Home / Forum / Mein Baby / Innerhalb der Gemeinschaftspraxis Arzt wechseln???

Innerhalb der Gemeinschaftspraxis Arzt wechseln???

17. Januar 2014 um 18:01

Ich habe eine Frage: würdet ihr innerhalb einer Kinderarztpraxis Arzt wechseln, wenn euch ein anderer sympathischer ist?

Wir sind in einer großen Gemeinschaftspraxis und unser jetziger Arzt ist fachlich wirklich Top, wird von allen Seiten ( Hebammen, Krankenhaus...) gelobt. Er hat uns auch schon gut geholfen. Allerdings ist er eher der nüchterne Typ, d.h. Er sagt/ erklärt wenig von sich, ist eher wortkarg, wirkt fast ein bisschen kühl bzw habe ich das Gefühl, dass er launisch ist.

Nun waren wir neulich bei einem anderen Arzt, da unserer Urlaub hatte und der war sooo herzlich, hat mit unserem Zwerg geflirtet, viel erklärt, gelacht... Fachlich ist er ( laut Referenzliste) auch kein Anfänger mehr.

Habe nun mit dem Gedanken gespielt, komplett zu diesem Arzt zu wechseln. Aber, es handelt sich um dieselbe Praxis, also Arzr A würde mitbekommen, dass ich ihm den Rücken gekehrt habe und nun bei Arzt B bin. Genauso könnte ich wieder bei A zur Urlaubsvertretung oder Notfallsprechstunde landen und irgendwie finde ich das komisch. Wisst ihr was ich meine?

Dazu kommt, dass wir sehr oft dort sind, da unser Zwerg einige Baustellen hat. Also wir sind schon "bekannt", also keine Familie, die nur alle paar Monate zur U mal reinmarschiert. Also der Wechsel würde unserem betreuenden Arzt definitiv bewusst auffallen und nicht irgendwo im Alltagsgeschäft untergehen.

Wie gesagt, ich fühle mich fachlich gut aufgehoben, es geht um die zwischenmenschliche Ebene.

Bitte um Meinungen !

Mehr lesen

17. Januar 2014 um 19:08

Hmm
finde das nicht schlimm..
Ich wechsel oft hin und her meist weil ich keine Lust habe tagelang auf einen Termin zu warten.
Wenn ich am Telefon gefragt werde zu welchem Arzt ich denn möchte, sage ich eben dass es mir egal ist so lange ich zügig auf der Matte stehen kann
Wenn es dann mal nicht so drigend ist, habe ich schon meinen Favoriten zu dem ich gehe.

Aber Ja... ich wurde auch schon schräg von meinem Liebling angeschaut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2014 um 19:14
In Antwort auf austyn_12894293

Hmm
finde das nicht schlimm..
Ich wechsel oft hin und her meist weil ich keine Lust habe tagelang auf einen Termin zu warten.
Wenn ich am Telefon gefragt werde zu welchem Arzt ich denn möchte, sage ich eben dass es mir egal ist so lange ich zügig auf der Matte stehen kann
Wenn es dann mal nicht so drigend ist, habe ich schon meinen Favoriten zu dem ich gehe.

Aber Ja... ich wurde auch schon schräg von meinem Liebling angeschaut

Na ja,
wenn wir einen Schnupfen/Husten/Infekt haben, dann ist es mir auch recht egal, wer das Medikament dafür aufschreibt. Aber wie gesagt haben wir paar Baustellen, u.a. auch Dauermedikation und da ist es schon wichtig, dass ein Arzt dran ist und die Vorgeschichte, wie auch den Verlauf kennt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2014 um 19:51
In Antwort auf sinchenlinchen

Na ja,
wenn wir einen Schnupfen/Husten/Infekt haben, dann ist es mir auch recht egal, wer das Medikament dafür aufschreibt. Aber wie gesagt haben wir paar Baustellen, u.a. auch Dauermedikation und da ist es schon wichtig, dass ein Arzt dran ist und die Vorgeschichte, wie auch den Verlauf kennt.

Schwierig
also auffallen wird es definitiv. Ward ihr denn schon öfter mal bei dem anderen Arzt?
Wenn nicht dann versuch es doch etwas auslaufen zu lassen.. wenn es Kleinigkeiten sind dann eben erstmal nur ein Termin beim Neuen machen und wenn es um die Baustellen geht dann zum Alten. Und längerfristig nach und nach die Termine bei dem neuen Arzt geben lassen. Oder ist das komisch?
Die Vorgeschichte, Verlauf etc sind ja sowieso in der Krankenakte notiert. Da gehts ja eigentlich nur darum den Kleinen näher kennenzulernen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2014 um 20:20

Wir haben es auch gemacht
....und die Arzthelferin meinte gleich ganz verständnisvoll, dass es nunmal viel mit Sympathie zu tun hat.
Wenn euer bisheriger Arzt so beliebt ist, wird er das sicherlich leicht verkraften.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen