Home / Forum / Mein Baby / Ich weiß nicht mehr weiter

Ich weiß nicht mehr weiter

14. Dezember 2017 um 2:23

Hallo zusammen
ich bin 28 Jahre und Mutter von 2 Kindern.
mein ältester wird im Mai 4 mein jüngster ist 9 Monate alt.
Mein erster war ein absolutes Wunschkind - mit ihm ist alles so perfekt - selbst die Schwangerschaft und die Geburt waren einfach ein Traum.Er ist so ein unfassbar offenes Kind - Mega lieb - total verschmust..
Mein zweiter Sohn ist wirklich von allen genau das Gegenteil.
Die Schwangerschaft war nicht geplant - die Geburt katastrophal - er musste zur Therapie weil er „vermutlich von der Geburt“ komplett versteift war/ ist. Er ist sehr anhänglich nur bei mir - wirklich niemand mag ihn freiwillig mal nehmen - etc.
Klingt jetzt alles sehr hart deswegen möchte ich dazu sagen - kein Kind ist wie das andere das ist mir bewusst. Mir ist genauso bewusst das sobald er meine Nähe haben möchte oder mich brauch ich auch bereit dafür bin.
Aber es gibt eben auch noch meinen ersten Sohn - der steckt soviel weg momentan und ich will es nicht. Obwohl er noch nie eifersüchtig war und so ein unglaublich toller Bruder ist - stößt ihn dagegen der 9 Monate alte komplett immer wieder ab.
Ich bin verzweifelt ich hab einfach keine Geduld mehr...ich weiß nicht wie ich mit all den Situationen umgehen soll. Er ist ja erst 9 Monate - ihn zu ignorieren bringt mir oder ihm gar nichts - aber immer wieder ihn stundenlang rumzutragen das schaffe auch ich nicht mehr...
Momentan ist er ständig krank also noch wesentlich schlimmer anhänglich (was wiederum viele kranke Babys sind)
Ich habe keine Abneigung gegen ihn - aber im Vergleich zum ersten Kind sind dort meine Gefühle wesentlich größer...
Und ich weiß das es falsch ist sowas zu sagen - ich wünschte ich könnte es anders formulieren aber leider entspricht dies der Wahrheit. Ich bin kraftlos und alleine - meine Eltern wohnen zu weit weg... bin dementsprechend auf mich allein gestellt.
Gibt es hier Frauen / Mütter mit ähnlichen Erfahrungen ?


Mehr lesen

14. Dezember 2017 um 7:49

Hey. Mein erster Sohn war auch so ein Kaliber. Ich war genauso verzweifelt wie du. Google mal nach High Need Baby. Da gibt eses ein Forum von Mamis mit eben solchen “anstrengenden“ Babys. Hätte ich das damals alles gewusst wäre vieles einfacher gewesen. Ändern kann man oft nicht viel, aber manchmal hilft eses ja schon zu wissen dass, manich nicht allein ist

Gefällt mir

15. Dezember 2017 um 0:26

Hey prinzipiell ja aber er arbeitet sehr viel 

Gefällt mir

15. Dezember 2017 um 10:54
In Antwort auf ninaemilio

Hallo zusammen 
ich bin 28 Jahre und Mutter von 2 Kindern.
mein ältester wird im Mai 4 mein jüngster ist 9 Monate alt.
Mein erster war ein absolutes Wunschkind - mit ihm ist alles so perfekt - selbst die Schwangerschaft und die Geburt waren einfach ein Traum.Er ist so ein unfassbar offenes Kind - Mega lieb - total verschmust..
Mein zweiter Sohn ist wirklich von allen genau das Gegenteil.
Die Schwangerschaft war nicht geplant - die Geburt katastrophal - er musste zur Therapie weil er „vermutlich von der Geburt“ komplett versteift war/ ist. Er ist sehr anhänglich nur bei mir - wirklich niemand mag ihn freiwillig mal nehmen - etc.
Klingt jetzt alles sehr hart deswegen möchte ich dazu sagen - kein Kind ist wie das andere das ist mir bewusst. Mir ist genauso bewusst das sobald er meine Nähe haben möchte oder mich brauch ich auch bereit dafür bin.
Aber es gibt eben auch noch meinen ersten Sohn - der steckt soviel weg momentan und ich will es nicht. Obwohl er noch nie eifersüchtig war und so ein unglaublich toller Bruder ist - stößt ihn dagegen der 9 Monate alte komplett immer wieder ab.
Ich bin verzweifelt ich hab einfach keine Geduld mehr...ich weiß nicht wie ich mit all den Situationen umgehen soll. Er ist ja erst 9 Monate - ihn zu ignorieren bringt mir oder ihm gar nichts - aber immer wieder ihn stundenlang rumzutragen das schaffe auch ich nicht mehr...
Momentan ist er ständig krank also noch wesentlich schlimmer anhänglich (was wiederum viele kranke Babys sind) 
Ich habe keine Abneigung gegen ihn - aber im Vergleich zum ersten Kind sind dort meine Gefühle wesentlich größer...
Und ich weiß das es falsch ist sowas zu sagen - ich wünschte ich könnte es anders formulieren aber leider entspricht dies der Wahrheit. Ich bin kraftlos und alleine - meine Eltern wohnen zu weit weg... bin dementsprechend auf mich allein gestellt.
Gibt es hier Frauen / Mütter mit ähnlichen Erfahrungen ?  


Guten morgen ich bin vor 3 Monaten das 2te mal Mama geworden und denke mir auch immer der große muss zurück stecken... der kleine hat Phasen in denen er viel weint (sehr viel) und da kommt mein großer (4,5) auch das ein oder andere mal zu kurz. ABER : ich habe ihm von Anfang an gezeigt das er genau so wichtig ist wie sein Bruder z.b wenn der große mal Hilfe braucht und der kleine anfängt zu weinen dann helfe ich ihm zu ende und sage auch zu ihm das sein kleiner Bruder halt kurz warten muss weil er jetzt auch mal die Mama braucht. ( wir reden hier von 1-2 min) ich beziehe ihn überall mit ein und tue auch manchmal so also ob ich ohne ihn aufgeschmissen bin ; )  außerdem erkläre ich ihm immer wieder das der kleine noch gar nichts selber kann und deswegen noch mehr Hilfe (Aufmerksamkeit ) braucht , das funktioniert wunderbar und es gibt keine Eifersucht. 1-2 mal die Woche mache ich etwas mit ihm alleine , sei es nur mal eben noch schnell Eier kaufen oder ihn alleine von der Kita abholen. Das reicht ihm um zu merken das er mir genau so wichtig ist. Die kleinen Dinge sind es die den großen Geschwister Kindern helfen mit der neuen Situation klar zu kommen. Und so lange dein großer nicht eifersüchtig und/oder traurig ist mit der aktuellen Situation ist alles in Ordnung Stress dich nicht zu sehr. Und das man die kleinen unterschiedlich liebt ist doch auch ganz normal es sind halt 2 verschiedenen Menschen.

Gefällt mir

15. Dezember 2017 um 10:57
In Antwort auf ninaemilio

Hallo zusammen 
ich bin 28 Jahre und Mutter von 2 Kindern.
mein ältester wird im Mai 4 mein jüngster ist 9 Monate alt.
Mein erster war ein absolutes Wunschkind - mit ihm ist alles so perfekt - selbst die Schwangerschaft und die Geburt waren einfach ein Traum.Er ist so ein unfassbar offenes Kind - Mega lieb - total verschmust..
Mein zweiter Sohn ist wirklich von allen genau das Gegenteil.
Die Schwangerschaft war nicht geplant - die Geburt katastrophal - er musste zur Therapie weil er „vermutlich von der Geburt“ komplett versteift war/ ist. Er ist sehr anhänglich nur bei mir - wirklich niemand mag ihn freiwillig mal nehmen - etc.
Klingt jetzt alles sehr hart deswegen möchte ich dazu sagen - kein Kind ist wie das andere das ist mir bewusst. Mir ist genauso bewusst das sobald er meine Nähe haben möchte oder mich brauch ich auch bereit dafür bin.
Aber es gibt eben auch noch meinen ersten Sohn - der steckt soviel weg momentan und ich will es nicht. Obwohl er noch nie eifersüchtig war und so ein unglaublich toller Bruder ist - stößt ihn dagegen der 9 Monate alte komplett immer wieder ab.
Ich bin verzweifelt ich hab einfach keine Geduld mehr...ich weiß nicht wie ich mit all den Situationen umgehen soll. Er ist ja erst 9 Monate - ihn zu ignorieren bringt mir oder ihm gar nichts - aber immer wieder ihn stundenlang rumzutragen das schaffe auch ich nicht mehr...
Momentan ist er ständig krank also noch wesentlich schlimmer anhänglich (was wiederum viele kranke Babys sind) 
Ich habe keine Abneigung gegen ihn - aber im Vergleich zum ersten Kind sind dort meine Gefühle wesentlich größer...
Und ich weiß das es falsch ist sowas zu sagen - ich wünschte ich könnte es anders formulieren aber leider entspricht dies der Wahrheit. Ich bin kraftlos und alleine - meine Eltern wohnen zu weit weg... bin dementsprechend auf mich allein gestellt.
Gibt es hier Frauen / Mütter mit ähnlichen Erfahrungen ?  


Das mit dem alleine sein und ohne Familie kenne ich übrigens zu gut. Ich gehe mal davon aus das du noch in Elternzeit bist, kannst du dann nicht 1 mal im Monat für ein paar Tage zu deinen Eltern fahren ? so habe ich es mit meinem großen damals gemacht min. 1-2 Wochen waren wir bei meiner Mama da mein Partner auch oft arbeiten ist.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Schreibaby = Schreikind?
Von: jumamile
neu
14. Dezember 2017 um 20:43
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen