Home / Forum / Mein Baby / Ich will mein Kind wiederhaben

Ich will mein Kind wiederhaben

6. Dezember 2011 um 18:16

hmmm.. es ist eine kleine geschichte bei mir. hmm ich bekam mit 19 jahren meine tochter. ich war in der ausbildung, war nebenbei arbeiten bei den eltern und pflegte meine oma nebenbei noch. wo die kleine da war war ich eigentlich der glücklichste mensch. ich liebe meine tochter über alles. in den nächsten 3-4 jahren war es nicht immer leicht. ich musste meine oma pflegen. sie war bettlägrig und konnte fast nichts mehr alleine ohne unterstützung. ich hatte meine kleine die auch mich brauchste . wo die kleine 2 jahre alt war ist meine oma gestorben. danach fiel ich in ein tiefes tiefes loch. ich vernachlässigte mein haushalt. konnte mit keinem über mein kummer reden. meine kleine lebt jetzt bei meiner schwester und ich sehe sie so gut wie nie. ich habe einen termin im januar für eine tagesklinik damit mein leben wieder in die richtige bahn gelenkt wird.
kann mir jemand sagen wie gut meine chancen stehen würden dass ich meine kleine wiederbekomme?
ich vermisse sie so unendlich und ich hätte nie gedacht das ich in so ein tiefes loch falle

Mehr lesen

6. Dezember 2011 um 19:18

Deine Frage
Liebe mausi629,

erstmal finde ich es mutig und bewundernswert, dass Du Dir Hilfe gesucht hast und Dein Seelentief bewältigen möchtest!

Die Überwindung Deines Kummers ist auch ganz sicherlich die Basis, damit Du die Kleine evtl. wieder zu Dir nehmen kannst. Wie ist das denn bei Dir abgelaufen? Ist das Kind durch das Jugendamt zu Deiner Schwester gekommen? Gab es eine Adoption oder Abgabe des Sorgerechts etc.? Je nach dem wäre es doch dann vielleicht möglich, nach Deinem Klinikaufenthalt regelmäßige Besuche zu beginnen und dann mit den Betroffenen /Verantwortlichen abzuklopfen, ob und inwiefern Du die Kleine wieder zu Dir nehmen könntest.

VG Talesina

Gefällt mir

6. Dezember 2011 um 20:42
In Antwort auf talesin

Deine Frage
Liebe mausi629,

erstmal finde ich es mutig und bewundernswert, dass Du Dir Hilfe gesucht hast und Dein Seelentief bewältigen möchtest!

Die Überwindung Deines Kummers ist auch ganz sicherlich die Basis, damit Du die Kleine evtl. wieder zu Dir nehmen kannst. Wie ist das denn bei Dir abgelaufen? Ist das Kind durch das Jugendamt zu Deiner Schwester gekommen? Gab es eine Adoption oder Abgabe des Sorgerechts etc.? Je nach dem wäre es doch dann vielleicht möglich, nach Deinem Klinikaufenthalt regelmäßige Besuche zu beginnen und dann mit den Betroffenen /Verantwortlichen abzuklopfen, ob und inwiefern Du die Kleine wieder zu Dir nehmen könntest.

VG Talesina

^^
die kleine kam durch das jugendamt weg.. sie fragten mich ob es oki wäre das meine kleine bei meiner schwester leben kann und ich war einverstanden. obwohl ich meine schwester nicht leiden kann. aber ich wollte nicht das die kleine in eine fremde umgebung kommt. meine schwester hat auch das sorgerecht. ich habe dann im januar auch termin beim gericht wegen der kleinen aber es wird wahrscheinlich so sein das ich mich melde im gericht wenn es mir besser geht und ich die verantwortung übernehmen kann und gesundheitlich in ordnung bin. es ist belastend das man zwar eine tochter hat aber sie nicht bei einem lebt. ich sehe sie zurzeit nicht da ich denke das es in ihrem kleinen leben zu viel durcheinander bringen würde. kinder sind schlauer wie manche denken und die kleine ist echt schlau .. ich vermiss sie so aber ich muss mein leben in den griff bekommen damit ich die verantwortung übernehmen kann

Gefällt mir

28. Dezember 2011 um 11:10

Bewundernswert
Hallo! Es ist super, dass du erkannt hast, dass du "damals" keine Kraft hattest und erstmal wieder Ordnung für dich herstellen musst und es ust super, dass du dir jetzt Hilfe suchst! Oberstes Ziel ist prinzipiell immer, Kinder wieder in die Ursprungsfamilie zu geben! Natürlich müssen dort die Bedingungen kindgerecht sein und das Kindeswohl gesichert sein. Ich denke das du auf einem guten Weg bist und du mit Hilfe der Tagesklinik bald wieder bereit sein kannst, dein Kind wieder zu dir zu nehmen. Sicher wird das nicht leicht, aber versuche ihne Druck ran zu gehen, versuche psychisch stabil zu werden und dränge nichts! Wenn ein Gericht sieht, dass alles in Ordnung ist und du dich bemühst, dann wird es klappen! Die Zeit hierfür bestimmt dein Körper und Geist! Nur Mut!

Gefällt mir

5. Januar 2012 um 13:46

Stehe da grad etwas auf der leitung...sorry!
wie lange war die Kleine bei dir und wie lange schon nicht mehr?
kam sie erst weg als deine Oma verstarb und du in ein Loch fiehlst?
oder durch, dass du viel Arbeit mit der Pflege hattest?
Versuche deine Situation zu verstehen...alles Gute!


Gefällt mir

5. Januar 2012 um 13:57
In Antwort auf tikivogel

Stehe da grad etwas auf der leitung...sorry!
wie lange war die Kleine bei dir und wie lange schon nicht mehr?
kam sie erst weg als deine Oma verstarb und du in ein Loch fiehlst?
oder durch, dass du viel Arbeit mit der Pflege hattest?
Versuche deine Situation zu verstehen...alles Gute!


Aaa doch jetzt ist der zwanziger gefallen...
leider ist das oft so wenn frau so lange intensiv eingespannt war! sage das mit viiiiiellll Bewunderung für dich!
Weiss wovon ich rede...hatte auch so eine Situation mit meinen Schwiegereltern!
Merkte schnell, dass ich das auf längere Zeit nicht durchhalte mit Kleinkindern und organisierte externe professionele Hilfe!
So hatte ich Zeit um ihnen Gesellschaft zu leisten wenn ICH es konnte! Du hast dich glaub zuviel und total aufgegeben...bei aller Liebe...das ist ein riesen Opfer...in der heutigen Zeit nicht mehr nötig!
Ich wünsche dir viel Kraft auf deinem Weg, dass deine kleine Familie wieder zusammen findet!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Long4Lashes

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen