Forum / Mein Baby

Ist das sooooooooo ungewöhnlich???? Thema Beikost

Letzte Nachricht: 27. Dezember 2012 um 12:34
26.12.12 um 12:37

Langsam gehts mir echt regelrecht auf den SACK.
Ich werd hingestellt als Rabenmutter, weil mein 4 Monate altes Baby noch keinen Brei bekommt und es den erst FRÜHESTENS mit 6 Monaten bekommen soll.
Jeder schaut mich so an
Und dann fallen so Sätze wie "Das arme arme Baby" "Du hast aber eine strenge Mama" " Und der verpasst ja so viel" ........

Sorry aber leb ich irgendwie hinterm Mond jetzt?
Fängt man nun schon früher mit Brei an?

Die wollten natürlich wissen warum und ich hab dann versucht zu erklären, dass a) es sowieso empfohlen wird, bei Babys mit 6 Monaten erst mit Brei anfangen und b) hab ich damals den Fehler bei meiner Tochter gemacht. Ich wurde SO bedrängt, dass ich ihr mit 12 Wochen schon gequetschte Banane und Keks oder Zwieback gab.
Ende vom Lied war dann:
Sie hatte übelst Verstopfung
Das mach ich mit meinem Sohn nicht. Da könn die mich schlecht dar stellen oder versuchen zu bedrängen wie sie wollen, er kriegt erst mit 6 - 6,5 Monaten. Basta!
Zur Not muss ich den Kontakt dann vorerst eben abbrechen, weil ich kanns ECHT nicht mehr hören.

Ist doch nicht mehr normal....
Von überall krieg ich was zu hören, sei es Schwiegerfamilie oder meine eigene Familie.
Zumal reden die alle gleich von Gläschen, Gläschen, Gläschen. Er bekommt dann WENN dann nicht jeden Tag Gläschen sondern auch selbstgekochtes....

Trau mich schon garnicht ihn am 12.01. zu meiner SchwieMu für eine Nacht abzugeben, weil ich DER echt zutrauen würde, dass die meinem Baby HINTER meinem Rücken schon heimlich was einflößen würde. Bis dahin ist er dann schon 5 Monate. Aber ne andere Möglichkeit hab ich nicht, denn mein Mann und ich sind da bei nem Musical, was Abends um 21 Uhr los geht....

Mehr lesen

26.12.12 um 12:41

Mach dir keinen Kopf
Solche Sprüche hör ich heute noch von den älteren Generationen, weil meine Kleine hier zum Kaffee nicht auch nen Riesenstück Torte bekommt was das arme Kind doch verpasst usw usf...

Du und dein Kind, ihr wisst schon, was richtig ist...alles andere kann man leider nur überhören

Der Einzige, der es checkt, ist mein Opa mit 90 Jahren, der mir immer Recht gibt und auch sagt "die Hebammen von heute, die wissen schon, was sie den jungen Müttern beibringen"

Gefällt mir

26.12.12 um 12:48
In Antwort auf

Mach dir keinen Kopf
Solche Sprüche hör ich heute noch von den älteren Generationen, weil meine Kleine hier zum Kaffee nicht auch nen Riesenstück Torte bekommt was das arme Kind doch verpasst usw usf...

Du und dein Kind, ihr wisst schon, was richtig ist...alles andere kann man leider nur überhören

Der Einzige, der es checkt, ist mein Opa mit 90 Jahren, der mir immer Recht gibt und auch sagt "die Hebammen von heute, die wissen schon, was sie den jungen Müttern beibringen"

So einen Opa
oder Oma hab ich leider nicht.
Da gibts GARKEINEN, der mich auch nur mal annähernd versteht.
Außer mein Männe sagt immer, das muss hier rein und da rausgehen.
Er ist der Einzige, der mir da kein Druck macht

Gefällt mir

26.12.12 um 12:51


Ich fühl mit dir mit... Bin nämlich auch so eine rabenmutti! Meiner ist zwar erst 3 monate alt aber er wird ja "immernoch" gestillt. Und wenn ich dann auch noch sage das er auch noch die nächsten drei monate nichts anderes bekommt gucken auch alle so
Aber das aller schlimmste ist ja das er bis jetzt noch nicht mal tee bekommen hat...armes baby...
Hätte auch bedenken ihn bei meinen schwiegereltern zu lassen oder bei seiner tante die letztens ernsthaft gefragt hat ob er denn was von ihrer sahnetorte haben darf

Gefällt mir

26.12.12 um 12:54

Ja
das hatte ich auch schon überlegt, ihr so ein bissl zu "drohen".
Ihr nochmals klar machen, auch wenn er jetzt 5 Monate ist, er bekommt immernoch NUR sein Fläschen, nix weiter.
Sollte sie heimlich was geben, seh ich es an seinem Stuhl. Sollte der sich verändern, wird sie ihn DANN erstmal nicht mehr zu Gesicht bekommen. Ganz einfach. Zwar wird die dann wohl sauer sein, aber ich bin die Mutter und ich entscheide, wann.
Werd ihr das auch nochmals erzählen mit meiner Tochter, ja und ihre damaligen bösen Verstopfung wegen der sch***** Banane.

Gefällt mir

26.12.12 um 13:08

Na in der regel
wollen kinder auch noch gar nicht in dem alter vom löffel essen. wenn deine schwiegermutter ausnahmsweise versucht dem kleinen was zu geben , wird das kein weltuntergang sein... der wird wahrscheinlich eh sofort alles ausspucken. wenn nicht , ist er auch bereit dazu, schon beikost zu kriegen. die empfehlungen gehen wieder auf 4 monate zurück, bzw wenn das kind bereit ist. einige sinds ja mit 4 monaten andere erst mit 8monaten. 6 monate ist ein ungefährer richtwert.

Gefällt mir

26.12.12 um 16:03

Hihi
Danke fürs aufmuntern. Dann bin ich ja wenigstens nicht die einzige Rabenmutter auf der Welt

Gefällt mir

26.12.12 um 16:04


Lass dir nicht von anderen rein reden. Viele Zwerge sind mit 4 Monaten auch noch gar nicht bereit für Beikost. Mein KiA meinte auch kurz bevor sie 4 Monate wurde wir sollten jetzt aber mal langsam mit Beikost anfangen. Seitdem teste ich ab und an für ein paar Tage, aber meine Maus will einfach noch nicht. Momentan setze ich wieder aus und werde erst anfang Januar (am 12.01. wird sie 6 Monate) wieder anfangen.
Es bringt niemadem etwas ein brüllendes Kind auf dem Schoß zu haben, weil es einfach noch nicht bereit ist für Beikost. Da bringt alle Geduld der Welt nix.

Gefällt mir

26.12.12 um 16:07
In Antwort auf

Na in der regel
wollen kinder auch noch gar nicht in dem alter vom löffel essen. wenn deine schwiegermutter ausnahmsweise versucht dem kleinen was zu geben , wird das kein weltuntergang sein... der wird wahrscheinlich eh sofort alles ausspucken. wenn nicht , ist er auch bereit dazu, schon beikost zu kriegen. die empfehlungen gehen wieder auf 4 monate zurück, bzw wenn das kind bereit ist. einige sinds ja mit 4 monaten andere erst mit 8monaten. 6 monate ist ein ungefährer richtwert.

Dennoch
hat sie ihm nichts zu geben, wenn ich das nicht möchte!
Und hinter meinem Rücken wird schon garnichts gemacht, sonst HATTE sie mal nen Enkelsohn.

Ehrlich gesagt ist mir das auch egal, obs wieder auf 4 Monate zurück geht. Mein Sohn bekommt mit 6 - 6,5 Monaten seine ersten Löffel und nicht eher.
Sind keine schönen Erinnerungen, wenn man die Bilder von damals noch im Kopf hat, wie sich meine Tochter mit Verstopfung quälte, weil ich dazu gedrängt wurde (genau wie jetzt wieder), dass man ihr mit 12 Wochen schon Banane geben kann.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

26.12.12 um 16:09
In Antwort auf


Lass dir nicht von anderen rein reden. Viele Zwerge sind mit 4 Monaten auch noch gar nicht bereit für Beikost. Mein KiA meinte auch kurz bevor sie 4 Monate wurde wir sollten jetzt aber mal langsam mit Beikost anfangen. Seitdem teste ich ab und an für ein paar Tage, aber meine Maus will einfach noch nicht. Momentan setze ich wieder aus und werde erst anfang Januar (am 12.01. wird sie 6 Monate) wieder anfangen.
Es bringt niemadem etwas ein brüllendes Kind auf dem Schoß zu haben, weil es einfach noch nicht bereit ist für Beikost. Da bringt alle Geduld der Welt nix.

Mein
KiA gab mir auch schon eine Liste mit, was für Gläschen 4 Monate alte Babys essen können und wichtig wären.
Hab ich zu Hause dann weggeschmissen

Gefällt mir

26.12.12 um 16:11

Ich
denk mir auch immer "Mein Gott, der bekommt schon noch früh genug und vorallem dann auch lang genug noch Fleisch und so weiter..."

Gefällt mir

26.12.12 um 16:38

Die WHO empfiehlt
6 Monate voll zu stillen/Formula zu geben und dann mit Beikost zu beginnen. Zudem wird empfohlen bis zum zweiten Geburtstag weiterhin nach Bedarf zu stillen (es heißt ja BEIkost und nicht ERSATZkost) oder eben solange Mutter und Kind das möchten.

Wenn deine Familie/Schwiegerfamilie dich zu etwas drängt und deinen Weg nicht akzeptiert zieh deine Konsequenzen daraus.


Gefällt mir

27.12.12 um 0:10

Soll jeder machen wie er möchte
Ich hab zwar mit 5 monaten angefangen aber nur weil mein kleiner mir beim essen immer alles von der gabel gekuckt hat
Er liebt seinen brei von ersten tag an und hat alles gut vertragen
Aber jedes kind ist anders und jeder muss es machen wie er es für richtig hält.
Da hat niemand anders reinzureden.

Gefällt mir

27.12.12 um 0:11

Bei uns ist es genau anders rum
meiner ist 4 Monate und alle meinen: Oh, der isst schon Brei .
Ich finds nicht schlimm. Hatte von Anfang an vor ihm mit 4 Mon. den ersten Brei zu geben.
Wollte erst schauen ob er das überhaupt mag- und ja er "frisst" wie eine Maschiene. Muss ihn schon bremsen.
Leider hat das mit dem Stillen bei uns nicht geklappt- sonst würden wir vielleicht noch bis 6 Monate voll stillen...

einfach nicht verrückt machen lassen. Es gibt soo viele verschiedene Meinungen. Da sollte jeder auf sein Gefühl achten.

Wegen deiner Schwiegermutter:
Sollte da nicht dein Mann hinter dir stehen und ein Machtwort sprechen?

Gefällt mir

27.12.12 um 0:25


Ich sag mal so: alle Nase lang ändern sich Empfehlungen und neue Erkenntnisse werden gewonnen, alte verworfen und u. U. Uralte wieder als das einzig richtige dargestellt.

Ich denke, dass solche Sätze sicher von Personen fallen, die es eben anders kennen gelernt haben. Wer weiß, wie wir in 20-30 Jahren reagieren, wenn unsere Kinder unseren Enkeln mit 4 Monaten Spaghetti füttern .

Will sagen: einfach den eigenen weg gehen und weg hören. Du machst das schon richtig, genau wie die allermeisten anderer Mütter.

Gefällt mir

27.12.12 um 8:43


Da muss man echt lernen drüber zu stehen .
Meine Kleine ist 7,5 Monate alt und isst Mittags seit 4 Wochen vllt, 5-6 Löffel Brei. Mehr möchte sie nicht. Sie lutscht noch gern an einem trockenem Brötchen oder Gurke und das wars.
Ich muss mir auch schon seit Monaten anhören, dass ich ihr doch z.b. zu Weihnachten nen zermatschten Kloss geben soll oder ich soll es mit Zwieback etc probieren und Zucker dran machen. Sie soll anscheinend auf Teufel komm raus Brei essen, was ich für absolut idiotisch halte. Oder das was mich ja noch viel wütender macht, ich soll ihr Schokolade und Kekse geben . im Grunde schon seit sie auf der Welt ist. Und das meinen die alle nicht aus Spass, sondern das ist ihr ernst!

Ich sage immer nur nein und lasse meine Kleine auch nicht mit ihnen allein, da ich weiß, sie würden es ihr sofort geben.
Jetzt an den Weihnachtstagen war das Thema Nummer eins!
Und ihr neuer Aufreger ist, dass sie Kürbis-Kartoffel Brei bekommt - 1. der Kürbis 2. ohne Fleisch
Rabenmutter!!!
Aber mal dran zu denken, dass es meinem Baby am liebsten schmeckt, nö...macht keiner...

Also ich sage meistens gar nichts mehr dazu und ich weiß auch aus tiefsten Herzen, dass ich das absolut richtig mache. Meine Kleine ist glücklich und zeigt mir schon, wenn sie was braucht...

Lass dich nicht unterkriegen! Du machst das richtig!

Gefällt mir

27.12.12 um 12:34

...
Wir haben mit Beikost angefangen als die Milch nicht mehr gereicht hat. Mein Baby hatte getrunken, und getrunken und getrunken.... er hatte einen richtigen Wasserbauch. Hab dann langsam angefangen. Seitdem passt die windel wieder besser
Und meinem Baby gehts besser. Er wurde nicht mehr satt. Wann der Zeitpunkt ist, ist bei jedem Baby unterschiedlich. Desswegen denke ich kann man das nicht pauschal sagen "Ich warte bis er 6Moante alt ist" oder so....

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers