Home / Forum / Mein Baby / Jammerthread- keine ahnung ohne titel

Jammerthread- keine ahnung ohne titel

17. April 2016 um 20:12

Ich weiss nicht wirklich weiter.

Vielleicht kann sich die ein oder andere noch entsinnen.... Hab schon ein paar Mal über Juniors (5,5) "Ängste" Panik etc. Geschrieben....

Vor ein paar Wochen erzählte ich vom Schwimmkurs.... Es waren Ferien und wir haben danach wieder normal gestartet.
Ich durfte dann auch mit drin bleiben, ein weiteres Kind aus dem Kiga ist nun auch da.

So nun war ich übers Wochenende nicht da und gestern war Oma mit ihm.... Wieder grosses Theater (das Kind aus dem Kiga war gestern nicht da...)
Hat wohl nach mir geschrien, Oma hat es dann abgebrochen.
Zuhause war dann aber gleich wieder alles in Ordnung.

Ich werde den Schwimmkurs morgen abbrechen, ist auch nicht das Thema.

Aber ich habe im Moment auch wieder morgens Probleme beim Abgeben.
Er klammert sich fest, letzte Woche ist es "eskaliert"
Er ist schlichtweg ausgerastet und es hat drei Erzieherinnen gebraucht -.-

Wir hatten das ganz zu Beginn vom Kiga schonmal, aber es war jetzt lange alles wirklich gut.

Heute beim Spielen ist mir dann was aufgefallen.
Wir spielten "Wer wars" und er wollte immer im gleichen Raum sein wie ich, auch entsprechend rollenspieltechnisch umgesetzt (Puppe umarmt Mama etc....)

Es liegt definitiv an mir.
Ich werde morgen bei der Kia anrufen und mir einen Termin geben lassen.
Es fällt mir zwar schwer zu sagen, aber ich kann es nicht mehr, für mich ist es ein Gefühl als ob er mich aussaugen würde.

Wir gehen jedem Tag raus, ich spiele, bastel, blödel mit ihm, aber das reicht nicht....

Er hat durchaus auch andere Seiten, aber überwiegend ist alles andere "Komisch, beängstigend" sobald ich dabei bin.... ausnahmen mit mir gibt es nur wenn richtig Programm ist z.B Kindergeburstag, Ausflug etc....

Wenn man mit ihm drüber redet, kann er keine Gedanken/Gründe nennen.... Ja und ich weiss es auch nicht mehr.

Könnte noch ewig schreiben, der Kopf ist total voll und ich denke das ich/wir da dringend Unterstützung brauchen.

Danke fürs lesen....

Mehr lesen

17. April 2016 um 20:19


Was meinst du genau wenn du sagt, es liegt an dir?

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2016 um 20:31
In Antwort auf xxmaybexx1


Was meinst du genau wenn du sagt, es liegt an dir?

LG

Weil es anders ist
Wenn ich nicht da bin und sich auch sofort wieder beruhigt wenn ich weg bin, so wie letzte Woche im Kiga.
Es ist kaum vorstellbar bzw beschreibbar wie er ausgerastet ist.
Ich sollte dann fahren, hab aber dann gleich von der Arbeit aus angerufen (ca. 5-10 Minuten später) da war alles wieder Bestens.

Das war anfangs auch so, aber jetzt schon lange Zeit problemlos bis etwa vor ein/zwei Wochen (also mit dem Kiga)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2016 um 21:41
In Antwort auf fussi85

Weil es anders ist
Wenn ich nicht da bin und sich auch sofort wieder beruhigt wenn ich weg bin, so wie letzte Woche im Kiga.
Es ist kaum vorstellbar bzw beschreibbar wie er ausgerastet ist.
Ich sollte dann fahren, hab aber dann gleich von der Arbeit aus angerufen (ca. 5-10 Minuten später) da war alles wieder Bestens.

Das war anfangs auch so, aber jetzt schon lange Zeit problemlos bis etwa vor ein/zwei Wochen (also mit dem Kiga)

Mhm...
Wie fühlst du dich, wenn du ihn z.B.: in die Kita bringst? Machst du dir schon vorher Gedanken darüber wie dein Sohn reagieren könnte? Bist du evtl schon gestresst bevor es beginnt zu "eskalieren"?

Mag sein, dass dein Sohn tatsächlich deine Angespanntheit spürt und darauf reagiert...

Hast du die Möglichkeit ihn ein paar Tage von jemand anderem in die Kita bringen zu lassen?

Einmal zum Ausprobieren und um euch beiden den Druck rauszunehmen?

Vielleicht wäre auch ein neues Ritual etwas was klappen könnte...Er ist schon "groß". Vllt möchte er mal an Absprache mit den Erziehern ab der Eingangstür alleine hinein gehen??

Hast du mit ihm schonmal darüber gesprochen?
Konnte er dir sagen, weshalb ihn der Abschied am Morgen so schwer fällt?

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2016 um 21:57

Antworte mal hier oben....
Angst ihn loszulassen hab ich nicht, ausser Verabredungen geht er nur zu Oma und Opa ( sind feste Bezugspersonen) oder zum Papa.
Da weiss ich das er in guten Händen ist.

Im Gegenteil, im Moment geniesse ich es sogar weil ich (gefühlt) keine Luft zum atmen habe
Es ist auch kein Problem wenn er zu den oben genannten geht.

Mit dem Kindergarten..... Der von ihm genannte Grund war, weil er Ecken -Verbot hatte die Woche.
Er musste also in der Gruppe spielen ( Basteln, Gesellschaftsspiele etc.)
Das ist eine Regel die sich die Kinder gemeinsam ausgedacht haben, wenn man keine Smilies mehr hat.
Die Smilies verliert man wenn man Schimpfworte benutzt.
Er war jetzt das erste Mal von dieser Regel betroffen....

In anderen Situationen sagt er, das er nicht weiss warum er weinen muss.

Mittlerweile besonders nach letzter Woche bin ich natürlich angespannt wenn ich an morgens denke.... Ich bin froh das wir tolle Erzieherinnen haben.

Alleine reingehen mag er nicht, es war schon ein "Akt" ihn dazu zu bringen sich alleine auszuziehen....
Er darf mich "rausschmeissen" vorne an der Tür.... Hat auch bis letzte Woche super geklappt und fand er toll.

Da wir das Problem ja immer wieder hatten von klein auf, hab ich schon mit so Vielen darüber geredet....Mit der Kia, bei einer Beratungsstelle inklusive Kinderpsychologen, mit meiner Chefin die da auch sehr kompetent ist....
Aber das Einzige was fällt ist, das es komisch ist, keinen roten Faden hat da es phasenweise auftritt.

Das letzte Woche im Kiga war das erste Mal, das es einen tatsächlichen Grund gab bzw. Er etwas das er benennen konnte was ihn stört....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2016 um 22:45


Vielleicht betüdelst du ihn zuviel?

Du schreibst, dass du mit ihm spielst, bastelst, usw... lass ihn doch mal, er soll sich alleine beschäftigen, ihm soll auch ruhig langweilig sein (dann werden kinder richtig kreativ)

forder das auch ruhig ein, auch wenn es schwer ist am anfang und ich würde es ihm ruhig offen kommunizieren, dass dir das zuviel wird, wenn er immer an dir dran hängt... ich finde, man darf auch das auch als mama durchaus sagen und hat auch rechte und nicht nur pflichten

Mein sohn versteht das beispielsweise durchaus, der geht zb mit vier jahren in sein zimmer spielen, damit ich lernen kann

lg matrizze

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2016 um 8:17

Ja kann es denn sein
Das ich unbewusst so "klammer" bzw ihm dieses Gefühl vermittel wenn wir alleine unterwegs sind?
Weil wie geschrieben, wenn noch jemand dabei ist ist es kein Problem, nur wenn ich z.B alleine mit ihm auf dem Spielplatz bin.

Wobei es auch total grotesk ist, sind wir beispielsweise in der Stadt, rennt er einfach drauf los...

Und das ist was ich meine bzw. Ich auch als Rückmeldung bekommen hab, dass es halt so "Unspezifisch" ist.
Es gibt nicht DIE eine Situation. Es ist mal so, mal so....

Mit dem Spielen.... Er spielt zuhause viel und auch gerne alleine.
Aber natürlich machen wir auch etwas zusammen.
Wollte damit nur ausdrücken das er durchaus auch reine "Mamazeit" hat wo ich mich mit ihm beschäftige.

Ich kann mich auch an kein Negativ- Erlebnis erinnern das dieses Verhalten erklärt.... Aber es zerrt gewaltig an den Nerven.

Daher bin uch so ratlos, ausser jetzt der Ansatz das ich selber (was auch immer) auf ihn übertrage

Danke euch vielmals!

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen