Home / Forum / Mein Baby / Jeden abend ein kampf bis er schläft

Jeden abend ein kampf bis er schläft

7. Januar 2011 um 23:06

hallo ihr lieben

hier kommt ein ganz großer hilfe ruf, ich weiss nicht mehr was ich noch machen soll und wie das weiter gehen soll...

also mein sohn ist jetzt 15 wochen alt und er hatte schon von anfang an probleme mit dem schlafen..
er kann eigentlich nur auf meinem arm einschlafen....
wenn ich tagsüber versuche ihn hin zulegen gehen direkt die augen auf und er ist hell wach..
er liegt dann zwar im bettchen und quatscht mit seinen kuscheltieren doch nach 10 minuten fängt er an zu schreien als wäre er von der tarantel gestochen

abends ist es noch schlimmer..
da schläft er auch nur auf meinem bauch ein.. okay wenn er da schläft dann ist er auch richtig weg und ich kann ihn in sein bett legen..

aber ich versuche ihn um 19 uhr ins bett zu bringen und hab meistens bis 23 uhr einen totalen kampf bis er schläft..

ich hab schon so vieles versucht, leise mit ihm geflüstert, spieluhr an gemacht uuu.

gestern war es so schlimm das ich nicht mehr konnte und hab ihn mal 10 min schreien lassen.
hab ihm dann den schnuller gegeben und er ist ein geschlafen.. aber ich hatte ein richtiges schlechtes gewissen das ich ihn schreien gelassen hab
sonst ist es mit dem schreien so das er sich gar nicht selbst beruhigen kann..

aber so kann es doch nicht weiter gehen..
ich will nicht das mein kind mit 6 jahren doch auf meinem bauch einschläft

er schläft auch tagsüber höchstens 2 std.. das kann ihm doch eigentlich gar nicht reichen..

ich fühle mich im moment so überfordert und wieder so schlecht

hat vielleicht jemand einen tip für mich?

vielen danke schonmal

liebe grüße maike

Mehr lesen

7. Januar 2011 um 23:16


Liebe Maike,
ich kann absolut nachvollziehen, wie du dich fühlst. Seh es mal so: Dein Kind war 9 Monate lang in einem absolut geschützten Umfeld, hatte Mama immer um sich, hat sie gehört, gespürt....

Mit einem mal ist er angekommen auf dieser Welt, alles Neu, Umgebung fremd... Mama ist das Einzige, was bekannt und vertrauensvoll immer schon vorhanden war.

Lass dich nicht entmutigen. Du machst alles richtig. Lass ihn auf deinem Bauch schlafen, in deinen Armen liegen und geb ihm die unendliche Nähe, die er von dir möchte. Das wird sich ändern, von ganz alleine. Dein Baby ist noch so klein und hat vielleicht Angst bzw. es ist alles nicht vertraut um ihn herum.

Geb ihm feste Rituale (waschen, Schlafanzug, Flasche / Stillen) aber zwing ihn nicht zu einer bestimmten Uhrzeit ins "Bett" zu gehen. Dafür ist er noch zu klein, das stellt sich von selbst irgendwann ein. Geb ihm alle Nähe die er braucht. Ich verspreche dir, er wird mit 6 Jahren nicht mehr auf deinem Bauch einschlafen

Lass ihm Zeit, er braucht dich! Du kannst so ein kleines Menschenkind nicht verziehen oder sowas... Vertraue auf dich. Du machst das richtig!

Alles gute!!!
LG Susanne + Celine (13,5 Monate alt)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2011 um 23:19


Also ich kann Dich insofern beruhigen, dass er niemals mit 6 Jahren noch Deinen Bauch brauchen wird, das geb ich Dir schriftlich.

Und die allerwenigsten Kinder schlafen in dem Alter einfachso im Bett ein, ich weiß gar nicht, wer Eltern sowas eigentlich 'erzählt'.

Das Verhalten Deines Kindes ist in meinen Augen normal und natürlich. Mein Kind z.B. ist nur am Busen beim Stillen eingeschlafen. Es gab auch eine Phase, da war selbst das langwierig, d.h. es hat 2 Stunden gedauert.

Aber ich bin immer diese Grundbedürfnisse meines Kindes eingegangen, solange sie für mich tragbar waren. Also ich hatte keine Schmerzen oder ähnliches, manchmal nur wenig Geduld und wenig Schlaf. Aber ich hab's überstehen können und nun zahlt mein Kind es mir heim, insofern er abends meistens 10 Minuten zum Einschlafen braucht: er bekommt ein Fläschchen, ein Schlaflied, dreht sich nach 10 Minuten auf den Bauch und schläft (allermeistens).

Ich kann Dir nur raten es so zu machen, wie es erstmal gut funktioniert für Euch beide. ich meine, was hast Du gewonnen, wenn er so weint, dass Dir das herz blutet und es Dir damit schlecht geht?
Da schient mir die andere Variante für alle Beide effektiver und stressfreier zu sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2011 um 23:36


ich genieße ja total die zeit wenn wir zusammen einschlafen und kuscheln, aber dann die sprüche von anderen (sogar von meiner hebi) "du verziehst dein kind damit"
bringt mich schon zum grübeln..

ich hab viele bekannte die ihre kinder immer am rockzipfel hängen haben und ich will nicht das mein kind auch so wird..
also soll jetzt nicht negativ rüber kommen, aber bei manchen ist es so schlimm das die kinder noch nicht mal zu oma oder opa gehen..

da haben wir dann eingeführt das der kleine jeden freitag bei meinen eltern schläft.
bei ihnen hat er auch immer gut geschlafen, aber heute war da auch total der wurm drin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2011 um 23:42
In Antwort auf masego_12276977


ich genieße ja total die zeit wenn wir zusammen einschlafen und kuscheln, aber dann die sprüche von anderen (sogar von meiner hebi) "du verziehst dein kind damit"
bringt mich schon zum grübeln..

ich hab viele bekannte die ihre kinder immer am rockzipfel hängen haben und ich will nicht das mein kind auch so wird..
also soll jetzt nicht negativ rüber kommen, aber bei manchen ist es so schlimm das die kinder noch nicht mal zu oma oder opa gehen..

da haben wir dann eingeführt das der kleine jeden freitag bei meinen eltern schläft.
bei ihnen hat er auch immer gut geschlafen, aber heute war da auch total der wurm drin


Dass mal der Wurm drin ist ist auch normal, wir schlafen ja auch mal mehr mal weniger gut ein.

Grundsätzlich glaube ich aber, dass Kinder, die am Rockzipfel hängen eben NICHT bedingungslos bekommen haben, was sie brauchten. Und umgekehrt, dass Kinder, die bekommen haben was sie brauchen unabhängiger werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2011 um 23:45


So ein kleines Baby verzieht man nicht. Hör nicht auf die anderen, sondern nur auf dich. Diese ganzen Ratschläge am besten mal ans Knie klatschen und nur auf deinen Bauch und dein Kind hören. Wir haben unsere Tochter immer liebevoll und ohne weinen ins Bett gebracht, haben Nächtelang mit ihr auf dem Bauch auf dem Sofa geschlafen, sie rumgetragen, gesungen, geschnunkelt.....

Wenn sie Nachts geweint hat, waren wir sofort zur Stelle. Ergebnis: Unsere Tochter ist äußerst selbständig, hat volles Vertrauen zu uns und schäft seit 8 Monaten durch.

Es gibt immer wieder Phasen, in denen Kinder mehr Mama oder Papa brauchen als sonst. In den Kleinen spielt sich in so kurzer Zeit so viel ab, da darf man auch mal unruhig, kuschelig, quengelig oder unausstehlich sein

Halte durch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen