Home / Forum / Mein Baby / Ich will ihn nicht mehr auf dem Arm "einschläfern"

Ich will ihn nicht mehr auf dem Arm "einschläfern"

6. Januar 2009 um 20:22 Letzte Antwort: 6. Januar 2009 um 21:21

mein Sohn (9Mo.) schläft nur noch auf dem Arm ein.
Ich muss ihn abends 15-20Minuten schunkeln bis er endlich einschläft und noch 5 Minuten warten bis ich ihn hinlegen kann.
Muss dazu sagen dass der kleine Mops 11kg wiegt und ich relativ zierlich bin und sowieso immer Probleme mit dem Kreuz hatte.
Ich habe während und nach der Prozedur immer tierische Schmerzen.
Von alleine schläft er nicht ein - nicht mit Kuscheltier, nicht mit Singen, nicht mit Schnulli, nicht mit Mobile und auch nicht mit Köpfchen streicheln und Hand halten.
Bin langsam am Ende meiner Kräfte.

Wie habt ihr das denn hinbekommen

Mehr lesen

6. Januar 2009 um 20:36

Ich kann dir kein rat geben
nur bei mir ist es genauso. und mit dein 5 min hast du ja noch glück,ich muss mind eine stunde warten , wenn nich noch länger

lg

Gefällt mir
6. Januar 2009 um 20:48

Hi
du bist mit deinem problem echt nicht allein. viele wollen es auch einfach nicht zugeben sein kind in der hinsicht "verzogen" zu haben
ich habe meinen kleinen auch immer in den schlaf geschaukelt und jetzt kriege ich die rechnung..
weiß auch nicht was ich tun soll. denn mir zerreisst es wirklich das herz ihn schreien zu hören. er steigert sich auch immer richtig rein. word total rot und versucht ausm bett rauszukrabbeln. habe es schon öfter versucht ihn einfach reinzulegen und zu warten aber dann ging der stress erst richtig los. und danahc war er noch schwieriger zu beruhigen. zudem kommt jetzt noch dass er mitten in der nacht schreiend wach wird und ich nichts anderes tun kann ihn in unser bett zu legen. was das für unser liebesleben heisst kann sich ja wohl auch jeder denken. nur mal so als anmerkung
ja sagen wir mal so. mein kleiner kann auch nicht allein einschlafen und wenn er nachts wach wird muss ich mit ihm schunkelnd richtung ehebett gehen. das frustet mich sehr. er ist ein jahr alt! ich möchte ihn auch abends ins bett legen, gute nacht sagen und morgens ausgeschlafen für mein baby da sein.
ist das was in dem buch steht die einzige lösung??

glg, an alle mitleidenden (ich bin insgeheim froh dass ich nicht alleine bin )

Gefällt mir
6. Januar 2009 um 21:11

Hey
das war bei uns genauso. Ich fands im Prinzip nicht so schlimm, da ich mich mit ihm auf die Bettkante gesetzt habe, insfoern musste ich ihn nicht "tragen".
Das wäre ja schonmal ne Vorstufe. Nimm dir sonst nen Stuhl oder Sessel mit ins KiZi, wenn ihr keine Sitzmöglichkeiten in der Nähe seines Bettchens habt. Dann setzt du dich mit ihm hin und hältst ihn einfach im Arm. Er wird am Anfang protestieren, da er ja Schaukeln gewohnt ist. Meine hat gebrüllt wie am Spieß. Aber ich fands nicht so schlimm, weil ich ja da war, ihn im Arm hielt und ihn insofern nicht allein schreien gelassen habe.

Das eigentliche Problem des AufdemArminsBettbringen war, dass mein Sohn ständig nachts aufgewacht ist und wieder auf den Arm wollte. Habe gelesen, dass Babies lernen, selber einzuschlafen, wenn sie dort einschlafen, wo sie nachts auch aufwachen. Aber ich hab immer gesagt: Mein Sohn kann das ImBetteinschlafen leider noch nicht. Aber ehrlich gesagt hab ichs auch nicht ständig versucht.

Und irgendwann hab ichs wieder probiert und siehe da, es ging. Ich habe mich an sein Bett gesetzt und ihm meine Hand gegeben. Erst hat er geweint und wollte auf den Arm (macht er auch jetzt noch oft), aber ich geb ihm dann nur meine Hand, streichel ihn übers Gesicht und summe ein Lied. Dann rollt er sich auf die Seite, hält weiter meine Hand und schläft so ein. Und ich muss sagen, es stimmt wirklich. Er schläft viiiiiel ruhiger und schläft nachts auch selbst wieder ein, wenn er nicht gerade durstig ist.

ich wollte meinen Sohn auch nie schreien lassen, aber du musst dir vor Augen halten, dass du ihn mit Händchen halten und Streicheln auch nicht alleine lässt. Du bist da und das weiss er. Das ist das wichtigste. Der Rest (also der Grund, warum er weint) ist einfach Protest, aber kein echter Kummer. Versuch, dir das klar zu machen und das auf den Arm nehmen nicht mehr für dich als Alternative zu erachten. Dann wirst du auch nicht so schnell weich, wenn er wieder brüllt.

Achja, ich leg ihn auch 1.erst schlafen, wenn er wirklich müde ist und 2. nach einem geümtlichen Gutenachtritual mit Wickeln, Umziehen, Vorlesen und Singen. Er weiss also was kommt und ist schon "auf Schlaf eingestellt".

Ich hoffe, ich konnte dir helfen. Schreib doch mal ne PN, wenn du es probiert hast oder weitere Fragen/zusprüche brauchst.

Wie gesagt, mir gings vor 2-3 Monaten ganz genauso. Mein Sohn ist jetzt bald 1 Jahr alt.

Lg
Bella

Gefällt mir
6. Januar 2009 um 21:21

...
setz doch hin haben wir so auch gemacht..dann irgendwann neben dich legen u.s.w.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers