Home / Forum / Mein Baby / Ich will durchstarten

Ich will durchstarten

24. Mai 2016 um 14:54 Letzte Antwort: 24. Mai 2016 um 17:21

Hallo

In zwei Wochen geht es für mich wieder arbeiten.

Meine Stelle trat ich - wegen der Einarbeitungszeit - erst im November 2014 an und "verschwand" ab Mai 2015 wieder in Mutternschjtz und anschließender Elternzeit.

Ich hatte bis April 2015 privat viel Stress mit meinem Freund und gleichzeitig mit seiner stalkenden Ex. Darum hab ich die Arbeit nicht so ernst genommen und etwas schleifen lassen.

Das Ende meiner Elternzeit will ich deshalb als Anlass nehmen, einen "Neustart" zu wagen.

Wie würdet ihr das an meiner Stelle machen? Würdet ihr eure Elternzeitvertretung - sind immerhin per du - fragen, was die Kollegen über euch erzählt haben und was ihr verbessern könntet?

Mehr lesen

24. Mai 2016 um 15:42

Also
Meine Teamleiterin hat nix an mir auszusetzen, erlebt mich aber auch nicht im Berufsalltag, da sie an einem Standort ca. 20 km entfernt arbeitet. Sie hat mich nur bei der Einarbeitung erlebt. Die EZ-Vertretung ist ja nicht mein Kollege, sondern meine Vertretung. Er ist ab Juni dann zwar noch bei uns im Hause aber wir arbeiten nicht miteinander. Ich will ja auch gar nicht von ihm wissen, was er von mir hält, sondern was die Kolleginnen über mich erzählt haben. Meine Kolleginnen sind - bis auf die, die bald in Rente geht - eher Frauen, die vornerum selten Probleme ansprechen und sich eher bei anderen auslassen. Mein Vertreter hat das auch schon bemerkt und bemängelt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Mai 2016 um 15:49

Mich
Würde schon interessieren ob die "alten Hasen" bei mir die gleichen Fehler sehen, wie ich. Nachher hänge ich mich an zweitrangigen Dingen auf aber von Prinzip her verstehe ich was ihr meint.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Mai 2016 um 15:54

Ich kann da
deinen Wunsch nachvollziehen, zu wissen, was die Kollegen über einen zu sagen haben, aber wenn du wirklich einen kompletten Neustart machen möchtest, müssen dir die Meinungen der Kollegen da egal sein. Ihre Sicht auf deine Arbeit ist gegessen und liegt in der Vergangenheit. Du wirst nicht für deine früheren Leistungen beurteilt bzw. "abgestraft", sondern für alles, was ab jetzt folgt.
Ganz viel Erfolg für deinen ersten Arbeitstag!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Mai 2016 um 15:55

Die vertretung zu fragen ist unprofessionell
wenn er sich professionell verhält, wird er eh nichts sagen.

frag die anderen mitarbeiter, was du verbessern könntest - mit der selben erklärung wie hier.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Mai 2016 um 17:13

Glaube
Da wird es schwer, eine ernste Antwort zu bekommen!
Ich würde zu 110% durchstarten und beweisen, was du kannst!

Alles gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Mai 2016 um 17:21

Frag bloss nicht
Und zeig einfach gute arbeit ,nach ein paar wochen kannst du deinen vorgesetzten um ein feedback bitten. Was du ueberhaupt nicht machen solltest ... kollegen,schon gar nicht deine vertretung fragen,was erzaehlt und gelaestert wurde. Du weisst anscheinend selbst,das du nicht den besten eindruck hinterlassen hast... dann fang nicht sofort mit dem thema wieder an.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club