Home / Forum / Mein Baby / Ist euch schon mal was seltsames passiert?

Ist euch schon mal was seltsames passiert?

9. April 2016 um 17:20

Ich liiebe ja solche Geschichten und find es interessant was andere schon so erlebt haben.. also was Unerklärliches, Mysteriöses oder einfach was total Unwahrscheinliches (so wie z.B den Nachbarn beim Urlaub in Kuba getroffen ) oder mal was geträumt, was wahr wurde.. all sowas
Mir sind schon einige seltsame Sachen passiert... was mal sehr Positives: ich brauchte dringend 2000 DM (ja, noch zu DMark Zeiten ) für Autoreparatur und noch Anderes, ich war in einer total fremden Stadt und ging durch eine Seitenstraße, da habe ich genau 1950.- DM im Rinnstein gefunden, lose, ohne Portemonnaie. Und kein Mensch weit und breit. Es konnte sich niemand feststellen lassen, dem das Geld gehörte. Es war also meins

Her mit euren Geschichten

Mehr lesen

9. April 2016 um 17:56

...
Vor einigen Jahren lag meine Cousine im KH im sterben. Meine Mama (ihre Tante) und sie waren gute Freundinnen,weil sie im selben Alter waren. In der Nacht als sie verstarb hat meine Mama eine leere SMS von ihr bekommen. Am nächsten Tag haben wir im KH erfahren das sie kurz nach der SMS verstarb. Es war sozusagen ihr letzter Gruß an ihre Tante und beste Freundin...meine Mama war auch die einzige die eine bekam. Das hat ihr sehr bei der Trauerbewältigung geholfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2016 um 18:10

Jetzt
Hab ich auch gänsehaut!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2016 um 18:57

Mir sind schon eine Menge seltsame Dinge passiert,
die meisten 2014 bzw. seit 2014. Mein Kater ist im Februar 2014 verstorben. Vor einigen Wochen wurde der Hund unserer Nachbarn eingeschläfert, an diesem Tag haben wir besonders viel von unserem Kater gesprochen, auch hier zuhause dann noch. Abends, als beide Kinder schliefen (die Große unten in ihrem Zimmer, die Kleine und auch die beiden anderen Kater bei meinem Mann und mir oben) und wir gerade immernoch über ihn geredet haben, wurde ich plötzlich ganz still und auch mein Mann. Wir hatten ein Geräusch gehört. Er hat mich zuerst gefragt, ob unsere Große nach mir gerufen hat. Ich hab gleich gesagt: "Nein, das war kein rufen, das klang wie ein Miauen", aber bin trotzdem gucken gegangen, aber sie war ruhig und hat tief und fest geschlafen, hatte nicht gerufen. Es war genau die Uhrzeit, um die unser Kater immer abends miaut hatte, als er noch gelebt hat.

2014 starb die Tante meines Mannes. Ihr Mann und sie hatten ein Ferienhaus, in dem sie immer von Ende April bis Ende August waren. Als sie dort angekommen waren hatte sie mir geschrieben, und auf die Frage, ob sie denn gut angekommen sind hat sie erzählt, dass ihnen kurz vorm Ziel die Fahrräder vom Dachgepäckträger gefallen sind. Ich hab sofort gesagt ohne darüber nachzudenken, dass sie bitte bei Touren mit dem Rad auf sich aufpassen sollen. Ende Juni bekamen wir die Nachricht, dass sie sich dort den Fuß gebrochen hatte - beim Fahrrad schieben. Sie musste operiert werden. Und Mitte Juli ging sie morgens ins Badezimmer, konnte noch kurz ihren Mann rufen, dass es ihr nicht gut geht, dann ist sie einfach umgekippt und war tot. Eine Lungenembolie, ausgelöst durch ein Gerinnsel, das sich (auf Grund des langen Liegens etc.) gelöst hatte und in die Lunge gewandert war.
Am gleichen Abend schreckte ich kurz vor dem Einschlafen hoch, weil ich irgendwie einen Autounfall vor Augen hatte. Habe dann eine gute Freundin angerufen, die meinte: Pass bloß auf Euch auf, nicht dass Euch einer die Vorfahrt nimmt. Ich hatte aber nicht das Gefühl, dass bei dem Unfall jemand zu schaden kam. Am nächsten Abend telefonierte ich wieder mit der Freundin, und wir wälzten während des Telefonates die Bibel, stellten die Offenbarung auf den Kopf. Um genau diese Uhrzeit, als ich ihr einen bestimmten Abschnitt vorlas und wir den versuchten, anders zu verstehen als bisher, schickte der Onkel meines Mannes eine eMail bezüglich des Todes seiner Frau - mit genau diesem Abschnitt der Offenbarung. Am nächsten Tag waren wir abends bei unseren Nachbarn unten, als sie meinte: "ich muss mal noch kurz wegen meinem Unfall gestern mit der Versicherung sprechen". Sie hatte donnerstag vormittags einen Unfall, jemand war ihr vorne links ins parkende Auto gerummst (genau da, wo ich am Abend zuvor den Unfall "gesehen hatte")...

Im 2014 Sommer war ich bei meiner Oma, habe sie drei Wochen lang gepflegt. Ich hatte schon seit Beginn des Jahres das Gefühl, dass das Jahr anders wird. Im Sommer war dann klar, dass meine Oma langsam nicht mehr leben möchte. Sie hatte einen Physiotherapeuten, der sich um ihren gebrochenen Arm kümmerte. Als ich nach den drei Wochen wieder nach Hause fuhr, sah ich ihn freitags nochmal. Er schaute mich an, streckte mir als er ging die Hand entgegen und meinte: "Alles Gute wir sehen uns ja dann nicht mehr." Mir lief es eiskalt den Rücken runter, verstanden hab ich das nicht, ich wurde seiner Aussage nach auch kreidebleich. Er meinte nur: "Sie fahren doch morgen nach Hause."
Dienstags rief meine Mama mich an, dass sie meine Hilfe brauche. Sie wisse nicht, wie sie meiner Oma erklären solle, dass ihr Physiotherapeut verstorben ist. Sie mochte ihn doch so gerne.

Und das letzte, was mir in diesem Jahr passiert ist, war bezüglich des Todes meiner Oma. Wir waren bereits für Halloween verabredet mit unseren Nachbarn, die Kinder haben sich riesig drauf gefreut. Unsere Große war am 25.10. auf einen Kindergeburtstag eingeladen. Am 24.10. hab ich abends meinem Mann gesagt, dass wir am nächsten Tag bitte nach dem Geburtstag zu meiner Familie fahren, ich war mir sicher, es wird die letzte Chance, meine Oma noch lebend zu sehen und einigermaßen bei Bewusstsein.
Wir sind dann hingefahren, und am Sonntag Morgen rief die Pflegerin des Altersheimes an und meinte, sie könne meine Oma nicht beruhigen. Sie sei völlig aufgewühlt, ob wir bitte kommen könnten. Meine Mama und ich sind dann hingefahren und haben sofort gesehen, dass sie ihren letzten Weg angetreten hat. Ich hab meinen Onkel angerufen und ihm mitgeteilt, dass wenn er seine Mutter noch erleben will, dass er dann möglichst bald losfahren solle. Er wollte es mir erst nicht glauben, kam dann aber und war schockiert über ihren Zustand. Es gab nur eine Person, die noch zu Oma durchdringen konnte, und das war unsere Große. Mein Mann, unsere Große und ich sind dann abends wieder nach Hause gefahren (ich schweren Herzens). Die folgende Woche hatte ich dann immer wieder das Datum 1.11. vor Augen.
Und je weiter fortgeschritten die Woche war, desto näher und penetranter rückte dieses Datum an mich heran. Am 31.10. war ich dann morgens noch ein wenig Sachen für Halloween einkaufen, und gegen Mittag kam von Mike & The Mechanics "The Living Years", und irgendwie fühlte es sich wie ein Abschied an.
Ich bin dann abends nochmal los, hab den Sonnenuntergang genossen und fotografiert mit dem Gedanken: "Oma, das ist Dein letzter Sonnenuntergang hier, ich halte ihn für Dich für immer fest."
Den Abend über geschah kaum etwas auffallendes. Aber nachts um 3 Uhr wurde unsere Große wach und brüllte fürchterlich. Um 3.50 Uhr hatte sie sich endlich beruhigt und schlief wieder ein, nachdem wir ihr eine Traumreisen-CD eingelegt hatten. Ich ging wieder ins Bett und es ging mir hundeelend... Druck zwischen den Augen, Druck auf der Brust als säße jemand auf mir drauf.
Um 4.30 Uhr schaute ich das letzte Mal auf die Uhr. Und irgendwann bin ich völlig beruhigt eingeschlafen... Als wäre vorher gar nichts gewesen.
Am nächsten Morgen hatte ich eine SMS von Mama, dass um 4:50 Uhr die Pflegerinnen angerufen hatten, dass Oma eingeschlafen ist. Sie haben im Abstand von 20 Minuten nach ihr geschaut.
Am nächsten Morgen hab ich unserer Großen Bescheid gesagt... Sie meinte dazu: "Ich weiß, ich hab gesehen, dass Omama gestorben ist." Ich hab sie echt erstaunt angeschaut und gefragt wann, da meinte sie, als ihre Traumreise zu Ende war. Die Traumreise geht etwa 50 Minuten (also 3.50 Uhr bis 4.40 Uhr)

Mit all diesen Dingen war ich für diese Jahre dann mal ziemlich bedient...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2016 um 19:20

Ich träumte neulich - dass es dem Freund meiner
Schwester schlecht geht . Ich fragte nach, ob er alles in Ordnung sei - die Antwort war ja. Eine Woche später rief meine Schwester an und erzählte, dass ihr Freund bei einer Skitour mit dem Ski abgerutscht ist und daraufhin mit dem Rücken auf einer Felsplatte geprallt ist . Er war dann schwer verletzt .

Ich träumte, dass ein Freund mir im Traum anvertraute, dass er seit 3 Wochen nicht mehr arbeitet und selbst gekündigt hat. Ich fragte nach und konfrontierte ihn damit . Er war erstaunt und wollte wissen, woher ich das weiß (es stimmte genau - auch die drei Wochen) .

Meine Tochter kam nach Hause und sagte sie hat im Diktat 4 Fehler - aber das Heft wurde noch nicht ausgeteilt . IN der folgenden Nacht träumte ich - dass sie 5 Fehler hat . Sie brachte das Heft nach Hause und hatte tatsächlich 5 Fehler - die Lehrerin hat einen übersehen und somit hatte sie offiziell nur 4 Fehler .

Ich schlief und dann stand plötzlich ein Mann in meinem Zimmer . Er ging auf und ab und erzählte mir - dass er ein Soldat sei der in Libyen stationiert sei . Er sprach mit mir als wenn wir uns schon ewig kennen würden .

Ich träumte von einem Krankenhaus und sah dort im Gang einen Mann stehen - ich sah ein Krankenzimmer in welchem seine Mutter im Bett lag . Ich wusste nicht - dass die Mutter des Bekannten schwer erkrankt war .

Danach träumte ich davon dass er versuchte mich zu erreichen, ich sah ihn im Traum er war total verzweifelt - seine Mutter war verstorben .

Die Mutter des Bekannten verstarb tatsächlich kurz darauf.

Die Beerdigung meiner Mutter träumte ich im Alter von 5 Jahren und 24. Jahre später fand sie genau so statt, wie ich sie im Traum gesehen habe .

Die Liste könnte ich endlos fortsetzen ...

LG



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2016 um 20:28

Mir passiert es jeden 2 oder 3 Tag...
Das ich auf die Uhr schaue und mein Geburtsdatum sehe d.h. Ich habe am 22.6 Geburtstag und schaue zufällig immer um genau 22:06h auf die Uhr...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2016 um 20:50

Mir ist
als Kind mal was seltsames,tolles mit unserem Schäferhund damals passiert Ich bin damals ins wohnzimmer gegangen und wollte da bleiben . Auf einmal stellt sich unser Hund vors fenster ?er war draußen im Hof und fängt wie verrückt an zu bellen ohne einen grund eigentlich . Ich renne raus zu ihm und in dem Moment fällt der große schrank von der wand mit vielen gläsern genau da im wohnzimmer wo ich vorher noch stand . Es war irgendwie als hätte unser hund gewusst das was passiert

Als ich noch zuhause gewohnt habe habe ich einmal von unserer neuen wohnung geträumt ohne das ich sie vorher jemals gesehn hätte . Ich haber einen großen balkon gesehn und eine eisenbahn die hoch oben neben dem Haus fährt Ein paar Monate später haben wir unsere jetzige wohnung dann bekommen und ich hatte ein wirkliches deja vu als ich sie zum ersten.mal gesehem habe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2016 um 22:06

Ich
Hab abends mein auto gepark und die blöde nachbarin die immer so doof geparkt hatte hat ihr standlicht angelassen, ich dachte nur, jawohl morgen ist die batterie leer, das geschieht dir recht, weil du immer si blöd parkst. Naja am nächten morgrn sprang mein auto nicht an, weil die batterie leer war.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2016 um 22:16


die Entstehung meines Sohnes habe eigentlich immer recht "brav" gelebt und hatte in meiner Jugend nie so wirklich einen Freund (die Male die ich mit einem Mann etwas hatte konnte man an einer Hand abzählen).
Jedenfalls hatte ich dann doch (mit viel Alkohohl) ein ONS mit einem Mann (den ich zum ersten mal sah) und die Verhütung ist auch schief gelaufen und schwups schwanger (ES hätte schon sein müssen)... Das Erlebnis mit diesem Mann ist so verschwommen (hätte ich hier keinen lebendigen Beweis rumrennen,hätte ich es längst wieder vergessen)
Kontakt besteht noch und hat sich alles zum positiven gewandt.

2.) Einmal war ich dann mit meinem Kind in einer Fabrikhalle zu einem Freiwilligen Tag und der Kleine stand vor einem voll bepackten Gabelstabler und ich weiß nicht warum,aber habe ihn hochgenommen und 5 Sekunden später ist die komplette Ladung anch vorne gefallen,dort wo er stand..


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2016 um 22:18

Noch was
Meine Oma hat oft von Hochzeiten geträumt und immer als sie die Braut (oder den Bräutigam-weiß es nicht mehr so genau) sah ist in der Nacht oder kurz danach jemand den sie kannte gestorben.
War voll gruselig..War aber noch vor meiner Zeit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2016 um 22:57
In Antwort auf pinkustrawberry

Mir ist
als Kind mal was seltsames,tolles mit unserem Schäferhund damals passiert Ich bin damals ins wohnzimmer gegangen und wollte da bleiben . Auf einmal stellt sich unser Hund vors fenster ?er war draußen im Hof und fängt wie verrückt an zu bellen ohne einen grund eigentlich . Ich renne raus zu ihm und in dem Moment fällt der große schrank von der wand mit vielen gläsern genau da im wohnzimmer wo ich vorher noch stand . Es war irgendwie als hätte unser hund gewusst das was passiert

Als ich noch zuhause gewohnt habe habe ich einmal von unserer neuen wohnung geträumt ohne das ich sie vorher jemals gesehn hätte . Ich haber einen großen balkon gesehn und eine eisenbahn die hoch oben neben dem Haus fährt Ein paar Monate später haben wir unsere jetzige wohnung dann bekommen und ich hatte ein wirkliches deja vu als ich sie zum ersten.mal gesehem habe

Das ist wirklich
eine tolle Geschichte! Tiere haben oft so einen 7. Sinn, sind darin Menschen weit überlegen..wer weiß, was die alles noch so wahrnehmen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2016 um 5:16

Da hab ich auch was
Mein Opa ist schon seit 30 Jahren tot. Er ist ganz plötzlich zu Hause an einem Herzinfarkt beim Schneeschippen gestorben. Und meine Oma ist mittlerweile schwer krank und geistig nicht mehr auf der Höhe und sie hat seinen tot nie verwunden und vermisst ihn sehr.
Mein Opa hat damals Uhren hergestellt und davon sind noch einige bei meinen Eltern daheim, wo meine Oma jetzt lebt. Meine Oma hat damals alle Uhren abgestellt, weil sie das ticken und die Erinnerung an ihn nicht mehr ertragen hat. Und seit dem stehen die Uhren still.
Aber vor acht Jahren war das glaube ich, ist eine Uhr auf einmal wieder angegangen und lief weiter. Einfach so. Direkt an seinem Todestag.
Das ist echt gruselig. Aber meiner Oma hat das viel Trost gespendet

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2016 um 11:03

Das ist ja lustig
Lustig ist auch, dass am 16.4 mein Papa Geburtstag hat ich hoffe doch sehr, dass mein Papa nicht dein ex Freund ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2016 um 12:05

Da
sind ja viele seltsame, gruselige oder auch lustige Geschichten dabei... echt unglaublich.

Jetzt nochmal eine vielleicht nicht ganz so krasse aber schöne Geschichte von mir, vor ein paar Jahren hatte ich mir an meinem Geburtstag freigenommen und war vormittags in der Stadt um noch ein paar Sachen zu erledigen. Guter Dinge setzte ich mich in ein Café/Restaurant ( Kette Alex, kennt bestimmt die eine oder Andere) ist bei uns super gemütlich eingerichtet aber von der Bedienung her eher mau. Es war relativ leer, ich bestellte einem Latte Macciato. Kurz nachdem der Kellner mir den Latte gebracht hatte, kommt er nochmal her und stellt eine super schön angerichtete Pistazien-Nachspeise im Glas vor mich. Ich sage,"ne das muss eine Verwechlung sein, das habe ich nicht bestellt", Da sagte er: "Doch ist schon richtig, das ist einfach für dich" lächelt mich total lieb an und geht wieder zum Tresen, um weiterzuarbeiten.
Später rechnete er dann den Latte ab, wünschte mir noch einen schönen Tag und ich ging. Ich hsb mich so gefreut
Ich meine wann passiert einem schon sowas und dann war es ausgerechnet an meinem Geburtstag Es kam mir vor wie ein Geburtagsgeschenk vom Leben, und wahrscheinlich war es such so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2016 um 12:17

Hab das schon mal hier geschrieben...
Ist jetzt gut 19 jahre her,da war ich im 3. Monat ungeplant scheanger. Wegen diabetes war ich in einer diabetesklinik zur neueinstellung. Eines mittags hab ich mich hingelegt und hatte voll den merkwuerdigen traum... sass da in ein tuch gehuellt und vor mir die heiligen 3. Koenige? Sie sagten mein kind soll sebastian heissen und dann hat mich meine zimmernachbarin geweckt,keine ahnung wie der traum weiter gegangen waer. Jedenfalls hat der traum mich echt durcheinander gebracht. Erst recht als ich am gleichn tag mit dem augzug gefahren bin und ich dort einen pastor antraff... ich hab ihn dann spontan gefragt,welche bedeutung sebastian in der kirchengeschichte hat. Uebrigens ne kleine klinik und es war wohl auch ein sehr seltsamer zufall ? Dort einen pastor anzutreffen. Er meinte er waer ein maertyrer gewesen,der fuer andere gestorben ist.2. Monate spaeter wurde festgestellt,das mein kind nicht lebensfaehig ist und ich musste abtreiben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2016 um 14:07


Kennst du es - wenn Gedanken sich verselbstständigen ?

Oder den Spruch - sei vorsichtig mit dem WAS du dir wünschst ?

Ich hatte mehrere solcher Dinge erlebt .
Das prägendste war als ich noch sehr jung war . Der Direktor an meiner Schule schrie mich an usw. und ich dachte mir - ach fahr doch gegen den Zug .
Eine Woche erschien er nicht an der Schule und uns wurde von den Lehrern ausgerichtet - der Direktor ist auf dem Weg zur Schule gegen einen Zug gefahren .

Das andere das mich nachhaltig beschäftigte war - dass die Mutter einer Freundin als auch meine Zeitgleich am selben Krebs erkrankten . Meine Mutter verstarb und Jahre später dachte ich daran, wie gut es meine Freundin doch hat - dass ihre Mutter das überlebte und sie diese noch Jahre hatte . Einen Tag später rief mich besagte Freundin an und erklärte mir - dass man bei ihrer Mutter einen 10 Zentimeter langen Tumor auf der Leber gefunden hat . Er wurde operativ entfernt - hatte jedoch gestreut und sie starb daran bzw. an den Folgen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2016 um 17:50

Ja
Gerade Deja Vus habe ich sehr oft. Ich kann zwar nie sagen, WANN etwas eintrifft, jedoch die Umstände dessen. Unter anderem habe ich meinem Freund seine Noten vorhergesagt (weil geträumt), vorhergesagt dass ihm an einem warmen Abend auf der Autobahn der Reifen platzt, etc.

Außerdem habe ich eine starke Verbindung zu den mir nahestehenden Personen (so scheint es). Je näher die emotionale Bindung, desto größer die Auswirkungen. Der krasseste Fall passierte 2004.

Mein Vater hatte eine i.d.R. risikoarme OP. Mit eintreffen meines Vaters im KH bekam ich eine schlimme Bronchitis. Am Tag der OP fieberte ich bis 42 und meine Mutter war kurz davor, mit mir ins KH aufzubrechen. Ich bekam einen extremen Hustenanfall und meine Atmung setzte einige Zeit aus. Am nächsten Tag erzählte ich meiner Mutter dass ich mit Papa gegen einen Dino gekämpft hab. Zwei Tage später erfuhren wir, dass mein Vater etwa zur gleichen Zeit einen Herzstillstand im OP hatte, aber reanimiert werden konnte. Als er entlassen wurde, erzählte er mir und meiner Mutter, dass er während der OP "geträumt" hat, dass er mit mir gegen einen Dino gekämpft hat. Er wusste bis dahin nicht, dass ich den selben Traum hatte. Das war wirklich merkwürdig!

Als mein Opa starb, bekam ich so heftige Bauchschmerzen, dass ich in der Schule vom Stuhl gekippt bin. Meine Mutter musste mich abholen und zuhause erfuhren wir dann von seinem Tod

Solche Dinge eben..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2016 um 14:26

Ich habe mal
geträumt dass meine beste Freundin mir erzählt, dass ihr Cousin einen Leistenbruch hat. Am nächsten Tag ist genau das passiert.
Ein anderer Traum war, dass ich mich mit meinem damaligen Feund unterhalte und er mir plötzlich leblos in die Arme sackt. Am nächsten morgen erzählte er mir, dass er im Traum mit einem Messer in den Rücken gestochen wurde...
Und das komischste ist mir ganz am Anfang meiner ersten Schwangerschaft passiert. Da hat meine beste Freundin mir ganz aufgebracht erzählt, dass sie sehr bildhaft und realistisch davon geträumt hat wie ich ein totes Baby zur Welt bringe. Ich bin damals überraschend schwanger geworden und es wusste zu dem Zeitpunkt nur mein Mann. Der Traum meiner Freundin hat mir wirklich Angst gemacht aber es ist zum Glück alles gutgegangen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2016 um 19:01
In Antwort auf jane8113

Ich habe mal
geträumt dass meine beste Freundin mir erzählt, dass ihr Cousin einen Leistenbruch hat. Am nächsten Tag ist genau das passiert.
Ein anderer Traum war, dass ich mich mit meinem damaligen Feund unterhalte und er mir plötzlich leblos in die Arme sackt. Am nächsten morgen erzählte er mir, dass er im Traum mit einem Messer in den Rücken gestochen wurde...
Und das komischste ist mir ganz am Anfang meiner ersten Schwangerschaft passiert. Da hat meine beste Freundin mir ganz aufgebracht erzählt, dass sie sehr bildhaft und realistisch davon geträumt hat wie ich ein totes Baby zur Welt bringe. Ich bin damals überraschend schwanger geworden und es wusste zu dem Zeitpunkt nur mein Mann. Der Traum meiner Freundin hat mir wirklich Angst gemacht aber es ist zum Glück alles gutgegangen

Eine gute freundin
von mir träumt Schwangerschaften voraus..,das ich wirklich zuverlässig. Jede Bekannte oder Freundin, die sie im Traum schwanger gesehen hat, ist anschließend schwanger geworden. Echt merkwürdig. Auch Leute, die ihr jetzt nicht unbedingt sehr nahestehen, z.B. ihre Nachbarin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2016 um 20:23

Nicht gruselig aber irgendwie interessant
War meine Tochter, damals 3 Jahre alt, als ich ganz frisch schwanger war. So frisch, dass ich es selbst noch nicht wusste.
Ich steh in unserem Ankleideraum und zieh mich
an... sie legt ihre Hand auf meinen Bauch und sagt "Mama Baby" (sie wusste nicht einmal, dass Babys im Bauch der Mami sind).
Vorher... sie hatte eine Phase in der sie lieber mit Papa kuschelte als mit mir... kommt sie zu uns ins Bett und kuschelt... dabei hat sie die ganze Zeit meinen Bauch gestreichelt.
Paar Tage später hielt ich den positiven Test in der Hand.

Wir sagten ihr da die erste Zeit noch nichts. Wir redeten in ihrer Gegenwart auch nicht über das Baby.
Ich wusch meine umstandskleidung...die Sachen hat sie vorher nie gesehen. Nicht auf Fotos oder überhaupt. Sie wusste auch nicht dass die Hosen und shirts in der Schwangerschaft getragen werden ect.... steht sie bei mir im Waschraum und sagt " Mama, dicker Bauch" und gibt einen Kuss auf meinen Bauch...

Das war schon irgendwie spooky aber auch schön, denn durch ihr Verhalten wusste ich dass was kleines unterwegs ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2016 um 20:37
In Antwort auf heuel1

Nicht gruselig aber irgendwie interessant
War meine Tochter, damals 3 Jahre alt, als ich ganz frisch schwanger war. So frisch, dass ich es selbst noch nicht wusste.
Ich steh in unserem Ankleideraum und zieh mich
an... sie legt ihre Hand auf meinen Bauch und sagt "Mama Baby" (sie wusste nicht einmal, dass Babys im Bauch der Mami sind).
Vorher... sie hatte eine Phase in der sie lieber mit Papa kuschelte als mit mir... kommt sie zu uns ins Bett und kuschelt... dabei hat sie die ganze Zeit meinen Bauch gestreichelt.
Paar Tage später hielt ich den positiven Test in der Hand.

Wir sagten ihr da die erste Zeit noch nichts. Wir redeten in ihrer Gegenwart auch nicht über das Baby.
Ich wusch meine umstandskleidung...die Sachen hat sie vorher nie gesehen. Nicht auf Fotos oder überhaupt. Sie wusste auch nicht dass die Hosen und shirts in der Schwangerschaft getragen werden ect.... steht sie bei mir im Waschraum und sagt " Mama, dicker Bauch" und gibt einen Kuss auf meinen Bauch...

Das war schon irgendwie spooky aber auch schön, denn durch ihr Verhalten wusste ich dass was kleines unterwegs ist

Oh wow
Und dass ihr jemand anderes darüber vorgelesen hat? Oder durch den kiga irgendwie?! Schöne story

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2016 um 20:45
In Antwort auf mrsgofem

Oh wow
Und dass ihr jemand anderes darüber vorgelesen hat? Oder durch den kiga irgendwie?! Schöne story

Nein definitiv nicht
Zu der Zeit ging sie in einen amerikanischen Kindergarten.
Wir haben keine Bücher zum Thema gelesen mit ihr oder annähernd solche Bücher gehabt.
Und von der kita konnte sie es auch nicht wissen, weil das thema Schwangerschaft, Baby kriegen usw...nunja... in der Kultur zu anstößig ist.... darüber wurde nicht mit den Kindern gesprochen.... sie hätte es zur damaligen Zeit auch vom Vokabular her nicht verstanden.

Ich hab die Geschichte in meine Memoiren notiert... mal sehn was sie zu ihren hellseherischen Fähigkeiten sagt, wenn sie groß ist. Und ob sie vielleicht noch mal weiß was los ist, bevor ich es weiß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2016 um 23:26

Ähnliches Erlebnisse wie schon berichtet wurde...
Am Tag als mein Opa starb, wusste ich nachmittags nen bestimmten zeitlang nicht was ich mit mir anfangen sollte. Mir war so komisch, konnte es mir nicht erklären. Wusste nicht wohin mit mir, alles war zu viel und absolut nichts war mir recht. Das kommt sonst nie vor. Es war einfach ein seltsames Gefühl da- mit dem ich nicht umgehen konnte. Am Abend rief dann meine Oma an und erzählte uns das Opa von uns gegangen ist. Es war in dem Zeitraum mit dem komischen Gefühl.

Eine Freundin erzählte uns neulich von ihrer erneuten Schwangerschaft. Sie hat bereits eine 3 jährige Tochter. Diese meine eines morgens im Bad aus heiterem Himmel 'das Baby ist mein Bruder'. Da wusste meine Freundin noch nicht mal das sie schwanger ist.
Bleibt abzuwarten, ob die Kleine mit dem Geschlecht auch richtig liegt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2016 um 8:19
In Antwort auf heuel1

Nicht gruselig aber irgendwie interessant
War meine Tochter, damals 3 Jahre alt, als ich ganz frisch schwanger war. So frisch, dass ich es selbst noch nicht wusste.
Ich steh in unserem Ankleideraum und zieh mich
an... sie legt ihre Hand auf meinen Bauch und sagt "Mama Baby" (sie wusste nicht einmal, dass Babys im Bauch der Mami sind).
Vorher... sie hatte eine Phase in der sie lieber mit Papa kuschelte als mit mir... kommt sie zu uns ins Bett und kuschelt... dabei hat sie die ganze Zeit meinen Bauch gestreichelt.
Paar Tage später hielt ich den positiven Test in der Hand.

Wir sagten ihr da die erste Zeit noch nichts. Wir redeten in ihrer Gegenwart auch nicht über das Baby.
Ich wusch meine umstandskleidung...die Sachen hat sie vorher nie gesehen. Nicht auf Fotos oder überhaupt. Sie wusste auch nicht dass die Hosen und shirts in der Schwangerschaft getragen werden ect.... steht sie bei mir im Waschraum und sagt " Mama, dicker Bauch" und gibt einen Kuss auf meinen Bauch...

Das war schon irgendwie spooky aber auch schön, denn durch ihr Verhalten wusste ich dass was kleines unterwegs ist

Oh
Wie süß Kinder sind doch einfach noch kleine Engel mit einem Draht nach oben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen