Home / Forum / Mein Baby / Ich werde mit allem nicht mehr fertig...

Ich werde mit allem nicht mehr fertig...

1. September 2009 um 21:19 Letzte Antwort: 11. Oktober 2009 um 21:29

unter tränen schreibe ich diesen beitrag,denn ich weiss bald echt nicht mehr weiter...

also,ich bin 22 jahre jung und lebe mit meinem 8 monate alten jungen zusammen...
er war ein zufallsbaby,aber sehr erwünscht!während meiner schwangerschaft gab es plötzlich sehr viel ärger und gewalt von seiten des kindvater,das lies auch leider nach der geburt nicht ab...

der kleine kam anfang januar zur welt,und ende märz bin ich mit ihm in eine eigene wohnung gezogen

der kleine spatz überfordert mich aber leider richtig stark,er ist seit der geburt an IMMER krank:
er kam mit sichelfüssen,einer zyste im kopf,und einer nierenbeckenerweiterung auf die welt.mit den füssen ist er heute noch in behandlung.die beiden anderen sachen haben sich gott sei dank verwachsen.dann hatte er die 3 monatskoliken ganz schlimm,hat nur geweint.dazu kommt kommt jetzt eine nahrungsmittelallergie auf fast alles,woraus sich eine starke neurodermitis am ganzen körper entwickelt hat.
ich bin wirklich jede woche min.2 mal beim kinderarzt weil alles so schlimm ist.er bekommt jetzt spezialmilch,die leider kaum sättigt,er also wieder alle 2 std. ankommt,klar,der spatz hat hunger,somit hat sich das mit schlafen auch erledigt.

jetzt habe ich vor 3 wochen einen tollen neuen mann kenner gelernt,der auch echt klasse mit dem kleinen umgeht,aber ich habe leider gar keine kraft mehr um einen neue beziehung aufzubauen,da der kleine meine ganze kraft in anpruch nimmt.

ich hoffe das kommt nicht falsch rüber,aber ich fühle mich derzeit echt bestraft mit dem kleinen.sein erzeuger will gar nix von dem wissen und ich stehe so alleinemit allem,seine krankheiten,die immer schlimmer werden,mein beziehungsleben leidet drunter,ich komme kaum noch zum putzen,ausser abends bis spät in die nacht...weil der kleine ja dann wieder wach wird....

ich stehe echt derzeit an so einem punkt,wo ich einfach nicht mehr kann...ich liebe meinen sohn über alles.nur leider erinnert jeder blick in sein gesicht mich auch noch an meinen ex,er sieht ihm so ähnlich,und dieser hat mich monatelang geschlagen und gedemütigt.aber ich sage mir immer wieder,der kleine kann nix dafür,doch das hilft mit nicht weiter....

ich weiss einfach nicht mehr vor und nicht mehr zurück....

Mehr lesen

2. September 2009 um 18:07

Hilfe holen
wenn du keine Familie und Freunde hast,die dir den Kleinen mal abnehmen können...mit 8 Monaten hat man ja noch viel zu tun mit so einem kleinen Stinker aber das wird in den nächsten Monaten und Jahren besser. Was ist denn mit deinem neuen Freund,kann er dich nicht mal bisschen unterstützen? Ich bin mit meinem neuen Freund 4 Monate zusammen und er musste von Anfang an mit anpacken. Sonst hätte ich auch Alleinerziehend bleiben können. Aber er macht das gerne und ist mir eine große Hilfe geworden. Zu zweit ist vieles einfacher. Meiner war auch mal von November-März durchgehend krank. Es kam immer wieder was Anderes. Ich hab wochenlang fast jeden Tag Babykotze aufgewischt...frag nicht,wie ich manchmal die Nase voll hatte von allem. Und keiner da,der mir mal geholfen hat. Dann ist noch meine beste Freundin gestorben usw. es war eine schlimme Zeit. Aber es ging vorbei und seit März war er nicht mehr krank und alles ist viel einfacher.

lg
Evelyn+Nico-Alexander*2Jahre

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. September 2009 um 22:16

Ich glaube das Thema: Baby kam zu früh bei dir
Hallöchen

Also ich lese deine Geschichte mit gemischen Gefühlen.

Ich find das super dass du bis jetzt noch nicht aufgegeben hast und dich immer rührend um dein Baby gekümmert hast.
Allerdings kann man durch deinen Text ja auch sehr deutlich die Überforderung und Verzweiflung entnehmen.
Du hättest dir noch viel mehr Zeit lassen können mit einem Baby denn scheinbar bist du noch nicht bereit dafür, klar wenn das Baby nun fast immer krank ist, dann ist es auf jeden fall schon etwas anderes, aber ich sag mal so, Babys sind Babys, die brauchen Essen Trinken und viel Aufmerksamkeit... und wollen den Eltern auch nichts böses. Ausserdem will ich doch sagen dass dein Kind ÜBERHAUPT nichts dafür kann, denn du sagstest es erinnert dich immer an deinen ex!! Also solltest du niemals Wut an dem kleinen auslassen, wofür er selbst nichts kann !!

Du hast gelesen was die anderen schreiben, du bist nicht alleine auf der Weltm such dir hilfe, die bekommt man überall sonst hat das i.wann ein blödes Ende für dich.

Weiß auch nicht was ich dazu noch sagen kann, man sollte sich das vorher alles überlegen bevor man ein Kind in die Welt setzt und nicht erst hinterher rumheulen,obwohl man ja nie weiß was einen wirklich erwartet ,sind harte Worte aber da ist was wahres bei

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. September 2009 um 10:08

Hilfe in Anspruch nehmen..
Hallo, ich kann gut nachvollziehen, dass Du allein nicht mehr weiter weißt.
Darum wäre es sehr wichtig, Hilfe zu suchen. Eine Mutter-Kind-Kur könnte für Dich ein guter Weg sein, zur Ruhe zur kommen, Kraft zu tanken und wichtige Tipps zu erhalten, wie Du Deinem kleinen Spatz helfen kannst.
Es macht sicher keinen Sinn, darüber nachzudenken, warum Dein Leben im Moment so schwierig ist.
Du bist noch sehr jung und das Leben wird Dir noch viele tolle Möglichkeiten bieten.
Du musst nur den Mut nicht verlieren und an Dich glauben.
Ich wünsche Dir die Kraft und das erforderlich Quäntchen Glück.
Wegen der Mutter-Kind-Kur kannst Du Dich ans Müttergenesungswerk wenden, dort wird man Dir weiterhelfen. www.muettergenesungswerk.de

Liebe Grüße, ich drücke Dir den Daumen.

andra144

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. September 2009 um 19:07

Hei Hei
Zunächst mal macht es wohl keinen Sinn, Dir Vorhaltungen bezüglich Deines jungen Alters zu machen. Dein Sohn ist nunmal da und jetzt heissts halt das Beste aus der Situation machen.
Zu Deiner seelischen Unterstützung sei gesagt, dass ich, als mein Sohn noch klein war; ja eigentlich bis zu der Zeit als er in den KIGA kam, keinerlei Zeit für Haushalt/mich selbst etc. etc. hatte. Ich habe zwar einen Mann, dafür aber einen, der immer zuviel arbeitet und zweitens zu stinkert dafür war, mir mal Arbeit abzunehmen oder sich um das Kind zu kümmern. Selbst jetzt, wo unser Sohn 8 Jahre alt ist, fällt es ihm schwer, mehr zu machen, als mal zusammen Fernsehen (toll!) oder Dart spielen etc. Mehr kriegt er nicht auf die Reihe, das dazu. Man sollte sich also nie auf die Männer verlassen, ob sie nun präsent sind oder nicht.

Mein Sohn war auch hyperanstrengend, zwar nicht krank, aber auch gesunde Kinder können einen an den Rand des Wahnsinns bringen, glaube mir. Ich hatte teilweise nicht mal Zeit, die Zähne zu putzen oder aufs Klo zu gehen. Es gab IMMER Gebrülle, wehe, Mutti entfernte sich mehr als Sichtweite. Wenn ich heute darüber nachdenke, wundert es mich, dass ich keinen Kolaps gekriegt habe. Aber der liebe Gott weiss schon, wem er was aufbürdet. Ich lebe immer noch: denn alles hat ein Ende nur die Wurst hat zwei!

Dein Sohn ist so süss. Ich habe mir die Bilder angesehen, so ein süsser Kerl! Bitte lass Dich nicht fertigmachen, das geht alles vorüber. Klar ist das sch... mit der Neurodermitis, aber es gibt Schlimmeres.

Was habe ich getan (ohne Hilfe vom Ehemann, von den ach so tollen Omas.)? Ich bin in Krabbelgruppen gegangen, habe mich mit anderen Mamas getroffen, habe Ablenkung gesucht. Bin stundenlang spazieren gegangen, mit Babyflasche und Windeln. Oder bin ins Schwimmbad zum Babyschwimmen. Das tat so gut und kostet nicht die Welt.

Ich wünsche Dir viel Kraft. Und bitte sieh in Deinem Sohn ein Individuum, nicht das Ebenbild Deines Exfreundes, dieses Armleuchters.

Gruss!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. September 2009 um 21:07

Mutter-Kind-Kur...
der Vorschlag kam hier schon einmal, aber ich meine, dass so eine gemeinsame Kur wirklich hilfreich sein könnte!!
Bevor Du völlig zusamenbrichst- und es ist bestimmt nicht mehr weit entfernt- solltest Du Dich aufraffen und zu Deinem Arzt oder zum Müttergenesungswerk gehen.

Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. September 2009 um 12:27

Hmmmm... Naja ....
Wenn man so was hier ließt ist es kein wunder das alle älteren Leute einen voll Dumm angucken und den Kopf schütteln wenn man so jung schon ein Kind bekommen hat....
Ich bin selber mit 19 Jahren Mutter geworden und wurde von meinen Ex.-Freund in der Schwangerschaft und auch danach von ihm Geschlagen und Gedemütigt.. Mein Sohn sieht ihm auch ähnlich trotzdem gebe ich meinem Kind nicht dir Schuld dafür...Ok direkt hast du es nicht geschrieben aber es hört sich so an... Mach einfach das beste drauß und vergiss dein Ex. Denke nicht an ihn wenn du dein Sohn ins Gesicht schaust.. Geh zum Jugendamt sag das du nciht mehr weiter weißt die werden dich dafür nicht verurteilen... Hol dir hilfe.
Ich wünsche dir und dein Sohn auf jedenfall Alles Liebe und Gute... Mir gibt mein Sohn Kraft
und das sollte dir deiner auch geben.. Viel Gückkk

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Oktober 2009 um 21:29

gib nicht auf
<Hallo,ich bin auch alleinerziehend ,doch habe ich ein kind das gott sei dank gesund ist und auch da merkt man oft wie die kraft schwindet,hast du den keine mutter .freundin ect,wo dir das kind für 2,3 stunden nehmen kann,das su einfach mal etwas zeit für dich findest,geb nnicht auf,es kommen auch bessere zeiten und sei dankbar über jedes lachen das dir dein kleiner schenkt,kinder geben einem dir größte liebe!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper