Home / Forum / Mein Baby / Ist das Kritter-Bett von IKEA sinnvoll?

Ist das Kritter-Bett von IKEA sinnvoll?

20. August 2013 um 11:13

Wir bekommen im Februar Kind Nr. 2.
Nun wollen wir aber kein zweites Gitterbett kaufen, deshalb waren wir gestern bei Roller und haben uns dieses Rennautobett angeschaut. Gut zu wissen wäre sicherlich das er jetzt 1 1/2 ist und dann zur Geburt des Geschwisterchens 2 wird.
Für mich sprechen zwei Dinge gegen das Autobett (90x200):
- es ist so riesig
- vielleicht will er in 2 Jahren kein Autobett weil ihm Piraten eher interessieren?!



Das Kritter natürlich mit Rausfallschutz ist kleiner (75x160) und für mich die perfekte Zwischenlösung.
Wenn er dann größer ist kann er sich ja gerne eines aussuchen das ihm wirklich gefällt und sein Geschwisterchen kann ja das Kritter übernehmen.




Was meint ihr? Autobett (also ein großes) oder das Kritter (kleiner, da Sondergröße=)? Ein weiteres Gitterbett kommt aber auf jeden Fall nicht in Frage.

Mehr lesen

20. August 2013 um 13:12

Wir
Haben uns auch für das Kritterbett entschieden. Unsere Situation ist ähnlich. Baby kommt jetzt im Oktober, meine Große ist dann gerade zwei. Haben für sie noch ein Gitterbett (60x120). Finde ein großes Bett auch noch zu groß, außerdem kann es ja auch sein, dass sie in zweiJahren ein Hochbett will.
Werden ihralsodas Kritterbett holen, finde es ideal. Sie wird allerdings noch ein paar Monate in ihrem Bett schlafen, weil die Kleine erstmal ins Beistellbett kommt.
In zwei Jahren bekommtdie Kleine das Kritterbett und meine Große darf sich ein neues aussuchen.
Das Bett ist ja auch nicht so teuer und wenn es zwei Kinder benutzen können, lohnt es sich doch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2013 um 13:14


Tja, schwer zu sagen... Schläft dein Sohn denn unpromatisch ein, auch ohne Gitterstäbe?

Mein Sohn ist schon fast drei und ich überlege auch, ihm das Kritterbett zu holen als Zwischenlösung. Kann man ja preislich nicht viel falsch machen...

Ein 90/200-Bett wäre mir für ihn noch viel zu riesig. Er ist zwar recht groß für sein Alter (daher die Überlegung mit dem Bett), aber wenn er zB alleine auf meinem Bett liegt, dann wirkt er total verloren und wandert bei seinen Einschlafversuchen von einem Ende zum anderen.

Das Problem ist halt, das er unabhängig vom Müdigkeitskgrad so umtriebig ist und einfach nicht zur Ruhe kommt, wenn er aus dem Bett "flüchten" kann
Falls das bei euch nicht so ist, spricht meiner Meinung nach nichts gegen das Kritterbett. Anderenfalls habt ihr ja noch ca. ein halbes Jahr Zeit, das zu üben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2013 um 13:29

Ja
Er schläft schon seit nem halben jahr mit den herausgenommenen Stäben.. also dem Loch..
Klar steht er auf und setzt sich nochmal hin zum spielen aber geht dann spätestens nach 10 Minuten ins bett und da liegt er auch am nächsten Morgen

Also seid ihr auch meiner Meinung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2013 um 13:51


Unsere Tochter hat ihr KRITTER mit 22 Monaten bekommen. Natürlich steht sie abends, wenn man sie hinlegt, immer wieder auf und spielt in ihrem Zimmer, aber wenn sie müde wird, krabbelt sie rein und schläft ein
Bei uns klappt das super

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram