Home / Forum / Mein Baby / Ich will meine kinder zurück haben !!!!!!!!!

Ich will meine kinder zurück haben !!!!!!!!!

4. August 2007 um 23:17

Ich kann dich sehr gut verstehen und weiss haargenau wie du dich fühlst , es ist das allerschrecklichste für eine mutter , wenn sie die kinder verliert !
Du hast mein mein tiefstes mitgefühl !
Mir und meinem mann wurden uns die kinder vor 2 monaten aus dem kindergarten abgeholt und weggenommen ohne irgenteine vorwarnung , aber ich glaube ich hol da mal weiter aus , das ist alles ganz schön kompliziert!
Meine Mutter hatte uns im dezember07 beim jugendamt angeschwärzt, dazu muss ich sagen , ich verstehe mich mit meiner mutter nicht und sie versucht alles, mir die kinder wegzunehmen , darauf kam das jugendamt gucken , aber was die kinder anging , war alles in ordnung , nur der haushalt lief nicht so gut , das wussten wir aber und haben alles daran gesetzt , das es gut lief , das jugendamt hielt es für ratsam , eine familienpflegerin zu engagieren, damit hatten wir auch keine probleme , im gegenteil , wir fanden das alle super und es konnte uns nur helfen ! Es funktionierte auch alles super!
Es sollte dann ende mai ein gepräch mit dem judendamt stattfinden , nachdem unsere familienpflegerin schon mehrere monate da war , wie es dann jetzt weitergehen sollte , ob die hilfe weitergehen soll oder eigestellt werden kann ! Unsere familienpflegerin hatte im vorfeld erzählt , das es doch super liefe und sie hatte uns auch immer gelobt , wie toll wir das alles machen und sie werde jetzt nur noch immer für ca. 10 minuten kommen , da es ja klasse läuft und da würde sie jetzt nur noch so eine art nachguckfunktion haben !
Aber zu dem gespräch kam es nie , unsre familienpflegerin kam und sie sagte uns , das frau ..... keine zeit hätte und das gespräch verschieben wolle , wir haben uns nix schlimmes gedacht , vier tage , an einem Dienstag , wir hatten die kinder pünklich in die kita gebracht und mittags wollte mein mann sie abholen , klingelte vorher das telefon , war es die jugendamttante und teilte uns mal grade so mit , das sie die kinder abgeholt hätte und sie sie in gewahrsam nehme !
Für uns ist eine ganze welt zusammengebrochen , weil damit hätten wir nie im leben gerechnet , weil wir uns gebessert haben und dies auch andere mitgekamen , wie familie und freunde , und sogar die familienpflegerin hatte uns vorher noch gelobt ! Aber genau die Familienpflegerin hatte uns total verarscht , es kam dann kurzfristig ein gerichtstermin , da teilte die familienpflegerin sachen mit , die überhaupt nicht stimmten , und die vom jugendamt glaubt das noch , sie war in der ganzen zeit , nur 2 mal bei uns , und da hatte sie auch gesagt , das es super läuft , aber da kamen dann sachen auf den tisch , die sowas von gelogen waren , wir hätten sogar zeugen gehabt, das es nicht so ist oder bzw nicht war , aber das gericht hat jetzt schriftlich entschieden , das de kinder in den pflegefamilien bleiben und es soll ein gutachten erstellt werden , aber sowas soll sehr lange dauern , manchmal sogar bis zu einem halben jahr und wir können die kinder alle 2 wochen für eine stunde sehen , aber ich fühl mich so betrogen , vom jugendamt , von der familienpflegerin , vom gericht !
Ich weiss nicht was ich machen soll , ich habe so eine wut und habe solche sehnsucht nach meinen kindern !
Bald haben die beiden geburtstag und man kann nichts dagegen machen ! Gegen die ämter und alles hat man keine chance ! manchmal denke ich , das war alles nur ein schlimmer alptraum , aber die qualen habe ich tag für tag und könnte den ganzen tag weinen !
Vielleicht hat ja jemand einen rat für mich was ich noch machen kann ?

eure Bianca

Mehr lesen

5. August 2007 um 15:24

Deine Kinder
Hi Bianca,

ich habe gerade deienen Beitrag gelesen und bin mal wieder erschüttertmit welcher Dreistigkeit das Jugendamt vorgeht.
Ich kann euch sehr gut verstehen, denn ich habe in etwa das selbe im letzten Jahr durch gemacht. Vor allem das schlimmste daran ist, dass die eigenen Freunde dann auch noch glauben, da muss was vor gefallen sein, ohne Grund macht das Jugendamt so was nicht. Von wegen.
Mein Freund und ich hatten auch eine Familienhelferin. Und die kannten wir schon so lange, dass sie schon mit zur Familie gehörte. Wir feierten Weihnachten zusammen, gingen zusammen Spazieren, wir waren oft bei ihr zu Hause zum Essen eingeladen und sind im Sommer oft am See gewesen.
Teilweise sind nachher auch Stunden ausgefallen weil alles gut lief und die Betreuerin kam gar nicht. Uns hat sie auch immer in dem Glauben gelassen das alles in Ordnung wäre. Und dann hat man mir meine 2 Süßen letztes Jahr im Sommer auch weg genommen. Meine Tochter nun 3,5 Jahre haben sie auch einfach aus dem Kindergarten weg geholt. Und mein Sohn der war im Sommer gerade 3 Monate alt, der ohnehin schon wegen eines Fieberschubes im Krankenhauses lag, nahmen sie mir auch weg.
Seid dem sind wir auch am kämpfen. 2 Gerichtstermine hatten wir in der Zeit. Ein Gutachten wurde über mich erstellt, ob ich in der Lage bin meine Kinder zu entziehen und sogar meine Tochter wurde diagnostiziert.
Und nun ist das Gericht zu dem Beschluss gekommen, dass auch wir unsere Kinder nicht mehr wieder bekommen würden.
Und das alles nur wegen dem Gutachten.Denn das hat sich alles nur auf die Akte des Jugendamtes gestützt. Und das Jugendamt erzählt nur negatives über mich.
Der hat mir wort wörtlich erzählt, das er mir Steine in den Weg legen wird.
Nun geht es auf jeden Fall weiter mit dem Kampf. Meine Anwältin hat Beschwerde eingelegt beim OLG und ein neues Gutachten gefordert.

Was ich dir raten kann, such dir auf jeden Fall einen guten Anwalt.
Dann gibt es noch ein Forum das für dich vielleicht hilfreich sein könnte. Denn dort git es gleichgesinnte und die können dir bestimmt auch noch Tipps geben. Vor allem tut es gut, wenn man darüber reden kann. Ich bin dort übrigens auch regristriert. Die Seite lautet: http://verzweifelteeltern.kostenloses-forum.be

Ansonsten ist man leider sehr alleine mit seinem Problemen. Denn irgendwie ist hier eine Marktlücke. Für alles bekommt man Hilfe. Gerade Drogenabhängige oder Alkoholiker. Die bekommen ihr Beratungsgespräche, ich Therapien und ihre Medikamnte verordnet. Aber was ist mit den ganzen Eltern, die damit fertig werden müssen, dass man ihnen dei Kinder weg genommen hat? Da gibt es einfach keine ausreichende Hilfe.
Ich war nun auch vor kurzem bei einer Beratungsstelle, weil ich dachte man könnte mir da eventuell helfen. Und was haben die mir dort gesagt? Den Kindern geht es trotzdem gut. Die merken nicht wie sie leiden, dneken Sie leiber an ihre Zukunft und machen Sie eine Ausbildung. Tolle Unterstützung.

Also wenn du möchtest kannst du mir ja zurück schreiben. Vielleicht entsteht ja auch noch eine neue Freundschaft dabei???

Denn ich bin gerade auf der Suche nach netten Mädels. Komme übrigens aus Düsseldorf.

Also. KÄMPFEN!!!!!

Ich komme übrigens aus Düsseldorf.

Liebe Grüße
Nico

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2007 um 18:08

Hallo, Bianca
ohne sehr guten Fachanwalt im Pflegekinderwesen wirst Du nicht weit kommen. Du musst Dich dringend darum bemühen, damit er Dir hilft. Ansonsten sehe ich scharz für Euch, die Kinder wiederzubekommen. Das ganze muss ganz flotti, flotti gehen, also Einspruch Eures Anwalts etc., er muss auch dem Gutachter ordentlich auf die Pelle rücken, damit er schnell arbeitet.
Nur tatenlos zusehen kannst Du nicht, Du musst den Kampf jetzt sofort beginnen, jede Minute ist kostbar, sonst läuft gar nichts, bemühe Dich umgehend um einen guten Anwalt.

Viel Glück.

Gruß Laudi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2007 um 1:32
In Antwort auf addie_12037508

Hallo, Bianca
ohne sehr guten Fachanwalt im Pflegekinderwesen wirst Du nicht weit kommen. Du musst Dich dringend darum bemühen, damit er Dir hilft. Ansonsten sehe ich scharz für Euch, die Kinder wiederzubekommen. Das ganze muss ganz flotti, flotti gehen, also Einspruch Eures Anwalts etc., er muss auch dem Gutachter ordentlich auf die Pelle rücken, damit er schnell arbeitet.
Nur tatenlos zusehen kannst Du nicht, Du musst den Kampf jetzt sofort beginnen, jede Minute ist kostbar, sonst läuft gar nichts, bemühe Dich umgehend um einen guten Anwalt.

Viel Glück.

Gruß Laudi

Ich will meine Kinder zurück
Wir haben schon eine Anwältin für familienrecht und sie hatte alles versucht aber dennoch hatte das gericht entschieden , das die das gutachten abwarten wollen , bevor sie entscheiden , ob die kinder in den bereitschaftspflegefamilien bleiben , das ist ewiso das härteste vom jugentamt , sie haben die kinder nach 3 wochen getrennt und haben sie in 2 unterschiedliche familien untergebracht , weil meine grosse ( 3 ) sich nicht mit den kindern von der familie nicht vertragen hat ! Ich und mein mann sehen die kinder ja alle 2 wochen und wir sehen , das es den kindern gar nicht gut geht , sie haben sich total verändert , hauen und schreien !
Das Gutachten soll mehrere monate dauern , uns wurde gesagt , wenn wir sehr viel glück haben , dann höchstens zu weihnachten ! Das ist ist alles so furchtbar aber unsere anwältin sagte nur , mehr als abwarten kann man nicht , das gefühl nichts machen zu können , das zerfrisst mich total !


danke eure Bianca

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2007 um 1:45
In Antwort auf vivi111203

Deine Kinder
Hi Bianca,

ich habe gerade deienen Beitrag gelesen und bin mal wieder erschüttertmit welcher Dreistigkeit das Jugendamt vorgeht.
Ich kann euch sehr gut verstehen, denn ich habe in etwa das selbe im letzten Jahr durch gemacht. Vor allem das schlimmste daran ist, dass die eigenen Freunde dann auch noch glauben, da muss was vor gefallen sein, ohne Grund macht das Jugendamt so was nicht. Von wegen.
Mein Freund und ich hatten auch eine Familienhelferin. Und die kannten wir schon so lange, dass sie schon mit zur Familie gehörte. Wir feierten Weihnachten zusammen, gingen zusammen Spazieren, wir waren oft bei ihr zu Hause zum Essen eingeladen und sind im Sommer oft am See gewesen.
Teilweise sind nachher auch Stunden ausgefallen weil alles gut lief und die Betreuerin kam gar nicht. Uns hat sie auch immer in dem Glauben gelassen das alles in Ordnung wäre. Und dann hat man mir meine 2 Süßen letztes Jahr im Sommer auch weg genommen. Meine Tochter nun 3,5 Jahre haben sie auch einfach aus dem Kindergarten weg geholt. Und mein Sohn der war im Sommer gerade 3 Monate alt, der ohnehin schon wegen eines Fieberschubes im Krankenhauses lag, nahmen sie mir auch weg.
Seid dem sind wir auch am kämpfen. 2 Gerichtstermine hatten wir in der Zeit. Ein Gutachten wurde über mich erstellt, ob ich in der Lage bin meine Kinder zu entziehen und sogar meine Tochter wurde diagnostiziert.
Und nun ist das Gericht zu dem Beschluss gekommen, dass auch wir unsere Kinder nicht mehr wieder bekommen würden.
Und das alles nur wegen dem Gutachten.Denn das hat sich alles nur auf die Akte des Jugendamtes gestützt. Und das Jugendamt erzählt nur negatives über mich.
Der hat mir wort wörtlich erzählt, das er mir Steine in den Weg legen wird.
Nun geht es auf jeden Fall weiter mit dem Kampf. Meine Anwältin hat Beschwerde eingelegt beim OLG und ein neues Gutachten gefordert.

Was ich dir raten kann, such dir auf jeden Fall einen guten Anwalt.
Dann gibt es noch ein Forum das für dich vielleicht hilfreich sein könnte. Denn dort git es gleichgesinnte und die können dir bestimmt auch noch Tipps geben. Vor allem tut es gut, wenn man darüber reden kann. Ich bin dort übrigens auch regristriert. Die Seite lautet: http://verzweifelteeltern.kostenloses-forum.be

Ansonsten ist man leider sehr alleine mit seinem Problemen. Denn irgendwie ist hier eine Marktlücke. Für alles bekommt man Hilfe. Gerade Drogenabhängige oder Alkoholiker. Die bekommen ihr Beratungsgespräche, ich Therapien und ihre Medikamnte verordnet. Aber was ist mit den ganzen Eltern, die damit fertig werden müssen, dass man ihnen dei Kinder weg genommen hat? Da gibt es einfach keine ausreichende Hilfe.
Ich war nun auch vor kurzem bei einer Beratungsstelle, weil ich dachte man könnte mir da eventuell helfen. Und was haben die mir dort gesagt? Den Kindern geht es trotzdem gut. Die merken nicht wie sie leiden, dneken Sie leiber an ihre Zukunft und machen Sie eine Ausbildung. Tolle Unterstützung.

Also wenn du möchtest kannst du mir ja zurück schreiben. Vielleicht entsteht ja auch noch eine neue Freundschaft dabei???

Denn ich bin gerade auf der Suche nach netten Mädels. Komme übrigens aus Düsseldorf.

Also. KÄMPFEN!!!!!

Ich komme übrigens aus Düsseldorf.

Liebe Grüße
Nico

Hallo !
Hallo nico !

Vielen dank für deinen beitrag ! Es ist ganz schön traurig , wie man so beschissen werden kann und man nichts dagegen machen , die sind am längeren hebel !
Wie ich in dem anderen beitrag geschrieben habe , haben wir schon eine anwältin , die sehr gut und nett ist und so gut es geht hilft aber mehr als abwarten , bis das gutachten fertig ist , kann man nicht ! und unsere anwältin sagte uns , das es eine gute gutachterin ist , die soll sehr gefragt und gründlich abeiten , aber das kann nur etwas länger dauern , aber mir ist das schon zu lange , die kinder sind seit 68 tagen weg und ich denke tag für tag an sie , jede sekunde , man lebt nur noch , um die zeit totzuschlagen und um zu warten und die stunde , die man alle 2 wochen hat , reicht mir nicht !
Ich werde mir mal das forum anschauen , sehr vielen dank !
und es wäre toll , wenn wir vielleicht freunde werden , es ist schön , mit jemanden reden zu können und sich gegenseitig helfen kann !
Wenn du möchtest gebe ich dir meine emailadresse !
Oder wir schreiben über einen messenger !

Liebe grüsse
Bianca

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2007 um 13:49
In Antwort auf evelyn_12679575

Hallo !
Hallo nico !

Vielen dank für deinen beitrag ! Es ist ganz schön traurig , wie man so beschissen werden kann und man nichts dagegen machen , die sind am längeren hebel !
Wie ich in dem anderen beitrag geschrieben habe , haben wir schon eine anwältin , die sehr gut und nett ist und so gut es geht hilft aber mehr als abwarten , bis das gutachten fertig ist , kann man nicht ! und unsere anwältin sagte uns , das es eine gute gutachterin ist , die soll sehr gefragt und gründlich abeiten , aber das kann nur etwas länger dauern , aber mir ist das schon zu lange , die kinder sind seit 68 tagen weg und ich denke tag für tag an sie , jede sekunde , man lebt nur noch , um die zeit totzuschlagen und um zu warten und die stunde , die man alle 2 wochen hat , reicht mir nicht !
Ich werde mir mal das forum anschauen , sehr vielen dank !
und es wäre toll , wenn wir vielleicht freunde werden , es ist schön , mit jemanden reden zu können und sich gegenseitig helfen kann !
Wenn du möchtest gebe ich dir meine emailadresse !
Oder wir schreiben über einen messenger !

Liebe grüsse
Bianca

Hallo Bianca
Ich gehöre auch zu den müttern die um ihr kind kämpft. mit dem gutachten was du geschrieben hast kann sehr lange dauern. ich mußte den auch machen und es dauerte super lange 7 monate. du solltest gut drauf aufpassen ob die Pflegefamilie und Gutachterin zusammen arbeiten. dann mußt du sofort eingreifen. bei mir war es so und ich hab es leider zu spät bemerkt. dadurch ist das gutachten super schlecht ausgefallen und ich hab mein kind nicht zurück bekommen. mittlerweile ist sie seit 3 1/2j in der pflegefamilie. ich vermisse sie so sehr. du meintest du darfst deine kinder alle 14 tage sehen. da fühl dich geerht weil die regel ist 1 mal im monat so lange keine rückführung ansteht. ich dufte 3j. lang sie nur 1 mal im monat für 5 std. sehen seit 2 monaten juhuuu 1 mal im monat für ein wochenende was ich trotzdem sehr wenig finde. es gibt noch ein Forum wo du gerne mal rein schauen kannst. es lautet: Verzweifelteeltern.kostenloses-forum.be
Ich wünsch dir sehr viel kraft und durchhalte vermögen für das ganze.

Gruß Biggi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2007 um 21:19

Hab da mal ne Frage
Ich mein, ich will da jetzt keine Stellung pro/contra dieser Jugendamtaktionen abgeben. Aber ich hab ne Frage: kommt das Jugendamt wirklich einfach so aus "Spass" vorbei und nimmt einem die Kinder weg? Das stimmt doch nicht. Und wieso sollte eine Familienhilfe soetwas tun?

Es wird da wohl doch einen Grund gegeben haben... Denn das Jugendamt hat sicherlich Besseres zu tun, als "einfach so" aus reiner Bösartigkeit jemanden Kinder wegzunehmen.

Gruss

Stanzi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2007 um 15:18
In Antwort auf elodia_12065967

Hab da mal ne Frage
Ich mein, ich will da jetzt keine Stellung pro/contra dieser Jugendamtaktionen abgeben. Aber ich hab ne Frage: kommt das Jugendamt wirklich einfach so aus "Spass" vorbei und nimmt einem die Kinder weg? Das stimmt doch nicht. Und wieso sollte eine Familienhilfe soetwas tun?

Es wird da wohl doch einen Grund gegeben haben... Denn das Jugendamt hat sicherlich Besseres zu tun, als "einfach so" aus reiner Bösartigkeit jemanden Kinder wegzunehmen.

Gruss

Stanzi

Hab da mal ne frage !
hallo Stanzi !

Du hast ja recht , aus welchem grund und das fragen wir uns auch , WIESO !
Wenn ich es wüsste , dann würde ich nicht hier sitzen und mir hilfe suchen !
ich habe mir schon stunden den kopf zerbrochen , wieso hat uns die familienplegerin so verarscht , wieso hat sie gelogen , dazu könnten wir beweisen , das sie gelogen hat , aber auf uns will man nicht hören !
Aber wie gesagt , gegen ämter ist man machtlos !

gruss
Bianca

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2007 um 11:39

Caritas Gutachten!
Ich hab freude die beim Jug-Amt und bei den Caritas arbeiten! was sie berichten trifft genau auf deine Geschichte zu!
Das Jug-Amt ist in der Lage sowas zu tun. Warum sie das machen, weiß keiner!
Bitte wende dich an die Caritas und lass dort schnell noch mal alle Gutachten machen. Wenn das Jug_Amt dir die Kinder nicht geben will, wird sie alles so ausrichten, wie sie es grade brauchen.
Ich hab schon öfter gehört das sie alles dran setzen, dass niemand erfähr wen sie Fehler machen. Auch wenn es gegen das Wohl der Kinder geht!

WEHR DICH BITTE!! Und such dir einen anderen Anwalt! Einen der kämpfen kann und nicht nachgibt oder sich in eine Warteposition begibt!

Ich wünsche dir und deiner familie alles Liebe und das ihr sehr bald wieder zusammen seid!!!

LG, Franzi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2007 um 17:34

Zwei kinder leben bei meinem ex mann
hallo bianca ich weiss wie du dich fühlst ich habe mich damals von meinem ex mann scheiden lassen und meine beiden grossen leben bei ihm ich kämpfe seit sieben jahren um meine kinder und bis jetzt hat mein ex mann immer das gemacht was er meinte wenn er meinte ich darf die kids nicht sehen habe ich sie auch nicht gesehen .und mein ex mann ist selbstmord gefährdet und das habe ich auch meiner anwältin gesagt und dem gericht aber es hat alles nichts gebracht jetzt wurde ein gutachten von den kids und von mir und meinem ex mann gemacht in dem gutachten steht auch drin das mein ex mann selbsmord gefährdet ist und das er eine therapie machen muss trotzdem ist der gutachter der meinung das die kids gut bei meinem ex mann aufgehoben sind das jugendamt war schon immer auf der seite von meinem ex mann ob es damals in dinslaken war oder ob es hier in duisburg jetzt ist meinen kids geht es bei meinem ex mann überhaupt nicht gut die werden da von der neuen freundin geschlagen und alles aber das interessiert keinen und ich war schon so weit das ich eine von den grossen bei mir hatte von letztes jahr dezember bis dieses jahr märz und dann ist mein ex mann hin gegangen und hat meine tochter einfach von der schule abgeholt und sie mitgenommen obwohl die lehrerin wusste das sie meinem ex mann das kind nicht aushändigen durfte mein ex mann redet den kids solange was ein bis sie das zum jugendamt sagen obwohl es nicht stimmt
am 23 oktober habe ich jetzt den gerichtstermin und das letzte wort hat eh der richter sollte ich sie nicht ganz zu mir bekommen werde ich mir einen anderen anwalt nehmen und dann werde ich versuchen ein neues gutachten erstellen zu lassen von einem anderen gutachter weil es kann doch nicht sein das man kinder bei einem lässt der selbstmord gefährdet ist ich kann dir nur einen rat geben kämpfe weiter egal wie lange es dauert und wenn du möchtes können wir uns auch gerne per msn unterhalten und freunde werden lg tanja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2007 um 4:27

Wegen Haushalt?
Hallo,
ich habe deinen erschütternden Bericht gelesen und fasse es nicht: man nimmt dir wegen deinem Haushalt die Kinder, denen es gut ging, weg? Mit welcher Begründung? Was hatte er denn, dein Haushalt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2010 um 9:34

Staatlich abgesegnete kindesentführung
hi,ich verstehe dich gut.ich ziehe die beiden kinder meiner tochter auf.da hatte ich ganz viel glück und einen netten fähigen,normalgebliebenen sachbearbeiter vom jugendamt.beim dritten kind ging es leider schief.ich habe 5 kinder.drei sind top,arbeiten,ausbildung etc.einer meiner söhne ist leider vor eineinhalb jahren verunglückt.meine tochter,die mutter der kinder ist leider sehr labil,und hat wohl wirklich eine psychische .störung .es äußert sich so daß sie ihr leben einfach "träumt"und die sachen dann einfach wieder fallen läßt,wenn es ihr zu anstrengend wird.so habe ich als großmutter die kinder übernommen.als sie das dritte bekam ,wurde das jugendamt aufmerksam drauf und ließ sie nicht aus der klinik,als sie trotzdem mit dem baby zu mir kam,ließ es das jugendamt mit 5 polizeiautos vor den anderen kindern abholen..da ich ein sehr positives gutachten bezüglich der anderen kinder bekommen habe,war ich der meinung ich würde dieses kind natürlich schnell bekommen und er,könne hier mit seinen geschwistern aufwachsen,ich lebe mit meiner schwiegertochter deren zwei kindern meines verstorbenen sohnes und eben "meinen" zwei.also vier kinder 3,3,4,8jahre alt und wir zwei frauen.Inzwischen ist ein jahr vergangen,das baby ist immer noch in der bereitschaftspflege und mein negativreport wächst und wächst,es gab schon 3 verhandlungen,die richterin war eigentlich positiv,aber das jugendamt blockiert.zwischenzeitlich hatte ich auch schon total angst um die anderen kinder.gott sei dank spielte da die richterin nicht mit.jetzt wurde ein gutachten gemacht,das gegen uns ausfiel.wir wären schon mit den anderen kindern genug "belastet".ich bin 52 fit und habe jede menge erfahrung was kinder betrifft,außerdem sind wir eine große familie,stehen uns alle sehr nahe und haben viel kontakt miteinander.auch die onkel und tanten kümmern sich um unsre kinder,.wir lieben sie alle sehr.ich habe das gutachten noch nicht gelesen.weder der anwalt noch ich haben es bisher bekommen.am 21 9.ist die nächste verhandlung.ich bin fest entschlossen alle hebel in bewegung zu setzen.es gibt eine stelle die heißt kofra,da gibt es eine frau heiliger anita,die auch schon ein buch zu dem thema geschrieben hat.zu überlegen ist auch fernsehen presse,etc.wir haben zwei anwälte inzwischen und ich werde weiter suche was möglich ist.,wer weiß noch eine möglichkeit gegen dieses entwürdigende und willkürliche hiraische handeln vorzugehen???????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2010 um 16:57

Kinder weg ohne Gründe??? NIEMALS!
Eigentlich wollte ich mich nicht äußern, aber ich kann nicht anders. Ich selbst arbeite seit 5 Jahren als Sozialarbeiterin im JA in einer großen deutschen Stadt. Ich habe tagtäglich mit problembelasteten Familien zu tun. Und weder ich noch einer meiner Kollegen hat jemals Kinder ohne Gründe aus der Familie herausgenommen.
Was glaubt ihr eigentlich, was wir für Menschen sind? Seelenlose Psychopathen, die nichts besseres zu tun haben und sich wahllos eine Familie herauspicken, sie dann ein bisschen ärgern mit Familienhelfern etc. und ihnen dann zur Krönung die Kinder wegnehmen??? Also wer das glaubt, dem ist auch echt nicht mehr zu helfen. Und wenn die Eltern dieser sog. Inobhutnahme widersprechen, geht das ganze automatisch an das Familiengericht. Da gibt es gesetzliche Vorschriften, nach denen Jugendamt und Gericht handeln müssen. Die drei wichtigsten sind 8a KJHG, 42 KJHG und 1666 BGB. Aber die Richter sind eurer Meinung nach wahrscheinlich die besten Kumpels vom JA und freuen sich genauso wie die Sozialarbeiter einfach mal ein paar Kinder ins Heim zu stecken. Und dann kommen die Gutachter. Und die haben auch Spass daran, Kinder ohne Grund von ihren Eltern zu trennen. Also bei sowas platzt mir echt die Hutschnur.

Liebe Eltern, die ihre Kinder verloren haben: wer behauptet, dass das JA euch ohne Grund und vielleicht sogar noch "aus Spass" die Kinder weggenommen hat, denen kann ich nur sagen: SCHÄMT EUCH!!! Macht gefälligst die Augen auf. Gesteht euch ein, woran es gelegen hat und tut euer möglichstes um wieder bessere Zustände zu schaffen um eure Kinder wiederzubekommen. Sei es, dass ihr an eurem Erziehungsverhalten arbeiten müsst, oder der Zustand der Wohnung gefährdend für das Kind sein kann. Hört auf euch zu beschweren und zu bemitleiden. In den meisten Fällen tragt IHR ALLEIN die Verantwortung für das was in eurer Familie geschieht. Hört auf die Schuld bei anderen zu suchen. Das JA immer als "die Bösen" darzustellen... damit macht ihr es euch zu einfach!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2010 um 17:58

Aber warum....?
Hallo.

kann mir gut vorstellen, dass ihr euch schrecklich fühlt. Aber auch ich glaube nciht, dass es KEINEN GRUND gibt..... IRGENDWAS muss doch gewesen sein.... Die müssen dir doch sagen, was los ist. meine Tante arbeitet beim Jugendamt und daher weiß ich, dass so etwas nie ohne Grund geschieht... rede mit ihnen, sag ihnen dass du nichts ändern kannst, wenn ja gar nicht klar ist, was los war..

wenn ich einfach so das Jugendamt anrufe, um jemanden zu schaden, dann überprüfen die alles, und nur wenn was nicht passt wird gehandelt, ist ja klar, die merken das.

aber jetzt mach dich erst mal nicht verrückt, wenn du dir nichts vorzuwerfen hast, wird sicher alles wieder gut...

Viel Glück.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2010 um 22:04

Hallo
hi
ich kenne das auch mein sohn (5)
lebt bei meiner tante in pflege....
ich bekomm ihn nie wieder ...das war ein huddel bis er von fremden pflegeeltern zu meiner tante durfte ich hab mich jetzt wieder getraut ein baby zu bekommen und schon wieder jugendamt...wenn dus dir einmal bei denen vermiest bekommst du die nicht mehr los...den grund warum ich meinen jeshi wegenommen bekam weis ich nicht warum ich ihn nicht wieder haben darf.....er wäre jetzt zu alt......
meine tochter darf ich behalten aber sie muss wohl ohne bruder aufwachsen....was du dagegen tun kannst?
gar nichts! als eltern hast du in diesem staat sogut wie keine rechte mehr ....hast du das sorgerecht und willst davon gebrauch machen nehmen sies dir einfach weg...
die wahrheit du kannst dir ansehen wie deine kinder von jmd anderem großgezogen werden..... es tut mir sehr leid für dich ich kämpf jetzt schon seid 5 jahren ohne erfolg...vllt mach ich etwas falsch...aber wenns bei dem einen kind klappt warum nicht auch bei dem anderen ich bin ein kind von sieben und das einzige was ich mich erinnere falsch gemacht zu haben ist mir nicht von einer kinderlosen 22zigjährigen betreuerin sagen zu lassen wie ich mein kind erziehen soll......vllt hätte ich die klappe halten sollen...aber naja das hilft dir auch nicht ....
guter tipp: vertrau niemandem wenns um deine kinder geht...
tut mir leid

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2011 um 23:08
In Antwort auf misha_12838713

Staatlich abgesegnete kindesentführung
hi,ich verstehe dich gut.ich ziehe die beiden kinder meiner tochter auf.da hatte ich ganz viel glück und einen netten fähigen,normalgebliebenen sachbearbeiter vom jugendamt.beim dritten kind ging es leider schief.ich habe 5 kinder.drei sind top,arbeiten,ausbildung etc.einer meiner söhne ist leider vor eineinhalb jahren verunglückt.meine tochter,die mutter der kinder ist leider sehr labil,und hat wohl wirklich eine psychische .störung .es äußert sich so daß sie ihr leben einfach "träumt"und die sachen dann einfach wieder fallen läßt,wenn es ihr zu anstrengend wird.so habe ich als großmutter die kinder übernommen.als sie das dritte bekam ,wurde das jugendamt aufmerksam drauf und ließ sie nicht aus der klinik,als sie trotzdem mit dem baby zu mir kam,ließ es das jugendamt mit 5 polizeiautos vor den anderen kindern abholen..da ich ein sehr positives gutachten bezüglich der anderen kinder bekommen habe,war ich der meinung ich würde dieses kind natürlich schnell bekommen und er,könne hier mit seinen geschwistern aufwachsen,ich lebe mit meiner schwiegertochter deren zwei kindern meines verstorbenen sohnes und eben "meinen" zwei.also vier kinder 3,3,4,8jahre alt und wir zwei frauen.Inzwischen ist ein jahr vergangen,das baby ist immer noch in der bereitschaftspflege und mein negativreport wächst und wächst,es gab schon 3 verhandlungen,die richterin war eigentlich positiv,aber das jugendamt blockiert.zwischenzeitlich hatte ich auch schon total angst um die anderen kinder.gott sei dank spielte da die richterin nicht mit.jetzt wurde ein gutachten gemacht,das gegen uns ausfiel.wir wären schon mit den anderen kindern genug "belastet".ich bin 52 fit und habe jede menge erfahrung was kinder betrifft,außerdem sind wir eine große familie,stehen uns alle sehr nahe und haben viel kontakt miteinander.auch die onkel und tanten kümmern sich um unsre kinder,.wir lieben sie alle sehr.ich habe das gutachten noch nicht gelesen.weder der anwalt noch ich haben es bisher bekommen.am 21 9.ist die nächste verhandlung.ich bin fest entschlossen alle hebel in bewegung zu setzen.es gibt eine stelle die heißt kofra,da gibt es eine frau heiliger anita,die auch schon ein buch zu dem thema geschrieben hat.zu überlegen ist auch fernsehen presse,etc.wir haben zwei anwälte inzwischen und ich werde weiter suche was möglich ist.,wer weiß noch eine möglichkeit gegen dieses entwürdigende und willkürliche hiraische handeln vorzugehen???????

Gewonnen,nach fast zwei jahren und fünf verhandlungen endlic,ich bekomme meinen enkelsohn
gebt ja nicht auf,durchhalten,alles widerlegen was nicht stimmtnicht demotivieren lassen
viel erfolg,wünsche ich allen,die um ihre kinder kämpfen

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2011 um 12:59

Hallo Bianca,
ich war entsetzt als ich deinen Beitrag gelesen habe. Es tut mir wirklich leid soetwas zu lesen, Kinder gehören zu ihren Eltern - WENN die Vorraussetzungen erfüllt werden.
Weiß du, ich bin der Meinung dass jedes Kind das Recht hat in einem sauberem Zuhause aufzuwachsen.
Ich bin selbst Mami und weiß wie anstregend Kinder sein können und dann auch noch zusätzlich der Haushalt usw.
Zusätzlich gehe ich täglich arbeiten - der Kleine sind in dieser Zeit in der Kita. betreut. ABER - bei mir kannst du vom Boden essen. Ich finde das ist sowas von wichtig! Sauberkeit ist das A und O - das darf eben nicht aus dem Ruder laufen. Schon wegen der Kinder...das ist/war für mich immer selbstverständlich dass mein Kind an allerallererster Stelle kommt - dann ich. Es ist nicht einfach aber ich habe mich dazu entschlossen Mutter zu werden und MUSS jetzt die volle Verantwortung für mein Kind übernehmen.
Das heisst, ich MUSS arbeiten um sie zu ernähren - ich MUSS ihre Sachen waschen und bügeln und ich MUSS ihre Umgebung freundlich und kindgerecht gestalten. Weißt du wann ich dazu komme mich mal hinzusetzen? Wenn mein Kleiner im Bett ist.
Ich koche ihm jeden Tag warm - ich gehe fast täglich mit ihm an die Luft und trotzdem schaffe ich es. Das schaffst auch du - da bin ich mir ganz sicher!
Ich denke du solltest ersteinmal dir ( an erster Stelle ) beweißen das du es kannst. Räum dein Leben von Grundauf auf - dann bekommst du mit Sicherheit deine Kleinen wieder - denn sie gehören zu dir, zur Mutter.
Ich finde es ebenso falsch über das Jugendamt und die Famillienhelferin zu schimpfen - es ist passiert, es ist Vergangenheit - es sind Fehler passiert - aber auch du bist nicht schuldlos. Blicke in die Zukunft - änder dich - und du wirst deine Kinder bekommen.

Ich finde es gut dass es Institutionen wie das JA gibt - es gibt zu viele Kinder in D. denen es bei den Eltern schlecht geht und die eine kindgerechte Jugend und Kindheit verdient haben. Und ich kann mir nicht vorstellen das eine Wegnahme völlig grundlos passiert - denn dann wäre auch meiner weg.

Alles Gute für dich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2011 um 17:00

Ihr seid nicht Allein !!!
Ich hab heute das Aufenthaltsbestimmungsrecht meiner beiden Töchter an das Jugendamt abgegeben,hätte ich nicht zugestimmt wäre mir das KOMPLETTE Sorgerecht entzogen worden und ich könnte meine Kinder höchstens noch Besuchen aber nicht mehr wiederbkommen.Somit kommen beide, die eine 2 Jahre wohnt bei einer Pflegemutter und die andere 4 Jahre wohnt bei der Oma, in ein Erziehungsheim wo sie von Betreuern erzogen werden.

Ich war 21 Jahre alt in der Schwangerschaft und 22 Jahre bei der Geburt meiner Großen, durch die Ehemalige Bewährungshelferin von dem Vater, wurden wir beim Jug-Amt bekannt und somit began es.Wir seihen ja eine so Junge Familie, wir können das nicht alleine.Ich musste Regelmäßig zum Gesundheitsamt obwohl ich ALLE Untersuchungen schon von meinem Kinderarzt durchführen lassen hab, um meine Tochter auch von denen Untersuchen lassen. Die erzählten mir dann meine Kind hinge in ihrer entwicklung zurück und ich solle doch Übungen machen und zu einem Pysiotherapeuten( glaube so nennt sich das ) gehn der mir dann sagte es sei doch alles in Ordnung was ich hier überhaupt zu suchen habe ??
Naja auf jeden fall wurde ich dzu gebracht einzuwilligen eine Selbsthilfegruppe für Mutter und Kind zu besuchen da würde mir mit anderen Müttern und Betreurinnen gezeigt wie ich mit meinen Kind umgehn soll und was man so alles unternehmen kann. Mo & Mi saßen 6 Mütter von 9-12 uhr am Tisch und aßen Frühstück, die letzte halbe std haben wir mit unseren Kindern die in einem Spielzimmer von einer Betreurin betreut wurde, Gespielt und dann Abschiedslieder gesungen. Als ich erfuhr schon wieder Schwanger zu sein im 3. Monat entschied ich mich dafür meinen Freund mehr mit einzubeziehn und ihm klar zumachen das er mir zur hand gehen muss weil 2 Kinder mit einem Freund der nur für sich und seine Kupels lebt, konnte ich nicht alleine großziehn.
Ich machte ihm klar das er Verantwortung übernehmen muss, das ich nicht alles alleine kann & Oder auch mal Auszeiten brauch damit ich Dinge erledigen kann.
Doch da erfuhr ich das er ein Alkoholiker ist und ohne seine Kumpels und ner Pulle Bier geht bei ihm nix. Als dann auch unsere 2. Tochter zur Welt kam, die Gespräche mit der Sozialbearbeiterin der Selbsthilfegruppe nix brachten und sich nicht viel änderte außer sein Alkoholkonsum entschloß ich mich doch mich von dem Vater zu trennen und am 26. August als er seine neue Freundin fand und mich in Ruhe liess began der YHorror mit dem Jugendamt.

Weil ich schon sehr viel Gechrieben habe mache ich eine kleine Pause und erzhähl euch mehr über meine Geschichte, denn sie geht noch weiter vom Gutachten bis zum Gerichtstermin gibs nch viel zu erzählen.

Bis bald liebe grüße Tina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2011 um 18:58

Komisch
das es NIE einen grund gibt!!!

halte das für sehr unrealistisch...
hört auf euch selber zu belügen und bekommt euer leben auf die reihe dann werden euch die kinder auch nicht weggenommen!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2011 um 10:40


Ich kann die Ämter nicht verstehen Bei denen, die es wirklich wollen und alles dafür tun, da werden die Kinder weggenommen. Die, die ihre Kinder im Kofferraum lassen um auf ein Konzert zu gehen, bekommen ihre kinder wieder.

Wo is'n die Gerechtigkeit??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2011 um 9:49


Laut einem Gesetz darf da Jugendamt das gar nicht, sondern nur die Polizei

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2011 um 20:59

Jaja,
die vom amt machen sowas mit sicherheit nicht einfach aus einer laune heraus ... wird schon seinen grund haben wieso und weshalb!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2011 um 20:31

Jugendamt
Hallo Bianca,
was du geschrieben hast ist mir fast genau so passiert mir wurde auch mein Kind aus dem Kindergarten vom Jugendamt weggenommen konnte mich nicht mal verabschieden mittlerweile ist er fast 6 Monate in einer Pflegebereitschftsfamilie und soll jetzt in eine Dauerpflegefamilie kommen mir und meinen Mann wurde gesagt das wir unsr Kind nie mehr zurück bekommen würden er solle in dieser Familie aufwachsen obwohl ich und unser Mann beide Therapien machten beide arbeiten eine günstige Wohnung haben jetzt Wohnung sauber ist meine anderen Kinder regelmässig Schule bzw zur Arbeit gehen,bin fast nur am heulen ich denke die wollen einen inden Selbstmord treiben Annemarie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2011 um 23:09

Neuen Gerichtstermin beantragen
Also ich würde mir eine Anwalt nehmen ,den müßt ihr auch nicht bezahlen weil man vom Gericht einen anwalt gestellt bekommt wenn man kein geld hat. Der anwalt hat anträge dort in der kanzlei liegen die füllt ihr mit ihm aus und dann soll er einen neuen Termin bei Gericht beantragen ,der Anwalt kann den Richter fragen warum euch die Kinder weggenommen wurden und was das Gericht von euch erwartet damit ihr die Kinder wiederbekommt.
Ich kenne euer problem nicht aber wenn es um drogen geht oder um alkohol solltet ihr eine therapie machen dann sieht der Richter das ihr alles dafür tut eure Kinder eine familie zu geben, sollten sie aber vom kindergarten oder von der Familienhife als verwahrlost beurteilt worden sein dann müßt ihr das gegenteil beweisen zum beispiel arbeiten gehen oder fragt den anwalt was ihr tun könnt um eure kinder zurück zu holen aber nehmt ein anwalt der sich im Familienrecht auskennt und ändert euch okey also seit starke eltern und seid stark für eure kinder.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2011 um 23:22
In Antwort auf vaiana_12080848

Komisch
das es NIE einen grund gibt!!!

halte das für sehr unrealistisch...
hört auf euch selber zu belügen und bekommt euer leben auf die reihe dann werden euch die kinder auch nicht weggenommen!


Kann dir nur zustimmen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2012 um 2:57

Ich will meine kinder
Die Erfahrung habe ich auch gemacht ich habe meine kinder letzts jahr verloren hatte auch eine Familienhilfe im Haus aber die kannst du in die tonne kloppen die sind nicht da um uns zu helfen oder besser gesagt die wahrheit zu sagen im gegenteil die helfen von den pfutzis von jugendamt und teilen den alles anders mit als es ist. wenn das gutachten bei dir beginnt gebe ich dir ein Tipp weine nicht wvor denen wenn es um die kinder geht .Weil die sagen dann das du zu Emotional wärst.Denn dass habe ich schon hintermir .Nimm jede hilfe an die du bekommen kannst aber nicht die vom jugendamt da sieht man ja was passiert. Kannst mich ja auf den laufenden halten wenn du magst .Liebe Grüße susana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2012 um 21:41
In Antwort auf gittel_11844514

Ich will meine kinder
Die Erfahrung habe ich auch gemacht ich habe meine kinder letzts jahr verloren hatte auch eine Familienhilfe im Haus aber die kannst du in die tonne kloppen die sind nicht da um uns zu helfen oder besser gesagt die wahrheit zu sagen im gegenteil die helfen von den pfutzis von jugendamt und teilen den alles anders mit als es ist. wenn das gutachten bei dir beginnt gebe ich dir ein Tipp weine nicht wvor denen wenn es um die kinder geht .Weil die sagen dann das du zu Emotional wärst.Denn dass habe ich schon hintermir .Nimm jede hilfe an die du bekommen kannst aber nicht die vom jugendamt da sieht man ja was passiert. Kannst mich ja auf den laufenden halten wenn du magst .Liebe Grüße susana

Was hat denn nicht gepasst,...
Dass die böse familienhilfe den pfutzis vom jugendamt erzählt hat?
Warum wurden dir denn die kinder weggenommen?
Hat die familienhilfe ne bonuszahlung bekommen fürs kinder wegnehmen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2012 um 22:16
In Antwort auf chita_12728333

Was hat denn nicht gepasst,...
Dass die böse familienhilfe den pfutzis vom jugendamt erzählt hat?
Warum wurden dir denn die kinder weggenommen?
Hat die familienhilfe ne bonuszahlung bekommen fürs kinder wegnehmen?

Ich will meine kinder
das weiss ich doch nicht aber die waren zum schluss ganz merwürdig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2012 um 22:19

Ich will meine kinder
bei mir war es nie unordentlich hatte alles immer sauber die hatten mich eh auf dem kiker dank meinem ex-mann der hat auch damit was zu tun könnte jetzt aushollen aber ich lass es lieber

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2012 um 22:22
In Antwort auf pollie_11897088

Jugendamt
Hallo Bianca,
was du geschrieben hast ist mir fast genau so passiert mir wurde auch mein Kind aus dem Kindergarten vom Jugendamt weggenommen konnte mich nicht mal verabschieden mittlerweile ist er fast 6 Monate in einer Pflegebereitschftsfamilie und soll jetzt in eine Dauerpflegefamilie kommen mir und meinen Mann wurde gesagt das wir unsr Kind nie mehr zurück bekommen würden er solle in dieser Familie aufwachsen obwohl ich und unser Mann beide Therapien machten beide arbeiten eine günstige Wohnung haben jetzt Wohnung sauber ist meine anderen Kinder regelmässig Schule bzw zur Arbeit gehen,bin fast nur am heulen ich denke die wollen einen inden Selbstmord treiben Annemarie

Ich will meine kinder
da gebe ich dir recht aber wir dürfen nicht denen unsere schwächen zeigen wir müssen um die kämpfen bzw hilfe annehmen aber nicht vom jugendamt die sind ja gegen uns

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2012 um 23:44
In Antwort auf gittel_11844514

Ich will meine kinder
das weiss ich doch nicht aber die waren zum schluss ganz merwürdig

Hallo???
Die nehmen dir doch net einfach die kinder weg! Was war denn? Ist bei euch saustall? Machst deinen kindern kein essen oder habt ihr ein suchtproblem?
Und jetzt erzähl mir bitte nicht, dass bei euch alles ganz toll ist!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2012 um 10:31

Wirds aber nicht
und das hat schon seinen Grund.

Verstehen wirst du das nie aber du nimmst es ja mit der Wahrheit ohnehin nicht so genau.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2012 um 10:35
In Antwort auf asta_12380034

Ihr seid nicht Allein !!!
Ich hab heute das Aufenthaltsbestimmungsrecht meiner beiden Töchter an das Jugendamt abgegeben,hätte ich nicht zugestimmt wäre mir das KOMPLETTE Sorgerecht entzogen worden und ich könnte meine Kinder höchstens noch Besuchen aber nicht mehr wiederbkommen.Somit kommen beide, die eine 2 Jahre wohnt bei einer Pflegemutter und die andere 4 Jahre wohnt bei der Oma, in ein Erziehungsheim wo sie von Betreuern erzogen werden.

Ich war 21 Jahre alt in der Schwangerschaft und 22 Jahre bei der Geburt meiner Großen, durch die Ehemalige Bewährungshelferin von dem Vater, wurden wir beim Jug-Amt bekannt und somit began es.Wir seihen ja eine so Junge Familie, wir können das nicht alleine.Ich musste Regelmäßig zum Gesundheitsamt obwohl ich ALLE Untersuchungen schon von meinem Kinderarzt durchführen lassen hab, um meine Tochter auch von denen Untersuchen lassen. Die erzählten mir dann meine Kind hinge in ihrer entwicklung zurück und ich solle doch Übungen machen und zu einem Pysiotherapeuten( glaube so nennt sich das ) gehn der mir dann sagte es sei doch alles in Ordnung was ich hier überhaupt zu suchen habe ??
Naja auf jeden fall wurde ich dzu gebracht einzuwilligen eine Selbsthilfegruppe für Mutter und Kind zu besuchen da würde mir mit anderen Müttern und Betreurinnen gezeigt wie ich mit meinen Kind umgehn soll und was man so alles unternehmen kann. Mo & Mi saßen 6 Mütter von 9-12 uhr am Tisch und aßen Frühstück, die letzte halbe std haben wir mit unseren Kindern die in einem Spielzimmer von einer Betreurin betreut wurde, Gespielt und dann Abschiedslieder gesungen. Als ich erfuhr schon wieder Schwanger zu sein im 3. Monat entschied ich mich dafür meinen Freund mehr mit einzubeziehn und ihm klar zumachen das er mir zur hand gehen muss weil 2 Kinder mit einem Freund der nur für sich und seine Kupels lebt, konnte ich nicht alleine großziehn.
Ich machte ihm klar das er Verantwortung übernehmen muss, das ich nicht alles alleine kann & Oder auch mal Auszeiten brauch damit ich Dinge erledigen kann.
Doch da erfuhr ich das er ein Alkoholiker ist und ohne seine Kumpels und ner Pulle Bier geht bei ihm nix. Als dann auch unsere 2. Tochter zur Welt kam, die Gespräche mit der Sozialbearbeiterin der Selbsthilfegruppe nix brachten und sich nicht viel änderte außer sein Alkoholkonsum entschloß ich mich doch mich von dem Vater zu trennen und am 26. August als er seine neue Freundin fand und mich in Ruhe liess began der YHorror mit dem Jugendamt.

Weil ich schon sehr viel Gechrieben habe mache ich eine kleine Pause und erzhähl euch mehr über meine Geschichte, denn sie geht noch weiter vom Gutachten bis zum Gerichtstermin gibs nch viel zu erzählen.

Bis bald liebe grüße Tina

Erzähl mal weiter...
Würde gern wissen, was du gegen die ganzen Hilfen hast. Sei doch froh, dass du Unterstützung bekommst. Die brauchst du in deinen Umständen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2012 um 0:14

Hallo
Hallo Bianca,
das mit deinen Kindern tut mir sehr leid ich habe auch meinen Kinder wegenommen bekommen ich weiß wie du dich fühlst,aber wenn man zusammen sich austauscht vieleicht kann der eine dem anderen Tipps und Ratschläge geben das man weiter kommt,manche habe auch wieder ihre Kinder zurück bekommen es ist zu schaffen
Lg Anne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2012 um 0:18
In Antwort auf gittel_11844514

Ich will meine kinder
Die Erfahrung habe ich auch gemacht ich habe meine kinder letzts jahr verloren hatte auch eine Familienhilfe im Haus aber die kannst du in die tonne kloppen die sind nicht da um uns zu helfen oder besser gesagt die wahrheit zu sagen im gegenteil die helfen von den pfutzis von jugendamt und teilen den alles anders mit als es ist. wenn das gutachten bei dir beginnt gebe ich dir ein Tipp weine nicht wvor denen wenn es um die kinder geht .Weil die sagen dann das du zu Emotional wärst.Denn dass habe ich schon hintermir .Nimm jede hilfe an die du bekommen kannst aber nicht die vom jugendamt da sieht man ja was passiert. Kannst mich ja auf den laufenden halten wenn du magst .Liebe Grüße susana

Hallo
Hallo Susanna,
ich kann mich in deine Lage versetzen weil ich auch meine Kinder weggenommen habe aber wenn man sich gegenseitig austauscht vieleicht kann der eine oder andere auch weiter helfen es ist nicht unmöglich Kinder zurück zu bekommen es ist aber sehr schwer
Lg Anne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2012 um 0:20
In Antwort auf gittel_11844514

Ich will meine kinder
das weiss ich doch nicht aber die waren zum schluss ganz merwürdig

Hallo
Es tut mir leid das mit deinen Kinder aber mir geht es genau so ich habe auch meine Kinder weggenommen bekommen würde mich freuen wenn du dich melden würdest vieleicht kommen wir gemeinsam weiter
Lg Anne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2012 um 16:31
In Antwort auf pollie_11897088

Hallo
Hallo Susanna,
ich kann mich in deine Lage versetzen weil ich auch meine Kinder weggenommen habe aber wenn man sich gegenseitig austauscht vieleicht kann der eine oder andere auch weiter helfen es ist nicht unmöglich Kinder zurück zu bekommen es ist aber sehr schwer
Lg Anne

Hallo ladygaga
ja klar koennen wir und gerne mal austauschen wielange hat du deine schohoen kindern nicht bei dir am besten gebe ich dir meine private e-mail adresse da kann man besser schreiben ohne das viele dumme menschen ein kommentar dazu geben den die wissen nicht wie es und geht . Hier hast du sie 2809m@web.de. also ein tipp geb ich dir schalte ein anwalt ein und berichte ihm oder ihr überalles was passiert oder wie es bei den besuchsrechten ist . Hast du einen umgangspfleger wiedme dich auch immer denen und ruf immer beim amt an und frag wie es deinen kinder geht auch wenn es dir weh tut oder die sich immer abwimmeln notiere dir auch den tag die uhrzeit auf damit du es wieeder legen kannst das mach ich immer und das hilft.denn die drehen ein das wort im mund um und sagen das man sich da nicht meldet .wie können auch gerne mal telefonieren wenn du festnetzt hast denn ich kann von meinem handy kostenlos auf festnetz anrufen ..wäre schön was von dir zu hören .lg susana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2012 um 21:51
In Antwort auf gittel_11844514

Ich will meine kinder
Die Erfahrung habe ich auch gemacht ich habe meine kinder letzts jahr verloren hatte auch eine Familienhilfe im Haus aber die kannst du in die tonne kloppen die sind nicht da um uns zu helfen oder besser gesagt die wahrheit zu sagen im gegenteil die helfen von den pfutzis von jugendamt und teilen den alles anders mit als es ist. wenn das gutachten bei dir beginnt gebe ich dir ein Tipp weine nicht wvor denen wenn es um die kinder geht .Weil die sagen dann das du zu Emotional wärst.Denn dass habe ich schon hintermir .Nimm jede hilfe an die du bekommen kannst aber nicht die vom jugendamt da sieht man ja was passiert. Kannst mich ja auf den laufenden halten wenn du magst .Liebe Grüße susana

Es ist wahr wer zu JA wag zu gehen um Hilfe zu bitten
der würde hintergangen ,mit falschen versprechenden Hilfsmöglichkeiten benebelt aber am Ende nehmen ihm dann seine Kinder unter bloße Vorwand weil angeblich das beste für Kinderwohl ist wenn sie aus der eigene Familie gerissen sind und jede Kontakt und Bindung zu der Familie still gelegt. Dazu sind doch Verbündete der JA überall um aus Gefallen gefälschte Berichte zu Richter zu senden damit er seine Billigung für diese Vorgehen der JA gibt weil dem JA immer ohne Bedenken Glaubwürdigkeit geschenkt ist egal wie viel Falschheiten oder Lügen in deren Berichten sich verbirgt laufen. denn laufen die Geschäfte weil Kinderhandel ein Geschäft ist wie auf der Webseite: :
Kinderklau - der ganz normale Wahnsinn
die Fakten sprechen. Wir brauchen eine neue Partei zum Leben rufen, die für Familien und Kinderschutz voll kämpft. Dann würde genauso wie mit der neue Partei ,die schnell nach Oben geklettert ist .Nur Mut so eine Partei ist voll von Nöte in diesem Land,je schneller desto besser.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2012 um 10:04

Hilfe und Informationen...
...findest du auf meinen Websites www.kindweg.com, www.kindweg.de, www.kinderklau.com und www.whitehell.de.

Es ist übrigens totaler Quatsch, dass das Jugendamt nur mit Beweisen oder Gründen Kinder wegnimmt. Ich bin erst 14, und bei mir hat man sich "durchgelogen", und selbst nachdem ich aus dem Heim draußen war, wurden wir terrorisiert. Vor kurzem haben wir vor Gericht einen Erfolg gehabt: Das Jugendamt darf keinen Kontakt mehr zu mir und meiner Mutter aufnehmen, und uns nicht mehr terrorisieren.

Also: Auch gegen das Jugendamt kann man vorgehen!!!

Viele Grüße
Kevin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2012 um 12:57

Oh ,man sieht dass Du keine Ahnung hast!
Bist Du nicht selbst betroffen und deine Kinder bei dir zu Hause aufgehoben dann lasse Deine Äußerungen hier bitte! Wenn man ein Kind der Familie nehmen will um anderen zu schenken weil es genug Leistungsstarken fremde Familien gibt ,die ihre gute Beziehungen mit Geld stärken um so ein " Pflegekind "zu bekommen dann findet sich immer ein Vorwand der Familie ihre Kinder zu rauben und diese Familie zu zerstören. Das Jugendamt hat doch unbeschränkte Glaubwürdigkeit in Vergleich zu den Familien und den Zeugen den Familien ,sogar Anwälte egal wie viel Lügen und falsche Darstellungen in erfundenen Berichten von dem Jugendämter kommt .Da grade du in einem Heim arbeitest dann ist klar das du nie gegen dem JA und deren unwürdige Praktiken Wort findest und dazu nie selber betroffen bist. Dann rate Dir lass es lieber sein .Die wahre Fakten sprechen das Gegenteil von dem was Du hier behauptest. Ah ,noch etwas, hier findet man unten dem Link die wahre Bestätigung dafür wo die Willkür regieret wenn um das ganze Ausmaß der Zerstörung von Familien durch JA anbei Hilfe der Gerichte und anderen Verbündeten geht:
Neuigkeiten vom Heimkinderverband 9/2009
http://www.heimkinderverband.de/whatsnew.htm
Stellungnahme des Heimkinderverbandes Deutschland
zur Bundestagswahl 2009
Kritiker prangern Machtmissbrauch der Jugendämter und Korruption in der
Jugendhilfe an!
Die katastrophale Lage der Jugendfürsorge in Deutschland
Wir haben an unserer gesellschaftswissenschaftliche n Einrichtung Forschungsarbeiten zur
Arbeit der Kinder- und Jugendämter (hier abgekürzt JA) durchgeführt. Die Ergebnisse
sind so erschreckend, dass wir sie nicht veröffentlichen können. Ganz im Gegenteil sind die
Ergebnisse so brisant, dass wir selbst zur Zielscheibe werden können und um unsere Person besorgt sein müssen. Wir können uns nur schützen, indem die Öffentlichkeit alarmiert wird.
Die Kinder- und Jugendämter stehen unter dem ungeheuren Druck der Öffentlichkeit, da im
Laufe der Zeit bereits viele Kinder zu erheblichem Schaden gekommen sind, obwohl die
Gefahren für das Kind meist bereits bekannt waren. Hier heißt es jetzt Klotzen statt Jammern.
Lieber 1000 Kinder unschuldig in Obhut nehmen, Familien zerstören, Eltern in den Suizid
oder in schwere Krankheiten treiben, als sich weiterhin diesem Druck der Öffentlichkeit
auszusetzen
Noch schlimmer ist, dass sich seit Jahren daraus ein lukratives Geschäft entwickelt hat. Die Pflegefamilien nutzen diese Korruption bei JA und so bekommen sie die Kinder dadurch oft auch.
Nach den JA nachgeordneten Einrichtungen wie betreutes Wohnen, Kinderheime usw. erhalten je betreutem Kind oder Jugendlichen einen Satz von bis zu 4000 Euro pro Monat. Das ist übrigens weit mehr, als für einen Pflegebedürftigen der Stufe 3 in einem Pflegeheim bezahlt werden muss, obwohl der Aufwand nur ein Bruchteil dessen beträgt. Jede Einrichtung ist also interessiert, so viele neue Kunden wie möglich zu erhalten, um möglichst viel sicheres Geld zu erwirtschaften. Wenn eine solche Einrichtung ein Kind erhalten will, gibt es stillschweigende Vereinbarungen, wie viel von dem Geld an die JA, an Richter und andere Involvierte schwarz zurückfließt. Von fast 4000 Euro je Kind und Monat etwa 1000 Euro zurück zu erhalten, diese Summe mal 300000 betroffene Kinder macht eine Summe von etwa 30 Millionen pro Monat oder 360 Millionen pro Jahr an Schwarz- und Schmiergeldern! Die Zahl von 300000 betroffenen Kindern scheint sehr hoch zu sein, die von uns vermutete Zahl tatsächlicher Fälle scheint mehr als dreimal so hoch zu sein.
Auch Richter sind also an den immensen Schwarzerlösen beteiligt! Und kein Staatsanwalt
geht gegen einen Richter vor, auch kein informierter Abgeordneter

Wir brauchen sehr dringend eine neue Partei : Partei zum Schutz der Familien und Kinder, Familien u. Kinder Partei . Es würde große Chance dann geben, dass diese Partei an Stärke gewinnt wenn sich hier alle Familien, die betroffene und deren Bezugspersonen u.a. zu dieser Partei anschließen. Dann würde wie mit der neue Piratenpartei sein, die schon gewaltig nach oben geklettert ist. Nur gemeinsam sind wir stark um dagegen vorzugehen .Kontrolle über JA und Abschaffung der strikten Glaubwürdigkeit für JA und dann andere Schutzmaßnahmen die Kinder und Familienschutz vor dem JA gesetzlich geben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2012 um 14:14


Wenn du sowas hier behauptest, musst du naturlich mit Gegenwehr rechnen oder meibst du dass wir alle gleich davon überzeugt sind, was du hier von dir gibst.
Neben mir liegt gerade mein Pflegesohn, seine Leibliche Mutter will ihn zurück, aber sie bekommt ihn nicht zurück, warum nicht??? Weil sie sich ein jahr lang überhaupt nicht um ihn bemüht hat. Kein kontakt wollte und zum Besuchskontakt erst gar nicht gekommen ist . Jetzt sind wir die gemeinen die das Kind klauen!!! Ich habe es schonmal grachrieben und schreibe es nochmal... Denkt hier keiner an die Kinder????

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2012 um 14:16
In Antwort auf eeva_12288008


Wenn du sowas hier behauptest, musst du naturlich mit Gegenwehr rechnen oder meibst du dass wir alle gleich davon überzeugt sind, was du hier von dir gibst.
Neben mir liegt gerade mein Pflegesohn, seine Leibliche Mutter will ihn zurück, aber sie bekommt ihn nicht zurück, warum nicht??? Weil sie sich ein jahr lang überhaupt nicht um ihn bemüht hat. Kein kontakt wollte und zum Besuchskontakt erst gar nicht gekommen ist . Jetzt sind wir die gemeinen die das Kind klauen!!! Ich habe es schonmal grachrieben und schreibe es nochmal... Denkt hier keiner an die Kinder????


Sorry, für die Rechtschreibfehler, musste eben schnell gehen .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2012 um 15:19
In Antwort auf eeva_12288008


Wenn du sowas hier behauptest, musst du naturlich mit Gegenwehr rechnen oder meibst du dass wir alle gleich davon überzeugt sind, was du hier von dir gibst.
Neben mir liegt gerade mein Pflegesohn, seine Leibliche Mutter will ihn zurück, aber sie bekommt ihn nicht zurück, warum nicht??? Weil sie sich ein jahr lang überhaupt nicht um ihn bemüht hat. Kein kontakt wollte und zum Besuchskontakt erst gar nicht gekommen ist . Jetzt sind wir die gemeinen die das Kind klauen!!! Ich habe es schonmal grachrieben und schreibe es nochmal... Denkt hier keiner an die Kinder????

Bist Du dich sicher das die Mutter sich nicht bemüht hatte?
kann sein ,dass grade der Mutter erschwert von zuständigen Mitarbeiter der JA wurde jegliche Kontakt zu ihren Sohn zu erziehen und das sie nur sporadisch Kontakt dadurch bekam damit das Wohl des Kindes nicht in Gefahr steht wie das sehr gerne als Vorwand benutz von JA ist. Also behaupte nie so was wenn Du keine Beweise für diese Meinung und voreilige Beurteilung der Mutter in der Hand hast. Mein Gott was ist hier los wenn so was zu hören ist.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2012 um 16:37
In Antwort auf elfe582

Bist Du dich sicher das die Mutter sich nicht bemüht hatte?
kann sein ,dass grade der Mutter erschwert von zuständigen Mitarbeiter der JA wurde jegliche Kontakt zu ihren Sohn zu erziehen und das sie nur sporadisch Kontakt dadurch bekam damit das Wohl des Kindes nicht in Gefahr steht wie das sehr gerne als Vorwand benutz von JA ist. Also behaupte nie so was wenn Du keine Beweise für diese Meinung und voreilige Beurteilung der Mutter in der Hand hast. Mein Gott was ist hier los wenn so was zu hören ist.


Mit dir kann man nicht diskutieren .

Und ich habe meine Beweise. Wenn ich beim Besuchskontakt auf sie warte und sie anruft, dass sie keine Zeit hat, hat mitsicherheit nicht erst das JA bei ihr angerufen und gesagt, sie dürfen da nicht hin .
Ich will dir nicht unterstellen, dass in allen JA alles sauber abläuft, bestimmt nicht, aber ich denke dass ist eine Ausnahme.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2012 um 16:44

Bitte schön hkier der Link !
www.heimkinderverband.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2012 um 17:47


@pinkira

Gibt dir keine Mühe, es hat keinen Sinn mit ihr zu reden. Für sie sind wir alle eine große Mafia. Wenn ich schon lese "das leistungsstarke Familien ihre Beziehungen mit Geld verbessern um ein Pflegekind zubekommen" Stehen bei mir die Nackenhaare hoch. Die Beweise würde ich gerne sehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2012 um 12:56
In Antwort auf oda_12184912

Hilfe und Informationen...
...findest du auf meinen Websites www.kindweg.com, www.kindweg.de, www.kinderklau.com und www.whitehell.de.

Es ist übrigens totaler Quatsch, dass das Jugendamt nur mit Beweisen oder Gründen Kinder wegnimmt. Ich bin erst 14, und bei mir hat man sich "durchgelogen", und selbst nachdem ich aus dem Heim draußen war, wurden wir terrorisiert. Vor kurzem haben wir vor Gericht einen Erfolg gehabt: Das Jugendamt darf keinen Kontakt mehr zu mir und meiner Mutter aufnehmen, und uns nicht mehr terrorisieren.

Also: Auch gegen das Jugendamt kann man vorgehen!!!

Viele Grüße
Kevin

Auf GRund welches Gesetz wurde von dem Richter dem Jugendamt verbotten
keinen Kontakt mehr zu Dir und Deiner Mutter aufnehmen, und Euch nicht mehr terrorisieren??
Was war das für Anwalt,der das hier erreicht hatte?
In welchen Ort lebst Du wenn ich fragen darf?
Wie ich in Erfahrung brachte dürfen JA ,deren Beistände in ihren Berichten zu Gericht ohne Ende lügen, alles zu ihren Gunsten verdrehen und in falschen Licht alles stellen sogar die betroffene beleidigen ,wegen Alter diskriminierten und disqualifizieren und das alles abstempeln um ihr brutale Ziel der Vernichtung von den Familien zu erzielen ,deren die vorher das Leben und Frieden zerstört haben und kleine Kinder mit der selbe Mache geraubt.
Es ist unfassbar, dass hier sich Leute einmischen, die das Gegenteil behaupten wagen und diese JA und deren verbündete in Schutz nehmen. Es sind nur Schaulustige, Streitsichtige, die hier sich es nicht bewußt machen dass sie nicht gefragt sind.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2012 um 13:05
In Antwort auf eeva_12288008


@pinkira

Gibt dir keine Mühe, es hat keinen Sinn mit ihr zu reden. Für sie sind wir alle eine große Mafia. Wenn ich schon lese "das leistungsstarke Familien ihre Beziehungen mit Geld verbessern um ein Pflegekind zubekommen" Stehen bei mir die Nackenhaare hoch. Die Beweise würde ich gerne sehen.


Ja wen ich das wider höre das man wegen Geld Kinder haben möchte ich habe 2 Pflege kinder und das bischen geld was man bekommt ist nicht sooo viel das man die ganzen terapien und problemme der kinder zu bezahlen ist die armen würmer sind so kaputt das man es mit keinem geld gutmachen kann ,ich kann so einiges davon erzählen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2012 um 13:22
In Antwort auf elfe582

Auf GRund welches Gesetz wurde von dem Richter dem Jugendamt verbotten
keinen Kontakt mehr zu Dir und Deiner Mutter aufnehmen, und Euch nicht mehr terrorisieren??
Was war das für Anwalt,der das hier erreicht hatte?
In welchen Ort lebst Du wenn ich fragen darf?
Wie ich in Erfahrung brachte dürfen JA ,deren Beistände in ihren Berichten zu Gericht ohne Ende lügen, alles zu ihren Gunsten verdrehen und in falschen Licht alles stellen sogar die betroffene beleidigen ,wegen Alter diskriminierten und disqualifizieren und das alles abstempeln um ihr brutale Ziel der Vernichtung von den Familien zu erzielen ,deren die vorher das Leben und Frieden zerstört haben und kleine Kinder mit der selbe Mache geraubt.
Es ist unfassbar, dass hier sich Leute einmischen, die das Gegenteil behaupten wagen und diese JA und deren verbündete in Schutz nehmen. Es sind nur Schaulustige, Streitsichtige, die hier sich es nicht bewußt machen dass sie nicht gefragt sind.

Der Richter war halt noch nicht vom Jugendamt beinflusst...
Es lag wahrscheinlich auch daran, das meine Mutter in dem Verfahren einen Anwalt hatte und auch ich vom Gericht eine Verahrensbeistandschaft bereitgestellt bekommen habe und wir so sozusagen im "Doppelpack" gekommen sind. Noch dazu kommt, dass ich bei einem Therapheuten bin, der eine Stellungsnahme geschrieben hat in der stand das jeder weitere Kontakt mit dem Jugendamt den psychischen Schaden meinerseits nur noch verschlimmern würde. Ich bin mittlerweile soweit, dass ich als hochbegabtes Kind fast vom Gymnasium fliege und eine Kur benötige. Ich komme aus München. Da meine Mutter halbblind ist, wurde sie als erziehungsunfähig abgeschrieben - Auch eine Seite des Jugendamtes, die leider noch total unbekannt ist. Ich finde es übrigens ebenso unfassbar, das man diese "Menschen", oder eher Ungeheuer, die beim Jugendamt angestellt sind, verteidigt. Wobei es da auch (sehr, sehr wenige) Ausnahmen gibt. Also nicht falsch verstehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2012 um 15:14

Du hast alle
im Gefangnis arbeitenden und lebenden vergessen, die der armen Tochter alles nehmen und sie sogar für alles zahlen lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club