Home / Forum / Mein Baby / Jedes Kind kann schlafen lernen - Wer hats gemacht und wie wars?

Jedes Kind kann schlafen lernen - Wer hats gemacht und wie wars?

5. März 2009 um 8:17

Huhu, mein sohn is fast 11 monate und ich bin am ende meiner kräfte,
ich ziehe nun ernsthaft in erwägung dieses methode anzuwenden..
Wie war das bei euch? Und wie lang hats gedauert???

LG und danke..

Mehr lesen

5. März 2009 um 8:32

HIER!!!
wir haben mit hilfe des buches wieder ruhige nächte bekommen..

zur vorgeschichte: es fing mit ca. 6 monaten an als emily nicht mehr in ihr bett und nicht mehr alleine schlafen wollte... das ende.. jeden abend gebrülle.. hab sie nie vor 23 / 24 uhr zum schlafen gebracht und dann auch nur, weil sich einer von uns neben sie gelegt hat.. mittagsschlaf das gleiche! sobald ich sie allein in ihr bett gelegt hab, ging das gebrülle los, dass einem die ohren abgefallen sind..

als emily dann 12 monate alt war hab ich beschlossen, dass es so nicht mehr geht und hab mir das buch gekauft.

hab in dem buch dann wirklich den ein oder anderen fehler gefunden, den ICH gemacht habe! (zu später mittagschlaf, zu wildes spielen abends.. dachte, ich mach sie so müde.. etc. etc.)

also gut.. nachmittagschläfen abgeschafft, mit einem festen ritual emily ins bett gelegt und es ging das gebrülle los.. bin raus und bin kurz draußen geblieben (an die minutenangaben des buches hab ich mich nie gehalten, sondern nach instinkt gehandelt.. finde 10 min. verdammt lange).. nach einer kurzen zeit wieder rein, emily beruhigt, nicht auf dem arm genommen, über den kopf gestreichelt und wenn sie lauter wurde sofort wieder raus... sie hat dann sehr schnell verstanden, dass je lauter sie wird, je schneller ich wieder weg bin.. das ende vom lied am DRITTEN tag bereits hab ich emily nach einem festen ritual ins bett gelegt und sie hat friedlich bis zum nächsten morgen geschlafen...

sie ist jetzt 18 monate alt und es ist nach wie vor problemlos.. abends 19 uhr ins bett, morgens gegen 8 uhr aufstehen.. mittagschlaf zwischen 11.30 bis 12.oo 1,5 bis 2 stunden.... mit 13 monaten ist sie auch in ihr eigenes zimmer gezogen, da ich gemerkt habe, dass zwischenzeitlich wirklich ihre ruhe haben will nachts!

wie gesagt, ich finde die methode des buches etwas heftig, aber ein gesundes mittelmaß, das man auf sein kind zuschneidet halte ich für sinnvoll.. liebevolle konsequenz und trotzdem auf die bedürfnisse des kindes eingehen... vllt. auch mal wirklich die eigene handlungsweise überdenken.. wie gesagt, ich hab den ein odere anderen fehler bei mir gefunden und muss wohl zugeben, dass ich das problem ihres schlafverhaltens war!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2009 um 8:42
In Antwort auf skadi05

HIER!!!
wir haben mit hilfe des buches wieder ruhige nächte bekommen..

zur vorgeschichte: es fing mit ca. 6 monaten an als emily nicht mehr in ihr bett und nicht mehr alleine schlafen wollte... das ende.. jeden abend gebrülle.. hab sie nie vor 23 / 24 uhr zum schlafen gebracht und dann auch nur, weil sich einer von uns neben sie gelegt hat.. mittagsschlaf das gleiche! sobald ich sie allein in ihr bett gelegt hab, ging das gebrülle los, dass einem die ohren abgefallen sind..

als emily dann 12 monate alt war hab ich beschlossen, dass es so nicht mehr geht und hab mir das buch gekauft.

hab in dem buch dann wirklich den ein oder anderen fehler gefunden, den ICH gemacht habe! (zu später mittagschlaf, zu wildes spielen abends.. dachte, ich mach sie so müde.. etc. etc.)

also gut.. nachmittagschläfen abgeschafft, mit einem festen ritual emily ins bett gelegt und es ging das gebrülle los.. bin raus und bin kurz draußen geblieben (an die minutenangaben des buches hab ich mich nie gehalten, sondern nach instinkt gehandelt.. finde 10 min. verdammt lange).. nach einer kurzen zeit wieder rein, emily beruhigt, nicht auf dem arm genommen, über den kopf gestreichelt und wenn sie lauter wurde sofort wieder raus... sie hat dann sehr schnell verstanden, dass je lauter sie wird, je schneller ich wieder weg bin.. das ende vom lied am DRITTEN tag bereits hab ich emily nach einem festen ritual ins bett gelegt und sie hat friedlich bis zum nächsten morgen geschlafen...

sie ist jetzt 18 monate alt und es ist nach wie vor problemlos.. abends 19 uhr ins bett, morgens gegen 8 uhr aufstehen.. mittagschlaf zwischen 11.30 bis 12.oo 1,5 bis 2 stunden.... mit 13 monaten ist sie auch in ihr eigenes zimmer gezogen, da ich gemerkt habe, dass zwischenzeitlich wirklich ihre ruhe haben will nachts!

wie gesagt, ich finde die methode des buches etwas heftig, aber ein gesundes mittelmaß, das man auf sein kind zuschneidet halte ich für sinnvoll.. liebevolle konsequenz und trotzdem auf die bedürfnisse des kindes eingehen... vllt. auch mal wirklich die eigene handlungsweise überdenken.. wie gesagt, ich hab den ein odere anderen fehler bei mir gefunden und muss wohl zugeben, dass ich das problem ihres schlafverhaltens war!

Ja also
die zeiten will ich so auch nicht einhalten max. 5 min.
das problem is das elia nen schnuller zum schlafen bekommt.. kann ich ihm den immer geben oder muss ich ihn weglassen??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2009 um 8:45
In Antwort auf peta_12743266

Ja also
die zeiten will ich so auch nicht einhalten max. 5 min.
das problem is das elia nen schnuller zum schlafen bekommt.. kann ich ihm den immer geben oder muss ich ihn weglassen??

Meine tochter...
schläft nach wie vor mit schnulli!

warum solltest den wegnehmen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2009 um 8:47
In Antwort auf skadi05

Meine tochter...
schläft nach wie vor mit schnulli!

warum solltest den wegnehmen?

Also
hast du ihr den dann nachts auch immer gegeben während der methode??
das is gut... naja ich dachte er wird dann vielleicht weiterhin wach wegen des schnullers.. oder so.. weiß ja auch nicht..
aber wenn ich ihm den geben kann wirds sicher leichter für uns!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2009 um 9:00

....
ich 2 1/2 woche lang...total der scheiß....es hat meinen nur noch mehr verunsichert...nene nieee wieder...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2009 um 9:03

Also ich hab das buch zwar nicht aber meine kiÄ
hat genbau das gleiche gemeint nir alle 2 minuten rein beruhigen nicht rausholen usw hab ich am 1 tag 3 stunden gemacht am 2ten tag 30 min und dann hats geklappt seither gibt es natürlich hier und da mal wieder ausnahmen aber ansonsten schläft er super in seinem bett wenn er richtig müde ist leg ich ihn rein (meist so um halb 8 abends)unddann nimmt er sein sandmännchen schnulli und dann dreht er sich zur seite und schläft und das seit er 5 monate alt ist jetzt ist er 10 monate!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2009 um 9:10
In Antwort auf peta_12743266

Also
hast du ihr den dann nachts auch immer gegeben während der methode??
das is gut... naja ich dachte er wird dann vielleicht weiterhin wach wegen des schnullers.. oder so.. weiß ja auch nicht..
aber wenn ich ihm den geben kann wirds sicher leichter für uns!

Natürlich...
hat sie ihren schnulli immer bekommen!

was denkst was los ist, wenn der auch noch weggenommen wird

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2009 um 9:15

Erst ab dem Kindergarten.
Hallo,

so richtig ausgiebig durchschlafen und vor Müdigkeit abends ist Bett wollen tut Mercedes erst, seit sie zum Kindergarten geht.

Merlin (5 Monate) schläft nachts bei mir, weil ich es sehr genieße und ich glaube, das gibt sich von selber. Ich meine: Mit 16 will er bestimmt nicht mehr bei Mama schlafen

Mercedes hab ich ab und an kurz schreien lassen und dabei hab ich mich immer sooo schlecht gefühl. Jetzt bin ich zu dem Schluss gekommen, dass etwas, was mir selber weh tut, für meine Kinder nicht gut sein kann. Ich lasse meine Kinder nicht schreien. Mercedes ist in einem Alter, in dem sie gut versteht, was ich ihr sage. Wenn ich sage:"Warte kurz!" dann tut sie das, weil sie weiß, dass ich nur noch kurz etwas erledige, bevor ich mich mit ihr beschäftige. Bei Merlin renn ich immer gleich - der versteht mein "Warte kurz!" noch nicht

Liebe Grüße
Diane

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2009 um 10:11

Habe es auch ausprobiert
Hallo! Meine Tochter ist nun schon 5 1/4 Jahre alt, schläft aber bis heute leider noch nicht durch. Sie wird einmal in der Nacht munter und kommt dann zu uns ins Bett. Am Anfang wollte sie aber noch nicht mal allein ins Bett, ich mußte mich daneben setzten und warten bis sie schlief. Irgendwann hat es dann gereicht und ich habe die Methode mit dem schreien ausprobiert. Auch wenn sie mir furchtbar leid tat, es hat geholfen. Nach 3 Tagen war alles vorbei und sie ging ohne zu murren ins Bett. Jetzt gibt es noch eine Gute - Nacht - Geschichte und dann schläft sie friedlich ein. Ich kenne das aber auch anders, dass hat mir viel Nerven gekostet und mir hat es gegraut sie Abends ins Bett zu bringen.
Ich hoffe dir geholfen zu haben.

MFG
Sabrina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2009 um 13:35

Hallo
Meine Tochter ist 17,5 Monate und bis vor kurzem nur bei mir im Bett geschlafen und wurde nachts noch 4 bis 5 mal gestillt. Ich war auch ziemlich am Ende. Vor genau einer Woche war Schluß. Ich habe sie abends in ihr Bett gelegt und mich daneben gelegt und ihre Hand gehalten. Sie hat ca. 2 bis 3 Minuten geschrien und ist nach ca. 10 Minuten eingeschlafen. Weitere 10 Minuten brauchte ich um meine Hand wiederzubekommen ohne das sie wach wurde. Die Nacht kam sie 3 mal, einmal gab es MuMi, ansonsten hab ich nur ihre Hand gehalten. Die nächste Nacht verlief ähnlich, allerdings kam sie nur 2 mal. MuMi gibts aber nur noch einmal. Allerdings bemerkte ich einen Haken in meinem Plan. Jetzt schlief sie zwar ohne Brust ein, dafür aber mit Hand, was für mich ja ansterngender war, da sie vorher ja in meinem Bett war und ich sie noch Andocken musste und jetzt musste ich aufstehen. Also hieß es ab der nächsten Nacht einschlafen ohen Hand. Funktionierte erstumlich gut, ging nur etwas länger als die Nächte davor, dafür kam ich schneller aus em Zimmer. Nachts klappte auch nicht schlecht. Die nächsten 2 Nächte waren allerdings weniger erfreulich, da hat sie abends sehr lange Geschrien und wollte meie Hand. Ich saß die ganze Zeit vor ihrem Bett ganz Nahe an den Gittern und hab gesungen und versucht sie mit Worten zu beruhigen. Die 6. Nacht hat sie nur ne halbe Minute nach meiner Hand gesucht, sich dann mehrmals im Bett umgedreht und es sich falschherum bequem gemacht. Da konnte ich das Zimmer verlassen, bevor sie richtig geschlafen hat. In der Nacht kam sie 2 mal, aber Einschlafen war kein Problem. Letzte Nacht (die 7. Nacht) habe ich sie ins Bett gelegt, ihr nen gute Nachtkuss gegeben und bin raus gegangen und sie ist nch ein paar Minuten alleine eingeschlafen ohne noch mal was zu sagen. Ich konnte es kaum glauben. Die Nacht war leider nicht ganz so gut, da sie öfters wach wurde und kurz jammerte aber sofort wieder einschlief. Ich denke aber das waren die Zähne, sie kaut heut schon wieder die ganze Zeit auf ihren Fingern.

Das Buch Jedes Kind kann schlafen lernen habe ich auch gelesen. Ich finde das Buch nicht schelcht, da es ja sehr gut die möglichen Probelme des kindlichen Schlafes erklärt. Die Methode halte ich aber für nicht so super. Man sollte sich sehr sicher sein, dass nichts anderes funktioniert und das Kind sollte ein gewisses Alter haben. 6 Moante halte ich für zu früh. Ich habe die Methode wie oben beschrieben für mich abgewandelt indem ich halt im Zimmer war beim Einschlafen und nicht alle paar Minuten nur reingekommen bin. Und es hat wesentlch besser funktioniert als gedacht. Ich habe eigentlich damit gerechnet demnächst dann das rein und raus geh Spiel zu spielen, aber rausgehen konnte ich jetzt ohne Probleme. Ich hoffe auch dass wir jetzt keinen Rückschlag mehr haben und es weiter so unkompliziert bleibt. Dann muss ich nur noch die eine Michmahlzeit nachts loswerden.

Egal was Du machst, Du musst Dir sicher sein, dass Du es durchziehst und besprichst das am besten auch mit Deinem Partner, damit er Dir nicht in den Rücken fällt. Den gegen 2 Fronten zu kämpfen ist och schwerer.

LG
Morgaine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2009 um 10:06

Hallo, wollt mal bescheid sagen
Hab damit ja donnerstag abend angefangen und heut nacht hat er das erste mal 12 stunden durch geschlafen
und überhaupt war das ganze einfacher als gedacht, hat gar nicht soo oft geschrien wie ich erwartet hab.

Nun hab ich eine frage, mein kind schläft ja 3 mal die woche beim papa. Heut wärs normaler weise soweit, meint ich ich soll ihn noch ein paar tage bei mir schlafen lassen? Könnte uns das wieder ganz zurück werfen??

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club