Home / Forum / Mein Baby / Infothread "Beschneidung"

Infothread "Beschneidung"

5. April 2014 um 8:31

Grüß Gott,

rollt nicht mit den Augen.
Das Thema poppt ja doch immer wieder mal auf und ich denke, es ist mal an der Zeit, eine Faktensammlung auf den Tisch zu legen.

Denn es geht hier um das Wohlergehen der Jungen und zwar nicht nur nach Wundheilung, sondern auch im späteren Leben. Und darum, dass Mütter, die irgendwann mal feststellen, dass ihre Söhne alles andere als glücklich über ihre Beschneidung sind, die Entscheidung zutiefst bereuen. "circ regret moms" ist in den USA inzwischen ein stehender Begriff.

Ich hänge hier gleich noch mehrere Posts rein.

1. Funktion der Vorhaut
2. physiologische vs. pathologische Phimose
3. biologische (also unabänderliche) Folgen der Beschneidung
4. Alternativen zur Beschneidung

Da man posts hier nicht editieren kann, kommt vielleicht noch mehr, je nachdem.

Ich möchte dabei so wenig wie möglich auf Studien etc. hinweisen - das soll keine wissenschaftliche Ausarbeitung werden. Wer diese Details wissen möchte, sollte sich an:

www.beschneidung-von-jungen.de wenden - dort wird diesbezüglich ziemlich großartige Arbeit geleistet.

Mehr lesen

5. April 2014 um 9:48

Punkt 1


1. Funktionen der Vorhaut

Die Vorhaut ist nicht einfach nur ein kleines Stückchen Haut, das man einfach so abschneiden kann.

- sie erhöht später im Leben den Spaß am Sex ungemein durch die Meissner-Korpuskel und durch das gefurchte Band, beides sind hoch auf Lust spezialisierte Körperteile

- bietet eine Gleitfunktion während des Sex und der Masturbation

- verhindert schmerzhaften Sex durch zusätzliche Lubrikation

- stimuliert die Genitalien des Partners und erhöht so dessen Empfinden

- Speichert Pheromone, die nach Erregung ausgestoßen werden (das ist auch heute noch recht wichtig meine Damen )

- hält die Eichel feucht und weich und verhindert die Keratinisierung

- schützt die dünne Haut der Eichel vor Verletzungen

- schützt die Nerven der Eichel vor Überstimulation

Kleine Seitennotiz: Die Vorhaut ist hoch durchblutet, es finden sich sehr viele kleine und kleinste Blutgefäße, über de die Eichelhaut nicht verfügt. Dadurch wird die Eichel auch erwärmt und kann im Extremfall sogar Erfrierungen verhindern, wie Sir Ranulf Fiennes auf seiner Polartour festgestellt hat.

Alles in allem ist die Vorhaut ein hochspezialisierter Mechanismus, der das männliche Genital schützt, den Sex angenehmer und leichter macht und dem erwachsenen Mann selbst aufgrund der hohen Anzahl von Nervenenden eine Menge Spaß bringt.

In der Kindheit ist das Genital noch unterentwickelt. Hier hat die Vorhaut in erster Linie Schutzfunktionen zu erfüllen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2014 um 10:07

Punkt 2
physiologische vs. pathologische Phimose.

Viele Jungen werden bereits in frühester Kindheit wegen einer Phimose beschnitten. Dabei ist die Diagnose "Phimose" bei den Jungen durchaus eine Normaldiagnose.

Während der Kindheit ist der kindliche Penis noch unterentwickelt. Die Vorhaut ist mit der Eichel verklebt, das Bindemittel ist eine kleine Membran ("Synechia"). Das ist ein natürlicher Schutzmechanismus und nichts schlimmes.

Diese Membran löst sich im Laufe der Entwicklung durch den veränderten Hormonstatus des heranreifenden Jungen auf und nach und nach löst sich die Vorhaut von der Eichel und wird zurückziehbar.

Es gibt hier kein festgelegtes Alter, ab dem die Vorhaut völlig zurückziehbar sein "muss". Insbesondere die Alterszahlen 3/5/6 Jahre sind völlig willkürlich gewählte Jahreszahlen, die mit den Realitäten nur recht wenig gemein haben.

Die Öffnung vorne an der Vorhautspitze ist meistens allein schon aus Schutzzwecken recht klein. Und manchmal kommt es zu einem Effekt, der sich "Ballooning" nennt: Der Junge uriniert und der Urin kann nicht schnell genug abfließen. Als Folge dehnt sich die bereits gelöste Vorhaut ballonförmig und es sticht ein wenig.

Keine Panik, das ist kein behandlungsbedürftiger Zustand sondern ein Anzeichen dass sich die physiologische Phimose des Kindes beginnt, zu lösen. Seid versichert, liebe mamis: Urin ist so flüssig, früher oder später läuft *alles* raus.
Ballooning wächst sich meist recht fix aus, indem die Vorhautspitze sich weitet. Das funktioniert durch weitere Hormonumstellungen.

Von dieser physiologischen Phimose abzugrenzen ist die pathologische, also die krankhafte Phimose.

Während des vorliegens einer "natürlichen" Phimose im Kindesalter ist eine krankhafte Phimose NICHT zu diagnostizieren. Wie denn auch? Die Vorhaut *soll* noch nicht zurückziehbar sein.

Dies gilt grundsätzlich bis auf eine Ausnahme:

Wenn die Vorhaut von *irgendwem* gewaltsam zurückgezogen wird, entweder von der Mutter, weil sie "darunter" saubermachen will, nicht wissend, dass das noch nicht geht oder von einem Kinderarzt, der bei einer der Vorsorgeuntersuchungen "die öffnung" genauer begucken will, dann wird die Membran, die die Vorhaut und die Eichel zusammehält, beschädigt.

Die Wunde, die entsteht, ist eine Häutungswunde, sie tut auch entsprechend weh. Und wenn sie verheilt, besteht die Gefahr, dass sie narbig verheilt - vor allem, wenn das öfter gemacht wird.

Und diese gewaltsam aufgebrochene Verbindung ist natürlich auch anfälliger für Infektionen, Bakterien können jetzt frei einmarschieren.

Je nach Ausdehnung der narbigen Veränderungen ("Narbenphimose") kann durchaus Beschneidungspflicht vorliegen. Aber das ist dann nicht das originäre Problem des Jungen, sondern das ist dann der Versuch, den Schaden, den Erwachsene angerichtet haben, zu beheben.

Ab wann muss eine Vorhaut denn so frei beweglich sein?

Das Durchschnittsalter liegt bei 10,4 Jahren. Das heißt, es gibt viele Jungen, die das früher können, aber eben auch viele, die viel später damit dran waren.

Es gibt im Umgang mit Jungen eine goldene Regel:

So lange er schmerz- und problemfrei pinkeln kann, ist alles in Ordnung. Dazu gehört auch durchaus mal rumgeplätschere.

Und noch eine goldene Regel:

KEINE PANIK. Es ist nur ein Junge. Die Vorhaut beißt nicht. Sie ist nur da. Und funktioniert am besten, wenn man sie in Ruhe läßt. Der Junge weiß schon meist recht früh, was er so damit alles machen kann, denn die Nervenenden sind bereits aktiv.

Und "dran rumspielen" fühlt sich auch in sehr jungen Jahren gut an

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2014 um 12:44

Punkt 3
Kommen wir also zu den wenig erfreulichen Veränderungen, die ein beschnittener Mann so hat.

1. Keratinisierung
Das ist ein biologischer Vorgang, bei dem die originäre Schleimhaut der Eichel austrocknet und vom Körper umgebaut wird. Die Haut der intakten Eichel ist sehr dünn, das ändert sich in dem Moment, wo die Schutzfunktion der Vorhaut durch die Beschneidung wegfällt.

In diesem Moment setzt die Keratinisierung ein. Die Haut trocknet aus, wird dicker, verliert Farbe. Sie verliert Sensitivität.

Dieser Vorgang ist nicht abgeschlossen, wenn der junge Mann wieder Unterwäsche tragen kann. Es ist ein lebenslanger, fortschreitender Vorgang.

Das heißt: Mit 20 ist das noch okay. Mit 30 wirds allmählich grenzwertig. Mit 40 fallen die ersten beim Urologen ein wegen sexueller Dysfunktion. Die fühlen dann einfach nichts mehr, die Keratinisierung ist so weit fortgeschritten, dass man da auch einen Daumen haben könnte.

Nicht umsonst verbrauchen die USA, wo 80% der Männer beschnitten sind, bis zu 47% der weltweiten Produktion an Viagra.

2. Verlust der Schutzfunktion

Es gibt Berichte von Männern, die über wiederkehrende Hefepilz-/Warzeninfektionen berichten. Andere haben sich z.b. im Reißverschluß eingeklemmt. Intakt ist das kein Problem, das tut zwar verdammt weh, aber die Vorhaut schützt die Eichel. Beschnitten tut sie das nicht mehr.

Verletzungen können von der Vorhaut grundsätzlich nicht mehr abgefangen werden. Und dann gibt es noch Krankheiten, bei denen die Vorhaut genutzt wird, um eine Harnröhrenverlängerung zu formen, was nicht mehr möglich ist, wenn beschnitten wurde.

3. Folgen für die Kinder

Beschneidungen im Säuglingsalter sind für die Kinder katastrophal. Betäubungen sind meist nicht möglich, da die Kinder zu jung sind und noch nicht narkosefähig. Die Operation wird dann ohne Betäubung durchgeführt.

MRT-Scans haben gezeigt, dass sich die kindlichen Gehirne nach dieser Schmerzerfahrung verändern. PTBS kann auch in diesem Alter bereits die Folge sein, aber nicht behandelt werden.

Wenn die Säuglinge "schlafen" befinden sie sich in Wahrheit in einem Schockzustand und sind buchstäblich nicht fähig, noch Schmerzlaute von sich zu geben.

Die Schmerzen selbst sind furchtbar und leider übertreibe ich hier nicht. Eine kanadische Klinik hat eine Schmerzstudie bei Beschneidungen anfertigen wollen und die Studie nach kürzester Zeit aus ethischen Gründen abbrechen müssen. Die Kinder der (unbetäubten) Kontrollgruppe war in derart furchtbaren Schmerzen, dass jede Fortführung der Studie als Verrat an den ethischen Grundsätzen des Ärztetums angesehen wurde.

Insbesondere der Dorsal-Nerv ist bei Säuglingen nicht vollständig betäubbar, weil das Areal viel zu klein ist.

Mütter, die ihre frisch beschnittenen Kinder zurückbekommen haben, berichten oft, dass die Kinder sehr ruhig waren und sehr zurückgezogen. Bei manchen Kindern geht dieses Zurückgezogensein soweit, dass Gedeihstörungen auftreten.

Auch ältere Kinder stecken das nicht immer so weg. Es gibt Berichte erwachsener beschnittener Männer, die sich an ihre Beschneidung als einschneidende traumatische Erlebnisse erinnern.

Wir sollten die erwachsenen ernst nehmen. Denn selbst wenn "alles ganz einfach" war - das kindliche Genital wird dauerhaft verändert und die Sensitivität dauerhaft und ohne die Möglichkeit, zum Ursprungszustand zurückzukehren, verändert.

Und diese Entscheidung sollte man nicht treffen, bevor es medizinisch notwendig ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2014 um 13:20

Punkt 4
Alternativen zur Beschneidung

Da gibt es viele. Von "wächst sich aus" bis zur Salbentherapie bis zur Triple Inzision.

Grundsätzlich gelten die goldenen Regeln:

Niemals zurückziehen, niemals "darunter" saubermachen, nur das saubermachen, was man sieht. Wie einen Finger.

und

Solange er pinkeln kann und es möglicherweise nur ein bisschen eng ist, gibt es kein Problem.

Wenn dann allerdings doch ein Problem besteht, z.b. die Vorhautöffnung ist definitiv zu eng um genügend Urin durchzulassen (jeder Arzt, der dann Beschneidung empfiehlt, hat eine Fehldiagnose getroffen, wechselt den Arzt dann ruhigen Gewissens), gibt es zum Beispiel:

Die Salbentherapie

Mit einer hochdosierten (und *wirklich* hochdosierten) Cortisoncreme kann kurzfristig (bis zu vier Wochen) der Penis vorne eingecremt werden. Und dem Jungen kann man dann beibringen, den Effekt der Cortisoncreme gezielt auszunutzen und dann die Vorhautspitze zu dehnen. Liebe Eltern, versucht nicht, das bei euren Söhnen zu machen - die sollen das lernen. Für Kinder ist es oft peinlich, wenn Mutter an ihrem "Pipimann" rumfuhrwerkt.

Dasselbe kann man langfristig mit einer hochdosierten Steroidcreme machen. Also für Zeiträume länger als vier Wochen.

Salbentherapie ist, richtig angewendet, in 95% aller Fälle erfolgreich.

Voraussetzung natürlich ist, dass sich die Vorhaut schon etwas von der Eichel gelöst hat. DAS ist ein Vorgang den man auf gar keinen Fall "beschleunigen" sollte - das macht alleine der Junge.

Für die paar Fälle, wo die Salbentherapie nicht hilft, hilft die Triple Incision. Das ist eine spezielle, vorhauterhaltende Operationstechnik, die nicht jeder Arzt oder Chirurg beherrscht.

Grobe Linie hier: Wenn ein Arzt sagt, die Triple Incision birgt große Narbenrisiken, dann beherrscht er das Operationsverfahren nicht und man sollte sich an einen anderen Arzt wenden.

Alles in allem:

Eine Beschneidung, um eine imaginäre, weil noch nicht diagnostizierbare, Phimose loszuwerden, ist nicht notwendig. Die OP mag vielleicht, je nach Alter des Kindes, schnell vergessen sein, an den Folgen hat der Junge jedoch ein Leben lang zu tragen.

Und nicht jeder dieser Jungen, die zum Mann geworden sind, sind mit dem Ergebnis so glücklich wie die Mutter.

Es sind die Kinder, die mit dem Ergebnis leben müssen. Nicht die Eltern. Und es sind die Kinder, die es vielleicht nicht können.

Es ist daher meine feste Überzeugung, dass diese Entscheidung einzig und allein den Kindern obliegt.

Wenn sie alt genug sind, sie zu treffen.

Also mindestens 18.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2014 um 15:16

Wow
danke, privatekralle, was Du hier geliefert hast, ist sensationell.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2014 um 15:54
In Antwort auf smart2012

Wow
danke, privatekralle, was Du hier geliefert hast, ist sensationell.

Danke
für die Blumen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2014 um 20:48

Danke für die Infos
Mein Mann ist selbst betroffen und ich mach mir jetzt schon Gedanken wie es so in 30 Jahren sein wird. Hmmm.
Aber ich weiß nun was zu tun ist um meinen Sohn zu schützen. Es regt mich gerade voll auf, dass die doofe KiÄ bei der U7 da rumgefingerz hat. Sie hat vorher nichts gesagt und ich dachte, die schaut nur nach dem Hodenstand! Zack, da zieht die dran rum.
Ich hoffe sehr, dass da nichts kaputt gegangen ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2014 um 21:16
In Antwort auf leiaf

Danke für die Infos
Mein Mann ist selbst betroffen und ich mach mir jetzt schon Gedanken wie es so in 30 Jahren sein wird. Hmmm.
Aber ich weiß nun was zu tun ist um meinen Sohn zu schützen. Es regt mich gerade voll auf, dass die doofe KiÄ bei der U7 da rumgefingerz hat. Sie hat vorher nichts gesagt und ich dachte, die schaut nur nach dem Hodenstand! Zack, da zieht die dran rum.
Ich hoffe sehr, dass da nichts kaputt gegangen ist.

Das hättest
...du gehört.

Wenn man die Vorhaut zwangsweise zurückzieht, blutet es nicht gerade wenig und der Kleine schreit wie am Spieß.

Tipp für die nächste U-Untersuchung: Windel anbehalten. Und bereit sein, der Ärztin ins Handgelenk zu packen.

Übrigens, kleiner Tipp für deinen Mann: Er soll mal nach Vorhautrestoration googeln. Die 20.000 Nervenenden bekommt er damit zwar nicht zurück, aber es ist einiges machbar.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2014 um 10:05

Habe mal in meinem
Schwulen kollegenkreis nachgefragt. Diejenigen, die beschnittensind, finden es super, und diejenigen, die nicht beschnitten sind, finden es auch gut so.
Keiner könnte es sich anders herum virstellen.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2014 um 10:10


Endlich mal fakten über dieses Thema...
Mich regen diese Muttis auf die versuchen die Beschneidung ihrer Söhne zu rechtfertigen, wo am Ende doch rauskommt, das sie den Rüssel einfach nicht schön finden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2014 um 10:50

Aus Dir spricht ein Mann,
der auf biegen und brechen seinen eigenen Zustand zu rechtfertigen und schönzureden sucht.
Und dabei auch nicht davor zurück schreckt, mit Vokabeln wie "die meisten Frauen" und "EXTREM viele unbeschnittene Männer" um sich zu schmeißen.
Studien, die zeigen, dass die Genitalbeschneidung Schäden an Körper und Seele verursachen kann, werden als unseriös bezeichnet und nebenbei die übliche Keule namens "Antisemitismus und Islamhass" noch ausgepackt.

Ich nehme mal an, die "beschneidungsfreundlichen" Studien der Herren Auvert und Morris sind Dir genehmer? Die beiden Herren stehen, nebenbei bemerkt, der Gilgal-Society nahe. Das ist eine Gesellschaft, die erotische Phantasien um die erzwungene Beschneidung von Jungen pflegt.
Sieh Dir mal diese Studien an. Mir ist keine bekannt, die nicht in irgendeiner Weise mit Herrn Morris oder Herrn Auvert in Verbindung stünde.

Welche Seite scheint nun seriöser zu sein?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2014 um 12:54

Autsch
Ähem, die reagieren deswegen beleidigt, weil die Unterstellung, dass sie aufgrund der Vorhaut mangelnde Hygiene betreiben, ziemlich beleidigend ist. Meinst du nicht?

Und nein, die meisten unbeschnittenen Männer finden ihre Vorhaut und den damit verbundenen männlichen G-Spot ziemlich toll.

Aber es gibt tatsächlich so etwas wie einen Zirkumfetisch. Aber unabhängig davon:

Was immer der *erwachsene* und *einwilligungsfähige* Mann mit *seinem* besten Stück macht ist *seine* Sache.

Eine völlig andere Aussage hingegen ist es, wenn Kinder aufgrund unzureichender Diagnosestellung beschnitten werden oder weil die Eltern ihre sexuellen Präferenzen in ihren Kindern verwirklicht haben wollen - da wird verdammt schnell die Grenze zum sexuellen Missbrauch überschritten. Und zwar bei dem Satz (den ich so bereits sehr oft gehört habe):

"Ich finde beschnittene Schwänze schöner, darum wird mein Sohn beschnitten".

Newsflash Mami: Nicht DU sollst ihn schön finden, sondern die künftige Freundin/Ehefrau oder sein Freund/Ehegefährte, wenn er denn schwul wird. DU hast das Ding nur sauberzumachen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2014 um 12:56

So ganz nebenbei
Für viele Frauen ist der Sex mit einem beschnittenen Mann eine Qual.

Sie produzieren selbst nicht genügend Lubrikation, um die fehlende Gleitfunktion der Vorhaut auszugleichen und so hat man häufig das Gefühl von "trockenem" Sex. Die fehlende Empfindsamkeit sorgt auch dafür, dass er "härter" ran muss.

Es gibt Frauen die das mögen - aber auch verdammt viele, die das nicht mögen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2014 um 12:58

Das Phänomen gibt es doch
Rocky, sag mir nicht du kennst circlist nicht?

Es gibt in der Tat Lobbyorganisationen, die sich der flächendeckenden Beschneidung neugeborener Jungen verschrieben haben.

Die sind alle sehr ehrenwert. Wenn man auf pädokriminelle steht.

Namentlich ist hier die Gilgal-Society zu nennen. Und Brian Morris, der neulich noch fälschlicherweise die Beschneidung mit der Impfung verglichen hat.

Der im übrigen auf seiner Webseite seit Jahren einen Link zu BDSM-erotica hat, wo detailliert die "erotische" Beschneidung Minderjähriger beschrieben wird.

Soviel zur Studienlage der Befürworter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2014 um 13:09

Punkt 5
Noch kurz den Punkt 5 nachschieben für alle, die beschnitten wurden und es zum brechen finden bzw. Probleme haben.

Es gibt die Möglichkeit der teilweisen Vorhautrestoration. Man bekommt weder das Frenulum zurück noch die Nervenenden. Aber man bekommt mit der Zeit Gefühl in die Eichel zurück und kann die Keratinisierung wieder ein Stückweit rückgängig machen.

Zwei Methoden gibts, die mir aktuell bekannt sind:

1. "Tugging"

Das Verfahren ist schon knapp 2000 Jahre alt, funktioniert aber immer noch: Die Schafthaut wird mit Vorrichtungen gedehnt und erweitert. Wenn man Glück hat, hat man noch einen Rest Vorhaut, den man dehnen kann oder sogar inneres Vorhautblatt.

Die Prozedur ist langwierig und dauert etwa drei bis vier Jahre. Aber man kann der Haut quasi beim Wachsen zugucken. Einfach unter "Tugging-Device" gucken.

2. "Langzeit-Kondome"

Für die, die nicht so lange warten wollen oder deren Beschneidung so stramm ist, dass buchstäblich keine Vorhaut mehr da ist (und sogar teile der Schafthaut entfernt wurden) und daher nicht mit Nr. 1 dehnen können, gibt es auch eine Lösung: "Langzeitkondome". Das sind spezielle Kondome, die man Tag und Nacht tragen kann und die die Funktionen der Vorhaut zumindest im Hinblick auf die Schutzfunktion übernehmen.

Auch hier gilt: Die Nervenenden gibts nicht wieder, das Frenulum auch nicht oder das Gefurchte Band - aber man kann zumindest einen Teil des Schadens rückgängig machen und bekommt wieder etwas Sensitivität.

Werbung ist hier nicht erlaubt - darum kann ich die Marken leider nicht nennen. Aber bei Interesse gebe ich die gerne per PN heraus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2014 um 19:19

Kleiner Denkanstoß
"Ich mag meine Frauen lieber beschnitten. Ich finde es schöner so, und ich finde es auch viel attraktiver."

So. Jede Frau, die sowas an den Kopf geworfen bekommt, reagiert - beleidigt. Im besten Fall kann der Mann sich glücklich schätzen, wenn er nur ne Beule hat.

Aber im umgekehrten Fall soll das einfach so in Ordnung sein? Und man macht sich über die Männer lustig, die das nicht gut finden?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2014 um 20:29

Intakte Männer sind in Deinen Augen unappetitlich?
Diese Frau weiß es besser: http://beschneidungsforum.de/index.php?page=Thread&postID=24960#post24960

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2014 um 20:34

@smart2012
Und privatkralle:
Ich find das ganz ganz toll was ihr hier macht! So viele Infos und Aufklärung, danke!
Vielleicht können dadurch einige Jungs ihre wichtige Vorhaut behalten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2014 um 23:46
In Antwort auf alison_12487375

@smart2012
Und privatkralle:
Ich find das ganz ganz toll was ihr hier macht! So viele Infos und Aufklärung, danke!
Vielleicht können dadurch einige Jungs ihre wichtige Vorhaut behalten.

Das war...
..die Hoffnung dabei.

Zu oft heißt es ja schließlich noch: Das Stückchen Haut kann weg. Ist eh über.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2014 um 23:47
In Antwort auf strawberryfieldxxx

Habe mal in meinem
Schwulen kollegenkreis nachgefragt. Diejenigen, die beschnittensind, finden es super, und diejenigen, die nicht beschnitten sind, finden es auch gut so.
Keiner könnte es sich anders herum virstellen.
LG

Naja.
Die Entscheidung sollte trotzdem dem Eigentümer des besagten Genitals obliegen, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2014 um 7:08
In Antwort auf alison_12487375

@smart2012
Und privatkralle:
Ich find das ganz ganz toll was ihr hier macht! So viele Infos und Aufklärung, danke!
Vielleicht können dadurch einige Jungs ihre wichtige Vorhaut behalten.

Danke, selleriestick!
jeder Junge, den wir davor bewahren können, einen Teil seines Körpers sinnlos zu verlieren, ist wichtig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April 2014 um 2:47

Ahem
Lesen list nicht deine Stärke, oder? Smart2012 IST beschnitten und er hasst es. Es gibt auch eine Menge anderer beschnittener Männer, die sowohl die Prozedur als auch das Ergebnis zum kotzen finden.

Google mal Ali Utlu, Önder Özgeday oder Alexander Bachl.

Wenn du mit deiner Beschneidung so happy bist, warum versuchst du sie gerade so verzweifelt schön zu reden und die Gegner zu verteufeln als Idioten, die keine Ahnung haben?

Die Argumente kenne ich in der Form normalerweise nur von Männern UND Frauen, die zutiefst unglücklich mit der Beschneidung sind, das aber auf Teufel komm raus rechtfertigen, weil das was ihnen passiert ist, nicht schlecht sein darf.

Oder von circumfetischisten, die bei dem Gedanken, das sie beschneiden dürfen bzw. beschnitten werden, eine Latte kriegen.

Na? Wo gehörst du hin?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April 2014 um 7:48

Viel
muss ich Deinen "Argumenten" nicht entgegensetzen, sie sprechen unkommentiert auch für sich.

1. Wie privatekralle schon sagte, ich bin beschnitten.
2. Hier könntest Du (rein theoretisch, so Du denn wolltest) nachlesen, wie sich andere beschnittene Männer fühlen, die an ihrer Vorhautamputation leiden: http://www.beschneidungsforum.de/index.php?page=Board&boardID=42
Dort gibts auch Beiträge von Frauen, die indirekt unter der Beschneidung ihrer Sexualpartner leiden, Du könntest lesen, welche Strapazen diese Männer auf sich nehmen, um ihre Vorhaut zumindest ein klein wenig wieder her zu stellen.
3. Mich wundert, dass das Säugetierreich nicht schon komplett ausgestorben ist, haben doch ALLE männlichen Säugetiere an ihrem Penis eine Vorhaut, die ihnen weder aus ästhetischen, noch aus hygienischen, religiösen oder circumfetischistischen Gründen regelmäßig amputiert wird. Und dennoch hab ich noch nie davon gehört, dass Hengste an bakteriellen Entzündungen ihres Genitals zugrunde gegangen wären, Hunderüden der Penis nach Pilzinfektionen abgefallen wäre oder Zebras sich nicht fortpflanzen könnten, weil sich ihre Weibchen mit Grausen abwenden würden.

Nur eine bestimmte Gruppe von Menschen meint, die Natur korrigieren zu müssen, am besten noch, so lange die betroffenen Jungen und Mädchen klein und wehrlos sind. Nur damit sie später "alle Vorteile der Beschneidung genießen" können. Hab ich den Fetischistensprech richtig wiedergegeben?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April 2014 um 9:21

"Vielleicht weil sie Mitleid haben?!"
Wohl eher, weil sie den unbeschnitten Männern missgünstig sind und nicht haben können, das andere mehr Gefühl beim Sex haben und an ihren Partner/in weiter geben können. Sex mit unbeschnittenen Männern ist wesentlich sanfter und schmerzt auch nicht selbst wenn Runde 3 eingeläutet wird. Eventuell ist das auch sehr tief im Unterbewustsein vergraben, das sie was kompensieren. Traumata äußern sich schließlich auch manchmal so, das man etwas wiederhohlt obwohl es schlecht.

Das alles ist aber egal, weil jeder Erwachsene das für sich selbst bestimmen kann wie er/ sie es gerne hätte. Daher: einfach die Finger weg bei unnötigen Genitalmodifikationen. Keine Beschneidung bei Kindern so einfach ist das. Kinder haben das Recht auf einen unversehrten Körper und eine Beschneidung kann im Erwachsenenalter nachgehohlt werden, sofern sie vom Betroffenen warum auch immer gewünscht wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April 2014 um 10:14

Du machst einen Fehler
und zwar nimmst du die in Foren vertretenen Meinungen als blanke Tatsache.

Du vergisst dabei ein paar kleinere Tatsachen.

1. Foren haben Themen. Und die ziehen nun mal Leser an, die sich für dieses Thema interessieren.

Es ist zum Beispiel sehr unwahrscheinlich, dass du bei circlist irgendwelche Vorhautbefürworter findest. Macht das diese Leute zur Mehrheit? Wohl eher nicht.

2. Du unterschlägst, dass Anekdoten keine validen Daten sind. "ich hab mal gehört, dass..." ist NIEMALS ein Grund, den eigenen Sohn einer derartigen Prozedur zu unterwerfen, wenn er eigentlich überhaupt keine Probleme hat.

3. Du ignorierst völlig jedes Fitzelchen Information, was hier gegeben wird, das sogar recht nonchalant, indem du sagst: "das sind unbeschnittene Männer, die haben keine Ahnung".

Nun, wie wärs, wenn wir mal einen Erwachsenen reden lassen, der sich als Erwachsener hat beschneiden lassen? Du stehst doch so auf Anekdoten, hier ist eine, die sogar wahr ist und nicht auf "ich hab das von Schwipschwager der Schwägerin meines Großonkel 5. Grades gehört":

http://www.beschneidungsforum.de/index.php?page=Thread&threadID=1387

Der Mann ist echt. Er hat auch mittlerweile mehrfach bestätigt, dass das alles so fies verlaufen ist.

Auch andere prominente Männer sagen entweder, dass sie sich nie beschneiden lassen würden oder sind sehr offen darüber, dass sie ihre Beschneidung verabscheuen:

Russell Crowe:
http://www.beschneidungsforum.de/index.php?page=Thread&threadID=1954

Howard Stern und Gerard Butler (englisch)
https://www.youtube.com/watch?v=4FEZl6WD9mM

Nochmal: Was ein Erwachsener mit seinem guten Stück anstellt, ist nicht mein Problem. Was Erwachsene mit dem guten Stück eines Kindes anstellen, sehr wohl. Denn es geht hier um die Verletzung von Menschenrechten - und die gehen uns alle an.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2014 um 12:41

*augenrollen*
Die reagieren beleidigt, weil ihnen mangelnde Hygiene unterstellt wird, einzig und allein aus der Tatsache heraus, dass sie ne Vorhaut haben.

Gehts noch?

Du bist doch auch so ein Ferkel, das glaubt, weil er beschnitten ist, muss er sich nich mehr waschen :-P

Deine Extreme entlarven dich übrigens. 99%. Ja, ne is klar. *g*

Diese Zahlen würde ich nicht mal bei beschnittenen Männern "in denial" ansetzen. Einfach, weil ich weiß, DASS es Männer gibt, die damit zufrieden sind. Warum auch immer.

Es gibt aber auch die, die es nicht sind.

Und, um den Bogen zum Eingangsthema zu schlagen:

KINDER entwickeln sich erst. Man weiß nicht, zu welcher Gruppe sie später gehören. Wenn der erwachsene Mann unbedingt an seinem Ding rumschnippeln lassen will: Büdde. Viel Spaß damit.

Aber lasst die Pfoten und die Messer von den Kindergenitalien, ja?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2014 um 13:42

Wer zum Henker
...ist Harry Styles?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2014 um 13:55

*seufz*
würdest du bitte aufhören mit dem Kack?

Es ist schön, dass DU DEINE Beschneidung toll findest. Akzeptier bitte, dass es Männer gibt, die dir da nicht folgen können.

Fakt ist:

Was *Erwachsene* machen, bleibt völlig den Erwachsenen überlassen.

Wir reden hier über Kinder. Und an denen sollte nach Möglichkeit überhaupt nicht rumgeschnitzt werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2014 um 15:54

Ich find das auch super
Ich war bisher auch der Meinung, dass die Vorhaut keinerlei Funktion hat.

Jetzt komm ich mir ganz schön dumm vor.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2014 um 16:02

Ich hab...
..ehrlich gesagt, schon besser gelacht.

Eigentlich hast du doch alles gesagt. Du bist happy, glücklich und findest dich toll.

Gratulation. Können wir uns jetzt den Kids wieder zuwenden? Danke.

Btw. ich hab ein spannendes Forum gefunden, vielleicht ist das ja was für dich?

Eurocirc. *g*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2014 um 12:56

Rocky, hör auf
du gräbst dir grad dein eigenes Grab.

Dein Bemühen, die Leute von den Vorteilen der Beschneidung zu überzeugen wirken allmählich verzweifelt.

Es sind eben NICHT "die meisten Frauen", die beschnittene Männer bevorzugen. Genaue Zahlen über die Verteilung kennt keiner, aber da diese Präferenz eine Varianz des Amelotatismus darstellt, dürfte sie in einer Bevölkerung, die überwiegend intakt ist, eher selten sein.

Intakte Männer sind auch nicht "neidisch" auf die beschnittenen - warum auch? Die OP selbst ist *BEI ERWACHSENEN* nicht schwer und in einigen Wochen verheilt.

Wir reden hier aber nicht über Erwachsene, die sich von deinem Geschreibsel übrigens eher abgeschreckt führen dürften. Sondern von Beschneidungen an Kindern, die ein moralisches Verbrechen sind.

Es besteht auch keiner "hysterisch" darauf, dass Männer unbeschnitten sein sollen. Hier wird rein auf die Kinder abgestellt. Smart ignorierst du übrigens gekonnt:

Ein beschnittener Mann, der NICHT mit seiner Beschneidung zufrieden ist, weil er merkt, dass ihm etwas fehlt.

Ich interpretiere hingegen deine zunehmend verzweifelteren Bemühungen als Eifersucht: Die haben was, was ich nicht habe, aber gerne hätte und nie wieder haben kann.
Also mach ich denen das mies. Dann gehts denen wenigstens genauso dreckig wie mir.

SO kommt dein wirres, von Quellen unbelecktes Geposte zusammen.

ICH kann übrigens auf Anfrage meine Behauptungen mit Quellen belegen. Kannst du das auch?

Hinweis: Eurocirc ist KEINE valide Quelle.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2014 um 13:01
In Antwort auf panda_12888222

Ich find das auch super
Ich war bisher auch der Meinung, dass die Vorhaut keinerlei Funktion hat.

Jetzt komm ich mir ganz schön dumm vor.

Nicht dumm, Junischnecke!
Dumm ist der, der Dummes tut. Oder sich bewusst dagegen wehrt, klüger zu werden.
Du nimmst neues Wissen gerne an. Das ist nicht dumm, sondern überaus klug.
Danke Dir dafür!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2014 um 13:04


Langsam werden Deine Ausfälle episch....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2014 um 18:28

Zum Glück gibt es auch noch andere Meinungen
...sonst wurden intakte Männer keine Frau mehr abbekommen.
Ich hab jetzt lange überlegt wie ich Dir den Unterschied zwischen be.-und unbeschnitten erklären könnte.
Natürlich fühlt jeder Mann etwas anders, es kommt auch immer darauf an, wie viel und was für Nerven bei der Beschneidung beschädigt wurden und ob am Frenulum noch Gefühl vorhanden sind.
Ich hab mir überlegt, dass ich mal meine Männer die ich kannte zusammenfasse in einen Intakten und einen Beschnittenen.
Ihre Augen sind verbunden und sie können nicht ins Geschehen eingreifen.
Die Frau benutze nur ihren Mund und die Hände mehr nicht.
Der Beschnittene Mann wird am Anfang viel mehr empfinden, weil er die ganze Situation viel aufregender empfindet als der Intakte, in meinem Fall wäre der Intakte etwas skeptischer und gehemmter gewesen.
Wenn man mit beiden jetzt jeden Tag das gleiche macht, kommt sie beim beschnittenen irgend wann vielleicht nach 2-3 Wochen an ihre Grenzen, durch die Beschneidung hat der Penis an Spielmöglichkeiten verloren, sie merke auch dass seine Erregung abnimmt und es immer ein bisschen schwieriger wird ihn zu befriedigen, weil er jetzt Abwechslung bräuchte oder zumindest mal die Frau sehen und fühlen müsste.
Wahrscheinlich müsste er ihr auch Anweisung geben wo und wie sie ihn berühren sollte, damit er was fühlt oder sie ihm nicht weh tut. Auch ist es anstrengender für sie, weil durch die fehlende Vorhaut, der Arm oder der Kiefer wehtut.

Beim intakten lern sie nach 2-3 Woche durch seine Atem und Körperreaktion was sie tun muss, wie fest wie leicht, durch die Vorhaut hat sie viel mehr Möglichkeit zu variieren, es ist abwechslungsreicher,sie kann seine Lust viel einfacher steigern und kontrollieren, ohne das ihr die Hand oder der Kiefer weh tut.
Die Lust zu steigern geht, in dem man kurz vor dem Höhepunkt aufhört wo anders streichelt und dann erst weitermacht, mit der Zeit bekommt man mit dass es vor dem Höhepunkt verschiedene Stufen gibt, sie kann sich immer weiter vortasten es dann unterbrechen und wieder anfangen, dadurch wird der Höhepunkt hinausgezögert aber die Lust gesteigert.
Mach sie das bei dem beschnittenen Mann funktioniert das vielleicht auch aber es besteht immer das Risiko dass sein Lustgefühl ganz weg ist und sie wieder von vorne anfangen muss.
Auch sein Höhepunkt ist nur halb so heftig wie bei einem Intakten Mann, bei ihm gibt es viel mehr verschiedene Arten von Höhepunkten man muss als Frau nur wissen wie es geht.
Der Intakte Mann kann auch multiple Orgasmen bekommen, dass kann er trainieren in dem er beim pinkeln immer wieder stockt und dadurch kann er beim Höhepunkt den Samenerguss zurückhalten und weiter machen. Ob das bei einem beschnittenen geht, weiß ich nicht?
Auch fühlt sich der Geschlechtsverkehr anders an, durch die Bewegungen des Mannes rollt sich die Vorhaut auf und ab, es füllt die Frau viel mehr aus, man spürt innerlich mehr und die Stoßtechnik ist anders, der beschnittene Mann stößt viel fester, wenn es zu lange dauert kann das schon mal weh tun. Der intakte macht kleinere Bewegungen die tiefer im innern sind, dadurch stimuliert er mit seinem Schambein die Klitoris, es ist als Frau viel einfacher einen vaginalen Orgasmus zu bekommen.
Und ein intakter Mann riecht auch nicht schlimmer als eine Frau, natürlich wenn er sich länger nicht wäscht fängt es an zu stinken aber bei der Frau ist es genau so wenn die sich nicht wäscht.
Wenn jemand Probleme mit dem Geruch hat, es gibt feuchtes Klopapier, deswegen muss man nicht kleinen Kindern die Vorhaut amputieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2014 um 19:36

Beschneidungsgegner sind viel selbst beschnitten..
...oder Frauen wie mich, die mit einem beschnittenen Mann verheiratet ist und die Nachteile kennt.
Außerdem ist es so, wenn ein intakter Mann auf einen beschnitten neidisch ist, kann er zum Arzt gehen und sich beschneiden lassen.
Ist aber ein beschnittener unzufrieden mit seiner Beschneidung gibt kaum Möglichkeiten seine Vorhaut zurückzubekommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2014 um 19:48

DU bist derjenige, der
hier zu extremen neigt.

"die meisten Frauen"
"alle unbeschnittenen Männer"

du disqualifizierst dich laufend selbst.

Nochmal:

Es geht *hier* um die Beschneidung Minderjähriger, für die einfach mal entschieden wird, einen wichtigen Teil ihrer Anatomie abzuschneiden.

Nicht um das, was der *erwachsene* Mann mit seinem besten Stück anstellt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2014 um 11:30

Die Frage entlarvt dich
Und zwar endgültig als Troll.

Nochmal: Schön, das du zufrieden bist. Andere sinds nicht. Und Kinder sollte man da ganz raus lassen.

Das ist die Kernaussage: Keine Schnitzelorgien an Kindern. Weil zu viel dagegen spricht und nichts dafür. Is nu jut?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2014 um 11:30

Die Frage entlarvt dich
Und zwar endgültig als Troll.

Nochmal: Schön, das du zufrieden bist. Andere sinds nicht. Und Kinder sollte man da ganz raus lassen.

Das ist die Kernaussage: Keine Schnitzelorgien an Kindern. Weil zu viel dagegen spricht und nichts dafür. Is nu jut?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2014 um 12:03

Witzig gell,
Ich hab mich beim ersten mal, als ich das hört, auch gekringelt vor lachen. Fand es auch lustig, dass ich nicht die einzige Frau bin der der Kiefer und die Hand weh tut.
Früher hätte ich auch meinen Freund in Internet Foren verteidigt, ich war programmiert auf, sieht schöner aus, ist Hygienischer und überträgt nicht so viel Krankheiten und er kann länger.
Erst mit der Zeit merkte ich, dass die ganze Hygiene nicht gegen die Vielfalt der Gefühle ist, die ein Mann mit Vorhaut haben kann und das die Länge vom können auch nicht ausschlaggebend ist.
Also liebe Männer, die neidisch sind auf die beschnittenen, dieser Neid lohnt sich nicht, ihr habt 20000 Nervenenden mehr!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2014 um 16:13

Weg ist weg...
... Ich glaub jeder versteht doch, wenn was abgeschnitten wird, ist es weg!
Wenn die Klitoris bei der Frau weg ist, kann man das nachvollziehen, so eine Klitoris hat 8000 Nervenenden und eine Eichel hat nur 4000 Nervenenden aber in der Vorhaut sind 20000 Nervenenden und damit kann ich als Frau spielen.
Anhand von der Atmung erkennt man mit der Zeit, wie weit der Mann ist und jenachdem was ich als Frau mache kann ich seinen Höhepunkt hinauszögern oder ich mache, dass er schneller kommt, ich kann dadurch auch seine Lust steigern.
Dass alles geht viel einfach weil eine Vorhaut vorhanden ist, er fühlt dadurch viel mehr, er würde auch schon was fühlen wenn man eine Feder benutzt und darüber streichelt, man muss auch nicht den ganzen Penis in den Mund nehmen, es reicht schon leichtes Küssen, lecken usw dass ist nicht anstrengend.
Ich weiß nicht wie es bei Dir ist, wie viele fühlbare Nerven bei Dir noch erhalten sind aber bei den beschnittenen Männer die ich kannte, denen reichten leichte Berührungen nicht, die wollen, dass man den ganzen Penis in den Mund nimmt und je nachdem wie lange das dauert um so mehr Schmerz dabei der Kiefer, er ist einfach nur starr und unbeweglich, es ist schwieriger als Frau den Höhepunkt zu bestimmen oder gar zu steigern.
Sex mit einem Inakten Mann ist leichter,schöner und sinnlicher, finde ich, aber zum Glück gibt es auch noch Mädels mit anderer Meinung, brauchst Dir also keine Gedanken zu machen aber ich hoffe Du hast verstanden, dass Du kein Mitleid mit intakten Männer haben musst, denn die haben auch mit Vorhaut jede Menge Spaß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2014 um 9:15

Respekt, Rocky!
Du hast es zu einem eigenen Eintrag in Wikipedia geschafft!
http://de.wikipedia.org/wiki/Forentroll
Forentroll, der:
"Als Troll bezeichnet man im Netzjargon eine Person, welche die Kommunikation im Internet fortwährend und auf destruktive Weise dadurch behindert, dass sie Beiträge verfasst, die sich auf die Provokation anderer Gesprächsteilnehmer beschränken und keinen sachbezogenen und konstruktiven Beitrag zur Diskussion darstellen."

Kennen Dich die Autoren dort etwa persönlich?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2014 um 12:34

...
Bist Du schon mal in der U-Bahn gestanden und hast gedacht; der Typ neben mir hat heute aber starken Penisgeruch? Also mir ist so etwas noch nicht passiert, eher Axelgeruch, Mundgeruch oder das einer nach Knoblauch oder Zigarette stinkt.
In ungefähr 7 Jahre hab ich nur einmal gerochen dass ein intakter Mann strenger riecht.
Das war ein heißer Sommertag, er hat körperlich schwer gearbeitet und führ noch mehrere Kilometer mit dem Fahrrad aber so mochte er sich selbst nicht riechen und ging schnell unter die Dusche.
Was ein Unterschied ist, ist nach dem Sex, da vermischt sich der Geruch von der Frau und vom Mann, dass ist aber nicht unangenehm im Gegenteil, ich lag oft danach noch bei ihn auf dem Bauch hab den Duft eingeatmet und gesagt; du riechst so gut. Das hab ich bei einem beschnittenen danach noch nie gemacht, da duftet nichts.
So Düfte sind ja auch sexuelle Lockstoffe und in der Redensart kommt es auch vor; "ich kann dich gut riechen."
Bei einem intakten Mann hat man viel mehr Möglichkeiten beim Oralsex, und wenn man die Vorhaut nicht mag, schiebt man sie einfach zurück und schon ist es wie bei einem beschnittenen.
Auch fühlt sich die Eichel ganz anders an, sie ist samtig weich, feucht, ähnlich wie eine Aprikose, es ist sehr angenehm mit der Zunge darüber zu streichen, der Mann fühlt auch viel mehr, weil die Haut viel dünner ist, es reicht schon mit der Spucke zu befeuchten und dann zart pusten, damit kann man ihn schon verrückt machen.
Gegen Ende, kurz bevor er kommt, mag er es auch ganz in den Mund genommen zu werden.
Bei einem Intakten Mann hab ich nie gedacht, oh bitte komm jetzt bald sonst renkt sich mein Kiefer aus, es ist eher ein Gefühl wie beim Küsst, zärtlich, liebevoll, sinnlich, so wie ich es mag.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2014 um 8:07

Rocky
du machst dich hier wirklich lächerlich :P
und das sage ich als Frau die schon beides hatte( beschnitten und nich).

Und Btw ... unbeschnitten ist besser vorallem beim Oralverkehr.. so das musste mal raus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2014 um 8:54

Ihh
du musst nicht von dir auf andere schliessen.
Nur weil du Wasser und Seife meidest, heisst es nicht, dass es andere tun


Übrigens Früchteduschgel ist toll nur so mal als Tip

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2014 um 9:11

Kuppenkäse?
Anscheinend hast Du doch Erfahrung unbeschnittenen Männern!
Ich kenne keinen Kuppenkäse, sowas hätte ich nicht in den Mund genommen
Die Männer die ich kannte haben sich alle nach dem pippi machen mit Klopapier abgeputzt und nicht nur ausgeschüttelt und der Rest landete in der Unterwäsche, dass ist nämlich sogar bei einem beschnittenen unappetitlich.
Und noch ein Tipp, tägliches Unterwäsche wechseln hilft auch unangenehme Gerüche zu vermeiden und schon muss man nicht zum Messer greifen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2014 um 10:01

Kann
ich nicht bestätigen.
Wenn es dür die Frau angenehm riecht soll sie es ansprechen oder eben ncht mit dem Mann anfangen den anscheinend nimt er Hygiene nicht ernst, denn wenn sich Frau und Mann waschen dann riecht nichts.
Bei Frau kann sch nämlich auch was ansammeln wenn sie sich selten wäscht.
Sollen deswegen alle Frauen sich die Schammluppen und Vorhaut entfernen lassen? ( ist nämlich das gleiche)

Wenn man sich duscht dann riecht da garnix.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2014 um 11:07

...
Na ja, wenn Du meinst, dann glaube weiter an den den Kuppenkäse.
Jedenfalls hab ich keine Freundin die sich jemals über Kuppenkäse und stinkende Männer beschwerd haben, aber ich hab einige Freundinennen die Schmerzen beim Geschlechtsverker haben weil ihre Männer zu wenig zärtlich sein können und die können alle keinen Kuppenkäse mehr produzieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2014 um 11:07

Mit nicht
riechg meinteich, dass es nicht unangenehm riecht!Das es nach Duschgel riecht egal ob beschnittwn odee nicht oder ob Frau oder Mann ist logisch.
Ich hatte unbeschnittene ( ein Ami und einen bei dem es medizinisch notwenig war).
Das blöde ( u.a.) bei beschnittenen ist, dass sich die Eichel anders anfühlt ... wie schon geschrieben beim OV merkt man es vorallem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2014 um 11:09

Achja
und sorry aber wenn man Sex oder OV hat dann duscht man sich vorher egal ob beschnitten oder nicht.Würde mit keinem was anfangen der 6 oder mehr Stunden nicht geduscht ist...
behh
Wenn du sich aus diesem Grund beschneiden lassen hast dann bist du ganz schön ecklig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram