Home / Forum / Mein Baby / Ist kuhmilch wirklich so ungesund

Ist kuhmilch wirklich so ungesund

5. April 2010 um 11:37 Letzte Antwort: 5. April 2010 um 12:49

Hallo ihr Lieben,

Als ich gestern in der zeitschrift Junge Familie durchgeblättert habe, hab ich das hier gelesen:

Wir hören es immer wieder: Deutschlands Kinder sind zu dick und die Basis dafür oft schon in den ersten Lebensjahren gelegt. Eine der Ursachen für Fettpölsterchen und Adipositas ist laut meinung führender Ernährungsexperten der übermäßige Genuss von Kuhmilch, mit der über 60prozent der babys nach dem zwölften Monat, im anschluss an die still- und folgemilchzeit, gefüttert werden.
Denn durch sie kann es zu einer jod- und eisen-unterversorgung und einer eiweißüberversorgung kommen, was zu Übergewicht führt: Bereits mit der für kleinkinder empfohlenen Tagesmenge von 300ml Milch werden nämlich 70 prozent des gesamten proteinsbedarf gedeckt.
Besser ist da die Gabe von spezieller Kindermilch...

Was meint ihr? wie denkt ihr darüber?

würd mich über eure meinungen freuen...

LG
Rinosha

Mehr lesen

5. April 2010 um 11:44

Meine Meinung:
Kuhmilch ist für Kälber!

Klar, wenn man keine andere Wahl hat, muss man sie halt füttern. Aber sie zu füttern in dem Glauben seinem Kind etwas Gutes zu tun ist einfach blauäugig.
Kuh milch macht erwiesenermaßen krank.
Netter Link:

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/milch.html

Vor allem der Vortrag der dort verlinkt ist von Prof. Walter Veith ist interessant, denn er nimmt Bezug auf mehrere Studien renommierter Universitäten.

Beste Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. April 2010 um 12:31

Lass mich raten
das war ne werbeanzeige für diese kindermilch lese regelmäßig die eltern und kenne den artikel

ich denke, alles im maßen. viele menschen vertragen kuhmilch nicht gut aber trotzdem sollte man sie nicht verteufeln.

ich denke nicht, dass es einem kleinkind schadet seine 250ml kuhmilch am tag zu trinken. sie sollte nur nicht als durstlöscher eingesetzt werden.

kindermilch ist nun wirklich nicht notwenidig. wenn ein kind vom familientisch isst, bekommt es alles und braucht keine spezielle milch.

lg sannie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. April 2010 um 12:40

Inwiefern?
Hey Noe,

lange nichts gesehn und gehört!
Ich hoff dir und deiner Süßen gehts gut!

Inwiefern suchst du denn eine Alternative? Dass deine Kleine etwas hat, was sie anstelle von Milch trinken kann, für ihre Gewohnheit?
Oder etwas, was die Vorteile der Milch ersetzt, und die Nachteile einfach nicht beinhaltet?

Ersteres könnten zB Reis- oder Sojamilch leisten (eben in Maßen, nicht als permanenter Durstlöscher).
Und das zweite ist bei einer ausgewogenen Ernährung gar nicht nötig.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. April 2010 um 12:49

...
Och joah, geht eigentlich.
Ich hab abgestillt und Zwerg verträgt keine Ersatznahrung. Hat Neurodermitis-Sympthome bekommen.
Von daher bekommt er jetzt immer ein Fläschchen Reismilch, was er ganz toll findet. Ist allerdings auch nur eins in der Nacht das er noch braucht.
Deshalb bin ich auch nur darauf gekommen, dir das vorzuschlagen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest