Home / Forum / Mein Baby / Ist denn wirklich nur mein Kind so anstrengend?

Ist denn wirklich nur mein Kind so anstrengend?

29. Mai 2009 um 14:45

Hallo,
immer lese ich, dass eure Kinder so pflegeleicht sind und das alles so toll ist. Bei uns ist es genau andersherum irgendwie. Natürlich liebe ich meinen Sohn über alles und tue auch alles für ihn, aber es ist so verdammt anstrengend.

Er will den ganzen Tag meine Aufmerksamkeit, immer wenn ich mich von ihm entferne und länger als 1-2 Minuten weg bin, fängt das große Schreien an. Dabei habe ich ihn noch NIE schreien lassen... Also renne ich immer gleich zu ihm hin, beschäftige mich mit ihm, spiele mit ihm usw.
Wäre ja alles kein Problem wenn er nicht sooo wenig am Tag schlafen würde. Er schläft ungefähr 2-3 Stunden, aber nein, nicht am Stück sondern über den Tag verteilt jeweils immer für eine halbe Stunde ungefähr. Plus minus 10 Minuten.
In dieser Zeit bin ich meist auch so fertig, das ich mich für ein paar Minuten mit hinlege. Oder aber ein bisschen im Haushalt mache (und glaubt mir, der kommt echt total zu kurz! )
Duschen kann ich sowieso nur wenn mein Mann da ist, da ich nie weiß, ob Jonas nur für 10 Minuten oder 30 Minuten schläft. Und selbst wenn, ist bei mir alles immer unter Zeitdruck. Ich bin fix und fertig. Zudem kommt noch, dass er ein extremes Spuckkind ist - ich muss ihn mehrmals am Tag umziehen (mich selber übrigens auch), ständig wischen deswegen usw.

Wenn er müde ist, möchte er immer auf den Arm, bis er eingeschlafen ist. Und wehe, man legt ihn vorher hin... dann ist aber die Hölle los Teilweise müssen wir ihn 1 Stunde lang herumtragen bis er einschläft.

Mein Mann ist Metallbauer und arbeitet wirklich hart. Und wenn er von der Arbeit kommt, drücke ich ihm meistens kurz unseren Sohn in die Hand, damit ich mal duschen gehen kann.
Nachts schläft er maximal bis halb 6, dann hat er Hunger und mag auch nicht mehr einschlafen. Abends schläft er meist so gegen 9 Uhr ein... und die Stunde bis 10 Uhr nutzen entweder mein Mann und ich, indem wir TV schauen oder einfach mit ins Bett gehen, weil der Tag so anstrengend war.

Ich weiß einfach nicht was ich falsch mache... Ich habe ihn wie gesagt noch nie schreien lassen, tue alles für ihn, stille ihn voll, spiele mit ihm, erzähle mit ihm, lache mit ihm, singe ihm etwas vor. Ansich ist er ein total fröhliches Kind - lacht viel, erzählt usw.

Aber es ist so verdammt anstrengend - ich kann bald nicht mehr :'(
Ist denn ehrlich nur mein Kind so anstrengend? Oder was mach ich falsch? Ich hab gedacht man sollte ein Kind nie schreien lassen...

Mehr lesen

29. Mai 2009 um 14:46

Ach ja..
er ist jetzt 4 Monate alt.. und das geht schon seit 2 Monaten so - kann also kein Wachstumsschub o.ä. sein...

1 LikesGefällt mir

29. Mai 2009 um 14:54


Da schreibt mit eine von der Seele....

Bei uns läuft das so ungefähr gleich ab. Ich komme auch zu nix, weil, sobald ich mich von meinem Kind entferne, er sofort los brüllt und erst wieder aufhört, wenn ich ihn hochnehme oder mich mich ihm beschäftige. Manchmal schaffe ich es mich von ihm wegzuschleichen, dann bekommt er es nicht mit, aber nach wenigen Sekunden geht es wieder los. Das ist so anstrengend! Ichw eiß wie du dich fühlst!

P.S Mein Sohn sit 8 monate alt und mit 4 Monaten hat es angefangen

1 LikesGefällt mir

29. Mai 2009 um 16:13
In Antwort auf helftmir11

Ach ja..
er ist jetzt 4 Monate alt.. und das geht schon seit 2 Monaten so - kann also kein Wachstumsschub o.ä. sein...

Meiner schläft noch weniger tagsüber...
ca. 1 1/2 Stunden wenn ich Glück habe!!!

Ich nehme ihn immer mit.. Wäsche aufhängen, Geschirrspühler aus/einräumen, usw.. er bekommt dann immer was in die Hand gedrückt und spielt dann damit.. klappt wenigstens immer mal mehrere Minuten... also biste nicht allein..

so weiß er ich bin da und ich sage ihm immer er muss mithelfen!!

Er ist übrigens 8 Monate.

Viel Kraft und durchhalten!

Lg
Jes







Gefällt mir

29. Mai 2009 um 16:14
In Antwort auf jes2909

Meiner schläft noch weniger tagsüber...
ca. 1 1/2 Stunden wenn ich Glück habe!!!

Ich nehme ihn immer mit.. Wäsche aufhängen, Geschirrspühler aus/einräumen, usw.. er bekommt dann immer was in die Hand gedrückt und spielt dann damit.. klappt wenigstens immer mal mehrere Minuten... also biste nicht allein..

so weiß er ich bin da und ich sage ihm immer er muss mithelfen!!

Er ist übrigens 8 Monate.

Viel Kraft und durchhalten!

Lg
Jes







Ooops
er schläft aber nicht die 1 1/2 Stunden am stück sondern auf 3x verteilt...

Gefällt mir

29. Mai 2009 um 17:24

Ich
bin froh, wenn mein Krümel überhaupt schläft unterm Tag! Das amcht er nämlich ganz ganz selten.
Aber er zickt stundenlang, weil er eben, verständlicher weiße, hundemüde ist.

Dauerunterhaltung wünscht er auch. Leider total verzogen durch zwei Großfamilien, bei denen er der erste Enkel/Neffe ist.

Es ist verdammt anstrengend. Duschen geht wirklich nur, wenn mein Mann zu Hause ist. Ich kann nicht mal zum Postkasten gehen, da er sich da die Seele aus dem Leib brüllt.

Hab mir schon so oft Vorwürfe gemacht, dass ich dran schuld bin. Aber das ist vorbei.
Wir sind ja nicht alleine. Und groß werden sie ja zum Glück jeden Tag ein Stückchen mehr.

1 LikesGefällt mir

29. Mai 2009 um 17:34

Schön
das sich mal eine von uns traut auch sowas zu schreiben.man hat ja immer das gefühl bei allen anderen ist es immer alles ganz toll.ich glaub die wenigsten mögen zugeben das sie manchmal auch genervt sind vom ständigen singen und bespaßen und man wird doch nur vollgejammert von seinem kind.
manchmal kann man sich die größte mühe geben und wird trotzdem nur angeschrien.
wir haben auch grad sone phase i der der ben nur bespaßt werden möchte,weg legen geht gar nicht und alles ist ihm nach 10 minuten zu blöd!
manchmal kann ich nicht mehr.aber das kennst du ja auch!
ich denke du machst nichts falsch.es gibt solche phasen.sorg doch mal für ne auszeit.vielleicht kannst du mal nen babysitter organisieren und mal ausspannen! so machen wir das z bsp an diesem WE.ben schläft bei oma und wir sind mal nur päärchen!

ganz viel kraft schickt carina

Gefällt mir

29. Mai 2009 um 21:41

Hey
das kenn ich. Felix war auch so. Sobald ich ihn abgelegt habe, hat er gemeckert. Hab ihn dann mal 5 Minuten meckern lassen und dann ist immer gut. Wegen dem schlafen tagsüber kenn ich auch. Ich mach es jetz immer so: Nach dem mittag wickel ich ihn, zieh ihm Hose aus und Schlafsack an. Leg ihn dann ins Bett. Dann schläft er meist 2 Stunden. Oder ich mach das vormittags. Je nach dem wann er aufsteht. Im Moment steht er schon um 6 auf, d.h. ich leg ihn dann um 10 hin. Auch dann schläft er mind. ne Stunde. Versuch es mal. Das wars aber dann für den Tag. Meist geht das auch nicht ohne geweine, aber lieber mal ne Minute geweint, als den ganzen tag ein schlecht gelauntes Kind oder?

Und nein, es ist nicht nur dein kind anstrengend. Es redet nur kaum einer drüber. Du machst bestimmt nichts falsch. Und ein baby darf auch mal ne Minute weinen. Meiner hatte vor ner Weile die Phase, dass er wenn er abends schlafen sollte wie am Spieß geweint hat. Nach 5 Minuten weinen lassen war gut. Mir tut das auch in der Seele weh, aber irgendwann ist auch die beste Mutter mit den Nerven am Ende.

Das mit dem Herumtragen würde ich ihm schnell wieder abgewöhnen.


LG und gute Nerven

GGLG Jule und Felix

Gefällt mir

29. Mai 2009 um 22:06

Huhu
ach bei uns war es dir ganze zeit nicht anders
aber es änderte sich schlagartig als der 19wochenschub vorbei war nun beschäftigt sie sich ganz oft alleine und ich habe mal wieder freizeit und zeit für mich
also durchhalten wer weiß, villeicht wird es sich bei dir auch bald ändern

Gefällt mir

23. Februar 2017 um 22:11
In Antwort auf helftmir11

Hallo,
immer lese ich, dass eure Kinder so pflegeleicht sind und das alles so toll ist. Bei uns ist es genau andersherum irgendwie. Natürlich liebe ich meinen Sohn über alles und tue auch alles für ihn, aber es ist so verdammt anstrengend.

Er will den ganzen Tag meine Aufmerksamkeit, immer wenn ich mich von ihm entferne und länger als 1-2 Minuten weg bin, fängt das große Schreien an. Dabei habe ich ihn noch NIE schreien lassen... Also renne ich immer gleich zu ihm hin, beschäftige mich mit ihm, spiele mit ihm usw.
Wäre ja alles kein Problem wenn er nicht sooo wenig am Tag schlafen würde. Er schläft ungefähr 2-3 Stunden, aber nein, nicht am Stück sondern über den Tag verteilt jeweils immer für eine halbe Stunde ungefähr. Plus minus 10 Minuten.
In dieser Zeit bin ich meist auch so fertig, das ich mich für ein paar Minuten mit hinlege. Oder aber ein bisschen im Haushalt mache (und glaubt mir, der kommt echt total zu kurz! )
Duschen kann ich sowieso nur wenn mein Mann da ist, da ich nie weiß, ob Jonas nur für 10 Minuten oder 30 Minuten schläft. Und selbst wenn, ist bei mir alles immer unter Zeitdruck. Ich bin fix und fertig. Zudem kommt noch, dass er ein extremes Spuckkind ist - ich muss ihn mehrmals am Tag umziehen (mich selber übrigens auch), ständig wischen deswegen usw.

Wenn er müde ist, möchte er immer auf den Arm, bis er eingeschlafen ist. Und wehe, man legt ihn vorher hin... dann ist aber die Hölle los Teilweise müssen wir ihn 1 Stunde lang herumtragen bis er einschläft.

Mein Mann ist Metallbauer und arbeitet wirklich hart. Und wenn er von der Arbeit kommt, drücke ich ihm meistens kurz unseren Sohn in die Hand, damit ich mal duschen gehen kann.
Nachts schläft er maximal bis halb 6, dann hat er Hunger und mag auch nicht mehr einschlafen. Abends schläft er meist so gegen 9 Uhr ein... und die Stunde bis 10 Uhr nutzen entweder mein Mann und ich, indem wir TV schauen oder einfach mit ins Bett gehen, weil der Tag so anstrengend war.

Ich weiß einfach nicht was ich falsch mache... Ich habe ihn wie gesagt noch nie schreien lassen, tue alles für ihn, stille ihn voll, spiele mit ihm, erzähle mit ihm, lache mit ihm, singe ihm etwas vor. Ansich ist er ein total fröhliches Kind - lacht viel, erzählt usw.

Aber es ist so verdammt anstrengend - ich kann bald nicht mehr :'(
Ist denn ehrlich nur mein Kind so anstrengend? Oder was mach ich falsch? Ich hab gedacht man sollte ein Kind nie schreien lassen...

Hallo

Mein Sohn ist jetzt 13 Monate und das geht seid etwa 7 Monaten so bei uns.😫😫😫😫
Meine Tochter war auch sehr pflegeleicht. Hat mit 4 Wochen schon durchgeschlafen und nie geschrien. Mal nen mucks dann wussten wir Sie will die Flasche und dann wieder geschlafen.
Aber hier ist es manchmal terror pur.
Es gibt Tage da denke ich" Wieso hab ich dich bekommen"
Das hat auch nix damit zu tun das man sein kind nicht liebt. Nein es ist denke ich sogar menschlich. Denn wenn sowas dein Alltag bestimmt kommt man an seine Grenzen.
Es ist nun mal so finde ich. Denn auch eine Mutter ist nur ein Mensch und keine Maschine.

Zu fast 100% übereinstimmt deine Erzählung mit dem von unsrer.
Ich hoffe und bete jeden Tag das es bald aufhört.

Wünsche euch viel Glück und trotzdem alles Liebe
 

2 LikesGefällt mir

24. Februar 2017 um 8:36
In Antwort auf mama0516

Hallo

Mein Sohn ist jetzt 13 Monate und das geht seid etwa 7 Monaten so bei uns.😫😫😫😫
Meine Tochter war auch sehr pflegeleicht. Hat mit 4 Wochen schon durchgeschlafen und nie geschrien. Mal nen mucks dann wussten wir Sie will die Flasche und dann wieder geschlafen.
Aber hier ist es manchmal terror pur.
Es gibt Tage da denke ich" Wieso hab ich dich bekommen"
Das hat auch nix damit zu tun das man sein kind nicht liebt. Nein es ist denke ich sogar menschlich. Denn wenn sowas dein Alltag bestimmt kommt man an seine Grenzen.
Es ist nun mal so finde ich. Denn auch eine Mutter ist nur ein Mensch und keine Maschine.

Zu fast 100% übereinstimmt deine Erzählung mit dem von unsrer.
Ich hoffe und bete jeden Tag das es bald aufhört.

Wünsche euch viel Glück und trotzdem alles Liebe
 

Das Kind ist inzwischen 8 Jahre und wird bestimm nicht mehr so anstrengend sein 

Gefällt mir

24. Februar 2017 um 8:58
In Antwort auf helftmir11

Hallo,
immer lese ich, dass eure Kinder so pflegeleicht sind und das alles so toll ist. Bei uns ist es genau andersherum irgendwie. Natürlich liebe ich meinen Sohn über alles und tue auch alles für ihn, aber es ist so verdammt anstrengend.

Er will den ganzen Tag meine Aufmerksamkeit, immer wenn ich mich von ihm entferne und länger als 1-2 Minuten weg bin, fängt das große Schreien an. Dabei habe ich ihn noch NIE schreien lassen... Also renne ich immer gleich zu ihm hin, beschäftige mich mit ihm, spiele mit ihm usw.
Wäre ja alles kein Problem wenn er nicht sooo wenig am Tag schlafen würde. Er schläft ungefähr 2-3 Stunden, aber nein, nicht am Stück sondern über den Tag verteilt jeweils immer für eine halbe Stunde ungefähr. Plus minus 10 Minuten.
In dieser Zeit bin ich meist auch so fertig, das ich mich für ein paar Minuten mit hinlege. Oder aber ein bisschen im Haushalt mache (und glaubt mir, der kommt echt total zu kurz! )
Duschen kann ich sowieso nur wenn mein Mann da ist, da ich nie weiß, ob Jonas nur für 10 Minuten oder 30 Minuten schläft. Und selbst wenn, ist bei mir alles immer unter Zeitdruck. Ich bin fix und fertig. Zudem kommt noch, dass er ein extremes Spuckkind ist - ich muss ihn mehrmals am Tag umziehen (mich selber übrigens auch), ständig wischen deswegen usw.

Wenn er müde ist, möchte er immer auf den Arm, bis er eingeschlafen ist. Und wehe, man legt ihn vorher hin... dann ist aber die Hölle los Teilweise müssen wir ihn 1 Stunde lang herumtragen bis er einschläft.

Mein Mann ist Metallbauer und arbeitet wirklich hart. Und wenn er von der Arbeit kommt, drücke ich ihm meistens kurz unseren Sohn in die Hand, damit ich mal duschen gehen kann.
Nachts schläft er maximal bis halb 6, dann hat er Hunger und mag auch nicht mehr einschlafen. Abends schläft er meist so gegen 9 Uhr ein... und die Stunde bis 10 Uhr nutzen entweder mein Mann und ich, indem wir TV schauen oder einfach mit ins Bett gehen, weil der Tag so anstrengend war.

Ich weiß einfach nicht was ich falsch mache... Ich habe ihn wie gesagt noch nie schreien lassen, tue alles für ihn, stille ihn voll, spiele mit ihm, erzähle mit ihm, lache mit ihm, singe ihm etwas vor. Ansich ist er ein total fröhliches Kind - lacht viel, erzählt usw.

Aber es ist so verdammt anstrengend - ich kann bald nicht mehr :'(
Ist denn ehrlich nur mein Kind so anstrengend? Oder was mach ich falsch? Ich hab gedacht man sollte ein Kind nie schreien lassen...

Nein, die meisten Babys sind mal mehr, mal weniger anstrengend. Zum Duschen kann ich sagen: Das Problem hat man nur beim ersten Kind. Gehetzt wirst du irgendwie ab jetzt immer sein, aber damit lernt man umzugehen. Geh morgens duschen, lege ihn auf die Krabbeldecke ins Bad und gut ist. Man muss auch nicht bei jedem Quak springen, weil die Kinder so ja gar nicht lernen können, sich auch mal selbst zu regulieren, was aber sehr wichtig ist. Das hat mit Schreien lassen m.E. nichts zu tun. Für mich ist Schreien lassen nicht, wenn das Kind mal quakt während Mama 10 Minuten duscht oder eine Waschmaschine anmacht, sondern wenn du es allein irgendwo ewig vor sich hin weinen lässt während dein Nagellack trocknet.  Wie gesagt wenn man zwei Kinder hat, muss Baby auch mal warten und das ist auch kein Schaden. Da wären sonst ja nur die Erstgeborenen glücklich und das ist ja auch Quatsch. 
 

Gefällt mir

24. Februar 2017 um 19:05
In Antwort auf helftmir11

Hallo,
immer lese ich, dass eure Kinder so pflegeleicht sind und das alles so toll ist. Bei uns ist es genau andersherum irgendwie. Natürlich liebe ich meinen Sohn über alles und tue auch alles für ihn, aber es ist so verdammt anstrengend.

Er will den ganzen Tag meine Aufmerksamkeit, immer wenn ich mich von ihm entferne und länger als 1-2 Minuten weg bin, fängt das große Schreien an. Dabei habe ich ihn noch NIE schreien lassen... Also renne ich immer gleich zu ihm hin, beschäftige mich mit ihm, spiele mit ihm usw.
Wäre ja alles kein Problem wenn er nicht sooo wenig am Tag schlafen würde. Er schläft ungefähr 2-3 Stunden, aber nein, nicht am Stück sondern über den Tag verteilt jeweils immer für eine halbe Stunde ungefähr. Plus minus 10 Minuten.
In dieser Zeit bin ich meist auch so fertig, das ich mich für ein paar Minuten mit hinlege. Oder aber ein bisschen im Haushalt mache (und glaubt mir, der kommt echt total zu kurz! )
Duschen kann ich sowieso nur wenn mein Mann da ist, da ich nie weiß, ob Jonas nur für 10 Minuten oder 30 Minuten schläft. Und selbst wenn, ist bei mir alles immer unter Zeitdruck. Ich bin fix und fertig. Zudem kommt noch, dass er ein extremes Spuckkind ist - ich muss ihn mehrmals am Tag umziehen (mich selber übrigens auch), ständig wischen deswegen usw.

Wenn er müde ist, möchte er immer auf den Arm, bis er eingeschlafen ist. Und wehe, man legt ihn vorher hin... dann ist aber die Hölle los Teilweise müssen wir ihn 1 Stunde lang herumtragen bis er einschläft.

Mein Mann ist Metallbauer und arbeitet wirklich hart. Und wenn er von der Arbeit kommt, drücke ich ihm meistens kurz unseren Sohn in die Hand, damit ich mal duschen gehen kann.
Nachts schläft er maximal bis halb 6, dann hat er Hunger und mag auch nicht mehr einschlafen. Abends schläft er meist so gegen 9 Uhr ein... und die Stunde bis 10 Uhr nutzen entweder mein Mann und ich, indem wir TV schauen oder einfach mit ins Bett gehen, weil der Tag so anstrengend war.

Ich weiß einfach nicht was ich falsch mache... Ich habe ihn wie gesagt noch nie schreien lassen, tue alles für ihn, stille ihn voll, spiele mit ihm, erzähle mit ihm, lache mit ihm, singe ihm etwas vor. Ansich ist er ein total fröhliches Kind - lacht viel, erzählt usw.

Aber es ist so verdammt anstrengend - ich kann bald nicht mehr :'(
Ist denn ehrlich nur mein Kind so anstrengend? Oder was mach ich falsch? Ich hab gedacht man sollte ein Kind nie schreien lassen...

Also das klingt wie ein ganz normales Baby... mein Sohn ist 5 Monate schläft von 21-05 Uhr, trinkt nachts zwischen 1-3 stündlich.Tagsüber 2 h aber jeweils nur 30min i(halt 4x 30mn). Will viel getragen werden, wenn ich ihn ablege, schreit er. Mittlerweile beschäftigt er sich ca. 10min auch mal alleine, dsa ist toll.
Du machst gar nichts falsch, Babys sind so anstrengend. Hast du ein Tragesystem? Tuch, Manduca o.ä.

1 LikesGefällt mir

24. Februar 2017 um 19:22
In Antwort auf jankoli

Also das klingt wie ein ganz normales Baby... mein Sohn ist 5 Monate schläft von 21-05 Uhr, trinkt nachts zwischen 1-3 stündlich.Tagsüber 2 h aber jeweils nur 30min i(halt 4x 30mn). Will viel getragen werden, wenn ich ihn ablege, schreit er. Mittlerweile beschäftigt er sich ca. 10min auch mal alleine, dsa ist toll.
Du machst gar nichts falsch, Babys sind so anstrengend. Hast du ein Tragesystem? Tuch, Manduca o.ä.

Ich war noch nicht fertig... aso, Tragetuch dann hast du beide Hände frei. Versuche, deine Zeit besser zu nutzen, zb beim Stillen dich hinlegen und selber kurz dösen oder (was ich immer mache) beim Stillen ins Internet gehen.
Geh abends mit ihm ins Bett damit du selber genug Schlaf bekommst, ganz wichtig!!
wegen Einschlafen - stillst du? dann versuche einschlafstillen, das hat bei meinen drei immer funktioniert.
Irgendwann lernt man, alles einhändig zu machen
so -sorry daß alles klein geschrieben ist, hab mein Baby auf dem Arm

Gefällt mir

25. Februar 2017 um 17:34
In Antwort auf helftmir11

Hallo,
immer lese ich, dass eure Kinder so pflegeleicht sind und das alles so toll ist. Bei uns ist es genau andersherum irgendwie. Natürlich liebe ich meinen Sohn über alles und tue auch alles für ihn, aber es ist so verdammt anstrengend.

Er will den ganzen Tag meine Aufmerksamkeit, immer wenn ich mich von ihm entferne und länger als 1-2 Minuten weg bin, fängt das große Schreien an. Dabei habe ich ihn noch NIE schreien lassen... Also renne ich immer gleich zu ihm hin, beschäftige mich mit ihm, spiele mit ihm usw.
Wäre ja alles kein Problem wenn er nicht sooo wenig am Tag schlafen würde. Er schläft ungefähr 2-3 Stunden, aber nein, nicht am Stück sondern über den Tag verteilt jeweils immer für eine halbe Stunde ungefähr. Plus minus 10 Minuten.
In dieser Zeit bin ich meist auch so fertig, das ich mich für ein paar Minuten mit hinlege. Oder aber ein bisschen im Haushalt mache (und glaubt mir, der kommt echt total zu kurz! )
Duschen kann ich sowieso nur wenn mein Mann da ist, da ich nie weiß, ob Jonas nur für 10 Minuten oder 30 Minuten schläft. Und selbst wenn, ist bei mir alles immer unter Zeitdruck. Ich bin fix und fertig. Zudem kommt noch, dass er ein extremes Spuckkind ist - ich muss ihn mehrmals am Tag umziehen (mich selber übrigens auch), ständig wischen deswegen usw.

Wenn er müde ist, möchte er immer auf den Arm, bis er eingeschlafen ist. Und wehe, man legt ihn vorher hin... dann ist aber die Hölle los Teilweise müssen wir ihn 1 Stunde lang herumtragen bis er einschläft.

Mein Mann ist Metallbauer und arbeitet wirklich hart. Und wenn er von der Arbeit kommt, drücke ich ihm meistens kurz unseren Sohn in die Hand, damit ich mal duschen gehen kann.
Nachts schläft er maximal bis halb 6, dann hat er Hunger und mag auch nicht mehr einschlafen. Abends schläft er meist so gegen 9 Uhr ein... und die Stunde bis 10 Uhr nutzen entweder mein Mann und ich, indem wir TV schauen oder einfach mit ins Bett gehen, weil der Tag so anstrengend war.

Ich weiß einfach nicht was ich falsch mache... Ich habe ihn wie gesagt noch nie schreien lassen, tue alles für ihn, stille ihn voll, spiele mit ihm, erzähle mit ihm, lache mit ihm, singe ihm etwas vor. Ansich ist er ein total fröhliches Kind - lacht viel, erzählt usw.

Aber es ist so verdammt anstrengend - ich kann bald nicht mehr :'(
Ist denn ehrlich nur mein Kind so anstrengend? Oder was mach ich falsch? Ich hab gedacht man sollte ein Kind nie schreien lassen...

Kopf hoch, das hört sich nach einem ganz normalem, aufgeweckte Kind an, dass gerne bei seiner Mama ist 
Du macht sicher nichts falsch.
Aber es ist anstrengend,  ja, das ist es..... und manchmal denkt man, das eigene Kind sein das schlimmste 
Abr ich sag dir eines: es kann nur besser werden. Die Babies werden größer und lernen viel dazu. Es wird leichter werden....
Fühl dich mal geknuddelt 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Suche Mamis aus Berlin Lankwitz oder Umgebung
Von: vannivanessa
neu
24. Februar 2017 um 14:43
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen