Home / Forum / Mein Baby / Jedes Kind kann schlafen lernen? Jemand Erfahrung??

Jedes Kind kann schlafen lernen? Jemand Erfahrung??

8. September 2011 um 9:16

Mein Sohn ist jetzt 10 Monate und schläft einfach nicht mehr. Muß mind. 5 - 10 mal die Nacht aufstehen. Ihn beruhigen, Flasche geben. Ich kann nicht mehr.

War jetzt beim Kinderarzt und der hat mir das Buch empfohlen.

Hat das bei jemanden geholfen??

Lohnt es sich das was dort beschrieben wird durch zu ziehen??


Lg Nadine mit Can

Mehr lesen

8. September 2011 um 9:21

Ja
habe bei meinem ersten Sohn auch dieses Buch geholt und es so wie da drinnen steht knallhart durchgezogen und es hat geklappt. Weiss leider nicht wie lange ich das durchgezogen habe, ist schon etwas laenger her.
Meiner Erfahrung nach ist es wichtig, dass du selber auch Staerke zeigst und das durchziehst, also du musst selber 100 % wollen, das es funktioniert, dann sind wohl die Erfolgschancen am hoechsten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2011 um 9:25
In Antwort auf me801

Ja
habe bei meinem ersten Sohn auch dieses Buch geholt und es so wie da drinnen steht knallhart durchgezogen und es hat geklappt. Weiss leider nicht wie lange ich das durchgezogen habe, ist schon etwas laenger her.
Meiner Erfahrung nach ist es wichtig, dass du selber auch Staerke zeigst und das durchziehst, also du musst selber 100 % wollen, das es funktioniert, dann sind wohl die Erfolgschancen am hoechsten!

Mhhh
Ich habe Angst das ich an diesem "knallhart" durchziehen scheitern werde. Man soll die kleinen ja wirklich viel schreien lassen. Und meine Nerven sind jetzt schon gannnnnz weit unten.

Ich will es weil ich kann wirklich nicht mehr. Möchte einfach mal wieder länger als zwei Stunden durchschlafen. Aber

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2011 um 9:42
In Antwort auf letha_12570845

Mhhh
Ich habe Angst das ich an diesem "knallhart" durchziehen scheitern werde. Man soll die kleinen ja wirklich viel schreien lassen. Und meine Nerven sind jetzt schon gannnnnz weit unten.

Ich will es weil ich kann wirklich nicht mehr. Möchte einfach mal wieder länger als zwei Stunden durchschlafen. Aber

Ich
kenne auch einige, die daran gescheitert sind, weil sie es nicht ertragen haben, das Kind so schreien zu lassen...Du musst selber wissen, wie doll du es willst
Ich war an den Punkt gekommen, dass es jetzt durchgezogen werden MUSS und konnte deswegen mit den Geschrei relativ entspannt umgehen. Falls du weifel hast, wird dein Kind das merken und dann klappt es evtl. auch nicht.
Als Alternative, kann evtl. dein Partner das mit eurem Kind durchziehen, wenn er mit dem Geschrei besser umgehen kann.
Man muss auf jeden Fall stark sein und das auch dem Kind zeigen, so hat das bei mir geklappt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2011 um 9:43

Ferben.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2011 um 9:52


am besten feben.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2011 um 10:03

Ferbern.de
Wurde hier ja schon erwähnt - einfach mal durchlesen und staunen

Ansonsten gibt es immer wieder gute Infos auf elternlounge.de

Und ich würd den KiA wechseln

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2011 um 10:06

Hmmm
mein Sohn ist inzwischen 7 und hat keine psychischen Schaeden davon bekommen. Und ich war damals sehr froh, dass so durchgezogen zu haben, weil es perfekt funktioniert hatte!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2011 um 10:27

Also
ich bin schon stolz, dass ich die Staerke dafuer hatte. Noch stolzer bin ich natuerlich, dass ich das bei meinen anderen beiden Kindern erst gar nicht noetig hatte.
Und ich habe gerade die empfohlenen Seite ueberflogen und nicht wirklich Alternativen gefunden. Die empfohlenen Dinge dort, habe ich sowieso gemacht. Ausserdem ist es natuerlich wichtig, dass man als Mutter sein Kind am besten kennt und selber einschaetzen sollte, was es am besten braucht!
Das einfach pauschal zu verwerfen finde ich schwachsinnig, jedes Kind ist anders

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2011 um 10:30

Danke
für eure antworten....
Ferbern. de werde ich mir mal anschauen. Das andere Buch habe ich auch erst seit gestern und bin mir echtg unschlüssig in wie weit ich das durch ziehen kann....

Will auf gar keine Fall auf kosten meines Kindes zu meinem Schlaf kommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2011 um 10:31
In Antwort auf me801

Also
ich bin schon stolz, dass ich die Staerke dafuer hatte. Noch stolzer bin ich natuerlich, dass ich das bei meinen anderen beiden Kindern erst gar nicht noetig hatte.
Und ich habe gerade die empfohlenen Seite ueberflogen und nicht wirklich Alternativen gefunden. Die empfohlenen Dinge dort, habe ich sowieso gemacht. Ausserdem ist es natuerlich wichtig, dass man als Mutter sein Kind am besten kennt und selber einschaetzen sollte, was es am besten braucht!
Das einfach pauschal zu verwerfen finde ich schwachsinnig, jedes Kind ist anders

Aber
wenn man als Mutter eh schon seine Zweifel hat, dann wird das nur aufs Kind uebertragen und wird dann wohl kaum funktionieren und alle werden darunter leiden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2011 um 10:46

Kann ich gut verstehen!
ich wette, dieser Therad bekommt wieder an die 100 Antworten
Ist immer so mit spezielle Themen.

Also ich hab das ab und zu schon gemacht und keine negativen Erfahrungen gemacht.
Mein kleiner Sohn ist jetzt knapp 2 und ich sitze sicher manchmal auch ne halbe Stunde abends neben seinem Bett und er kommt auch noch so 2-3mal nachts.

Aber es gab auch schon Abende, an denen ich nach 1h am Bett sitzen (er war sehr müde!) einfach mal gegangen bin.
Dann hat er eben mal geschrieen. Na und?

Manche Kinder müssen es erst lernen, sich auch mal selbst zu beruhigen. Manchmal schläft er besser ein, wenn ich ihn alleine lasse.

Wenn er natürlich brüllt wie am Spieß, lasse ich ihn nicht alleine, aber oft ist nach 5 min dann doch Ruhe.

Richtiges Schreienlassen mit dem Ührchen im Nacken ist albern.
Man hat es als Mama im Gefühl, wann es nicht mehr geht.
Aber manchmal kann man ein Kind ruhig auch schreien lassen.

Mal was anderes: Hast du keinen Mann, der nachts mal aufsteht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2011 um 11:02


unser kind konnte auch ab und an nicht einschlafen. aber so ist das nun mal. wir hatten ein beistellbettchen und ich fand es mehr als angenehm. das kind war bei mir, wir konnten kuscheln und stillen, zusammen einschlafen. ich denke das bewirkt schon viel wenn das kind weis, mama ist nur 20 cm von mir weg.

ich hatte mir auch mal ein ähnliches buch gekauft, weil ich dachte, das ind muss nun auch mal alleine einschlafen. da war sie so 1 jahr alt. naja ich habs mal überflogen und wieder weggelegt. ich hab mich dann gefragt warum ein kind alleine einschlafen muss. wo ich mich doch so wohl fühle sie in den schlaf zu begleiten.

heute ist sie 2 geworden und ich leg mich immer noch zum einschlafen zu ihr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2011 um 11:02

Ja
ist klar, dann soll man keine Kinder bekommen... Nur wer das so macht wie du, kann eine gute Mutter sein Nee und meine Kinder haben zum Einschlafen auch nie Naehe bekommen, das weisst du du neunmal Kluge.
Nunja, bei mir hat jeder das Recht, es so zu machen wie es ihm und seinem Kind am besten bekommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2011 um 11:28


Mal ein paar interessante Dinge

Dass Babys alleine und problemlos einschlafen können müssen ist eine Erfindung der industrialisierten Gesellschaft und totales Neuzeitdenken. Eltern vergessen, dass Babys Halt, Sicherheit, Nähe und vor allem Vertrauen brauchen und nicht möglichst schnell zur Unabhängigkeit erzogen werden müssen. Die kommt ganz von alleine.

Der Mensch ist eine natürliche Frühgeburt und deshalb sowieso auf Hilfe angewiesen. Man sagt, er kommt bis zu 22 Monaten zu früh.

Dass Schreien lassen das Hirn schädigt steht auf ferbern.de

Die Babys hören nicht auf zu schreien weil sie das Schlafen gelernt haben sondern aus ganz einfachen evolutionsbiologischen Gründen. Das Baby hat ganz natürliche Urbedürfnisse - Schlafen, Nähe, Hunger. Wenn diese nicht gestillt werden schreit es. Irgendwann hört es aber auf weil es resigniert hat. Früher war einfach die Gefahr für die Babys zu groß wenn sie schreien dadurch wurden Feinde angelockt. Und dieses Verhalten steckt eben bis heute in ihnen.

Es gibt Studien die genau zeigen, dass Babys/Kleinkinder in den Ländern, in denen ausschließlich getragen und das Familienbett praktiziert wird in den ersten Jahren um einiges besser entwickelt sind als unsere Babys/Kleinkinder.

Zudem weiß man, dass bei durschlafenden Babys das SIDS Risiko höher ist.

Da gibts ein nettes Zitat:
"Eine Mutter, die ihr Baby als kleines Ungeheuer bezeichnet, beschreibt eigentlich das Verhalten eines menschlichen Wesens, das Trost sucht. Es weint weil seine Bedürfnisse nicht erfüllt werden. Ein schreiendes Baby will seiner Mutter etwas mitteilen. Zumindest hat es das Gefühl, dass es da etwas gibt, für das es sich zu schreien lohnt. Daher sollten wir jedes Kind bedauern, das sich in resigniertes schweigen zurückgezogen hat."

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2011 um 11:35

Finde
das Buch total schrecklich. Habe lange nach einer Alternative gesucht, die ich mit mir vereinbaren kann. Heraus kam : Schlafen statt Schreien. Find das 1000 mal besser.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2011 um 11:42
In Antwort auf bine_12339298


Mal ein paar interessante Dinge

Dass Babys alleine und problemlos einschlafen können müssen ist eine Erfindung der industrialisierten Gesellschaft und totales Neuzeitdenken. Eltern vergessen, dass Babys Halt, Sicherheit, Nähe und vor allem Vertrauen brauchen und nicht möglichst schnell zur Unabhängigkeit erzogen werden müssen. Die kommt ganz von alleine.

Der Mensch ist eine natürliche Frühgeburt und deshalb sowieso auf Hilfe angewiesen. Man sagt, er kommt bis zu 22 Monaten zu früh.

Dass Schreien lassen das Hirn schädigt steht auf ferbern.de

Die Babys hören nicht auf zu schreien weil sie das Schlafen gelernt haben sondern aus ganz einfachen evolutionsbiologischen Gründen. Das Baby hat ganz natürliche Urbedürfnisse - Schlafen, Nähe, Hunger. Wenn diese nicht gestillt werden schreit es. Irgendwann hört es aber auf weil es resigniert hat. Früher war einfach die Gefahr für die Babys zu groß wenn sie schreien dadurch wurden Feinde angelockt. Und dieses Verhalten steckt eben bis heute in ihnen.

Es gibt Studien die genau zeigen, dass Babys/Kleinkinder in den Ländern, in denen ausschließlich getragen und das Familienbett praktiziert wird in den ersten Jahren um einiges besser entwickelt sind als unsere Babys/Kleinkinder.

Zudem weiß man, dass bei durschlafenden Babys das SIDS Risiko höher ist.

Da gibts ein nettes Zitat:
"Eine Mutter, die ihr Baby als kleines Ungeheuer bezeichnet, beschreibt eigentlich das Verhalten eines menschlichen Wesens, das Trost sucht. Es weint weil seine Bedürfnisse nicht erfüllt werden. Ein schreiendes Baby will seiner Mutter etwas mitteilen. Zumindest hat es das Gefühl, dass es da etwas gibt, für das es sich zu schreien lohnt. Daher sollten wir jedes Kind bedauern, das sich in resigniertes schweigen zurückgezogen hat."


toll geschrieben, ich glaub da muss man nciht mehr hinzufügen

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen