Home / Forum / Mein Baby / Impfung abgesagt...

Impfung abgesagt...

25. April 2007 um 13:38 Letzte Antwort: 29. April 2007 um 20:08

Hallo!

Also ich habe für morgen die erste Impfung abgesagt. Meine Kleine ist erst 8 Wochen alt und sollte morgen die 6-Fach-Impfung bekommen. Ich habe mich dann ausführlich im Netz darüber informiert und bin zu dem Entschluss gekommen, die Kleine erst mit 8 Monaten impfen zu lassen, da ich wirklich große Angst habe, dass ihr etwas passiert.

Viele denken schlecht über die 6-Fach-Impfung. Ich eigentlich auch, aber ich weiß auch, dass sie geimpft werden muss, aber nicht zu diesem Zeitpunkt, wo sie sowieso noch so klein ist.

Aber deshalb bin ich doch keine schlechte Mutter, oder wie seht ihr das???

LG Melli mit Annemarie

Mehr lesen

25. April 2007 um 13:59

Was
heisst denn schlechte Mutter ? Wieso würdest du dich als schlecht bezeichnen ?

Nur, weil du dir unsicher bist, was das beste für dein Flöhchen ist ?

Soll ich dir was sagen ?

Ich habe meine Tochter vor genau 45min 6-fach impfen lassen. Uuuuund sie ist fast 15Mon. alt! Ich habe sehr sehr viel übers impfen gelesen, selbst meine Ärztin war "nur" für Tetanus. Ja, auch Ärzte können sich gegen das impfen stellen.

Bis jetzt konnte ich sehr gut damit leben, dass ich meine Tochter noch nicht impfen lies. Aber dann fing sie an zu laufen, und ich wurde immer panischer wenn sie hingefallen war.

Dann ging das Thema wieder von vorne los. Fast jede Nacht hab ich mich mit dem Gedanken gequält :WAS IST RICHTIG ? Ich war nur noch mit Thema impfen beschäftigt, und meine Lebensqualität nahm immer mehr ab

So hab ich mich dann nun statt der 3-fach doch für die 6-fach entschieden, damit ich nachts nimmer im Bett liegen, und nachdenken muß, wo Emma sich jetzt noch könnte mit HepB oder sonst was anstecken wenn ich nur 3, 5-fach impfe

m.E. ist acht Wochen schon sehr sehr früh zum impfen, aber die Stiko empfiehlt und die Ärzte impfen. Ich allerdings konnte das absolut nicht mit meinem Gewissen vereinbaren, zumal ich ja noch ne Ärztin hatte die auf die Mehrfachimpfungen fast schon allergisch reagierte.


Ich denke du wirst hier noch sehr viel Antworten bekommen.

Aber eines möchte ich dir noch auf den Weg geben. Mach das was DU für richtig hälst, und was DU mit deinem Gewissen vereinbaren kannst. Im I-Net kann man sich viel rausziehen, aber ob das alles immer der Wahrheit entspricht ?

Gefällt mir
25. April 2007 um 14:12

Kann dich sehr gut verstehen...
Mir wäre es wahrscheinlich ähnlich gegangen -ich habe die Entscheidung zu impfen, immer hinausgezögert und wollte das "irgendwann mal" entscheiden. Letzten Montag hatte mein Kleiner (genau 4 monate alt)dann die U4 und mir war nicht klar, dass da normalerweise auch geimpft wird. als die ärztin dann meinte, dass sie jetzt auch impfen würde (wenn es mir recht sei), war ich zwar zuerst etwas überrumpelt,aber ich habe mich dann innerhalb von 2 minuten entschieden, es einfach zu machen. Ich hätte ihn früher oder später sowieso impfen lassen, weil er auch bald in die Kinderkrippe soll, und da dachte ich :" Besser so unerwartet! Somit war ich nicht nervös vor dem Termin und mein Kleiner auch nicht!". Er hat es sehr gut vertragen - habe überhaupt keinen unterschied zu sonst gemerkt.

Meine ärztin meinte, dass eben die Gefahr, sich an einer der Krankheiten anzustecken größer wäre, als die Gefahr eines Impfschadens. Man würde es sich doch nie verzeihen, wenn sich die kleinen mit irgendso einer komischen Krankheit anstecken und einen die Leute dann fragen: Wieso hast du denn nicht geimpft ?

Meine Meinung ist: Je weniger man darüber liest und weiß, desto weniger macht man sich verrückt. Wenn man Wochen und Monate nur Horrorstories übers Impfen liest und es am Ende aber doch macht (das Impfen), dann hätte man sich die Horrostories und schlaflosen Nächte doch sparen können, oder ?

In anderen Ländern wären die Leute froh, wenn es überhaupt Impfungen gäbe... Und als wir Babies waren,hatte man gar nicht die Wahlfreiheit im heutigen Sinn. Da sagte der Kinderarzt, es wird geimpft und dann wurde halt auch geimpft!

Aber ich kann Dich sehr gut verstehen - ist keine leichte Entscheidung ! Und 8 Wochen ist echt sehr früh. Da würde ich auch noch warten.

Alles gute,
Conny

Gefällt mir
25. April 2007 um 14:22

Ich kann Dich...
...auch verstehen, hab auch Angst davor, aber ich werde es auf jeden Fall tun! Hab mich beruflich mit dem Themasehr auseinandergesetzt und meine Angst vor diesen Krankheiten ist sehr viel höher... bitte informiere dich auch ausgiebig über die Krankheiten, nicht nur über die Nebenwirkungen der Impfung... Keuchhusten, klingt harmlos ist es aber nicht, aber darum gehts ja jetzt nicht ganz!

Wine schlechte Mutter bist du sicherlich nicht dadurch!!

LG Nadine + Henry 5 Wochen

Gefällt mir
29. April 2007 um 20:08

Hallo Melli!!!
Ich finde es gut, das du nicht generell gegen das impfen bist, denn ich denke, das das Nicht-Impfen eher schadet , als ein kleiner Pieks und evtl. Fieber hinterher.

Warum denkst du denn schlecht über die 6-fach Impfung???

Lena wurde mit 12 Wochen zum 1.Mal geimpft und hat diese Impfung ohne irgendein Problem überstanden.
Ich muß aber auch zugeben, das ich vor JEDER Impfung etwas nervös bin, aber ich haben größere Angst vor evtl. Folgeerkrankungen durch vermeintlich "harmlose" Kinderkrankheiten.

Alles Gute für euch und Lg
Theresa, Lena ( fast 16 Monate ) und Ben (fast 8 Wochen )

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers