Home / Forum / Mein Baby / InfectoDell - kennt das wer? Soll gegen Dellwarzen helfen...

InfectoDell - kennt das wer? Soll gegen Dellwarzen helfen...

15. August 2008 um 0:31

Hallo,
meine Frage steht ja eigentlich schon auf der Headline, aber gibt es hier jemanden, der das an seinem Kind ausporbiert hat?
Meine Tochter (zwei) hat Dellwarzen im Genitalbereich und Thuja hat nichts geholfen.
Dieses Mittel ist wohl eine Lauge, die die Warzen entzünden soll, damit das Immunsystem sie bemerken und bekämpfen kann.
Hat jemand von euch Erfahrungen damit?

Gruss, Lola

Mehr lesen

15. August 2008 um 12:25

Hochschieb,,,
warte immer noch auf evtl. Antworten

Gruss, Lola

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2008 um 13:12

Hallo Lola
Oh je ja ich kenn es.
Mein Sohn hatte auch welche sogar sehr viele.
Mir wurde damals geraten sie weg machen zu lassen da wir in die kur gefahren sind.
ja weg waren sie aber sie kamen wieder viel mehr.
Hatte auch thuja ausprobiert und dann nahm ich auf eigene verantwortung das infecto dell da der kia sagte es nutze nichts.
2 mal hingeschmiert ein 3 mal ließ er mich es nicht machen da es brennte wenn die dinger offen sind.
Ja sie sind bis heute verschwunden.
Im Genitalbereich würde ich es nicht machen.
lg

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2008 um 19:16
In Antwort auf freyde_12364416

Hallo Lola
Oh je ja ich kenn es.
Mein Sohn hatte auch welche sogar sehr viele.
Mir wurde damals geraten sie weg machen zu lassen da wir in die kur gefahren sind.
ja weg waren sie aber sie kamen wieder viel mehr.
Hatte auch thuja ausprobiert und dann nahm ich auf eigene verantwortung das infecto dell da der kia sagte es nutze nichts.
2 mal hingeschmiert ein 3 mal ließ er mich es nicht machen da es brennte wenn die dinger offen sind.
Ja sie sind bis heute verschwunden.
Im Genitalbereich würde ich es nicht machen.
lg

Hallo Jasmin,
danke für deine Antwort,
aber was habe ich denn sonst für Möglichkeiten? Eine Ausschabung der Dinger im Genitalbereich ist mindestens genauso gefährlich, weil die Haut dort sehr weich ist, und ich das unter Vollnarkose bei ihr machen lassen müsste.
Ok, das mit dem punktuellen Auftragen ist zwar etwas schwierig, aber ich dachte, ich nehme das erst einmal in Kauf. Ausserdem brennen sie ja beim Auftragen nicht, wenn sie nicht offen sind, und das sind sie nicht.

Und du meinst, bei deinem Sohn hat das geholfen?? Oh mann, das erste Trostpflaster, das ich seit längerem bekomme, denn irgendwie wird das nicht weniger, sondern immer mehr, und die Dinger sind winzig, aber streuen wie verrückt. Sie hat ungefähr 20-25 Sück davon im Genitalgbereich.
Aaah Gottchen, ich weiss auch nicht. Schön sieht das nicht aus...

Gruss, Lola

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2008 um 19:20
In Antwort auf freyde_12364416

Hallo Lola
Oh je ja ich kenn es.
Mein Sohn hatte auch welche sogar sehr viele.
Mir wurde damals geraten sie weg machen zu lassen da wir in die kur gefahren sind.
ja weg waren sie aber sie kamen wieder viel mehr.
Hatte auch thuja ausprobiert und dann nahm ich auf eigene verantwortung das infecto dell da der kia sagte es nutze nichts.
2 mal hingeschmiert ein 3 mal ließ er mich es nicht machen da es brennte wenn die dinger offen sind.
Ja sie sind bis heute verschwunden.
Im Genitalbereich würde ich es nicht machen.
lg

Und noch eine Frage,
hab vergessen zu fragen, wie lange es vom Brennen bis zum Verschwinden der Dinger gedauert hat.
Und ausserdem - so richtig erkennen kann man doch eigentlich die Entzündung gar nicht, oder?
Ausser,dass sie schreit, wenn ich es draufmache.

Bitte bitte antworte mir drauf, falls du dich noch daran erinnern kannst.
Danke

Gruss, Lola

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2008 um 20:14

Ja
doch man sieht sie die werden rot und sind offen.
Meiner hatte bestimmt an die 5o stück unterm Arm den ganzen Bauch voll.
Er hatte es auch unter vollnarkose wegbekommen.
Zur mir sagten sie die verschwinden irgendwann wieder kann aber jahre dauern.
Einmal kanns schon drauf machen und dann warten was sich tut.
lg

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2008 um 21:58
In Antwort auf freyde_12364416

Ja
doch man sieht sie die werden rot und sind offen.
Meiner hatte bestimmt an die 5o stück unterm Arm den ganzen Bauch voll.
Er hatte es auch unter vollnarkose wegbekommen.
Zur mir sagten sie die verschwinden irgendwann wieder kann aber jahre dauern.
Einmal kanns schon drauf machen und dann warten was sich tut.
lg

Naja,
ich habe eher das GEfühl, dass sie aussen herum rot werden, aber nicht direkt am Kopf der Warze. Obwohl ich eigentlich wirklich aufpasse, dass ich es nicht woanders auftrage...
Naja, ich kann wirklich nur hoffen, dass das bald ein Ende hat, denn sie hat sie schon seit über einem halben Jahr, und das ist wirklich schon zuviel...

Danke dir, falls dir noch was dazu einfällt, meld dich, ja?

Gruss, Lola

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August 2008 um 12:35
In Antwort auf ikea14

Hallo Jasmin,
danke für deine Antwort,
aber was habe ich denn sonst für Möglichkeiten? Eine Ausschabung der Dinger im Genitalbereich ist mindestens genauso gefährlich, weil die Haut dort sehr weich ist, und ich das unter Vollnarkose bei ihr machen lassen müsste.
Ok, das mit dem punktuellen Auftragen ist zwar etwas schwierig, aber ich dachte, ich nehme das erst einmal in Kauf. Ausserdem brennen sie ja beim Auftragen nicht, wenn sie nicht offen sind, und das sind sie nicht.

Und du meinst, bei deinem Sohn hat das geholfen?? Oh mann, das erste Trostpflaster, das ich seit längerem bekomme, denn irgendwie wird das nicht weniger, sondern immer mehr, und die Dinger sind winzig, aber streuen wie verrückt. Sie hat ungefähr 20-25 Sück davon im Genitalgbereich.
Aaah Gottchen, ich weiss auch nicht. Schön sieht das nicht aus...

Gruss, Lola

Hallo nochmal Jasmin,
wollte nochmals fragen, wie lange es gedauert hat, vom Brennen bis zum Verschwinden der Warzen.
Das ist mir noch sehr wichtig zu wissen.
Falls du mir noch antworten könntest, ok?

ciao, Gruss, Lola

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2010 um 11:05

Warnung vor InfectoDell!
Hallo Lola und alle Eltern,
ich kann vor InfectoDell nur warnen! Das Mittel ist ein Teufelszeug, das bei meiner Tochter Neurodermitis ausgelöst hat. Als sie 6 oder 7 Jahre alt war, bekam sie in der Ellenbeuge ihres rechten Armes ca. 7 Dellwarzen, die sich auf eine Fläche von ca. 4 x 5 mm ausgebreitet hatten. Unser Kinderarzt verschrieb ihr damals InfectoDell. Obwohl ich das Mittel genau nach Anweisung und sehr vorsichtig aufgetragen hatte, bekam sie nach ca. 5, 6 Tagen an dieser Stelle um die Warzen, eine schwere Entzündung, die als Neurodermitis diagnostiziert wurde. Sie hatte/hat ein keiner anderen Stelle ihres Körpers etwas Ähnliches und ist gesund. Die Dellwarzen verschwanden aber nicht. Mittlerweile ist sie 13 Jahre alt und die Neurodermitis hat sich auf Unter- und Oberarm ausgebreitet. Das tägliche benutzen der nun erforderlichen Cremes hat ihre Hautpikmente zerstört, so dass sie an dieser Stelle nicht mehr braun wird und optisch verunstaltet ist. Wenn ich damals gewusst hätte, welche Auswirkungen dieses Mittel hat, dann hätte ich es niemals verwendet. Im Beipackzettel war nichts von so einer Nebenwirkung oder dergleichen gestanden. Wenn man bedenkt, dass die Pharma-Firmen heutzutage die Tests selber schreiben, Nebenwirkungen verharmlosen oder verschweigen und die Wirksamkeit nicht wirklich nachgewiesen ist da unabhängige Untersuchungen praktisch nicht mehr stattfinden, so wundert mich das nicht. Den Firmen geht es nur noch um den Gewinn und verschweigen dafür solche Nebenwirkungen. Im Fall meiner Tochter ist das grob fahrlässige Körperverletzung, die aber aufgrund des fehlenden Produkthaftungsgesetzes in Deutschland nicht weiter verfolgt wird. Deshalb kann ich nur an alle Eltern appellieren die Finger von diesem Mittel zu lassen und auch mit all den anderen neuen Mittel vorsichtig zu sein.
Martin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2010 um 11:44

VER-EX hilt
Hallo, uns hat VER_EX geholfen, ist ein homöopathisches Mttel - von einer heilpraktikerinempfohlen. Kinderärzte neigen immer gleich zum op. Entferen...
Meine Tochter, 6 Jahre alt, hatte im Schulterbereich Dellwarzen. Das Mittel wird auf die Haut aufgetragen (es gibt auch Tropfen zum Einnehmen, die haben wir aber nicht gegeben) Die Warzen wurden dann entzündlich, da haben wir sie mit Pflaster abgedeckt, da sie hoch infektiös sind. Als wir das Pflaster nach 3-4 Tagen abgemacht haben - waren die Warzen weg und nur noch rote Stellen - die aber auch mit der Zeit verblassen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2010 um 21:49
In Antwort auf sens_12290672

VER-EX hilt
Hallo, uns hat VER_EX geholfen, ist ein homöopathisches Mttel - von einer heilpraktikerinempfohlen. Kinderärzte neigen immer gleich zum op. Entferen...
Meine Tochter, 6 Jahre alt, hatte im Schulterbereich Dellwarzen. Das Mittel wird auf die Haut aufgetragen (es gibt auch Tropfen zum Einnehmen, die haben wir aber nicht gegeben) Die Warzen wurden dann entzündlich, da haben wir sie mit Pflaster abgedeckt, da sie hoch infektiös sind. Als wir das Pflaster nach 3-4 Tagen abgemacht haben - waren die Warzen weg und nur noch rote Stellen - die aber auch mit der Zeit verblassen.

Dellwarzen endlich weg!
Hallo Zusammen, wir kommen gerade vom Hautarzt, der die 20 Dellwarzen vom Rücken unseres 15-Monatigen Sohnes entfernt hat. Er hatte sie seit 6 Monaten. Der Kinderarzt meinte man soll nix machen, nur abwarten, die würden von alleine weggehen. Es sind aber immer mehr geworden, bis es schließlich über 20 am Rücken waren. An der ersten Warze hatte ich am Anfang rumgedrückt, bevor ich wußte, was es war. Dadurch hatte sie sich entzündet. Diese Stelle wurde dann fälschlicherweise als Neurodermitis diagnostiziert, sah wirklich ähnlich aus, und Kinder, die Dellwarzen haben, haben oft eine Neigung zu Neuro. Dies mussten wir mit einer Antibakteriellencreme behandeln. Wir wollten uns dann eine 2. Meinung einholen und waren beim Hautarzt. Er sagte die Warzen könnten uns bis zu 2 Jahre noch begleiten und wären hoch ansteckend, vor allem im Wasser. Er geht davon aus, dass wir die Warzen vom Babyschwimmen bekommen haben. Das heißt, solange das Kind Dellwarzen hat, kann es nicht schwimmen gehen! Mit Aussicht auf einen Schwimmbadfreien Sommer haben wir uns entschieden, die Warzen abmachen zu lassen. Der Hautarzt hat jede Warze mit einer Betäubungscreme eingeschmiert, die 45 min einwirken muss. Dann wurden die Warzen innerhalb von 3 Min abgeschabt. Es hat etwas geblutet aber war nicht schlimm. Unser Kleiner hat kaum etwas mitbekommen. Können also wirklich empfehlen die lästigen Dinger entfernen zu lassen. Viele Grüße....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2012 um 22:04
In Antwort auf jamey_12972399

Warnung vor InfectoDell!
Hallo Lola und alle Eltern,
ich kann vor InfectoDell nur warnen! Das Mittel ist ein Teufelszeug, das bei meiner Tochter Neurodermitis ausgelöst hat. Als sie 6 oder 7 Jahre alt war, bekam sie in der Ellenbeuge ihres rechten Armes ca. 7 Dellwarzen, die sich auf eine Fläche von ca. 4 x 5 mm ausgebreitet hatten. Unser Kinderarzt verschrieb ihr damals InfectoDell. Obwohl ich das Mittel genau nach Anweisung und sehr vorsichtig aufgetragen hatte, bekam sie nach ca. 5, 6 Tagen an dieser Stelle um die Warzen, eine schwere Entzündung, die als Neurodermitis diagnostiziert wurde. Sie hatte/hat ein keiner anderen Stelle ihres Körpers etwas Ähnliches und ist gesund. Die Dellwarzen verschwanden aber nicht. Mittlerweile ist sie 13 Jahre alt und die Neurodermitis hat sich auf Unter- und Oberarm ausgebreitet. Das tägliche benutzen der nun erforderlichen Cremes hat ihre Hautpikmente zerstört, so dass sie an dieser Stelle nicht mehr braun wird und optisch verunstaltet ist. Wenn ich damals gewusst hätte, welche Auswirkungen dieses Mittel hat, dann hätte ich es niemals verwendet. Im Beipackzettel war nichts von so einer Nebenwirkung oder dergleichen gestanden. Wenn man bedenkt, dass die Pharma-Firmen heutzutage die Tests selber schreiben, Nebenwirkungen verharmlosen oder verschweigen und die Wirksamkeit nicht wirklich nachgewiesen ist da unabhängige Untersuchungen praktisch nicht mehr stattfinden, so wundert mich das nicht. Den Firmen geht es nur noch um den Gewinn und verschweigen dafür solche Nebenwirkungen. Im Fall meiner Tochter ist das grob fahrlässige Körperverletzung, die aber aufgrund des fehlenden Produkthaftungsgesetzes in Deutschland nicht weiter verfolgt wird. Deshalb kann ich nur an alle Eltern appellieren die Finger von diesem Mittel zu lassen und auch mit all den anderen neuen Mittel vorsichtig zu sein.
Martin

ND-Schulung
Hallo papa!
Infectodell kann keine ND auslösen, das ist unmöglich. Eine ND steckt immer schon im Körper - wann und wodruch sie si ZEIGT, ist unteshiedlich... Möglich ist also die Entwicklung der ersten Ekzeme duch die Entzündung. Die Behandlung hat dann (meist ist es ein Infekt, eine Allergie, ...) zum Ausbruch einer Erkrankung geführt, die letztlich aber vorprogrammiert ist und irgendwie durch andere Entzündungen wahrscheinlich kurze Zeit später sowieso entstanden wäre. Hilft euch natürlich nicht weiter, wodurch die ND entstanden ist.
Eines aber noch: Aufgrund eurer Annahme über die Krankheitsentstehung könnte euch bestimmt eine sogenannte "Neurodermitisschulung" weiter helfen, die in ganz Deutschland von Schulungsteams angeboten werden und bei der Bewältigung und Behandlung dieser chronischen Erkrankung sehr hilfreich sind. Fragt euren Kinderarzt mal danach! (Die Kassen übernehmen normalerweise die Kosten, weil eben sinnvoll)

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram