Home / Forum / Mein Baby / Ich weiß nicht mehr weiter sohn verhält sich schlimm zur oma

Ich weiß nicht mehr weiter sohn verhält sich schlimm zur oma

25. August 2014 um 17:19


Ich schreibe da ich mit meinem Latein am Ende bin.
Es geht um meinem Sohn, er ist im Mai 3 Jahre alt geworden.
Er wächst hier sehr behütet auf und alle lieben ihn. Zu seinem Charakter:
Er ist sehr selbst bewusst, auch unter anderen Kindern, verbessert gerne wenn er meint das was falsch ist und kann generell auch ganz schon zornig werden wenn ihm was nicht passt. Ansonsten spricht er SEHR viel und ist im allgemeinen ein lustiges Kerlchen.

So nun zu großen Problem:
Also er hat 2 Omas.
Meine Mutter und meine Schwiegermutter.
Wir wohnen alle nah beieinander.

Meine Mutter kümmert sich sehr viel um unsern Sohn. Kauft ihm auch Anziehsachen, holt ihn zu sich, gehen auf den Spielplatz, Zoo usw. usw.
Sie ist immer für mich da und für meinen Sohn natürlich auch.

Meine Schwiegermutter hingegen nur wenn es gerade mal in den Kram passt holt sie den Kleinen. Alle paar Wochen mal und fragt auch sonst nicht wie es ihm geht oder uns geht usw.
Als unser Sohn letztes Jahr im Krankenhaus wegen einer Lungenentzündung kam sie ihn noch nicht mal besuchen.
Sie denkt nur an sich und aus dem Grund mag ich sie logischer Weise auch nicht besonders. Bin aber immer nett zu ihr wenn sie bei uns ist oder so.

Jetzt ist es so das unser Sohn seit einiger Zeit mal wieder total schrecklich zu meiner Mutter ist. Frech, aufmüpfig, darf ihn nicht anfassen usw.
Gestern zum Beispiel war meine Mutter mit ihm bei
Meinem Opa für eine Stunde und auf dem Rückweg sagte er: die andere Oma ist viel lieber, die hab ich mehr lieb.
Er sagt auch nicht zu meiner Mutter tschüss sondern geht einfach. Ich sage ihm immer das es mich sehr traurig macht wenn er so ist und die andere Oma gar nicht so lieb ist. Er sagt dann immer: doch ist sie! (Im bösen Ton)
Letzte Woche hat meine Mutter Feuerwehr Bettwäsche mitgebracht. Feuerwehr liebt er im Moment. Wenn ich dann zu ihm sage: guck mal die Oma hat dir so tolle Bettwäsche mitgebracht ... Dann sagt er: die find ich doof!
Das sind alles Beispiele und es geht in einer Tour so und macht mich so traurig und meine Mutter natürlich auch!
Keiner tut ihm was! Ich bin sehr froh das meine Mutter mich so unterstützt , mein Mann arbeitet viel.
Wenn zum Beispiel beide Omas auf einmal da sind geht er nur zu meiner Schwiegermutter. Wenn meine Schwiegermutter kommt geht er gleich zu ihr?
Warum sagt er solche Sachen zu meiner Mutter?
Was machen wir falsch? Warum verhält er sich nicht normal ?
Ich habe jedes mal Angst wenn meine Mutter kommt das er sie wieder mit Missachtung straft und solche Sachen sagt.
Soll ich vielleicht gar nicht mehr drauf eingehen wenn er von meiner Schwiegermutter anfängt ?
Ich würde ja gar nichts zu ihm sagen Bzg. meiner Schwiegermutter aber er provoziert damit immer.
Warum ? Es könnte alles so schön sein wenn mein Sohn sich in der Beziehung normal verhalten würde




von Storchilein am 25.08.2014

Mehr lesen

25. August 2014 um 18:01

Hmmm
ich verstehe deinen Frust aber vielleicht macht ihr "zuviel". Ich würde das Verwöhnen ein bißchen runterfahren und das alles gar nicht großartig thematisieren. Also dieses "Schau mal, was die Oma da tolles mitgebracht hat"usw.
Was ich fatal finde, dass ihr sagt, die eine andere Oma ist nicht so nett.

Ich zietiere:
Ich sage ihm immer das es mich sehr traurig macht wenn er so ist und die andere Oma gar nicht so lieb ist. Er sagt dann immer: doch ist sie! (Im bösen Ton)

Ich finde das geht gar nicht. Das Kind merkt das doch. Vielleicht verteidigt er sie deswegen so sehr. Weil die eine Oma so in den Himmel gelobt wird und die andere nicht.

Sowas merkt ein Kind doch und der Frust wird sich so entladen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2014 um 18:11

....................
Um die Liebe deiner Mutter braucht er sich nicht zu bemühen und egal, wie "unartig" er ist, seine Oma ist ihm sicher.

Bei deiner SchwiMu sieht das anders aus, da ist bestimmt Unsicherheit im Spiel und deshalb gibt er sich da auch viel mehr Mühe. Einfach, weil es nötig ist.

So sehe ich das.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2014 um 18:24

...
Ich thematisiere das sehr, dass weiß ich selber und ich weiß auch das es vielleicht nicht richtig ist aber es zu ignorieren ?
Das würde mir sehr schwer fallen.

Mit meiner Schwiegermutter ist es so das ich versuche ihm das verständlich zu machen weil sie ein gleichgültigiger Mensch ist die mich und meinen Sohn schon oft hat hängen lassen.
Sie kommt nicht zu ihm ins Krankenhaus als er dort war... Als mein Mann und ich mit Grippe flach lagen hat sie uns auch auf bitten nicht den Kleinen etwas abgenommen weil sie zum Kaffee trinken verabredet war und so geht das weiter und weiter....
Und das ärgert mich halt das er dann sowas sagt obwohl sie so ein Mensch ist.

Aber es geht mir auch nicht nur darum sondern das er grundsätzlich so frech zu meiner Mutter ist.
Darum gehts... Da bin ich ratlos

Das mit der Bettwäsche war nur ein Beispiel!
Weil es gerade aktuell war ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2014 um 18:52

Dein Sohn
"beschützt" seine Oma, deine Schwiemu, weil er ganz genau merkt, wie wenig du sie leiden kannst! Gut; viel braucht es dazu auch nicht, denn du thematisierst das ja auch offensichtlich! Der kleine Kerl wirkt auf mich verunsichert, weil er wohl das Gefühl hat, er muss seine Liebe irgendwie aufteilen!
Mein Tipp: hör auf, zu verlangen, dass dein Sohn lieb ist zu deiner Mama und hör auf, deine Schwiemu vor deinem Sohn als nicht liebenswert darzustellen, dann löst sich das Problem von ganz allein!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2014 um 19:42

Ich hab jetzt die anderen antworten nicht gelesen
Du solltest nicht schlecht über deine Schwiemu sprechen vor deinem Sohn. Er ist zwar noch klein aber er kann dennoch selbst entscheiden wenn er mag. Versuch mal was positives über sie zu finden und sag es auch mal vor deinem Sohn.
Deine Schwiemu kriegt bestimmt mit das du sie nicht besonders magst, also warum sollte sie euch helfen wenn ihr verlangt?
Und es ist wirklich toll das deine Mutter euch so hilft. Und du kannst von deinem Sohn auch verlangen das er respektvoll ist, aber mehr auch nicht. Aber das heisst doch nicht, dass er deine Mutter nicht liebt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2014 um 20:36

...
Ganz ehrlich, wenn ein Dreijähriger (!) zu seiner Oma (!) sagt, die find ich doof, dann hätte ich als Mutter gleich die Bettwäsche der Oma wieder mitgegeben mit den Worten. "Danke, aber die solltest du lieber einem Kind schenken, dass sich auch zu benehmen weiß und dankbar ist. "

Mensch, ihr lasst euch beide von ihm ganz schön auf der Nase herum tanzen. Verwöhnt den kleinen Mann nicht so, sag der Oma, sie soll ihre ganzen Aufmerksamkeiten runter fahren, bis er sich zu benehmen weiß. Reden mit dem Kleinen bringt da nicht viel, lass Taten folgen. "Oma hat wirklich keine Lust mehr, mit dir etwas zu unternehmen, wenn du immer solche Dinge sagst und so frech bist. "

Davon abgesehen merkt dein Kleiner total, dass du die andere Oma nicht leiden kannst und es dich mitnimmt, dass er deine eigene Mutter ablehnt. Und genau darum macht er das auch. Rede nicht dagegen, sondern lass ihn. "Okay, wenn du die Oma X im Moment nicht so magst, dann rede ich mit ihr und sie kommt erst einmal nicht mehr so oft. "

Du ringst schon so sehr um die Liebe deines Sohnes für deine Mutter, dass du gar nicht merkst, wie sehr du dich damit beeinflussen lässt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2014 um 23:33

Meine tochter ist auch so drauf
von klein auf schon und mittlerwele ist sie ja schon fast 8.
naja ein wenig liegts schon an meiner mutter...
bei uns hilfts , wenn meine mutter sie ignoriert bzw ihr nicht soviel Aufmerksamkeit gibt.nur kapiert es meine mutter nicht und verfällt in ihr,zugegeben manchmal leicht nerviges verhalten. meine tochter verbringt auch fast jeden tag bei ihr... ich hab mir auch schon den mund fusselig geredet, nur bringt es nichts. wenn die beiden allein sind klappt es besser.
ich weiss nicht warum, vielleicht auch weil Oma ihr jeden wunsch erfüllt oder weil sie sie ständig sieht. leider kann ich dir keine Hoffnung auf Besserung machen... bei uns geht das wie gesagt schon seit jahren so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2014 um 8:00

Hallo
Also bei uns war das Ähnlich... Und ich habe festgestellt das er erst bei uns seine Grenzen ausgerüstet hat... Wir als Eltern stehen ihm am nächsten also sind wir auch die ersten die er gut kennt und austesten wie weit er gehen kann... Dann hat er mit meinen Schwiegereltern angefangen... Die hat er total gerne aber er muss dann auch bei den Leuten austesten wie weit es geht... Und daher kam bei uns das komische Verhalten oma und opa entgegen... Mit meinem Papa hat er noch nicht so viel zu tun gehabt... Deswegen hat er da noch nicht getestet weil er ihn nicht so gut kannte... Kinder fangen erst an ihre Grenzen zu testen wenn sie eine Person gut kennen... Verhalten euch gleich also achtet auf gleiche Regeln dann hört das schnell wieder auf...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2014 um 11:25
In Antwort auf storchilein

...
Ich thematisiere das sehr, dass weiß ich selber und ich weiß auch das es vielleicht nicht richtig ist aber es zu ignorieren ?
Das würde mir sehr schwer fallen.

Mit meiner Schwiegermutter ist es so das ich versuche ihm das verständlich zu machen weil sie ein gleichgültigiger Mensch ist die mich und meinen Sohn schon oft hat hängen lassen.
Sie kommt nicht zu ihm ins Krankenhaus als er dort war... Als mein Mann und ich mit Grippe flach lagen hat sie uns auch auf bitten nicht den Kleinen etwas abgenommen weil sie zum Kaffee trinken verabredet war und so geht das weiter und weiter....
Und das ärgert mich halt das er dann sowas sagt obwohl sie so ein Mensch ist.

Aber es geht mir auch nicht nur darum sondern das er grundsätzlich so frech zu meiner Mutter ist.
Darum gehts... Da bin ich ratlos

Das mit der Bettwäsche war nur ein Beispiel!
Weil es gerade aktuell war ...

Leider
geht es dir eben nicht nur darum, dass dein Sohn frech ist zu deiner Mutter, sondern du verknüpfst sein Verhalten damit, dass du nicht verstehst, dass er zu deiner Schwiegermutter netter ist!! DAS versteht dein Sohn! Was er allerdings nicht verstehen kann sind DEINE Gründe, seine andere Oma nicht lieb haben zu dürfen...
Er ist 3 Jahre alt, und ihm ist es schnurz, dass seine Oma lieber Kaffee trinken wollte, als ihn zu sitten! Er liebt seine Oma, auch wenn du das nicht verstehst, und so lange du nicht aufhörst, ihm vorzuschreiben, wen er zu lieben hat und wen nicht, wird er immer trotziger zu deiner Mama sein, als er das vielleicht sogar sein will! Ich glaube fast, dass er Angst hat, deine Mama zu sehr zu lieben, weil er dadurch das Gefühl hätte, seine andere Oma zu verraten! Und an diesem Dilemma bist allein du Schuld...und du allein kannst deinem Sohn helfen, aus dieser Zwickmühle wieder raus zu kommen!
Lass ihn! Thematisier das Ganze nicht zu sehr! Lass ihn entscheiden, wen er "lieber" hat! Bzw. gib ihm nicht das Gefühl, er würde etwas Falsches empfinden, weil er seine andere Oma auch liebt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2014 um 11:41

Viele Dank für Eure Antworten
Wie ich lese geht/ging es einigen von Euch ähnlich.
Ich werde versuchen das ganze nicht mehr so zu thematisieren und nicht so sehr an mich ranzulassen und hoffe das er sich bald wieder friedvoll verhält.
Es wird schwer für mich sein aber wohl der einzige Weg denn alles andere habe ich ja schon probiert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 16:09

Hast recht
meine tochter hat da auch kein Problem mit... mein tipp ist wirklich der, das die Oma ihn einfach mal ignoriert und ihn nicht zu sehr verwöhnt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club