Home / Forum / Mein Baby / ich weiss nicht weiter, Sohn kommt nicht zur Ruhe - achtung lang

ich weiss nicht weiter, Sohn kommt nicht zur Ruhe - achtung lang

15. März 2012 um 15:22

Hallo zusammen,

ich brauche euren Rat bezüglich meines Sohnes.
Er ist jetzt 12,5 Monate alt und ein ganz tolles Kind

Ich muss vorweg sagen, dass es ihm nie in seinem Leben an Zuwendung oder Körperkontakt gemangelt hat. Da er ein Schreibaby sondersgleichen war habe ich ihn praktisch IMMER am Körper gehabt und bin stets SOFORT auf seine Bedürfnisse eingegangen, was mich manches mal an meine Grenzen brachte, aber ich habe es gerne gemacht für meinen Engel.

So, nun haben wir aber leider ein dickes Problem, was das EINschlafen angeht.
Er schläft seit ca 1 Monat in seinem Bettchen in seinem Zimmer, vorher im Familienbett. Das geht nun aus Platzgründen nicht mehr und noch dazu weil wir ein Wasserbett haben und feststeht, dass wir alle ruhiger schlafen wenn Zwergchen in seinem Bett schläft. Ausserdem bin ich der Meinung, dass so laaaaaangsam mal wieder ein bisschen Normalität einkehren und mein Mann vom Gästezimmer wieder ins gemensame Schlafzimmer umziehen könnte.


Jeden Morgen kommt meine Oma und fährt im KiWa mit Zwergi spazieren, wo er dann zwischen 1 und 2,5 Stunden schläft. Findet er toll und schläft ganz schnell ohne Meckern ein. Soweit, so gut. Das nächste Schläfchen gibts dann gegen 14 oder 15 Uhr, je nachdem wann er dann müde ist. Ich bin der Meinung, dass er eins seiner Tagschläfchen in seinem Bett schlafen sollte, damit er ganz zur Ruhe kommen kann, ohne irgendwelche Geräusche von draussen, ausserdem hab ich auch nicht immer Zeit und Lust dann grad mim Kinderwagen rauszugehen.
Nur ist das Einschlafen Nachmittags und Abends ein HORROR.

Fakt ist: Er ist müde. Erkannt durch deutliche Anzeichen wie Augenreiben, Haareziehen, Gähnen etc. Also ganz sicher ist er müde.

Ich mach ihm dann ne neue Windel, mach die Rollos etwas runter und lege ihn in sein Bett. Jetzt kommt das Problem.

Wenn ich bei ihm bleiben möchte, bis er schläft, dann findet er das alles total komisch, lacht, setzt und stellt sich hin, tanzt oder so.
Dann denke ich, dass es ihn so ablenkt wenn ich da bin und gehe raus. Kaum ist die Tür zu fänngt er doll an zu weinen, so richtig mit Tränen. Nach zwei Minuten geh ich dann halt wieder rein und schon lacht er mich an und strahlt. Ich komm mir dann halt ziemlich veräppelt vor. Wir erinnern uns: Er IST müde.

Warum macht er das?

Selbst wenn ich ihn Nachmittags mit in mein Bett nehme und mich mit ihm hinlege findet er das urkomisch und hopst im Bett rum.

Ich habe kein Problem damit auch 30 oder 60 Minuten bei ihm zu bleiben und würde ihn gerne jeden Abend in den Schlaf begleiten, aber nicht, wenn das alles für die Katz ist und er sich einen SPass draus macht.

Abends kommt noch hinzu, dass er im Liegen so doll mit den Beinchen strampelt und tritt, dass er oft gegen die Gitterstäbe knallt undüberhaupt nicht zur Ruhe kommt.

Habe schon versucht abends vorm Schlafen irgendwas in Ruhe mit ihm zu machen, damit er vom Tag runterfahren kann, aber das hilft auch alles nix.

Ein Abendritual haben wir seit er 4 Monate alt war immer das gleiche.

Er kennt sein Bettchen auch und hat dort keine Angst. Nach langem Hin und her schläft er ja doch dort friedlich ein, also nicht mit brüllen oder so.


Ich hab jeden Nachmittag und Abend schon keine Lust ihn ins Bett zu bringen, weil ich weiss, dass es wieder sooooo lange dauern wird...

Hat jemand ne Idee, wie das alles besser werden kann??



ach ja, was mir noch einfällt. Wenn ich dann manchmal die Nase voll hab und langsam sauer werde sage ich in etwas strengerem Ton zu ihm, dass jetzt Schluss ist und jetzt geschlafen wird. Das klappt meist, Ich hab das Gefühl, dass er dann irgendwie erleichtert ist und dann schläft er oft schnell ein. Aber das kanns doch nicht sein, ich möchte doch, dass er schön schläft und ihn nicht vorher noch anmeckern


Mehr lesen

15. März 2012 um 15:44

Oh mann!
"ach ja, was mir noch einfällt. Wenn ich dann manchmal die Nase voll hab und langsam sauer werde sage ich in etwas strengerem Ton zu ihm, dass jetzt Schluss ist und jetzt geschlafen wird. Das klappt meist, Ich hab das Gefühl, dass er dann irgendwie erleichtert ist und dann schläft er oft schnell ein. Aber das kanns doch nicht sein, ich möchte doch, dass er schön schläft und ihn nicht vorher noch anmeckern"

also ganz ehrlich, vielleicht will er nach dem ganzen "arsch nachtragen" auch mal grenzen sehen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2012 um 15:52

...
In vielem ist dein sohn wie meiner.

Meiner schlaeft allerdings nie alleine ein (auch nicht im kiwa). Ausnahme ab undzu kurz im auto.


Wie lange dauert es denn letztendlich bis er schlaeft? Schafft er es dann alleibe oder bist du bei ihm?


Lg catsy u. Mausekind 13 mon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2012 um 16:17

Hmm
ich hab immer ein leises mobile an (nur musik, ohne klimbim überm kind) und sitze aufm Stuhl neben dem bett. Ich halte quasi nur "händchen" ich darf nicht reden (also auch nicht leise flüsternd vorlesen etc.) nicht singen, gar nichts. Dann meckert er los. Also sitz ich neben ihm, lese n bissl in meinem buch und er spielt solange mit meiner Hand bis er einschläft. Er braucht nur meine Hand und schläft in 5-15 minuten ein. Ich schau ihn nicht an... das animiert ihn zum aufsetzen und spielen. Also nur hand hin, er spielt und knaupelt und schnell werden die bewegungen fahriger und lagnsamer bis die hände runterfallen und er schläft <3

so gehts bei uns. Lg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2012 um 16:48
In Antwort auf musswasloswerden

Oh mann!
"ach ja, was mir noch einfällt. Wenn ich dann manchmal die Nase voll hab und langsam sauer werde sage ich in etwas strengerem Ton zu ihm, dass jetzt Schluss ist und jetzt geschlafen wird. Das klappt meist, Ich hab das Gefühl, dass er dann irgendwie erleichtert ist und dann schläft er oft schnell ein. Aber das kanns doch nicht sein, ich möchte doch, dass er schön schläft und ihn nicht vorher noch anmeckern"

also ganz ehrlich, vielleicht will er nach dem ganzen "arsch nachtragen" auch mal grenzen sehen!




musste schon bisschen schmunzelb, als ich das gelesen habe, denn so ganz unrecht hast du meiner Meinung nach nicht.
Aber dieses Anmeckern kanns doch nicht sein. Ich möchte ehrlichgesagt nicht, dass mein Kind Schlafengehen = Anschiss von Mama miteinander in Verbindung bringt...

Aber vom Prinzip her richtig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2012 um 16:53
In Antwort auf maerzmami2011




musste schon bisschen schmunzelb, als ich das gelesen habe, denn so ganz unrecht hast du meiner Meinung nach nicht.
Aber dieses Anmeckern kanns doch nicht sein. Ich möchte ehrlichgesagt nicht, dass mein Kind Schlafengehen = Anschiss von Mama miteinander in Verbindung bringt...

Aber vom Prinzip her richtig

War auch
echt nicht böse gemeint, sondern nur wirklich meine meinung.

ich liebe meine tochter, aber wo gut ist ist mal gut. ich würde da wirklich mal durchgreifen. sicherlich nicht schlagen, das meine ich nicht, aber es gibt ja auch andere methoden. und wenn er das anmaulen von dir jetzt echt braucht, das ändert sicch dann auch mal, wenn er mekt du bleibst dabei und lässt nicht den affen mit dir machen.

viel glück.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2012 um 16:56
In Antwort auf tzufit_12675656

...
In vielem ist dein sohn wie meiner.

Meiner schlaeft allerdings nie alleine ein (auch nicht im kiwa). Ausnahme ab undzu kurz im auto.


Wie lange dauert es denn letztendlich bis er schlaeft? Schafft er es dann alleibe oder bist du bei ihm?


Lg catsy u. Mausekind 13 mon


Oh nein, und wie bekommst du deinen dann zum Schlafen?
Meiner wiegt inzwischen fast 12 kg und in den Schlaf rumtragen hab ich irgendwann aus Liebe zu meinem Rücken aufgegeben


Letztlich schläft er dann irgendwann ein, aber nur unter Androhung von Gewalt ( )


Nee im Ernst, ich geh meist raus wenn er mich wieder mal veräppelt und ic "sinnlos" 15 Minuten neben ihm gesessen habe und er keinen Schritt in Richtung Schlafen gemacht hat und lass ihn paar Minuten weinen/meckern, meiner Meinung damit er begreift dass jetzt keine Zeit zum Spassmachen ist und dass ich es ernst meine. Wenn ich dann wieder reinkomme ist er nicht mehr ganz so aufgedreht und lässt sich ETWAS besser zum Schlafen bewegen.

Phänomen und angestrebtes Ziel ist natürlich auch, dass er durchschläft, bzw viel besser schläft, wenn er ohne mich eingeschlafen ist.

Was er einfach nicht versteht ist, dass er abschalten und runterfahren kann sobald es Richtung Bett geht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2012 um 17:00
In Antwort auf musswasloswerden

War auch
echt nicht böse gemeint, sondern nur wirklich meine meinung.

ich liebe meine tochter, aber wo gut ist ist mal gut. ich würde da wirklich mal durchgreifen. sicherlich nicht schlagen, das meine ich nicht, aber es gibt ja auch andere methoden. und wenn er das anmaulen von dir jetzt echt braucht, das ändert sicch dann auch mal, wenn er mekt du bleibst dabei und lässt nicht den affen mit dir machen.

viel glück.

wie gesagt, Unrecht hast du nicht...
Was würdest du denn in meiner Situation machen?
Ich geh ja dann meist raus und sage sowas wie:" Wenn du jetzt nur albern willst musst du das eben alleine machen, ich habe da keine Lust/Zeit für. Jetzt ist Zeit zum Schlafen... oder so
Das wäre jetzt mein "hartes Durchgreifen"

Dann steht er heulend im Bett (sehe ich ja dank des Babyfon mit Kamera)

Ich meine, er ist jetzt 12 Monate alt und kein hilfloser Säugling. Ich hab das Gefühl, dass er ganz genau weiss, welche Fäden er ziehen muss, damit Mama springt...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2012 um 17:04
In Antwort auf emmie_11872598

Hmm
ich hab immer ein leises mobile an (nur musik, ohne klimbim überm kind) und sitze aufm Stuhl neben dem bett. Ich halte quasi nur "händchen" ich darf nicht reden (also auch nicht leise flüsternd vorlesen etc.) nicht singen, gar nichts. Dann meckert er los. Also sitz ich neben ihm, lese n bissl in meinem buch und er spielt solange mit meiner Hand bis er einschläft. Er braucht nur meine Hand und schläft in 5-15 minuten ein. Ich schau ihn nicht an... das animiert ihn zum aufsetzen und spielen. Also nur hand hin, er spielt und knaupelt und schnell werden die bewegungen fahriger und lagnsamer bis die hände runterfallen und er schläft <3

so gehts bei uns. Lg.

Ja, gerne...
so wie du es machst würde ich es liebendgern auch machen.
Sitze meist neben ihm und halte meine Hand ins Bettchen rein durch die Gitterstäbe, aber das einzige was er damit macht, er sabbelt sie an, haut drauf rum, drückt seinen Kopf dagegen etc. Händchenhalten ist da nicht

dann wenn ich die Hand rausnehme, weil ich langsam sauer werde, setzt er sich hin und guckt im Dunkeln zu mir rüber. Sehe nur seine Silhuette weil ganz bisschen Licht von unter der Tür reinscheint.

Er würde auch nie auf die Idee kommen sich dann aus Langeweile hinzulegen und zu schlafen. Reden tu ich ja mit ihm auch nicht und Blickkontakt gibts aufgrund der Dunkelheit nicht (Nachmittags vermeide ich aber auch ihn anzusehen)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2012 um 17:06
In Antwort auf maerzmami2011

wie gesagt, Unrecht hast du nicht...
Was würdest du denn in meiner Situation machen?
Ich geh ja dann meist raus und sage sowas wie:" Wenn du jetzt nur albern willst musst du das eben alleine machen, ich habe da keine Lust/Zeit für. Jetzt ist Zeit zum Schlafen... oder so
Das wäre jetzt mein "hartes Durchgreifen"

Dann steht er heulend im Bett (sehe ich ja dank des Babyfon mit Kamera)

Ich meine, er ist jetzt 12 Monate alt und kein hilfloser Säugling. Ich hab das Gefühl, dass er ganz genau weiss, welche Fäden er ziehen muss, damit Mama springt...

Ja und wie
geht es dann weiter? wie lange weint er? gehst du nochmal rein? wenn ja wie oft widerholt sich das?

also ich würde ihm schon auf dem weg zum bett ssagen: mama bringt dich jetzt ins bett, liest dir nch eine kleine geschichte vor (wenn er das mag) dann gehe ich raus schatz und du musst schlafen. dann nach der geschichte einen kuss geben und gehen. wenn er dann weint würde ich mind. 10-15 minuetn warten und dann nochmal zu ihm gehen, sagen, dass du jetzt das letzte mal bei ihm warst, ihn nochmal hinlegen und sorry, dann würde ich ihn schreien lassen. vielleicht dauert es am anfang sehr lange, aber ich denke nach einer wche wird er es merken, dass es so nimmer geht und wird sich ändern. wie du sagst, es ist kein säugling mehr und ich denke nicht dass eure bindung darunter leidet, denn er schreit meiner meinung nach nicht weil er ängste hat sondern weil er testen will.

was denkst du von dem vorschlag?

wenn du es versuchen willst wünsche ich dir viele nerven und dass du durchhältst, denn wenn du einbrichst weiss er das sofort die kerlchen sind nämlcih echt schlau

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2012 um 6:29


Schieb

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2012 um 7:13

Hallo!
Da kommen eine Menge Faktoren zusammen. Neues Bett, etc.
Ich denke jedoch, dass das gar nichts mit dem Problem des Einschlafens zu tun hat, sondern dass es schlicht am Alter liegt. Als meine Tochter in dem Alter war hatte sie ebenfalls massenhaft Schlafprobleme, sie ist nächtens permanent aufgewacht und wollte spielen, Flasche, Schnuller, zu uns oder was dem Kind sonst noch alles einfiel.
Nach einiger Zeit bin ich am Stock gegangen, aber wie heisst es so schön "Es ist nur eine Phase!"
Um 12 Monate herum scheint ein gigantischer Entwicklungsschub einzusetzen bei dem auch der beste Schläfer zum nächtlichen oder, wie in deinem Fall, abendlichen Poltergeist mutiert.
Du kannst nur versuchen, die Strecke durchzuhalten und das zu tun, was du jetzt schon machst. Eventuell kann es helfen, das morgendliche Nickerchen wegzulassen und ihn Mittags früher und dafür länger schlafen zu lassen. Meine Tochter ist eine von der Sorte, die zwar auch gerne und ausgiebig schläft, aber wenn sie ein gewisses Mass und eine bestimmte Uhrzeit beim Mittagsschlaf überschreitet bekomme ich sie abends gar nicht mehr ins Bett. Das war schon sehr früh so, sie hat schon sehr früh nur einmal am Tag geschlafen.

Ich wünsche dir viel Durchhaltevermögen und nicht verzweifeln, ES IST NUR EINE PHASE!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2012 um 7:43

..
Meine Kleine ist fast genauso alt wie dein Mäuschen und macht tagsüber nur noch Mittagsschlaf (von ca. 12 - 14 Uhr). Ansonsten schläft sie tagsüber gar nicht mehr. Sicherlich kommen zeiten, da reibt sie sich mal die Augen oder gähnt, aber meist spielt sie dann weiter und alles ist gut (also ich zwing sie nicht auf zu bleiben, sie zeigt auch kein Bedürfniss ins Bettchen zu gehen).
Sie schläft aber schon von Geburt an in ihrem eigenen Bett, in ihrem eigenen Zimmer. Ich glaub aber nicht das das bei deinem Sohn eine Rolle spielt.
Es ist sicher - wie die anderen schon sagen - mal wieder eine Phase. Er ist zwar müde aber momentan ist alles interessanter und spannender als schlafen zu gehen. Man könnte ja was verpassen.

Wenn sie z.B. abends schlafen soll und sie albert noch ein bißchen rum obwohl sie müde ist, bin ich dann nur in der Hinsicht "streng" das ich sie halt immer wieder hinlege (sie steht immer wieder auf im Bettchen und freut sich dann wenn jemand reinkommt nachdem sie gemeckert hat) und sage, das jetzt Schlafenszeit ist. Dann bekommt sie vielleicht noch einen Schluck Tee / Wasser und dann geh ich wieder raus. Das mach ich max.3x und dann ist Ruhe.

Gutes Durchhalten wünsch ich dir noch! Das klappt schon bald wieder!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2012 um 8:24

Hm
Ich frage mich was du dir da selbst für Stress machst. Wenn dein kleiner Mann im Kiwa schläft dann lass ihn doch einfach und macht euch doch den Streß am Nachmittag nicht, nur weil du möchtest dass er diesen im Bett machen sollte. Meine maus schläft ihre 2 Tagesschläfchen nur draussen im Kiwa...........somit hat sie gleich viel frische Luft. Wenn es den Kindern draussen zu laut wäre, dann würden sie gar nicht schlafen, nur mal so gedacht ))

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2012 um 8:29

Auch
wenn dir das jetzt nicht viel hilft: bei uns war es genauso. Theater ohne Ende, ich konnte und wollte nicht mehr. Irgendwann war es dann einfach wieder vorbei.
Heute hat sie manchmal noch so Anfälle, daß wir am Bett sitzenbleiben müssen. Aber statt sich zu entspannen und einzuschlafen fängt sie an Faxen zu machen. Aber das sind nur noch kurze Phasen. Sie ist jetzt drei.
Also Kopf hoch, es wird wieder besser!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2012 um 9:16
In Antwort auf maerzmami2011


Oh nein, und wie bekommst du deinen dann zum Schlafen?
Meiner wiegt inzwischen fast 12 kg und in den Schlaf rumtragen hab ich irgendwann aus Liebe zu meinem Rücken aufgegeben


Letztlich schläft er dann irgendwann ein, aber nur unter Androhung von Gewalt ( )


Nee im Ernst, ich geh meist raus wenn er mich wieder mal veräppelt und ic "sinnlos" 15 Minuten neben ihm gesessen habe und er keinen Schritt in Richtung Schlafen gemacht hat und lass ihn paar Minuten weinen/meckern, meiner Meinung damit er begreift dass jetzt keine Zeit zum Spassmachen ist und dass ich es ernst meine. Wenn ich dann wieder reinkomme ist er nicht mehr ganz so aufgedreht und lässt sich ETWAS besser zum Schlafen bewegen.

Phänomen und angestrebtes Ziel ist natürlich auch, dass er durchschläft, bzw viel besser schläft, wenn er ohne mich eingeschlafen ist.

Was er einfach nicht versteht ist, dass er abschalten und runterfahren kann sobald es Richtung Bett geht...

Hmmm...
Das isz ja echt schwierig.
Vll. hilft es ihm ein buch im bett noch anzuschauen und dann ruhige musik anzumachen?


Ich still meinen kleinen immer in den schlaf. Dauert mittags ca. 20-30 min und abends ca. 45 min.

Lg catsy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2012 um 13:01
In Antwort auf musswasloswerden

Ja und wie
geht es dann weiter? wie lange weint er? gehst du nochmal rein? wenn ja wie oft widerholt sich das?

also ich würde ihm schon auf dem weg zum bett ssagen: mama bringt dich jetzt ins bett, liest dir nch eine kleine geschichte vor (wenn er das mag) dann gehe ich raus schatz und du musst schlafen. dann nach der geschichte einen kuss geben und gehen. wenn er dann weint würde ich mind. 10-15 minuetn warten und dann nochmal zu ihm gehen, sagen, dass du jetzt das letzte mal bei ihm warst, ihn nochmal hinlegen und sorry, dann würde ich ihn schreien lassen. vielleicht dauert es am anfang sehr lange, aber ich denke nach einer wche wird er es merken, dass es so nimmer geht und wird sich ändern. wie du sagst, es ist kein säugling mehr und ich denke nicht dass eure bindung darunter leidet, denn er schreit meiner meinung nach nicht weil er ängste hat sondern weil er testen will.

was denkst du von dem vorschlag?

wenn du es versuchen willst wünsche ich dir viele nerven und dass du durchhältst, denn wenn du einbrichst weiss er das sofort die kerlchen sind nämlcih echt schlau

Ich denke nicht...
dass ein 12 monate altes kinddas schon versteht.

Meckern lassen finde ich okay - aber wenn er weint hat er angst und diemama sollte ihm helfen.

Lg catsy

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2012 um 13:22

Stillst du noch?
wenn du noch stillst, hast du schon versucht ihn in den schlaf zu stillen?
oder wenn du dich mit ihm hinlegst, vielleicht mal versuchen ihn festzuhalten indem du deinen arm um ihn legst und euch beide zudeckst?
meine kleine war/ist auch "schreibaby" aber ich bevorzuge baby mit starken bedüfnissen
und sonst muss ich meinen vorrednerinnen beipflichten kiwa und gut ist wenn meine mal wieder nicht einschlafen will, gehe ich auch spazieren. leider schläft sie im kiwa höchstens be halbe stunde, im bett 1,5h
momentan braucht sie auch ihre zeit zum einschlafen, weil sie mitten in ihrem letzten großen entwicklungsschub steckt. vielkeicht ist das bei deinem sohn auch so.
und keine angst, er ist noch zu jung um dich zu veräppeln. weil du so inkonsequent bist hält er das ganze für ein spiel. du musst dich entscheiden, da bleiben, aber dann auch so tun als wenn du schläfst und nicht auf sein geblödel eingehen. oder eben rausgehen, aber dann auch draussen bleiben. rausgehen würde ich nicht empfehlen, du hast so viel kraft in sein wohlergehen gesteckt, das willst du dir jetzt sicher nicht kaputt machen.
probier einfach mal dich mit ihm ins elternbett zu legen, dann deckst du euch beide zu und umarmst ihn. wenn er sich freikämpft, tu weiter so als wenn du schläfst, hole ihn nicht zurück, dann muss er annehmen du willst spielen irgendwann merkt er es ist schlafenszeit und schläft ein. wahrscheinlich nicht ganz ohne genecker ^^ aber wer weiß. n versuch ists wert. lg und viel erfolg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2012 um 7:18
In Antwort auf jaiden_12499995

Stillst du noch?
wenn du noch stillst, hast du schon versucht ihn in den schlaf zu stillen?
oder wenn du dich mit ihm hinlegst, vielleicht mal versuchen ihn festzuhalten indem du deinen arm um ihn legst und euch beide zudeckst?
meine kleine war/ist auch "schreibaby" aber ich bevorzuge baby mit starken bedüfnissen
und sonst muss ich meinen vorrednerinnen beipflichten kiwa und gut ist wenn meine mal wieder nicht einschlafen will, gehe ich auch spazieren. leider schläft sie im kiwa höchstens be halbe stunde, im bett 1,5h
momentan braucht sie auch ihre zeit zum einschlafen, weil sie mitten in ihrem letzten großen entwicklungsschub steckt. vielkeicht ist das bei deinem sohn auch so.
und keine angst, er ist noch zu jung um dich zu veräppeln. weil du so inkonsequent bist hält er das ganze für ein spiel. du musst dich entscheiden, da bleiben, aber dann auch so tun als wenn du schläfst und nicht auf sein geblödel eingehen. oder eben rausgehen, aber dann auch draussen bleiben. rausgehen würde ich nicht empfehlen, du hast so viel kraft in sein wohlergehen gesteckt, das willst du dir jetzt sicher nicht kaputt machen.
probier einfach mal dich mit ihm ins elternbett zu legen, dann deckst du euch beide zu und umarmst ihn. wenn er sich freikämpft, tu weiter so als wenn du schläfst, hole ihn nicht zurück, dann muss er annehmen du willst spielen irgendwann merkt er es ist schlafenszeit und schläft ein. wahrscheinlich nicht ganz ohne genecker ^^ aber wer weiß. n versuch ists wert. lg und viel erfolg

Nee
Ich stille nicht mehr, bin ja froh,mdass wir vom Einschlafstillen irgendwann weggekommen sind...

Und klar, morgens ist es toll, wenn er im KiWa schläft, aber nachmittags würde ich auch gerne mal die Zeit anderweitig nutzen, z.B. für den Haushalt, zum Kochen oder einfach mal ne Stunde in Ruhe auf dem Sofa sitzen.

Ich stehe von morgens 6.15 bis Abends ca 20 Uhr zu Juniors Verfügung, da bin ich einfach so dreist und fordere das einfach ein.

Und das Problem mit Abends bleibt ja nach wie vor...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2012 um 8:37

Wie lange schläft er denn insgesamt so?
Meine Kleine hat in dem Alter am Tag nur noch 1,5 Stunden insgesamt geschlafen, nachts dann von ca. 20.00-7.00 Uhr morgens. Vielleicht braucht er doch nicht ganz so viel Schlaf? Wenn er abends im Bett noch so rumtanzt ... Wenn ich den Eindruck hatte, dass meine Kleine Abends trotz Einschlafritual im Bett noch total aktiv war, habe ich sie noch einmal mit ins Wohnzimmer genommen und sie spielen lassen. Dann blieb sie auch oft noch über eine Stunde wach (ohne zu quengeln). Der zweite Versuch hat dann meistens gut funktioniert (da bin ich dann aber auch konsequent geblieben). Habt ihr das schon mal probiert?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2012 um 8:46


Ich hab jetzt die anderen Antworten nicht gelesen...aber mein erster Gedanke war: 2,5Std Vormittagsschlaf bei einem 12,5Monate altem Kind sind zuviel und dann noch Mittagschlaf.

Ich persönlich würde ihn den Vormittagschlaf abgewöhnen und dann einen Mittagsschlaf machen lassen ( allerspätestens 13Uhr hinlegen) . Hat er eine Einschlafhilfe ? Schnuller, Kuscheltuch etc?

Kinder in dem Alter schlafen ca gesamt "nur" noch 13 Stunden ( +/-) und davon sollte der größte Anteil einfach in der Nacht sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2012 um 10:23
In Antwort auf freizeitkluge


Ich hab jetzt die anderen Antworten nicht gelesen...aber mein erster Gedanke war: 2,5Std Vormittagsschlaf bei einem 12,5Monate altem Kind sind zuviel und dann noch Mittagschlaf.

Ich persönlich würde ihn den Vormittagschlaf abgewöhnen und dann einen Mittagsschlaf machen lassen ( allerspätestens 13Uhr hinlegen) . Hat er eine Einschlafhilfe ? Schnuller, Kuscheltuch etc?

Kinder in dem Alter schlafen ca gesamt "nur" noch 13 Stunden ( +/-) und davon sollte der größte Anteil einfach in der Nacht sein.

Da hab
ich mich falsch ausgedrückt, er schläft morgens gegen 9 Uhr meist so 1 oder 1,5 Stunden im KiWa. Er hat vor zwei Wochen ausnahmsweise MAL 2,5 Stunden geschlafen, da war ich aber auch erstaunt... Das ist also kein Regelfall.

Und dann Nachmittags noch mal 45 Minuten bis 1 Stunde.

Nachts schläft er von 19/20 Uhr dann bis gegen kurz nach 6 morgens. Mist mit zwei kurzen Unterbrechungen.

Also kommt er fast ganz genau auf die 13 Stunden, die für sein Alter ok sind.

Habe schin mal versucht ihn nur noch einen Mittagsschlaf machen zu lassen, also bis kurz vor 12 wachgehalten, dann musste er ja noch Mittagessen (was dann naturlich ne Katastrophe war)
Dann ist er auch schnell eingeschlafen, hat aber dann meist nur 1 Stunde geschlafen und dann den Rest des Tages gar nicht mehr. Abends ist er dann wieder schnell eingeschlafen, aber die Nächte waren ein einziger Alptraum. Er ist ständig aufgewacht, war unruhig... Habe das ganze über mehrere tage gemacht und dann abgebrochen, weil sowohl er als auch ich nicht mehr konnten... Mir wäre es auch lieb, wenn er ein mal am tag für 2 Stunden am Stück Mittagschlaf machen würde, aber soweit scheint er noch nicht zu sein...


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2012 um 21:44

...
so ein ähnliches Problem hatten wir auch eine zeit lang aber da war sie noch jünger wie deiner und konnte noch nicht rumhampeln. Was aber gleich war, war das theater beim schlafen. Sie ist eigentlich nur im Kiwa, bei uns auf dem Am oder wenn wir neben ihr saßen und Händchen gehalten haben eingeschlafen. Was an sich ja nicht so schlimm ist aber wenn das bei der Nachtflasche ist und es jedasmal mind. 2 std. dauert bis sie wieder geschlafen hat?!
So, nun wieder zum Thema
Ich hab mir dann das Buch "Jedes Kind kann schlafen lernen" gekauft. Ich fand das echt super, weil es echt verständlich den Schlaf weklärt und was bei Kindern vor sich geht. Seitdem haben wir keine Probleme mehr!
Ich glaube auch mein Problem war wie vielleicht auch bei dir, das ich sie einfach zu spät ins Bett gelegt hab. Ich hab dann sobald sie gegähnt oder sich die Augen gerieben hat gleich zum hinlegen fertiggemacht, Fenster dunkel und Spieluhr an. Klappt bis heute wunderbar!
Also wie gesagt, das Buch ist echt empfehlenswert!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2012 um 8:21
In Antwort auf junimalu

...
so ein ähnliches Problem hatten wir auch eine zeit lang aber da war sie noch jünger wie deiner und konnte noch nicht rumhampeln. Was aber gleich war, war das theater beim schlafen. Sie ist eigentlich nur im Kiwa, bei uns auf dem Am oder wenn wir neben ihr saßen und Händchen gehalten haben eingeschlafen. Was an sich ja nicht so schlimm ist aber wenn das bei der Nachtflasche ist und es jedasmal mind. 2 std. dauert bis sie wieder geschlafen hat?!
So, nun wieder zum Thema
Ich hab mir dann das Buch "Jedes Kind kann schlafen lernen" gekauft. Ich fand das echt super, weil es echt verständlich den Schlaf weklärt und was bei Kindern vor sich geht. Seitdem haben wir keine Probleme mehr!
Ich glaube auch mein Problem war wie vielleicht auch bei dir, das ich sie einfach zu spät ins Bett gelegt hab. Ich hab dann sobald sie gegähnt oder sich die Augen gerieben hat gleich zum hinlegen fertiggemacht, Fenster dunkel und Spieluhr an. Klappt bis heute wunderbar!
Also wie gesagt, das Buch ist echt empfehlenswert!!!!


Das Buch "Jedes Kind kann schlafen lernen" ist der größte Mist. Ein Kind muss Liebe und Geborgenheit vermittelt bekommen. Bei dem Buch wird vermittelt wie ich das Kind nach bestimmten Methoden und nach der Uhr schreien lasse.

Es wird auch extra betont, dass die Methoden nicht vor dem 1Geburtstag angewendet werden sollen. Heute distanziert sich selbst der Autor von den Methoden und hat Zugeständnisse gemacht, da es völlig veraltet ist.

Wenn du das Urvertrauen deines Kindes nicht zerstören möchtest, dann schmeiß das Buch in die Tonne und versuche dein Kind mit sanfteren Methoden zum einschlafen zu bringen.

Für mich auch völlig unverständlich wie man das Buch weiterempfehlen kann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2012 um 21:36
In Antwort auf maerzmami2011

Da hab
ich mich falsch ausgedrückt, er schläft morgens gegen 9 Uhr meist so 1 oder 1,5 Stunden im KiWa. Er hat vor zwei Wochen ausnahmsweise MAL 2,5 Stunden geschlafen, da war ich aber auch erstaunt... Das ist also kein Regelfall.

Und dann Nachmittags noch mal 45 Minuten bis 1 Stunde.

Nachts schläft er von 19/20 Uhr dann bis gegen kurz nach 6 morgens. Mist mit zwei kurzen Unterbrechungen.

Also kommt er fast ganz genau auf die 13 Stunden, die für sein Alter ok sind.

Habe schin mal versucht ihn nur noch einen Mittagsschlaf machen zu lassen, also bis kurz vor 12 wachgehalten, dann musste er ja noch Mittagessen (was dann naturlich ne Katastrophe war)
Dann ist er auch schnell eingeschlafen, hat aber dann meist nur 1 Stunde geschlafen und dann den Rest des Tages gar nicht mehr. Abends ist er dann wieder schnell eingeschlafen, aber die Nächte waren ein einziger Alptraum. Er ist ständig aufgewacht, war unruhig... Habe das ganze über mehrere tage gemacht und dann abgebrochen, weil sowohl er als auch ich nicht mehr konnten... Mir wäre es auch lieb, wenn er ein mal am tag für 2 Stunden am Stück Mittagschlaf machen würde, aber soweit scheint er noch nicht zu sein...


Huhu
deun junior weiß nicht, dass kinder in seinem alter nur noch einmal am tag und 13h insgesamt schlafen, also lass dich von solchen statistiken nicht verunsichern. dein sohn benötigt zwei ruhephasen am tag, dann soll er diese auch bekommen. lege ihn nicht nach vorgegebenen zeiten hin, sondern nach bedarf. gerade bei babys mit starken bedürfnissen bringen feste schlafenszeiten gar nichts. wenn er heute um 8uhf müde ist und morgen erst um 10, dann schläft er eben heute um 8 und morgen um10 das ist doch kein problem. wenn du nachmittags darauf achtest, wann er anfängt sich die augen zu reiben, leg dich am besten sofort mit ihm hjn und tu so als würdest auch du schlafen wollen wenn er dann eingeschlafen ust, kannst du leise den raum verlassen. viel erfolg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2012 um 22:12

Schlafen
Mir hat bei beiden Kindern das Buch "Jedes Kind kann schlafen lernen" sehr geholfen, ihr Schlafverhalten zu verstehen und mir klar zu machen, was ich verändern muss, damit sie besser (ein-)schlafen können. Im übrigen wurde mir diese Methode auch im sozialpädiatrischen Zentrum unserer Kinderklinik für unseren damals 1-jährigen empfohlen. Der Autor beschreibt genau, ab wann die Methode geeignet ist und auch, dass jeder sie individuell abwandeln kann und sie trotzdem funktionieren wird. Durch das ständige rein- und rausgehen lässt man sein Kind ja eben nicht unkontrolliert schreien, so dass es sein Urvertrauen verliert, sondern lernt ihm, alleine einzuschlafen. Sobald die lieben Kleinen in die Trotzphase kommen lässt man ihnen ja auch nicht mehr alles durchgehen, oder?!
Und: Kinder brauchen Grenzen, um sich sicher zu fühlen, mir kommt es bei dem Kind der Theradschreiberin fast so vor, als ob es das von ihr fordern würde (weil nach einem "Anschiss" von ihr Ruhe ist).
Aber einschätzen kann das m.E. nur die Threadschreiberin selber. Ich würde dir o.g. Buch oder ein anderes Schlafbuch empfehlen und dann so vorgehen, wie das da empfohlen wird. Wenn es nach ein paar Tagen nix bringt, aber auch abbrechen, weil das Kind dann noch nicht so weit ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2015 um 7:18

Hallo maerzmami
Ich habe deinen beitrag gelesen und habe mich bzw uns sofort wieder erkannt. Ich bin froh dass es jemandem genauso geht....
Momentan bin ich ziemlich verzweifelt und wollte dich fragen ob du dich evtl per email austauschen möchtest/könntest ?
Dein beitrag ist schon eine weile her, ich weis, aber vielleicht würdest du es ja trotzdem tun? Freue mich über antwort

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2015 um 10:40

Mittlerweile
Wird er schlafen so mit 4 jahren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Gleitgel brennt!
Von: meggi1308
neu
4. Juni 2015 um 9:32
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen