Home / Forum / Mein Baby / Im zimmer einsperren

Im zimmer einsperren

7. Juni 2011 um 11:45

huhu ladies..
folgendes, eine (doch liebe) mama aus meinem freundeskreis scheint eine doch recht eigenwillige form der "erziehung" gefunden zu haben, die ich schon sehr bedenklich finde.
wenn wir telefonieren ist das bei ihr meist mit geschrei im hintergrund verbunden. ihr sohn(2jahre) macht dummheiten, ringt nach aufmerksamkeit, schmeißt türen, räumt schränke aus usw. ein normales telefonat ist selten möglich...
heute, als er versuchte, seine spielsachen wohl zu demolieren, hat sie ihn (während des telefonats) geschnappt, ins zimmer gebracht und die tür zugeschlossen . nicht lang, schätze so 2-3min, da er dann versucht hat, bauklötze gegen die glasscheibe in der tür zu schmeißen.
mh, seh ich das zu eng? aber das würde für mich nie in frage kommen meine mäuse einzusperren. ich war schon recht erschrocken über diese methode....

was sind eure meinungen drüber?

lg

Mehr lesen

7. Juni 2011 um 11:48


Oh mein Gott!

einsperren geht ja wohl gar nicht! Auch wenn das Kind "anstrengend" ist, er will eben aufmerksamkeit.
Also ich hätte mich in der Situation wohl nicht zurück halten können und hätte sie darauf angesprochen, wie sie sowas tun kann!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2011 um 11:56

Mh....
mein sohn muss auch öfters mal in sein zimmer.

im moment ist es besonders schlimm, er macht wirklich nur blödsinn, haut und beisst.
er provoziert am laufenden band und macht es dann absichtlich, wenn ich zufällig gerade schaue.
ein deutliches "nein" wird einfach übergangen und es wird immer und immer wieder gemacht.
er tanzt mir im moment echt extrem auf der nase rum!

so. als auzeit muss er eben für ne minute in sein zimmer.

finde es wichtig und auch richtig die kinder aus solchen situationen rauszunehmen!
zumindest ein paar minuten.

ich finde daran nichts verwerfliches. ist immer noch besser wie nen klaps

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2011 um 12:00

Nicht falsch verstehen...
wenn mein sohn auch meint durchzudrehen, wird er so wie von euch beschrieben aus der situation genommen und ins zimmer bebracht...zum nachdenken auf den stuhl...klingt nach blöder super-nanny, hat sich aber als effektiv herausgestellt.ich hab nur so " " reagiert, weil sie abschliesst....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2011 um 12:04
In Antwort auf malati_12555903

Nicht falsch verstehen...
wenn mein sohn auch meint durchzudrehen, wird er so wie von euch beschrieben aus der situation genommen und ins zimmer bebracht...zum nachdenken auf den stuhl...klingt nach blöder super-nanny, hat sich aber als effektiv herausgestellt.ich hab nur so " " reagiert, weil sie abschliesst....

Genau!
Ich finde auch, es macht einen riesen Unterschied, ob das Kind aus der Situation genommen wird und sich auf dem Zimmer beruhigen soll-das ist ja vollkommen ok.
Aber abschließen, also einsperren das geht gar nicht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2011 um 12:18

Mmh..
kann mir vorstellen, dass sie kurzfristig Ruhe möchte, um das Gespräch fortzusetzen. In der Vergangenheit habe ich es vermieden lange zu telefonieren, da meine Tochter auch immer zwischengefunkt hat. Unter diesem Stress kann man nicht vernünftig miteinander reden, dann lasse ich es lieber oder verschiebe es, wenn sie schläft.

Mach doch mal den Vorschlag, dass sie vor dem Telefonat eine ruhige Tätigkeit für ihn vorbereitet..malen, Puzzle, ein Buch...oder ihr zu einem anderen Zeitpunkt telefoniert...

LG

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2011 um 12:20
In Antwort auf sunshinedaughter

Mmh..
kann mir vorstellen, dass sie kurzfristig Ruhe möchte, um das Gespräch fortzusetzen. In der Vergangenheit habe ich es vermieden lange zu telefonieren, da meine Tochter auch immer zwischengefunkt hat. Unter diesem Stress kann man nicht vernünftig miteinander reden, dann lasse ich es lieber oder verschiebe es, wenn sie schläft.

Mach doch mal den Vorschlag, dass sie vor dem Telefonat eine ruhige Tätigkeit für ihn vorbereitet..malen, Puzzle, ein Buch...oder ihr zu einem anderen Zeitpunkt telefoniert...

LG

Eher ein anderer zeitpunkt
da sich der kleine mann weder mit einem buch oder sonstigem spielzeug beschäftigen kann

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2011 um 15:13

Bei uns
gibt es das "ab-ins-Zimmer" schon, allerdings bleiben die Türen dann immer offen. Wir sagen ihm dann er kann wieder kommen, wenn er sich beruhigt hat und wieder lieb ist -das klappt hervorragend. Einschliessen finde ich nicht so gut, da würde sich meiner sicherlich auch noch mehr aufregen.
Ich finde das Kind sollte jederzeit die Möglichkeit haben sich zu besinnen und wieder zu einem zu kommen.. und wenn meiner stinkig wieder ankommt setze ich ihn eben wieder in sein Zimmer zurück.
Vielleicht hat sie`s aber ja auch schon anders probiert und mit ihrem klappt das eben nicht.
LG Julia mit Marius - quasi 2 Jahre

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2011 um 15:43

Besser
für 2 Min. ab ins andere Zimmer und dem Kind die Möglichkeit geben sich zu beruhigen, als sich im Kreis zu drehen und dem Kind zum -zigsten Mal erklären, warum es jetzt keinen Lolli gibt. Es gibt Situationen, da ist so eine kurze Auszeit genau das Richtige für beide. Auch die Mutter bekommt die Gelegenheit von ihren Emotionen runterzukommen - besser als meckern, schreien oder schlagen. Ich finde nichts verwerfliches an dieser Methode, meine Große wird auch schon mal aus dem Zimmer geführt, wo wir uns gerade befinden (ich lasse sie z.B. vor der Wohnzimmertür stehen inkl. Abschließen, da sie die Türen öffnen kann), wenn sie sich unmöglich benimmt und alles Reden vergebens ist. Ich warte dann kurz ab und frage sie gleich wieder ob sie soweit ist und normal mit mir reden kann. Ihr geht es danach meist schlagartig besser (2,5jährige verstehen prima, was man von ihnen will, wenn man klare Ansagen macht) und sie lässt sich auf ein ruhiges Gespräch ein . Das Prinzip ist - Aufmerksamkeit für gutes Benehmen und keine Aufmerksamkeit für schlechtes Benehmen.

LG, Mila

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2011 um 16:25


ich bin echt erschroken, das so viele es als eher weniger schlimm empfinden, ein kind EINZUSPERREN. also, wirklich ein kind einsperren geht mal gar nicht. und das aus verschiedenen gründen. zu einem aus sicherheits gründen, was ist, wenn das kind sich verletzt und man nicht so schnell rein kommt, der schlüssel abbricht oder sonstwas. ein kind einzusperren, wie soll sich das kind wohl fühlen? das kind erfährt ja eh schon ablehnung von den eltern wenn das kind raus geschmissen wird und dann noch einsperren? ich wäre als kind erst recht ausgerastet.
und zur bestrafung ins zimmer schicken finde ich auch nciht unbedingt als sinnvoll. denn das eigene zimmer soll ja ein ort sein, wo das kind sich wohl fühlen soll und kein ort der bestrafung.
es kommt immer auf das WIE drauf an.
man kann sowas sagen wie: "wenn du wütend sein willst und schreien willst, kannst du das ja in deinem zimmer tun, aber nicht hier (im wohnzimmer)!"

und wenn die mutter eh schon weiß, das sie nciht in ruhe telefonieren kann, warum muss dann das kind darunter leiden? dann soll sie, verdammt noch mal, entweder nicht telefonieren oder sich was einfallen lassen, aber ein kind EINZUSPERREN, weil man TELEFONIEREN möchte, das ist echt unmöglich...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2011 um 16:50

Nun ja
wenn meine Maus ohne Ende trotzt, dann tue ich sie auch ins Zimmer.
Aber nie mehr als drei Minuten.
Weil sie lässt sich anders nicht beruhigen.
Weder ablenken (habe alles versucht,....), selbst auf dem Arm hört sie nicht auf zu brüllen.
Sie hört nur auf, wenn sie bekommt, was sie sich ertrotzt.
Und das geht nicht.
Im Zimmer hat sie die Möglichkeit, sich zu beruhigen.
Klappt nicht immer, ist aber bstimmt besser, wie ihrem Trotz nachzugeben (Schoki geben...)
oder sie anzubrüllen.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2011 um 16:55

Also...
ich heiße es auch nicht gut, wenn man das kind einsperrt nur um zu telefonieren.
aber so war es ja nicht...das kind scheint ja nebenher mist gemacht zu haben.

wenn mein sohn trotzt gibt es auch kein halten mehr - und wehe ich spreche ihn überhaupt an, dann flippt er nochmehr aus.
er macht im moment echt soo viel mist und braucht echt mal grenzen.
ich bekomme ihn anders nicht runter.


aber ist schon lustig das gerade die mütter da totaaaal gegen sind, deren kinder nicht mal ansatzweise in der trotzphase stecken und solche situationen gar nicht kennen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2011 um 12:26

Vielen dank für die zahlreichen antworten
mh, wo fang ich an?!

ins zimmer einsperren ist definitiv mit zuschließen gemeint, das vorweg ..

das ins zimmer schicken gibt es bei uns auch(wie unten beschrieben), aber einschließen kommt für mich nicht in frage. finde das in keinster form angemessen einem kind gegenüber. klar, das er versucht wieder rauszukommen, das die situation ein bisschen anstrengender und stressiger wird, aber angebracht ist in solch ein fall konsequenz(hab ich gute erfahrung mit gemacht). wie unten eine userin schon schrieb(leni), genau das sind dann bei meinem sohn meine worte
klar ist es anstrengend und auch nervtötend..aber mir fällt dazu nur ein:"wer wind seht, wird sturm ernten..
ablenkungsmanöver sind im übrigen auch nicht geeignet und bringen nichts, da mit absicht versucht wird, aufmerksamkeit zu erregen (ausser tv). von daher wird wohl das telefonieren weichen müssen, wobei ich es für meinen teil nicht einsehen würde, das mein kind meinen tagesablauf bestimmt...

@fueschi und skadiru:phuu, tief luft holen
thema erziehung ist wohl ein extra thread wert....
für mich ist es wichtig, das ich meinen söhnen ordnug, toleranz, keine gewalt(machen nur dummies ) beibringe. mir ist es wichtig, das wir nicht schon zu hören sind, obwohl wir noch nicht einmal das wartezimmer des arztes errreicht haben(beispielsweise). ich will keine duckmäuse großziehen, ich möchte schon, dass sie in der lage sind stellung zu beziehen und die auch vertreten, aber es soll sich schon immer angemessen
verhalten nud benommen werden. dessweiteren soll der wert eines gegenstandes geachtet werden, der papa (bald auch mama) ist ja dafür arbeiten gegangen. ich toleriere es nicht das sie mutwillig zerstört werden und in der gegend rumfliegen , schon gar nicht woanders. ..
so, das sind im großen und ganzen sind das meine eckpfeiler, ihre nicht... "das kind ist halt wild und aufgeweckt.."

aber jeder muss für sich selbst entscheiden, was er für gut und richtig hält, da kann man nicht reinreden. mich hat halt nur mal interessiert, wie ihr das seht

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest