Home / Forum / Mein Baby / Ich will nicht mehr stillen

Ich will nicht mehr stillen

19. Mai 2015 um 10:13

Meine Tochter ist 13 Monate und der richtig Brust fixiert. Selbst nach dem Essen will sie gestillt werden und wenn ich dann nicht die Brust auspacke, dann ist hier Holland in Not.
Wenn ich nicht da bin, dann ist auch alles OK. Der Papa oder sonst wer aus der Familie kann sie füttern bzw sie isst auch vieles schon alleine. Und sie schläft dann auch beim Kuscheln ein. Aber wenn ich dabei bin, dann will sie nach dem Essen gestillt werden.
Jeder Abstillversuch ging bis jetzt in die Hose. Sie schreit und wirft sich auf den Boden. Ich will aber einfach nicht mehr stillen, weil sie ständig beißt, mich kneift und kratzt beim Stillen. Mir tun die Brüste auch mittlerweile so tolle weh, dass das ganze ein Krampf für mich ist.
Was kann ich denn noch machen, dass sie sich abstillen lässt?
Nucki, Flasche und so nimmt sie auch nicht. Und zum Milch abpumpen reicht die Milch auch nicht mehr. Hab gestern gerade mal 10ml rausbekommen

Mehr lesen

19. Mai 2015 um 10:42

So war es bei meinem Sohn mit 13 Monaten auch
Es entstand ein richtiger Teufelskreis. Je weniger ich stillen wollte (hatte auch ständig Schmerzen dabei), desto mehr verlangte er danach. Je mehr er danach verlangte, desto weniger wollte ich. Das war eine richtige Spirale. Sanftes Abstillen war da unmöglich.

Geholfen hat bei uns eine Ersatzdroge (Milch mit Vanillegeschmack). Die schmeckte ihm so gut, dass er die Muttermilch ganz vergaß.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2015 um 10:47
In Antwort auf claire1huxtable

So war es bei meinem Sohn mit 13 Monaten auch
Es entstand ein richtiger Teufelskreis. Je weniger ich stillen wollte (hatte auch ständig Schmerzen dabei), desto mehr verlangte er danach. Je mehr er danach verlangte, desto weniger wollte ich. Das war eine richtige Spirale. Sanftes Abstillen war da unmöglich.

Geholfen hat bei uns eine Ersatzdroge (Milch mit Vanillegeschmack). Die schmeckte ihm so gut, dass er die Muttermilch ganz vergaß.

In der Situation
hilft auch oft mal ein paar Tage ständig die Brust anzubieten. Die Kinder wollen sich vergewissern das Mama noch voll da ist. Nach ein paar Tagen überstillen normalisiert sich die Situation meistens.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2015 um 10:58
In Antwort auf noah_12558413

In der Situation
hilft auch oft mal ein paar Tage ständig die Brust anzubieten. Die Kinder wollen sich vergewissern das Mama noch voll da ist. Nach ein paar Tagen überstillen normalisiert sich die Situation meistens.

Das hatte ich auch versucht
Ging leider nach hinten los. Brust schmerzte umso mehr. Zudem spürte er meine innere Ablehnung. Auch wenn ich es ihm anfangs noch nicht sagte, sonder mich seinem Wunsch fügte. Er spürte einfach, dass ich nicht mehr wollte.

Mir war schon klar, dass er sich meiner sicher sein wollte und das durch Einfordern der Brust zeigte.. Aber das Stillen an sich "funktionierte" nicht mehr. Ich redete mit ihm, erklärte ihm meine Schmerzen. Wir suchten nach Alternativen, die ihn auch glücklich machten.

Der konsequente Schnitt, viel reden und viel kuscheln plus die "Ersatzdroge" führten dann zum Abstillen ohne Geschrei. Und mein kleiner Brüllaffe schreit bei jedem kleinen Pups . Ausschlaggebend war aber wirklich die Ersatzmilch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2015 um 13:29

Danke für euren Antworten
Ich werde wohl doch bei dem "kalten Entzug" probieren und diesmal stur bleiben. Leider muss ich da alleine mit der Maus durch, mein Mann arbeit Schicht und ist z.Zt nachts nicht da.

Welche Vanillemilch könnt ihr den empfehlen?

Vielen lieben Dank, dass ihr mich nicht fertig gemacht habt, weil ich nicht mehr stillen möchte. In der Gesellschaft hat man es ja schon schwer genug

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2015 um 13:45
In Antwort auf tantegertrud

Danke für euren Antworten
Ich werde wohl doch bei dem "kalten Entzug" probieren und diesmal stur bleiben. Leider muss ich da alleine mit der Maus durch, mein Mann arbeit Schicht und ist z.Zt nachts nicht da.

Welche Vanillemilch könnt ihr den empfehlen?

Vielen lieben Dank, dass ihr mich nicht fertig gemacht habt, weil ich nicht mehr stillen möchte. In der Gesellschaft hat man es ja schon schwer genug

Die kannst du auch mit reiner Vanilleschote selber machen
Einfach das Mark einer Schote in die Milch geben und fertig. Zum süßen eventuell ein klein bisschen Honig. Alt genug ist die Maus ja schon, dass sie schon Honig essen darf. Oder mit Stevia süßen. Die fertigen Vanillemilchprodukte haben leider sehr viel Zucker.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2015 um 13:48
In Antwort auf claire1huxtable

Die kannst du auch mit reiner Vanilleschote selber machen
Einfach das Mark einer Schote in die Milch geben und fertig. Zum süßen eventuell ein klein bisschen Honig. Alt genug ist die Maus ja schon, dass sie schon Honig essen darf. Oder mit Stevia süßen. Die fertigen Vanillemilchprodukte haben leider sehr viel Zucker.

Wenn es schnell gehen soll,
dann kannst du auch schon einen ganzen Liter vorbereiten und in den Kühlschrank stellen. Zum Aufwärmen habe ich dann einfach heißes Wasser dazugegeben. Es hat ihm dennoch sehr gut geschmeckt, trotz "Verwässerung".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2015 um 22:13

Das kenne ich
Du musst den richtigen Moment abpassen... d.h. in einer "Phase" oder Kind krank oder besonders nörgelig, funktioniert das nur mit Kampf... das wollte ich mir und meiner Kleinen damals nicht antun. Und immer dachte ich, der richtige Moment kommt nie! Ich war genauso verzweifelt. Plötzlich mit ca 16 Monaten trank sie paar Schlucke Milch aus der Flasche, durch "Prost machen" mit Papa. Ich hab diese fertige Trinkmilch von Alete mit Geschmacksrichtung genommen. Und dann wurde es täglich immer mehr Milch. Und mit 18 Monaten habe ich es durchgezogen und sie nicht mehr an den Busen gelassen und sie nahm es ohne weinen, nur mit kurzem nörgeln hin. Dauerte keine 3 Tage, dann fragte sie gar nicht mehr nach dem Busen und arrangierte sich mit ihrer Milch. Ich hab allerdings keinen kalten Entzug gemacht, sondern mich immer nach ihren "Befindlichkeiten" gerichtet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Hochzeit zuviel Verwandtschaft
Von: tantegertrud
neu
2. Dezember 2014 um 20:25

Natural Deo

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen