Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Ich weiß nicht was ich machen soll

Ich weiß nicht was ich machen soll

18. Februar 2007 um 20:56 Letzte Antwort: 27. Februar 2007 um 19:13

Hey Mädels,
mein Problem ist das Stillen...es hat für 2 Monate Prima geklappt.
Dann hatte sich die Milchmenge eingependelt...hatte auch zusätzlich ca alle 3 h abgepumpt falls es mal doch nicht reicht weil die kleine immer eingeschlafen ist und die Restmilch noch drin war.
Ich muss aber ständig irgendwo hinrennen (Amt Mutti usw) dasich es nicht schaffe alle 3 h abzupumpen.Dann war ich 2 Wochen richtig fies Krank und die Milch war weg...es kamen nur ein paar Tropfen.

Ich habe mir dann noch ein zweites Pumpset besorgt so das ich an beiden Brüsten gleichzeitig Pumpen kann...damit es wieder schnell mehr wird...
Das ergebnis von 6 Tagen Pumpen im 2-3 Stunden Takt war von 3 Tropfen auf insgesamt 20ml worüber ich mich sehr gefreut habe.

Aber dann ist wieder mal was dazwischen gekommen und hier mal was und dort und die Abstände waren wieder größer und dann nur noch 10 ml

Ich würde alles dafür geben meine kleine voll zu stillen...ich könnte heulen und mich selbst dafür in den Arsch treten das ich es nicht schaffe die kleine voll zu stillen. (3 1/2M)
Ich habe seit 3 Tagen nicht gepumpt weil ich mit der kleinen zu Besuch war...sie will ja nicht mal an der Brust trinken...ich würde so gern die Zeit zurückdrehen und alles richtig machen damit sie das beste kriegt was ihr Zusteht.



LG Ixi

Mehr lesen

18. Februar 2007 um 21:18

Hallo
ich kann dich total verstehen. bei mir war es fast genauso. mein kleiner (4 monate) hat die ersten 4 wochen super an der brust getrunken. dann fing er an zu schlingen und hat zu viel luft geschluckt und hatte dadurch total viel bauchweh.hab dann auch beschlossen abzupumpen weil er an der flasche einfach besser getrunken hat und fast kein bauchweh mehr hatte. tja die milch wurde dann auch immer weniger und ich hatte immer den totalen streß die mahlzeiten rechtzeitig abgepumpt zu bekommen, weil man eben doch auch mal weg muß und nicht immer pumpen kann. naja bis ich mir dann gesagt hab das bringt alles nix.ich war nur noch genervt weil ich nix anderes mehr im kopf hatte ausser pumpen, pumpen, pumpen. dann hab ich angefangen pre nahrung zu geben und jetzt bin ich ne richtig entspannte mutti und das überträgt sich natürlich auch auf den kleinen.

sieh es mal so , klar ist stillen das beste aber was hat sie davon wenn sie eine mama hat die schlecht gelaunt und traurig ist? und die pre nahrung ist so der muttermilch angepasst das es wirklich nicht schlimm ist. du mußt nur aufpassen das du ihr HA nahrung gibst falls bei euch viele allergien sind. Mach das wobei du dich gut fühlst. das spürt deine kleine ganz genau. ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen.

LG anika mit Jannick

Gefällt mir
18. Februar 2007 um 21:26

....
Ich weiß das die Milch angepasst ist na MuMI...ch habe ja auch gedacht besser 20 oder 10 ml als nichts...wenn man mal bedenkt wieviele Gute Stoffe da so drin sind.
Ich gebe ihr Milasan HA1 weil der Papa ein Allergiker ist...ich werde mal schaun ob ich so eine Beraterin finde ich wäre so glücklich wenn es wenigstens 50 ml wären.Der Mist ist auch das alles zur Zeit soooo stressig ist....(nicht die kleine) es is wegen Wohnung habe gekündigtweil wir noch ein Mitmieter haben der nicht raus will ,hatte schon eine neue Wohnung aber die Tussi hat ihr kündigung zurückgezogen.Wir müssen am 1 April raus ständig das hin und her gehetze wegen Wohnung anschauen... *Stöööhn*
aber danke für die Ratschläge...ich bleibe dran...ich versuchs zumindest...

LG Ixi

Gefällt mir
19. Februar 2007 um 12:06


Ma hochschieb voelleicht weiß ja noch jemand Rat!

Gefällt mir
20. Februar 2007 um 12:17
In Antwort auf lark_12082441


Ma hochschieb voelleicht weiß ja noch jemand Rat!

Wenn es dir darum geht
noch direkt zu stillen, dann kann ich dir außer stets und ständig anlegen auch nicht wirklich einen Tip geben. Wenn du die Milchmenge durchs Pumpen stimulieren willst, dann musst du dir ein paar Tage Zeit nehmen und entsprechend häufig pumpen. Alle 2 bis 3 Stunden sind da absolutes Minimum!

Wenn ich meine Milchmenge erhöhen wollte, weil ich merkte, dass mein Sohn nun mehr trank, dann musste ich ein bis zwei Tage jede Stunde pumpen! Auch nachts pumpen, entsprechend wenn das Kind sich meldet. 80% der Milchmenge wird beim Trinken/Pumpen generiert, es bringt also nichts, wenn man wartet bis sich die Brust füllt. Ich habe häufig die Erfahrung gemacht, dass aus einer relativ schlaffen Brust mehr Milch kam als ich gedacht habe.

Überlege dir was du willst. Wenn dir das zu viel Stress ist - was ich durchaus verstehen kann - dann lass es! Unter diesen Umständen bringt es niemandem etwas. Ansonsten musst du dir die Zeit einfach nehmen.

lg
Stefanie

Gefällt mir
27. Februar 2007 um 0:09

Ma was probiere
<a ="http://lilypie.com">< ="http://b1.lilypie.com/eNYrp1.png" alt="Lilypie Erster Geburtstag Ticker" border="0" width="400" height="80" /></a>

Gefällt mir
27. Februar 2007 um 0:11

"---"
<a ="http://lilypie.com">< ="http://b1.lilypie.com/eNYrp1.png" alt="Lilypie Erster Geburtstag Ticker" border="0" width="400" height="80" /></a>

Gefällt mir
27. Februar 2007 um 19:13

Hallo..
also ich würde Chrissi zustimmen und sagen.. Stress weglassen.. dir ein/zwei/drei Tage richtig Zeit nehmen fürs Stillen.. die Pumpe mal weglassen, denn abpumpen regt die Milchbildung nicht an! man bekommt mit der Pumpe nie so viel Milch raus wie man tatsächlich hat, das kann nur das Baby!!!!!!!
viel trinken (während dem stillen trinken) vollwertig essen.. Stillöl von Weleda kann man verwenden.. vllt während dem Stillen ein Wärmekissen auf die Brust dann fliesst die Milch besser (beim Abpumpen auch, evtl diese Infrarotlampen benutzen die man gerne bei kreuzschmerzen nimmt)

ich hatte auch zwischendurch Probleme mit der Milchmenge.. hab dann meine Familie gebeten mir zwei Tage alles stressige abzunehmen sich um den haushalt zu kümmern.. hab mit meinem Bubi die ganzen Tage im Bett verbracht.. Buch gelesen, Dvds geschaut, mir Ruhe gegönnt und direkt bei Bedarf gestillt.. manchmal sogar halbstündlich - stündlich und nach mir endlos vorkommenden 3 Tagen war die Milch wieder da..

Hab Geduld und nimm Dir die Zeit!! Du tust das beste für Dein Kind.. und auch für Dich... ich bin mir sicher du schaffst das so..

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers