Home / Forum / Mein Baby / Impfung, bin so sauer

Impfung, bin so sauer

8. Mai 2008 um 22:29

Mein Kleiner ist morgen 10 Wochen alt und hat gestern seine erste Impfung bekommen. Ich bin eigentlich nicht so richtig zufrieden mit der Kinderärztin, da es aber die einzigste in der näheren Umgebung ist, habe ich bis jetzt keinen Arztwechsel angestrebt. Jetzt bin ich gestern aber kurz vorm ausrasten gewesen. Die Ärztin habe ich gar nicht zu Gesicht bekommen und die Impfung hat statt dessen eine Sprechstundenhilfe gemacht. Ich sollte meinem Sohn auch noch die Beine festhalten. Hallo, ist doch klar das man als Mutter seinem Kind während so einem Eingriff ins Gesicht schaut und ausserdem nicht so übelst die Beine festhalten kann. Naja mag sein das manche das können, ich habe aber voll mitgelitten.

Erschwerend kommt noch hinzu das eine Freundin, die einen 4 Wochen älteren Sohn hat meinte, das ihre Ärztin erst mit den Impfungen anfängt, wenn die U4 gemacht worden ist. Die Impfung sei also viel zu früh gewesen.
Wann sind/oder worden eure Kinder geimpft?
Sorry aber ich musste mich einfach mal auskotzen. Man denkt eigentlich das die Kinderärzte nur das beste für unsere Kleinen wollen und vertraut denen blind und dann passiert sowas. Ich könnte echt ausrasten.

LG Rebecca und Julien 29.02.2008

Mehr lesen

8. Mai 2008 um 22:35

Hi
also an deiner stelle würde ich echt den arzt wechseln! bei uns gibt IMMER die ärztin die spritze..und anderst hab ich es auch nie gehört...

man kann die kleinen schon mit 8wochen impfen lassen und bei der U4 dann das 2 mal...

Lg vicky und Tyler *11.12.2007

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2008 um 22:38

Naja, ich kann ja verstehen,
dass du mitleidest... klar, wenn so ein Kleiner nen Pieks kriegt

Aber ob das die Ärztin oder die Sprechstundenhilfe macht - naja. Wenn die auch gut spritzen kann, macht das doch keinen Unterschied

Bei uns hat der KiA gespritzt, und ich musste meinen Süßen auch festhalten, damit er eben nicht wegzuckt. Das war aber ne Spritze in den Arm. Er hat die erste Impfung erst mit 16 Mon. gekriegt, und anscheinend kann man die dann schon in den Arm setzen.

Insofern kann ich über "zu früh/nicht zu früh" nix sagen.

Wenn du dich schlecht betreut fühlst beim KiA, sprich es an - wenn das nix bringt, wechsle...

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2008 um 22:38

Hallo Rebecca,
in allererster Linie willst DU das Beste für dein Kind,daher ist es DEINE Pflicht dich zu informieren und eigenverantwortlich zu entscheiden.

Und bei so einem Ablauf hätte ich schlicht und ergreifend NEIN gesagt,denn zu irgendetwas zwingen kann dich niemand.

lg,

Kris

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2008 um 22:41

Ja
es ist auf jeden Fall desinfiziert worden. Am rechten Bein hat die blöde Kuh allerdings das Pflaster nicht wirklich über die Einstichstelle geklebt. Der Arzt meiner Freundin hatte wohl ausdrücklich angewiesen, das das Pflaster über den Einstichstellen erst nach 3 Stunden entfernt werden darf, weil die Spritzen ja sehr tief gespritzt werden und ansonsten Keime in die Stelle gelangen können. Jetzt ist da tatsächlich voll die rote Stelle rum herum. Weiß auch nicht wie ich das beschreiben soll. Mein Julien ist jedenfalls seit gestern voll apatisch und pennt nur noch. Ich muss den andauernd zum trinken wecken, weil der gar nicht mehr wach wird. Habe echt voll panik das die dumme Kuh das nicht richtig gemacht hat. Heul

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2008 um 22:43
In Antwort auf kristjanna

Hallo Rebecca,
in allererster Linie willst DU das Beste für dein Kind,daher ist es DEINE Pflicht dich zu informieren und eigenverantwortlich zu entscheiden.

Und bei so einem Ablauf hätte ich schlicht und ergreifend NEIN gesagt,denn zu irgendetwas zwingen kann dich niemand.

lg,

Kris

Das entschuldigt
natürlich alles

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2008 um 22:53

Manche KiA lassen die Impfungen immer von den Sprechstundenhilfen
setzen, damit die Kleinen den KiA nicht mit dem Pieks in Verbindung bringen.
Ist bei unserem auch so. Ist doch nix schlimmes.
Logo leidest Du mit, ging mir auch nicht anders, aber Du als Mutter kannst Dein Kind am besten halten, weil Du weisst wie.
Nach Impfungen sind die Kiddies öfter mal platt. Bisschen Fieber ist auch normal. Paracetamol Zäpfchen geben und gut. Wenn es auffällig hohes Fieber oder aphatisches Kind geben sollte, ab ins KH.
lg alge28

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2008 um 22:53
In Antwort auf kristjanna

Hallo Rebecca,
in allererster Linie willst DU das Beste für dein Kind,daher ist es DEINE Pflicht dich zu informieren und eigenverantwortlich zu entscheiden.

Und bei so einem Ablauf hätte ich schlicht und ergreifend NEIN gesagt,denn zu irgendetwas zwingen kann dich niemand.

lg,

Kris

Sorry ist
mein erstes Kind, aber du kannst glauben das mir so was nach der sache nicht nochmal passiert. Man geht ja auch eigentlich davon aus, das dein Ki-A weiß was er tut. Vertrauen gehört ja auch dazu. Naja war dumm, weil ich eigentlich schon vorher nicht so wirklich zufrieden war. Werde den Kinderarzt jetzt auch wechseln.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2008 um 23:03

Hm
ich gehöre zu den Menschen, die in einem Restaurant bei der Frage: "Wie hat es Ihnen geschmeckt"? meine ehrliche Meinung sage.(falls ich es nicht schon zurück habe gehen lassen)
Oder in einem Einkaufladen bei "schlechter Bedienung" auch mal meinen vollen Einkaufwagen stehen lasse und sage : Nein hier MUSS ich nicht einkaufen...

WAS WILL ICH DAMIT SAGEN: hm hm Mund aufmachen und was sagen. Sonst kann man glaube ich dazu nichts sagen.
Es geht um Dein Kind?! Kann das immer nicht nachvollziehen!

Ich hoffe das Du Dich nicht angegriffen fühlst sondern vielleicht in Zukunft Deinen Mut zusammen nimmst und Deinen MUND aufmachst.

PS: So gewinnt man nicht den Preis des "Beliebtesten Mitmenschen" aber ...wer will den schon?

Dir alles Liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2008 um 23:10
In Antwort auf adhle_12872596

Ja
es ist auf jeden Fall desinfiziert worden. Am rechten Bein hat die blöde Kuh allerdings das Pflaster nicht wirklich über die Einstichstelle geklebt. Der Arzt meiner Freundin hatte wohl ausdrücklich angewiesen, das das Pflaster über den Einstichstellen erst nach 3 Stunden entfernt werden darf, weil die Spritzen ja sehr tief gespritzt werden und ansonsten Keime in die Stelle gelangen können. Jetzt ist da tatsächlich voll die rote Stelle rum herum. Weiß auch nicht wie ich das beschreiben soll. Mein Julien ist jedenfalls seit gestern voll apatisch und pennt nur noch. Ich muss den andauernd zum trinken wecken, weil der gar nicht mehr wach wird. Habe echt voll panik das die dumme Kuh das nicht richtig gemacht hat. Heul

Die rote Stelle
ist normal. Bei uns war auch ein kleiner Knubbel an der Einstichstelle, der KiA sagte, das liegt am Aluminiumdingsbums (?), das im Impfstoff ist. Das verhindert, dass der Impfstoff sofort vollständig ins Blut übergeht... er soll erst nach und nach "abgegeben" werden. (War bei der Tet/Dipht/Polio-Impfung).

Nur zur Info, falls noch ein Knubbel kommen sollte.

Also ehrlich gesagt - Keime die unter den Pulli des Kindes dringen, lassen sich auch von nem Pflaster nicht abhalten, das liegt ja nicht luftdicht an. Also keine Sorgen machen wegen des "falschen" Pflasters...

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2008 um 23:16

Wenn
Dir der Impfzeitpunkt zu früh ist, man kann sich auch über die Impfungen informieren.
"Impfen por und contra"

Manche Impfungen sind gar nicht notwendig.

Man sllte sich damit viel mehr auseinander setzen und sich nicht immer auf die Impflobby verlassen.

smula

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2008 um 23:20
In Antwort auf corinna178

Hm
ich gehöre zu den Menschen, die in einem Restaurant bei der Frage: "Wie hat es Ihnen geschmeckt"? meine ehrliche Meinung sage.(falls ich es nicht schon zurück habe gehen lassen)
Oder in einem Einkaufladen bei "schlechter Bedienung" auch mal meinen vollen Einkaufwagen stehen lasse und sage : Nein hier MUSS ich nicht einkaufen...

WAS WILL ICH DAMIT SAGEN: hm hm Mund aufmachen und was sagen. Sonst kann man glaube ich dazu nichts sagen.
Es geht um Dein Kind?! Kann das immer nicht nachvollziehen!

Ich hoffe das Du Dich nicht angegriffen fühlst sondern vielleicht in Zukunft Deinen Mut zusammen nimmst und Deinen MUND aufmachst.

PS: So gewinnt man nicht den Preis des "Beliebtesten Mitmenschen" aber ...wer will den schon?

Dir alles Liebe

Hallo Corinna
Nein fühle mich nicht angegriffen. Du hast ja recht. Bei dem Kommentar einer Vorschreiberin habe ich selber gemerkt, das ich eigentlich auch sauer auf mich bin. So blöd sich das jetzt anhört:

Ich war vor dieser Impfung so aufgeregt, habe auch die ganze Nacht nicht geschlafen und habe mich bescheuerter Weise auf andere Menschen verlassen.... Super Kombination!!! Nee beim nächsten Mal werde ich mich wirklich vorher informieren und fragen wie genau etwas abläuft und kann dementsprechend reagieren. Wenn du aber nicht weißt, wie der reguläre Ablauf ist, kannst du in dem Moment auch nicht wirklich darüber urteilen. Ich muss sagen, das mich das Ganze so richtig aus der Bahn geworfen hat, als ich mit meiner Freundin telefoniert habe und sie mir sagte, das zum einem nie die Sprechstundenhilfe impft und auch die Mutter nicht ihr Kind festhalten muss. Naja und am schlimmsten war ja die Sache, das mein Kleiner zu früh geimpft wurde. Naja aber die anderen Babys hier sind ja auch um diese Zeit gespritzt worden.

LG Rebecca

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2008 um 7:11

Hi
unser sohn ist das erste mal mit 10 wochen geimpft worden. es wurde aber von der ärztin gemacht, ich würde eine sprechstundenhilfe nie an mein kind lassen! die bei uns konnten ihn ja nich mal richtig in die babywaage legen, er hatte nen riesenkratzer danach am bein! seitdem mach ich das immer selbst.

also zu früh war die impfung nicht, mach dir keine gedanken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2008 um 9:01

""""""""""
Mein Kleiner war genau 9 Wochen und 2 tage bei der 1. Impfung und hatte dann mit 4 Monaten erstmal alle durch. Also ist nicht zu früh. Ist laut STIKO genau richtig.

Beim Impfen hab ich meinen Sohn auf dem Arm gehabt, ihn ganz fest an mich gedrückt und mit der einen Hand sein Beinchen unten einfach fest gehalten. Sein Gesicht war an meins gedruckt und ich konnte die ganze zeit beruhigend auf ihn einreden. Ging ganz gut. Der Arzt hat mich gefragt, ob das okay wäre oder er jemanden zum halten holen sollte. Aber ich fang es so ganz gut und wollte den kleinen nicht anderen in die Hände geben.

ABER BEI SO KLEINEN SOLLTE DAS SCHON ECHT DER DOC MACHEN.

Ich geh übrigens zu meinem HA mit meinem Baby, weil wir nur einen KIA in der nähe haben und der ist immer total überlaufen und ich finde ihn nicht gut. Mein HA hat viele Kinder in der Sprechstunde und macht das echt ganz gut!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen