Forum / Mein Baby

Ihr müsst zu einer Hochzeit gehen....

Letzte Nachricht: 20. November 2014 um 13:36
A
an0N_1272194999z
28.10.14 um 20:50

...wo ihr euch eigentlich nicht so willkommen fühlt. Weder von den den Bräutigamen, noch von der eigenen Familie.

Wie würdet ihr denn gratulieren, wenn ihr mit der Braut und dem Bräutigam etwas zestritten seid? Wie würdet ihr euch überhaupt verhalten, damit ihr nicht übertrieben freundlich rüber kommt oder ganz das Gegenteil? Wie lange würdet ihr denn bleiben?

Tja, absagen können wir nicht...

Mehr lesen

A
an0N_1272194999z
28.10.14 um 20:58

Weil...
familie...


und wenn wir absagen würden, würden sie sich von uns bloss gestellt...

wir würden uns auch am liebsten das theater ersparen, leider geht das nicht. sie sind aber auch menschen, die sich gerne und leicht in der öffentlichkeit verstellen können. und privat die knallharte kalte schulter zeigen können...

Gefällt mir

A
an0N_1272194999z
28.10.14 um 21:03

Wie gesagt,
das sind leute die viel preis auf scheinheiligkeit und fassade geben. desgwegen haben sie uns auch eingeladen und uns überlassen, was wir entscheiden. dazu, uns ermahnt, uns gut zu überlegen, wie wir es entscheiden.

also bloss gestellt in dem sinne, wir wären dann die bösen...

Gefällt mir

A
an0N_1272194999z
28.10.14 um 21:05

Also schauspielern würde ich nicht wollen,
denn alle wissen ja bescheid über unser verhältnis. und die meinungen sind geteilt.

leider Gottes, sind die eltern meines mannes nicht auf unserer seite...

Gefällt mir

A
an0N_1272194999z
28.10.14 um 21:09

Aber wieso
wurden wir geraten, uns gut zu überlegen was wir entscheiden?

Gefällt mir

A
an0N_1272194999z
28.10.14 um 21:13

Die frage war dafür da,
wie man am besten neutral gratuliert...ich kenne mich da nicht so gut aus...

tja, die schwiegereltern sind ein fall für sich. und den spiess umzudrehen und uns den ganzen mist anzuhängen, das ist das aller letzte! und irgendwie sind wir doch verpflichtet mitzumachen...

schwer zu erklären...

Gefällt mir

A
an0N_1272194999z
28.10.14 um 21:15

Tja, genau das frage ich mich auch...
ich wünsche mir ruhe für meine familie und keine androhungen...aber scheinbar ist das bei denen so üblich...das ist schonmal so passiert, mit einem anderen teil dieser berühmten familie...und mittlerweile sind sie sich schon wieder ein bisschen warm geworden...

Gefällt mir

A
an0N_1272194999z
28.10.14 um 21:20

Das ist doch das stichwort: das spielchen!
wieso würde jemand spielchen spielen? oder wer hat sowas nötig?

Gefällt mir

A
an0N_1272194999z
28.10.14 um 21:23

Das ist leider nicht alleine meine entscheidung
ich will echt nicht das spiel soweit spielen und ich als einzige dafür verantwortlich gemacht werden...es geht immerhin um die familie meines mannes...und es ist seine entscheidung...die ich unterstütze...

Gefällt mir

A
an0N_1272194999z
28.10.14 um 21:25

Weil dieser streit irgendwie
"aufs eis" gelegt wurde. also es herrschen missverständnisse, seit ungefähr einem jahr und totale funkstille seit ein paar wochen. die einladung kam trotzdem. wieso, frage ich mich? damit sie sich ihre "pflicht" erfüllen?

Gefällt mir

H
honoka_12297578
28.10.14 um 21:32

Dann geht hin
Und verhaltet euch so neutral wie möglich. Wie bei Kollegen.
Hingehen und gratulieren würde ich so schlicht wie möglich: herzlichen Glückwunsch zur Hochzeit. Fertig.
Natürlich ist es gespielt aber wenn es sein muss seht es als Herausforderung. Augen zu, lächeln und durch. Das packt ihr und dann kann niemand sagen ihr seid die Bösen.
Geschenk würde ich Geld oder Gutschein soviel wie bei euch üblich ist.

Gefällt mir

A
an0N_1272194999z
28.10.14 um 21:39
In Antwort auf honoka_12297578

Dann geht hin
Und verhaltet euch so neutral wie möglich. Wie bei Kollegen.
Hingehen und gratulieren würde ich so schlicht wie möglich: herzlichen Glückwunsch zur Hochzeit. Fertig.
Natürlich ist es gespielt aber wenn es sein muss seht es als Herausforderung. Augen zu, lächeln und durch. Das packt ihr und dann kann niemand sagen ihr seid die Bösen.
Geschenk würde ich Geld oder Gutschein soviel wie bei euch üblich ist.

Das war ja eigentlich unser erster gedanke...
wir wussten nur nicht, ob das der richtige weg ist....mit solchen leuten...danke dir für die zustimmung..

Gefällt mir

A
an0N_1272194999z
28.10.14 um 21:41

Tja, zu spät...
das ist schon passiert..

falls aber irgendwelche krankheiten mit unserem kind noch vorkommen, werde ich ganz gewiss nicht hingehen. mein mann sagte auch, entweder alle hin oder keiner.

Gefällt mir

H
honoka_12297578
28.10.14 um 21:47
In Antwort auf an0N_1272194999z

Das war ja eigentlich unser erster gedanke...
wir wussten nur nicht, ob das der richtige weg ist....mit solchen leuten...danke dir für die zustimmung..

Eigentlich bin ich auch nicht für so ne Sache
Aber du hast ja schon weiter unten ausgeführt das es fast unmöglich ist abzusagen ohne Stress zu bekommen.
Bleibt nur noch hin gehen.
Und mal ehrlich. Es ist eine Hochzeit. Mit dem Brautpaar hat man da eh nicht viel zu tun.
Geht hin, haut euch die Magen voll und notfalls soll dein Kind Theater machen das ihr heim könnt.
Gerade bei Hochzeiten kann man ja immer mal jemandem ausweichen oder aufs Klo verschwinden oder mal raus

Gefällt mir

A
avin_13023052
28.10.14 um 21:51

Wenn es für euch eine pflichtveranstaltung ist,
würde ich auch versuchen, ganz neutral zu beleiben. Nicht, dass es später heißt ihr hättet ihnen den Tag mies gemacht. Nachdem der "Pflichtteil" rum ist. Würde ich gehen, eine schöne Feier wünschen und somit ist euer Soll erfüllt.

LG

Gefällt mir

H
hooda_12167180
28.10.14 um 22:16

Wenn ihr euch nicht mal vor der hochzeit drücken könnt
wird das in zukunft sicher wieder passieren... ist schliesslich familie... heisst bis ans lebensende ...
vielleicht einfach vergessen was war , hingehen und einen netten abend haben. werden doch sicher auch leute da sein , mit denen ihr euch versteht, oder?
zu den brautleuten würde ich versuchen mich ganz neutral zu verhalten...
fehler wär sich in ne ecke zu setzen , mit keinem zu reden und dann vorzeitig zu gehen. alle würden über euch herziehen...
hab ich jetzt von einer freundin mitgekriegt...da war auch ein paar...haben sich den ganzen abend abgesondert... auf einer hochzeit ein no go, dann lieber zu hause bleiben.

Gefällt mir

A
an0N_1264540499z
28.10.14 um 22:54

Wollt ihr mit deinen Schwiegereltern zusammen gehen?
Auch wenn die nicht auf eurer Seite sind.
Diese bühnenreife Vorstellung könnte 2 Vorteile haben.

1. Die Schwiegereltern zeigen nach aussen hin "heile" Familie und fühlen sich ihrerseits gut dabei..

2. Ihr seid nicht alleine beim Gratulieren und eure Zurückhaltung fällt kaum auf.

Wobei es ja auch meistens so ist, dass man sich sozusagen in die Reihe stellt, wenn viele Gäste da sind und gratulieren wollen.

Gefällt mir

K
kamala_11901399
28.10.14 um 23:14

Das ist
doch alles Kinderkram!!
Da ist eine Hochzeit von 2 Menschen, die euch eigentlich gar nicht dabei haben wollen, und ihr seid eingeladen auf diese Hochzeit, habt aber gar keine Lust hinzugehen, weil ihr diese 2 Menschen nicht mögt.
Alles andere ist irrelevant! Familie hin oder her; wer warum und weshalb wen nicht dabei haben will, aber nicht absagen sollte; gute Miene zum lächerlichen Spiel für WEN eigentlich?
Nö; würde ich nicht mitmachen!!

Gefällt mir

A
an0N_1264540499z
28.10.14 um 23:36
In Antwort auf kamala_11901399

Das ist
doch alles Kinderkram!!
Da ist eine Hochzeit von 2 Menschen, die euch eigentlich gar nicht dabei haben wollen, und ihr seid eingeladen auf diese Hochzeit, habt aber gar keine Lust hinzugehen, weil ihr diese 2 Menschen nicht mögt.
Alles andere ist irrelevant! Familie hin oder her; wer warum und weshalb wen nicht dabei haben will, aber nicht absagen sollte; gute Miene zum lächerlichen Spiel für WEN eigentlich?
Nö; würde ich nicht mitmachen!!

Man geht ja auch auf Beerdigungen,
auch wenn es nicht immer das beste Verhältnis war,
warum nicht auf eine Hochzeit?

Ein Leben ist lang und die Situation kann sich ja noch ändern.

Gefällt mir

K
kamala_11901399
28.10.14 um 23:52
In Antwort auf an0N_1264540499z

Man geht ja auch auf Beerdigungen,
auch wenn es nicht immer das beste Verhältnis war,
warum nicht auf eine Hochzeit?

Ein Leben ist lang und die Situation kann sich ja noch ändern.

Auf
Beerdigungen geht man in so einem Fall, um sich zu vergewissern!

Nee, ich kann nicht nachvollziehen, wie man sich bei offensichtlichem Unmut und Krampf auf beiden Seiten, sowas antut!

Gefällt mir

A
an0N_1256791999z
29.10.14 um 1:48
In Antwort auf kamala_11901399

Das ist
doch alles Kinderkram!!
Da ist eine Hochzeit von 2 Menschen, die euch eigentlich gar nicht dabei haben wollen, und ihr seid eingeladen auf diese Hochzeit, habt aber gar keine Lust hinzugehen, weil ihr diese 2 Menschen nicht mögt.
Alles andere ist irrelevant! Familie hin oder her; wer warum und weshalb wen nicht dabei haben will, aber nicht absagen sollte; gute Miene zum lächerlichen Spiel für WEN eigentlich?
Nö; würde ich nicht mitmachen!!

Genauso
sehe ich das auch! würde ich auch aus den genannten Gründen nicht hingehen. und mal ganz ehrlichu sagst,wenn eure Kids krank wären, würdet ihr nicht gehen wer weiss schon ob die nicht Durchfall haben oder Zähne kriegen oder sonst was,also meine hätten das dann einfach

Gefällt mir

M
manya_12319885
29.10.14 um 8:02

Da würde ich gar nicht lange überlegen
und nicht hingehen. Familie hin oder her. Das nutzt doch keinem was diese Heuchelei.

Gefällt mir

A
an0N_1272194999z
29.10.14 um 9:57
In Antwort auf an0N_1264540499z

Wollt ihr mit deinen Schwiegereltern zusammen gehen?
Auch wenn die nicht auf eurer Seite sind.
Diese bühnenreife Vorstellung könnte 2 Vorteile haben.

1. Die Schwiegereltern zeigen nach aussen hin "heile" Familie und fühlen sich ihrerseits gut dabei..

2. Ihr seid nicht alleine beim Gratulieren und eure Zurückhaltung fällt kaum auf.

Wobei es ja auch meistens so ist, dass man sich sozusagen in die Reihe stellt, wenn viele Gäste da sind und gratulieren wollen.

Also, das ist keine so gute idee...
weil meine schwiegermutter halt so eine art an sich hat, die aufhält, mit theatralischer haltung und viele tränchen und alles drama, baby! danach, kommen wir zum gratulieren, als einzige gäste aus ihrer familie (ausser ihren eltern) die ihr ganz glatt und ofiziell die hand geben und trocken gratulieren...weil das heisst ja neutral bleiben, nicht? ohne umarmungen und grosse worten, oder?

Gefällt mir

A
an0N_1272194999z
29.10.14 um 9:59
In Antwort auf avin_13023052

Wenn es für euch eine pflichtveranstaltung ist,
würde ich auch versuchen, ganz neutral zu beleiben. Nicht, dass es später heißt ihr hättet ihnen den Tag mies gemacht. Nachdem der "Pflichtteil" rum ist. Würde ich gehen, eine schöne Feier wünschen und somit ist euer Soll erfüllt.

LG

Genau das wollen wir auch machen,
aber die anderen ratschläge, lieber doch nicht hingehen, mit diesen gedanken haben wir auch gespielt...und irgendwie, trotz der anzahl solcher ratschlägen, würde ich mich zumindest, wohler fühlen, meine pflicht zu erfüllen und doch hingehen. es sind immerhin ein paar stunden und wir hocken ja nicht die ganze zeit auf einander rum...

Gefällt mir

A
an0N_1272194999z
29.10.14 um 10:04
In Antwort auf hooda_12167180

Wenn ihr euch nicht mal vor der hochzeit drücken könnt
wird das in zukunft sicher wieder passieren... ist schliesslich familie... heisst bis ans lebensende ...
vielleicht einfach vergessen was war , hingehen und einen netten abend haben. werden doch sicher auch leute da sein , mit denen ihr euch versteht, oder?
zu den brautleuten würde ich versuchen mich ganz neutral zu verhalten...
fehler wär sich in ne ecke zu setzen , mit keinem zu reden und dann vorzeitig zu gehen. alle würden über euch herziehen...
hab ich jetzt von einer freundin mitgekriegt...da war auch ein paar...haben sich den ganzen abend abgesondert... auf einer hochzeit ein no go, dann lieber zu hause bleiben.

Das stimmt sowas von...
und besonders in dieser familie wird das noch bestimmt sehr sehr oft vorkommen...


diese einstellung haben wir schon die ganze zeit, vergessen was war und nach vorne gucken. aber sie sind für nichts offen, weder für ein klärendes gespräch, noch für neuanfangen...

naja, es gibt ja manche die man noch so kennt, mit denen man sich unterhalten kann...aber ich frage mich nur, wie ich reagieren sollte, wenn mich einer nach der lage fragt, diese neugierige tanten und so....

nein, das werden wir nicht machen...sind beide nicht der tsp dafür...wir sind sehr gesellige menschen und recht offen und lustig.

Gefällt mir

N
nesrin_12661922
29.10.14 um 10:12

Sehe es auch so..
wenns wirklich nur heuchlerei ist und null so gemeint, ihr euch nicht ausstehen könnt, dann bitte...

geht nicht hin.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

A
an0N_1272194999z
29.10.14 um 10:12

Ich kann dich verstehen,
nur es ist nicht so, dass ich ihre hochzeit ruinieren will. wenn sie das so empfunden hätte, dass ich durch meine blosse anwesenheit dort ihren wichtigen tag versauen würde, hätte sie mich/uns nicht eingeladen. denke ich zumindest...

und dass ich dort theater mache und diskussionen anfange, ne das mach ich nicht...

mir gehts viel mehr um diese eine entscheidung, die vielleicht auch die zukünftige verhältnisse miteinander betreffen könnte. wenn wir nicht hingehen, schliessen wir vielleicht die eine tür, die zur versöhnung führen könnte. oder gehen nicht hin und versöhnen wir uns, trotzdem war mein mann nicht bei ihrer hochzeit dabei, an einem der wichtigsten tage im leben...und das bleibt zusätzlich als schatten in unserem verhältnis...

wir gehen, die lage beibt trotzdem unverändert aber uns kann zumindest keiner was anhängen. wir sind nicht (alleine) schuld an dieser lage. würde wir nicht hingehen, würden wir aber als sündeböcke VON ALLEN gesehen. jeder würde denken, wir hätten uns für den tag, für die paar stunden , zusammen reissen können und einfach dabei sein...scheiss auf was die leute reden, sollen sie! es geht viel mehr darum, dass sie dich dadurch einfach nur bestätigt fühlen, dass wir an allem schuld sind. und den gefallen möchte ich ihnen nicht tun.

Gefällt mir

A
an0N_1272194999z
29.10.14 um 10:17
In Antwort auf an0N_1264540499z

Man geht ja auch auf Beerdigungen,
auch wenn es nicht immer das beste Verhältnis war,
warum nicht auf eine Hochzeit?

Ein Leben ist lang und die Situation kann sich ja noch ändern.

So denke ich auch...
also sie hätte an meiner stelle so gemacht. sie wäre nicht gekommen. um mir eine rein zu klatschen. aber ann hätte ich sie erst recht gehasst. für die verachtung und repektlosigkeit. und deswegen versuche ich mich in ihrer lage hineinzuversetzen

Gefällt mir

A
an0N_1272194999z
29.10.14 um 10:23
In Antwort auf nesrin_12661922

Sehe es auch so..
wenns wirklich nur heuchlerei ist und null so gemeint, ihr euch nicht ausstehen könnt, dann bitte...

geht nicht hin.

Diese missverständnisse basieren auf ihrer art,
nicht auszudiskutieren, lieber aus dem weg gehen, gras drüber wachsen lassen. ihre eltern sind genauso. auch wenn man nix schlimmes gemacht hat, einfach nur seine meinung verteidigt, oder gar seinen mund gehalten, nur des friedens zuliebe, wurden einem dinge an den kopf geworfen und für sachen beschuldigt, für die man nichts konnte.

also, egal was man machte, wurde man als sündenbock gesehen.

deswegen, würden wir nicht absichtlich ihnen den grund schenken, uns an den pranger zu stellen, weil wir halt so böse sind und die krönung zeigen, indem wir nicht zu ihrer hochzeit gehen. keiner würde es richtig verstehen, dass wir uns das ganze nicht mehr gefallen lassen und deswegen ihnen einen schlussstrich ziehen, damit sie sich endlich überlegen, was sie uns da antun.

Gefällt mir

A
an0N_1272194999z
29.10.14 um 10:28
In Antwort auf kamala_11901399

Das ist
doch alles Kinderkram!!
Da ist eine Hochzeit von 2 Menschen, die euch eigentlich gar nicht dabei haben wollen, und ihr seid eingeladen auf diese Hochzeit, habt aber gar keine Lust hinzugehen, weil ihr diese 2 Menschen nicht mögt.
Alles andere ist irrelevant! Familie hin oder her; wer warum und weshalb wen nicht dabei haben will, aber nicht absagen sollte; gute Miene zum lächerlichen Spiel für WEN eigentlich?
Nö; würde ich nicht mitmachen!!

Ja, das ist die richtige frage:
für wen das alles?


ich glaube im inneren denken wir alle nur an unsere kinder...dass wir nicht alle türen schliessen, dass sich unsere kinder aus den augen verlieren...

so ist das schonmal passiert in ihrer familie...dass die schwiegermutter mit ihrer schwiegermutter am zanken waren. und die schwiegermutter mit ihrer schwägerin schlimm zerstritten sind, dass sie überhaupt keinen kontakt mehr haben, obwohl sie in derselben stadt wohnen. und die cousins unter sich haben null kontakt! obwohl sie nichts gegeneinander haben. aber dieser streit unter den eltern hat sein teil dazu beigetragen und sie fühlen sich durch nichts gebunden.

und ich denke, mein mann möchte das vermeiden...

Gefällt mir

A
an0N_1272194999z
29.10.14 um 10:29
In Antwort auf an0N_1264540499z

Wollt ihr mit deinen Schwiegereltern zusammen gehen?
Auch wenn die nicht auf eurer Seite sind.
Diese bühnenreife Vorstellung könnte 2 Vorteile haben.

1. Die Schwiegereltern zeigen nach aussen hin "heile" Familie und fühlen sich ihrerseits gut dabei..

2. Ihr seid nicht alleine beim Gratulieren und eure Zurückhaltung fällt kaum auf.

Wobei es ja auch meistens so ist, dass man sich sozusagen in die Reihe stellt, wenn viele Gäste da sind und gratulieren wollen.

Ihre art
fällt auf und nicht hält auf, obwohl das tut sie es auch....aber nicht in dem kontext...

Gefällt mir

A
an0N_1272194999z
29.10.14 um 10:36

Ja, genau
sie hat ihre pflicht getan und uns eingeladen. sie hat sauberes gewissen.

wir haben keine zusagen erteilt, weil wir dachten es wäre ja klar, dass direkte familienangehörige hingehen. da kam die nachricht, wir müssen eine antwort geben. und uns aber gut überlegen, was wir entscheiden. wie schon unten geschrieben.

also, sie hat ihre pflicht getan, wir müssen die unsere tun, indem wir hingehen. oder nicht? sie wollte eigentlich uns gar nicht dabei haben, aber weil es ihr wichtig ist, sie steht nicht doof da, hat uns trotzdem eingeladen. wir würde auch nicht dabei sein, sollen aber trotzdem hin, weil sonst stehen wir doof da. und wie schon geschrieben, wir wollen ja ihnen nicht den einen entgültigen grund geben, wir und wir alleine seien schuld an der angespannten lage...

Gefällt mir

A
an0N_1272194999z
31.10.14 um 9:32
In Antwort auf manya_12319885

Da würde ich gar nicht lange überlegen
und nicht hingehen. Familie hin oder her. Das nutzt doch keinem was diese Heuchelei.


Lass die Leute reden und hör ihnen nicht zu
Die meisten Leute haben ja nichts Besseres zu tun
Lass die Leute reden, bei Tag und auch bei Nacht
Lass die Leute reden - das haben die immer schon gemacht


Lass die Leute reden, denn wie das immer ist:
Solang die Leute reden, machen sie nichts Schlimmeres
Und ein wenig HEUCHELEI kannst du dir durchaus leisten
Bleib höflich und sag nichts - das ärgert sie am meisten:


Das wäre mein Motto, und auf der Hochzeit würde ich wortwörtlich diese Einstellung haben....




Gefällt mir

A
an0N_1272194999z
31.10.14 um 9:38

Es handelt sich um familie
wir würden ihnen keinen korb geben, auch wenn sie das verdient haben...wir wollen nicht die sündenböcke sein, wofür sie uns ja sowieso schon halten. wie schon unten geschrieben, sie suchen alle nach beweisen, nach falchen schritten und bewegungen, damit sie sich in ihren anschuldigungen bestätigt werden. wenn wir nicht hingehen, würden sie genau das bekommen, dazu würden sie sich provoziert fühlen. und exact das wollten wir nicht machen, das spielchen mitspielen.

mir haben diese ganzen antworten hier sehr viel geholfen, mich nachdenklich gemacht und bin sehr dankbar diesen thread eröffnet zu haben, auch wenn ich es mir anfangs sehr schwer damit gemacht habe...nicht dass einer hier mitliest...

im endeffekt ist mir latte.

ich weiss, es wäre die beste zeit, ihnen die grenze zu zeigen und nicht dahin gehen. ich weiss, es wäre endlich die chance allen klar zu machen, dass wir und das nicht mehr gefallen lassen. nichtsdestotrotz, sind wir vielleicht viel zu gütig (oder naiv) und wollen kein gas aufs feuer legen. wir erhoffen uns eine versöhnung und wollen dadurch die lage nicht unötig belasten und anspannen...


die paar stunden kriegen wir schon hin...


danke euch allen!

Gefällt mir

A
an0N_1272194999z
31.10.14 um 10:18

Oder so....
erstens, mag ich nicht lügen.

zweitens...tja, leider kann man das sehr gut erfahren, ob das stimmt, oder nicht..wir wohnen sehr nah aneinander..

Gefällt mir

H
hooda_12167180
31.10.14 um 10:21
In Antwort auf an0N_1272194999z

Es handelt sich um familie
wir würden ihnen keinen korb geben, auch wenn sie das verdient haben...wir wollen nicht die sündenböcke sein, wofür sie uns ja sowieso schon halten. wie schon unten geschrieben, sie suchen alle nach beweisen, nach falchen schritten und bewegungen, damit sie sich in ihren anschuldigungen bestätigt werden. wenn wir nicht hingehen, würden sie genau das bekommen, dazu würden sie sich provoziert fühlen. und exact das wollten wir nicht machen, das spielchen mitspielen.

mir haben diese ganzen antworten hier sehr viel geholfen, mich nachdenklich gemacht und bin sehr dankbar diesen thread eröffnet zu haben, auch wenn ich es mir anfangs sehr schwer damit gemacht habe...nicht dass einer hier mitliest...

im endeffekt ist mir latte.

ich weiss, es wäre die beste zeit, ihnen die grenze zu zeigen und nicht dahin gehen. ich weiss, es wäre endlich die chance allen klar zu machen, dass wir und das nicht mehr gefallen lassen. nichtsdestotrotz, sind wir vielleicht viel zu gütig (oder naiv) und wollen kein gas aufs feuer legen. wir erhoffen uns eine versöhnung und wollen dadurch die lage nicht unötig belasten und anspannen...


die paar stunden kriegen wir schon hin...


danke euch allen!

Gute einstellung
habt euren spass und denkt nicht immer soviel über das thema nach. mir kommts vor als würdest du dich zu sehr damit ärgern... lass es einfach, manche menschen ändern sich nie...genauso wie du denkst , ihr wärd im recht, so denken die auch...meist sind das dann auch oft missverständnisse und am ende weiss man gar nicht mehr was der auslöser war... da hilft wirklich nur, drüber stehen und lächeln. das ist nicht naiv oder dumm...was bringt es den beleidigten zu spielen ? man macht sich nur das leben unnötig schwer...wie schon richtig erkannt, es sind nur ein paar stunden...

Gefällt mir

A
an0N_1272194999z
31.10.14 um 10:40

Wie rede ich denn...?
ich habe über keinen mit beleidigenden worten geschrieben...habe lediglich ein paar sätze über die angespannte lage niedergelegt...

naja, es ist einiges was schief gelaufen ist...und nicht nur unter einander, sondern da wurden auch die schwiegereltern
mitreinbezogen...und siehe da, sie wurden parteiisch. in unserem nachteil...

wir haben uns in dem sinne, nie wirklich schlimm gestritten. waren ein paar worte die gefallen sind, die einem nicht so gepasst haben, oder gar nicht stimmten, dennoch gabs keinen wirklichen streit. aus dem einfachen grunde, man geht einem aus dem weg. so wie deine freundin, sie nimmt den flieger und sucht zuerst das weite, statt alles auszudiskutieren. erstmal, gras drüber wachsen lassen, sacken lassen, neuanfangen...

tja, diese methode wurde hier auch mal versucht, doch leider bin ich ein mensch, der sich unterstellungen und lügnereien nicht einfach so gefallen lassen mag. und sie sind menschen, die dinge totschweigen und als gutmütige daraus kommen wollen, in dem sie scheinbar den "bösen" die fehlern verzeihen. sogenannte fehller, die einem zu unrecht unterstellt wurden. sehr kompliziert das ganze...

und wenn man mit verachtung bestrafft wird( zurück zu den ärzten ) und jegliche form von annäherung geblockt wird, fühlt man sich ver@scht.

wir erhoffen uns eine versöhnung, ja das stimmt. weil wir diejenigen sind, die nie streit gesucht haben. zumindest ich, nie absichtlich. wenn einem dinge nicht passen, kann man drüber reden. ne, mit ihnen nicht. alles soll allgemein gelten. deren meinung ist heilig. und wird als heilig aufgenommen, nie hinterfragt.

aus diesem grund wollen wir ja auch eigentlich zur hochzeit- damit man sieht, wir wollen nicht die "trennung". wir wollen eine familie bleiben. wir wollen es neuanfangen. dennoch, wirds einem schwer gemacht damit umzugehen, versuche zu starten, das klärende gespräch zu suchen, denn diese ablehnende haltung macht einen schon unsicher. und wer will sich so hinstellen lassen, wie der letzte heuchler?!

diese negative gefühle basieren eigentlich auf REaktionen von uns. wenn man lediglich wie luft behandelt wird, kann man ja schlecht was positives dem einen gegenüber empfinden, oder? und wenn einer lügen über dich verbreitet und versucht dich schlecht hinzustellen, kannst du doch nicht gütig und verständnisvoll lächeln...?! hassen tue ich keinen. ich glaube ich kann keinen menschen hassen. ich kann dir dinge erzählen, wo hass angebracht gewesen wäre, dennoch hab ich verziehen, aber nicht vergessen...es ist mehr fassungslosigkeit, unsicherheit mit der situation umzugehen, noch mehr durch diese hochzeit, wo alle nun zusammen kommen ( wo man sich sonst aus dem weg geht, wohl bemerkt)...

tja, unser ansehen...eigentlich gehts hier um ihr ansehen. diese heile welt, diese fassade einer glücklichen familie wurde, in ihren augen, durch uns beschädigt. weil man nicht einfach mitmacht und sich dinge gefallen lässt, intrigen, böse spielchen und lügen...und was noch mehr die lage erschwert/ hat, war/ ist, dass jeder eine interesse an dieser lage hat. sich profilieren, ein ziel zu erreichen, anderes zu vollbringen. kann leider nicht genauer schreiben ...

wie schon geschrieben, wir würden schon auf sie zugehen, aber es wird schwer...deswegen, weil sie mit einer kälte einen behandeln, die viel durchhaltevermögen kostet...aber ein versuch von unserer seite wird schon statt finden...dann haben wir zumindest ein gutes gewissen, zumindest es versucht zu haben...

um zu deiner letzten frage zu kommen...was wir für das brautpaar empfinden....? wer sich von einem ungerecht behandelt fühlt, von oben herab, was soll man für solche menschen empfinden?

Gefällt mir

A
an0N_1272194999z
31.10.14 um 10:46
In Antwort auf hooda_12167180

Gute einstellung
habt euren spass und denkt nicht immer soviel über das thema nach. mir kommts vor als würdest du dich zu sehr damit ärgern... lass es einfach, manche menschen ändern sich nie...genauso wie du denkst , ihr wärd im recht, so denken die auch...meist sind das dann auch oft missverständnisse und am ende weiss man gar nicht mehr was der auslöser war... da hilft wirklich nur, drüber stehen und lächeln. das ist nicht naiv oder dumm...was bringt es den beleidigten zu spielen ? man macht sich nur das leben unnötig schwer...wie schon richtig erkannt, es sind nur ein paar stunden...

Danke dir,
das hilft mir noch mehr...

das stimmt, ich ärgere mich schon sehr lange drüber. und ärgere mich immernoch, weil ich erkannt habe, sie ist mir noch wichtig...wäre sie mir egal, würde ich tatsächlich mich vor meinem mann stellen und auf teufel komm raus, nicht hin gehen! die hexe spielen lassen, meinem mann gar verbieten hinzugehen.

aber genau so eine person bin ich nicht. will auch gar nicht werden, noch mehr durch diese lage jetzt...mich haben harte schicksalschläge bisher noch nicht kaputt gemacht, damit werde ich auch noch fertig und stehe am ende stärker da, wie zuvor. und daran glaube ich. deswegen, weil ich nichts unrechtes getan hab, keine böse absichten hate, nur das positive sehen mag und in eine bessere zukunft glaube. von daher, hab wenig zu verlieren.

und du hast vollkommen recht, im endeffekt weiss keiner mehr so genau, weswegen man auseinander gekommen ist...weil es eben missverständnisse sind und bleiben...und daher, hab ich noch hoffnung...wenn es ihrerseits nichts kommt, müssen wir weiterziehen. allerdings, mit erhobenem kopf.

Gefällt mir

M
manya_12319885
31.10.14 um 10:51
In Antwort auf an0N_1272194999z

Wie rede ich denn...?
ich habe über keinen mit beleidigenden worten geschrieben...habe lediglich ein paar sätze über die angespannte lage niedergelegt...

naja, es ist einiges was schief gelaufen ist...und nicht nur unter einander, sondern da wurden auch die schwiegereltern
mitreinbezogen...und siehe da, sie wurden parteiisch. in unserem nachteil...

wir haben uns in dem sinne, nie wirklich schlimm gestritten. waren ein paar worte die gefallen sind, die einem nicht so gepasst haben, oder gar nicht stimmten, dennoch gabs keinen wirklichen streit. aus dem einfachen grunde, man geht einem aus dem weg. so wie deine freundin, sie nimmt den flieger und sucht zuerst das weite, statt alles auszudiskutieren. erstmal, gras drüber wachsen lassen, sacken lassen, neuanfangen...

tja, diese methode wurde hier auch mal versucht, doch leider bin ich ein mensch, der sich unterstellungen und lügnereien nicht einfach so gefallen lassen mag. und sie sind menschen, die dinge totschweigen und als gutmütige daraus kommen wollen, in dem sie scheinbar den "bösen" die fehlern verzeihen. sogenannte fehller, die einem zu unrecht unterstellt wurden. sehr kompliziert das ganze...

und wenn man mit verachtung bestrafft wird( zurück zu den ärzten ) und jegliche form von annäherung geblockt wird, fühlt man sich ver@scht.

wir erhoffen uns eine versöhnung, ja das stimmt. weil wir diejenigen sind, die nie streit gesucht haben. zumindest ich, nie absichtlich. wenn einem dinge nicht passen, kann man drüber reden. ne, mit ihnen nicht. alles soll allgemein gelten. deren meinung ist heilig. und wird als heilig aufgenommen, nie hinterfragt.

aus diesem grund wollen wir ja auch eigentlich zur hochzeit- damit man sieht, wir wollen nicht die "trennung". wir wollen eine familie bleiben. wir wollen es neuanfangen. dennoch, wirds einem schwer gemacht damit umzugehen, versuche zu starten, das klärende gespräch zu suchen, denn diese ablehnende haltung macht einen schon unsicher. und wer will sich so hinstellen lassen, wie der letzte heuchler?!

diese negative gefühle basieren eigentlich auf REaktionen von uns. wenn man lediglich wie luft behandelt wird, kann man ja schlecht was positives dem einen gegenüber empfinden, oder? und wenn einer lügen über dich verbreitet und versucht dich schlecht hinzustellen, kannst du doch nicht gütig und verständnisvoll lächeln...?! hassen tue ich keinen. ich glaube ich kann keinen menschen hassen. ich kann dir dinge erzählen, wo hass angebracht gewesen wäre, dennoch hab ich verziehen, aber nicht vergessen...es ist mehr fassungslosigkeit, unsicherheit mit der situation umzugehen, noch mehr durch diese hochzeit, wo alle nun zusammen kommen ( wo man sich sonst aus dem weg geht, wohl bemerkt)...

tja, unser ansehen...eigentlich gehts hier um ihr ansehen. diese heile welt, diese fassade einer glücklichen familie wurde, in ihren augen, durch uns beschädigt. weil man nicht einfach mitmacht und sich dinge gefallen lässt, intrigen, böse spielchen und lügen...und was noch mehr die lage erschwert/ hat, war/ ist, dass jeder eine interesse an dieser lage hat. sich profilieren, ein ziel zu erreichen, anderes zu vollbringen. kann leider nicht genauer schreiben ...

wie schon geschrieben, wir würden schon auf sie zugehen, aber es wird schwer...deswegen, weil sie mit einer kälte einen behandeln, die viel durchhaltevermögen kostet...aber ein versuch von unserer seite wird schon statt finden...dann haben wir zumindest ein gutes gewissen, zumindest es versucht zu haben...

um zu deiner letzten frage zu kommen...was wir für das brautpaar empfinden....? wer sich von einem ungerecht behandelt fühlt, von oben herab, was soll man für solche menschen empfinden?

Sorry,
aber bei denen ist ja wohl keine Einsicht oder Besserung zu erwarten, so wie du von ihrem Verhalten schreibst.
Ich nehme mal an, dass es schon mehrere solcher Situationen in der Vergangenheit gegeben hat, wo ihr nachgegeben und euch Besserung davon versprochen habt.

Ich für meinen Teil habe gute Erfahrungen damit gemacht, sich Leute vom Leib zu halten, wenn sie einem nicht gut tun. Egal ob Familie oder Freunde. Familie ist ja nicht gleichzusetzen mit einem Freifahrtschein in punkto andere zu verletzen und immer wieder ne Belohnung dafür zu bekommen, weil der andere wieder und wieder und wieder einem verzeiht.

Ich würde da einfach einen Schnitt machen und mit dieser Hochzeitseinladung zeigen, dass ihr es leid seid so behandelt zu werden. Was die Leute reden kann man eh nicht beeinflussen und sollte einem absolut egal sein, wenn man hinter seiner Entscheidung steht.

Wenn euch aber dennoch soviel an einem guten Verhältnis liegt, dann würde ich das Gespräch VOR der Hochzeit suchen. Wenn dann immernoch alles unverändert bleibt, dann sollte man sich endgültig distanzieren. Auch zum Wohle der eigenen kleinen Familie.

Gefällt mir

A
an0N_1272194999z
31.10.14 um 10:52

Das miteinander reden hat sich durch totales ignorieren, derenseits,
dann auch erledigt...

Gefällt mir

A
an0N_1272194999z
31.10.14 um 10:52

Dein beitrag hat mich an die ärzten erinnert
danke dir!

Gefällt mir

A
an0N_1272194999z
31.10.14 um 10:55
In Antwort auf manya_12319885

Sorry,
aber bei denen ist ja wohl keine Einsicht oder Besserung zu erwarten, so wie du von ihrem Verhalten schreibst.
Ich nehme mal an, dass es schon mehrere solcher Situationen in der Vergangenheit gegeben hat, wo ihr nachgegeben und euch Besserung davon versprochen habt.

Ich für meinen Teil habe gute Erfahrungen damit gemacht, sich Leute vom Leib zu halten, wenn sie einem nicht gut tun. Egal ob Familie oder Freunde. Familie ist ja nicht gleichzusetzen mit einem Freifahrtschein in punkto andere zu verletzen und immer wieder ne Belohnung dafür zu bekommen, weil der andere wieder und wieder und wieder einem verzeiht.

Ich würde da einfach einen Schnitt machen und mit dieser Hochzeitseinladung zeigen, dass ihr es leid seid so behandelt zu werden. Was die Leute reden kann man eh nicht beeinflussen und sollte einem absolut egal sein, wenn man hinter seiner Entscheidung steht.

Wenn euch aber dennoch soviel an einem guten Verhältnis liegt, dann würde ich das Gespräch VOR der Hochzeit suchen. Wenn dann immernoch alles unverändert bleibt, dann sollte man sich endgültig distanzieren. Auch zum Wohle der eigenen kleinen Familie.

Wenn wir das gespräch VOR der hochzeit suchen würden,
würden sie auf keinen fall mit uns reden wollen. keiner! weder die bräutigame, noch die schwiegereltern. sie wären der meinung, wir würden einfach nur die "stimmung" kaputt machen wollen... sie bereiten sich schliesslich alle für den grossen schritt vor: man heiratet! deswegen, würden sie nicht reden wollen.

Gefällt mir

M
manya_12319885
31.10.14 um 10:59
In Antwort auf an0N_1272194999z

Wenn wir das gespräch VOR der hochzeit suchen würden,
würden sie auf keinen fall mit uns reden wollen. keiner! weder die bräutigame, noch die schwiegereltern. sie wären der meinung, wir würden einfach nur die "stimmung" kaputt machen wollen... sie bereiten sich schliesslich alle für den grossen schritt vor: man heiratet! deswegen, würden sie nicht reden wollen.

Tja,
also dann wäre es glasklar für mich und ich würde einen Schnitt machen. Auf solche "Familie" kann man verzichten. Man sollte sein Selbstwertgefühl wirklich nicht von solchen Leuten immer und immer wieder zertrampeln lassen und meinen man würde dadurch etwas ändern. Tut man nämlich nicht, es kommt gar nicht an.

Gefällt mir

A
an0N_1272194999z
31.10.14 um 11:00
In Antwort auf manya_12319885

Sorry,
aber bei denen ist ja wohl keine Einsicht oder Besserung zu erwarten, so wie du von ihrem Verhalten schreibst.
Ich nehme mal an, dass es schon mehrere solcher Situationen in der Vergangenheit gegeben hat, wo ihr nachgegeben und euch Besserung davon versprochen habt.

Ich für meinen Teil habe gute Erfahrungen damit gemacht, sich Leute vom Leib zu halten, wenn sie einem nicht gut tun. Egal ob Familie oder Freunde. Familie ist ja nicht gleichzusetzen mit einem Freifahrtschein in punkto andere zu verletzen und immer wieder ne Belohnung dafür zu bekommen, weil der andere wieder und wieder und wieder einem verzeiht.

Ich würde da einfach einen Schnitt machen und mit dieser Hochzeitseinladung zeigen, dass ihr es leid seid so behandelt zu werden. Was die Leute reden kann man eh nicht beeinflussen und sollte einem absolut egal sein, wenn man hinter seiner Entscheidung steht.

Wenn euch aber dennoch soviel an einem guten Verhältnis liegt, dann würde ich das Gespräch VOR der Hochzeit suchen. Wenn dann immernoch alles unverändert bleibt, dann sollte man sich endgültig distanzieren. Auch zum Wohle der eigenen kleinen Familie.

Zu deine worte....
vielleicht denken sie genauso was uns angeht : dass wir keine einsicht oder besserung zeigen. es sind nunmal missverständnisse, und wenn man drauf reitet, ohne vesuchen es abzuklären, fühlt man sich halt im recht. oder sehe ich das falsch? es mag sein, dass jeder von uns dem anderen gegenüber einen fehler gemacht hat, sei es gewollt oder ungewollt. dennoch, soll man drüber reden. wirds aber nicht gemacht. und das ist das einzige was die situation und die lage erschwert. und wie gesagt, die anderen die ihre interesse an dieser lage haben, die manipulieren und intrigieren, damit ihr ziel erreicht werden kann. und wenn andere dazwischen funken, kann man noch schwerer einen erreichen.

Gefällt mir

A
an0N_1272194999z
31.10.14 um 11:02
In Antwort auf manya_12319885

Tja,
also dann wäre es glasklar für mich und ich würde einen Schnitt machen. Auf solche "Familie" kann man verzichten. Man sollte sein Selbstwertgefühl wirklich nicht von solchen Leuten immer und immer wieder zertrampeln lassen und meinen man würde dadurch etwas ändern. Tut man nämlich nicht, es kommt gar nicht an.

Und lustigerweise,
sie würden sich mit dieser haltung im recht fühlen! ist das nicht geil? wieviel wert die familie einem ist?


und trotzdem, wir haben uns, für uns, entschieden : wir gehe hin! zwar nicht bis zum ende, dennoch für die paar stunden, nehmen wir alles im kauf. wirds zu bunt, weg sind wir! und dann sehen wir, was die zeit danach noch mit sich bringt. man bekommt sicherlich andere chancen, den schnitt endgültig zu machen. wenn sie weiter so ein verhalten an dem tag legen, werden wir es nicht schwer haben, es mit gutem gewissen zu vollbringen...

Gefällt mir

M
manya_12319885
31.10.14 um 11:03
In Antwort auf an0N_1272194999z

Zu deine worte....
vielleicht denken sie genauso was uns angeht : dass wir keine einsicht oder besserung zeigen. es sind nunmal missverständnisse, und wenn man drauf reitet, ohne vesuchen es abzuklären, fühlt man sich halt im recht. oder sehe ich das falsch? es mag sein, dass jeder von uns dem anderen gegenüber einen fehler gemacht hat, sei es gewollt oder ungewollt. dennoch, soll man drüber reden. wirds aber nicht gemacht. und das ist das einzige was die situation und die lage erschwert. und wie gesagt, die anderen die ihre interesse an dieser lage haben, die manipulieren und intrigieren, damit ihr ziel erreicht werden kann. und wenn andere dazwischen funken, kann man noch schwerer einen erreichen.

Nein
DAS siehst du nicht falsch, aber wenn gar keine Grundlage da ist, werden solche Missverständnisse immer wieder entstehen und man steht immer wieder an der gleichen Stelle und man kommt nicht voran.
Ich finde einfach, da sollte man an sein eigenes Wohl denken und die weiter rumspinnen lassen, wenn es ihnen gefällt.

Gefällt mir

A
an0N_1272194999z
31.10.14 um 11:09
In Antwort auf manya_12319885

Nein
DAS siehst du nicht falsch, aber wenn gar keine Grundlage da ist, werden solche Missverständnisse immer wieder entstehen und man steht immer wieder an der gleichen Stelle und man kommt nicht voran.
Ich finde einfach, da sollte man an sein eigenes Wohl denken und die weiter rumspinnen lassen, wenn es ihnen gefällt.

Diese eine entscheidung zu treffen,
ist schon recht schwer. wenn man bedenkt, bis vor zwei jahren, kamen wir alle miteinander klar. diese belastende lage herrscht seit ungefähr einem jahr erst...und ja, es kam auch früher vor, wo wir weiter weg gewohnt haben, dass wir uns missverstanden. aber dann waren alle wieder weg und sahen uns nach monaten wieder. natürlich, gabs damals diese möglichkeit sich aus dem weg zu gehen. und den eindruck hinterlassen, damals war ja doch gar nichts vorgekommen. ah, gras drüber.

nun, wohnen wir ja dichter aneinander...und das ist tja schwieriger, sich aus dem weg gehen. und ignorieren tut weh. wenn man sich, wenn der zufall es will, auch täglich sieht...

Gefällt mir

A
an0N_1272194999z
31.10.14 um 11:16

Ok, sorry...jetzt verstehe ich besser..
wenn eine versöhnung in der tat möglich ist, wird unser verhältnis auf keinen fall so sein, wie es mal früher war. es war allerdings nie wirklich eng, es gaben immer mal wieder kleine zankereien, aber nie ernsthaftes. und das, weil ich nie einen fass draus gemacht habe. wo es auf mich rumgehackt wurde. und da meine ich, in erster linie, meine schwiegermutter. und nunja, so die mutter, so die tochter...

unser verhältnis war früher ein anderes, das weil wir auch ziemlich weit von ihnen wohnten. und waren, sozusagen, die aussenseiter. die neutralen. nun stecken wir in der mitte und werden als köder für irgendwelche interessen benutzt, bzw. ich mehr, wie mein mann. und die ganzen unzufriedenheiten mit mir selber, was sie schon die ganzen zeit hatten, kommen nun ans licht. war vielleicht von anfang an nie die richtige schwiegertochter. war nie die frau, die sie sich für ihren sohn wünschte. war nie die eine schwägerin, die erwünscht war. keine ahnung, aber das alles kommt jetzt wie lawa raus... als ob man, tatsächlich nur drauf gewartet hat, oder es gar provoziert hat...

wie schon geschrieben, wir werden es nun durchziehen. und was die zeit danach mit sich bringt, das werden wir dann sehen. und dass alles ein ende haben muss, das ist wohl klar.

am ende wird alles gut. wenn es noch nicht gut ist, ist noch nicht das ende....

Gefällt mir

A
an0N_1272194999z
31.10.14 um 13:39

Meinst du es kommt alleine auf das drauf an?
dass man sich so durchsetzt? Du klingst wie einer von denen, die uns genau dazu bringen wollen, genau diesen schritt zu wagen, nicht hingehen, damit sie uns endlich was handfestes anhängen können. Mit vielen zeugen.

Weisst du, ich war echt am überlegen nicht hinzugehen, weil ich eben alles satt hab. Bis ich diesen thread eröffnete und sah, dass das vielleicht doch nicht die allerbeste lösung ist.

Wir kriegen es schon hin, uns die paar stunden da aufzuhalten. Und meiner meinung nach, kann man sich auch anders durchsetzten, als sich als beleidigten (wie jemand hier es so schön schrieb) sich hinzustellen.

Und man erreicht vieles mehr, wenn man durchHalteVermögen zeigt und sich der lage stellt. Sei es auch, diesed kompromiss zu machen und trotz allem dabei zu sein.

Gefällt mir

heuel1
heuel1
31.10.14 um 19:05

Ich schreib dir mal aus einer ganz anderen Sicht
hier meine Geschichte.... vielleicht hilft es dir.

wir haben uns verlobt. meine Schwiegereltern waren nicht sonderlich begeistert.
es kam dazu, dass mein Schwiegervater noch bei der verlobungsfeier sagte, dass er nicht kommen wird. wegen mir.
mein mann hat einige tage später mit ihm telefoniert und mein Schwiegervater ist am Telefon förmlich ausgerastet
er kommt nicht. mein mann meinte, er soll sich das überlegen. ...nein, er kommt nicht.
bis zur Hochzeit waren noch 1, 5 Jahre Zeit.
treffen, die zwischen telefonat und Hochzeit waren ( Geburtstage von Familie ect) waren sehr kühl und ich wurde nicht begrüßt und es wurde auch zwischen meinem Mann und seinen Eltern nicht miteinander gesprochen.
wir hatten geraume Zeit überlegt, Einladungen zu versenden, oder es gleich zu lassen.
um ein letztes Mal die Hand zu reichen, haben wir sie verschickt. und ehrlich gesagt auch aus dem Grund, dass uns hinterher keiner nachsagt, wir hätten die eigenen Eltern nicht eingeladen.
Sie kam nicht, weil sie in Therapie war und er blieb stur und kam tatsächlich nicht.
ein geschenk ließen sie über andere überreichen.
er hat bei mehreren verwandten verlauten lassen, dass er nicht kommen wird und anschließend behauptet er hätte keine Einladung bekommen.
damit hat er es geschafft auch andere zu okkupieren....aber das ist ne andere Geschichte.
wir sind 4, 5 Jahre später noch immer enttäuscht dass er dem wichtigsten tag seines Sohnes boykottiert hat und unser Verhältnis ist nach wie vor 0.
wir wollten weder ihn noch sie irgendwie auflaufen lasse. nur die hand reichen, mit ser Einladung. diese wurde weggeschlagen und nun gibt es kein zurück mehr, es sei denn er bringt es über sich und entschuldigt sich, fur sein Verhalten. der sturkopf.
wenn wir uns zufällig sehen, will er schon dass es wieder wie vorher wird....aber dazu muss er einen schritt gehen. mit smalltalk ist es leider nicht gegessen.

wenn ich die vielen Beiträge lese, komm ich schon auch ins grübeln ob er dass ganz nicht als Vorführung gesehen hat.

wir haben meine Schwiegereltern zum nachdenken bewegen wollen, weil man nicht nur austeilen und sich unfair und sch... benehmen kann. und dann erwarten dass mit nem "hallo" und einer kleinen geschprachsrunde alles tutti ist. persönlich unter 4 Augen ist nämlich irgendwie nicht möglich.

vielleicht setzt ihr euch vor der Hochzeit noch mal zusammen und versucht die differenzen vorher zu klären.
ansonsten würde ich hin gehen.
wer weiß ob sich einige zeit später nicht doch noch alles regelt. dann wäre es schade wenn ihr nicht dabei gewesen wärt.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers