Home / Forum / Mein Baby / "Idealer" Geschwisterabstand?

"Idealer" Geschwisterabstand?

25. April 2017 um 15:28

Hallo 

Meine Tochter wird jetzt im Mai ein Jahr alt und wir sind uns einig, dass sie nicht alleine bleiben soll. Wir sind uns nur noch nicht sicher, wieviel "Zeit" wir uns lassen sollten  Ist eher ein kürzerer Abstand zu empfehlen oder sollten wir usn noch ein paar Jahre Zeit nehmen, wie sind eure Erfahrungen hierzu? Rein vom Gefühl her denke ich, dass gilt "je kürzer, desto besser, umso schneller ist man durch mit dem Stress". Was meint ihr?

Liebes Grüße, samttoertchen

Mehr lesen

27. April 2017 um 0:16

Ich glaube nicht, dass man das pauschalisieren kann. Ich habe 8 Kinder zwischen 28 und 6 Jahren. Die Abstände sind unterschiedlich,  mal nur ein knappes Jahr und einmal auch fast 10 Jahre. Jeder Abstand war richtig und hatte seine Vorteile ......... und einige wenige Nachteile. 

3 LikesGefällt mir

27. April 2017 um 6:02

Unsere sind 2 Jahre auseinander. Die Anfangszeit ist stressig, sie sind nun 2 und 4. Aber es ist so schön wie sie miteinander kuscheln,spielen und toben. Und die Fetzen fliegen auch, klar. Ich wollte immer 3 Jahre, denke aber jetzt, dass es total richtig war.

2 LikesGefällt mir

27. April 2017 um 6:07

Ich wollte eigentlich immer 2 bis 3 Jahre, geworden sind es letztlich knapp vier. 
und ich finde es toll
klar fängt man viel wieder von vorne an, der große hat auch schonmal bei Oma übernachtet usw, aber er versteht halt schon viel wenn man ihm erklärt warum jetzt das Baby Vorrang hat.
problematisch würde es seit die kleine krabbelt und an seine Spielsachen kommt. Durch sein Alter hat er doch schon viele kleinteile, die natürlich sehr interessant für die sind. Da muss ich schon deutlich mehr aufpassen als damals beim ersten...
ich denke bei weniger Abstand sind die Spielsachen noch "ähnlicher".
hat alles vor und Nachteile, perfekt ist es dann so wie man es hat

Gefällt mir

27. April 2017 um 7:07

Die große ist dann zur Geburt unser zweites Kind 3,5 Jahre ich bin gespannt wie es so wird kann also erst dann berichten aber es war auf alle Fälle so gewünscht  

Gefällt mir

27. April 2017 um 8:29
In Antwort auf samttoertchen

Hallo 

Meine Tochter wird jetzt im Mai ein Jahr alt und wir sind uns einig, dass sie nicht alleine bleiben soll. Wir sind uns nur noch nicht sicher, wieviel "Zeit" wir uns lassen sollten  Ist eher ein kürzerer Abstand zu empfehlen oder sollten wir usn noch ein paar Jahre Zeit nehmen, wie sind eure Erfahrungen hierzu? Rein vom Gefühl her denke ich, dass gilt "je kürzer, desto besser, umso schneller ist man durch mit dem Stress". Was meint ihr?

Liebes Grüße, samttoertchen

Ich habe zwar keine Kinder aber ich kann es dir aus Geschwistersicht sagen Ich habe zwei Brüder. Der eine ist 7 Jahre jünger und der andere 11. Wir verstehen und super. Natürlich haben meine beiden Brüder ein paar mehr Gemeinsamkeiten (Freundeskreis etc.) aber das wars auch schon. Für meine Mama war es super, weil ich hier und da auch mal auf meine jüngeren Geschwister aufpassen konnte.
Ich selber würde wenn ich Kinder habe mind. 3 Jahre Abstand wollen. Ich stelle mir es einfach "entspannter" vor, wenn ein Kind schon etwas älter ist uns ich schon ein bisschen "selber versorgen" (anziehen etc.) kann.

1 LikesGefällt mir

27. April 2017 um 21:12

Ich denke auch es kommt auch auf die Charaktere der Kinder an und jeder findet etwas anderes "perfekt ".
Ich fand es im Nachhinein z.B. praktisch, dass ich den 2 jährigen noch selber schnell anzog. Klar war er mit 3 selbständiger und mit 4 kann er schon einiges, aber können und auch wollen, können echt seeeehr gegensätzlich sein. Heute sag ich ihm "Zieh dich an" und er muss aber noch dies und das machen und trödelt. Da war es somit einfacher ein Baby anzuziehen und anschließend den 2 jährigen auf den Wickeltisch zu setzen und anzuziehen.

Gefällt mir

28. April 2017 um 11:09

Vielleicht ist 3 Jahren 

Gefällt mir

28. April 2017 um 11:22

Was soll denn schon wieder dieser blödsinn? Darum geht es doch hier gar nicht. Wie frustiert muss man eigentlich sein, dass man hier tagtäglich gegen frauen und mütter hetzt?!

2 LikesGefällt mir

28. April 2017 um 12:03
In Antwort auf laaviaxxvenator

Was soll denn schon wieder dieser blödsinn? Darum geht es doch hier gar nicht. Wie frustiert muss man eigentlich sein, dass man hier tagtäglich gegen frauen und mütter hetzt?!

Das hat nichts mit Hetze zu tun. Genau so Leute gibt es aber. Das gilt natürlich für nicht alle. Ich kenne ein paar so Frauen sogar persönlich aus dem Bekanntenkreis. Es gibt einfach Frauen die sich Kinder machen um nicht mehr arbeiten gehen zu müssen bzw. eine Ausrede dafür zu haben.

Gefällt mir

28. April 2017 um 12:39

Wegen der Arbeit muss sich hier niemand Sorgen machen  Ich stand schon beim ersten Kind direkt nach dem Mutterschutz wieder im Laden. Selbstständig zu sein heißt neben auch, keine klassische Elternzeit zu haben Die hat mein Mann übernommen. 
Das wird beim zweiten Kind nicht anders sein bzw ich werde zwar ein wenig reduzierter arbeiten, aber mit anpacken muss ich trotzdem. Selbst und ständig, wie das Wort schon sagt

Aber schön, hier gleich in die Ecke "will nicht/nie mehr arbeiten" gestellt zu werden. Ist ein schöner Kontrast zu den "Rabenmutter"-Vorwürfen

1 LikesGefällt mir

28. April 2017 um 12:40

Wir haben einmal den Abstand Kind 1 zu 2 3.5j, Kind 1 zu 3 5j und Kind 2 zu 3 18monate. 
Und für uns ist der Abstand u die 3j perfekt. 

Gefällt mir

28. April 2017 um 13:00
In Antwort auf goldschatz89

Das hat nichts mit Hetze zu tun. Genau so Leute gibt es aber. Das gilt natürlich für nicht alle. Ich kenne ein paar so Frauen sogar persönlich aus dem Bekanntenkreis. Es gibt einfach Frauen die sich Kinder machen um nicht mehr arbeiten gehen zu müssen bzw. eine Ausrede dafür zu haben.

Natürlich ist das von lana einfach nur gebashe gegen Mütter.
Die TE hat lediglich nach dem Alterabstand von Geschwistern gefragt und lana unterstellt mal wieder indirekt, pauschal und dreist, dass Mütter ja eh nicht arbeiten gehen wollen. Ohne überhaupt zu wissen, wie es dazu bei der TE steht.
Dass es einige weiber gibt, die nunmal nur kinder kriegen um nicht zu arbeiten, mag sein - schön und gut - geht hier aber völlig am Thema vorbei und tut nichts zur Sache

2 LikesGefällt mir

28. April 2017 um 13:11

Na, aber wer erzieht denn heute noch sein kind???? So respektlos und rücksichtslos die heutige jugend doch ist, also bitte!!!!!111111elf!!!

1 LikesGefällt mir

28. April 2017 um 13:52

Mein Beitrag war reiner Sarkasmus.......

Gefällt mir

28. April 2017 um 13:59

Meine Tochter und mein Sohn sind knapp 3 Jahre auseinander. Ich fand es damals schon recht anstrengend. Jetzt finde ich es super, da sie beide eine sehr enge Bindung zueinander haben. Jetzt bekommen wir noch ein drittes. Meine Große ist dann 8 und mein Kleiner 5. ich bin echt froh, dass die beiden schon etwas größer sind Mal schauen, wie es dann später ist.

Gefällt mir

29. April 2017 um 10:15

Tja...ich bin so eine Mutter die bewußt gesagt hat,  dass ich möglichst zwischen den beiden Kindern nicht wieder arbeiten möchte. 

3 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen