Home / Forum / Mein Baby / Jedes Mal geschrei vorm Schlafengehen...

Jedes Mal geschrei vorm Schlafengehen...

2. September 2005 um 11:09

Wie oben schon geschrieben steht, ist hier jeden Abend Highlife. Der Kleine kommt nicht zur Ruhe und schreit wie ein Wahnsinniger und so als ob ich ihm was antun würde. Dabei ist es ziemlich gleich ob ich den ganzen Tag (bis auf den täglichen Spaziergang) mit ihm zuhause bin oder ob wir unterwegs sind und der Kleine wach ist. Was kann ich dagegen tun,denn weder auf den Arm nehmen und herumtragen noch Schlaflieder vorsingen hilft.

Lg

Angy

Mehr lesen

2. September 2005 um 12:06

Ähnlich
Mein Kleiner (13.07) hat von 18 bis 20 Uhr eine ziemlich extreme Phase und dies seit knapp zwei Wochen. Es gibt Tage an denen es besser ist, es ist aber auch schon vorgekommen, dass er die zwei STunden komplett durchgeschrien hat und das wirklich wie am Spieß!
Ich merke, dass er eigentlich müde ist, aber er will partout nicht ins Bett. Im Gegenteil, wenn ich es versuche, wird das Geschrei nur noch schlimmer. Ab 20 Uhr schläft er dann tief und fest und das teilweise sogar bis 6 Uhr morgens.

Ich habe mal gelesen, dass es eine Art Vorbereitung und Austoben hinsichtlich der Nacht ist. Seit dem ich einfach davon ausgehe, dass man eh nichts machen kann, ist es ein wenig besser geworden.

Mein Tipp: Versuche ihn ein wenig zu beruhigen indem du mit ihm sprichst, ansonsten lass ihn einfach in Ruhe (in Ruhe schreien muss man wohl besser sagen). Man muss einfach akzeptieren, dass es so ist und man wenig machen kann.

Gruß
kratzamkopp

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2005 um 12:10

"Ging uns genauso!!!"
Wie alt ist dein Kleiner?
Meine Tochter ist jetzt ein Jahr. Dir ersten fast 4 Monate hatten wir das selbe Problem!!
Egal was wir gemacht haben, herumgetragen, gesungen... sie hat bis zu einer Stunde voll gebrüllt!!!
Und dann nach vier Monaten hat sie damit aufgehört!
Kann dir leider keinen Rat geben als einfach abzuwarten!! Wie ist es wenn du ihn vorm schlafen gehen badest?!
Lg blume119

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2005 um 11:58

Das kenne ich!!!!
Ich kann mir vorstellen, wie es Dir geht!
Jeden Tag, wenn das zu-Bett-gehen näher rückt, macht man sich seine Gedanken, wie es wohl diesmal wird!

Bei uns war auch nach 4 Monaten der Spuk vorbei! Vielleicht macht dir das ja schonmal Mut (obwohl ich gar nicht weiss, wie alt Dein Baby ist?!)!!

Bei uns hat geholfen:
1. Babyschwimmen, danach war er immer total groggi und wir haben gesehen, daß es auch anders geht.
2. Hat unser Kinderarzt uns geraten, ihn nicht mehr herauszunehmen, einfach ein bisschen weinen lassen, aber dabei sitzen bleiben und evtl. ab und an mal beruhigend "Ja mein Schatz" oder irgendwie sowas zu sagen
3. Sind wir im Urlaub gewesen und irgendwie hat die Luftveränderung auch Wunder gewirkt, seit dem Urlaub geht alles super!

Vor allem solltest zu zusehen, daß Dein Baby vor der Nachtruhe schon einige Zeit wach war und nicht grad erst vor 1,5 Std.. ein Nickerchen gemacht hat (aber das wird dir ja auch klar sein).

Wie alt ist denn Dein Terror-Schlumpf?!

Viele Grüsse
Sandra (+ Joris)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2005 um 23:41

Koexistenz
Hallo angyhh22,

sehe ich das richtig, dein Sohn ist erst 8 Wochen alt?
Meine Tochter hatte erst viel später ihren Rhytmus. Und ehrlich gesagt, von Schreienlassen halte ich echt nicht viel. Ich lege dir das Buch "Die Suche nach dem verlorenen Glück" von Liedloff ans Herz und wünsche euch noch eine entspannte und glückliche Symbiose!

Viele Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2005 um 17:22

Ich kenne das und hab folgendes gemacht
also unserer kleine sonne (geb. 1.7.05) schrie die erste woche tag und nacht, da konnte ich nichts dran ändern, wir hatten alles ausprobiert, beruhigt waren wir als der kinderarzt sagte sie habe nichts. würde also in deinem fall alles vom kinderarzt ausschliessen lassen wie kisssyndrom (ist nichts schlimmes)usw. die wochen darauf hab ich wie eine art einschlafritual, das war bei uns so: wickeln, kurz schmusen mit ihr reden so wie: "so jetzt müssen kleine babys aber schlafen gehen:", gute nachkuss geben, babyphon anmachen und rausgehen.
mir fiel übrigens einwas auf: egal wo wir unsere kleine ins bettchen legten sie wanderte von anfang an in eine ecke, also legten wir sie zum schlafengehen gleich in diese ecke und dann schlief sie viel schneller ein. vielleicht ist das ja bei deinen kleinen auch so.
ich weiß ja nicht ob dir das hilft, aber ich wollte es dennoch mal alles schreiben.

liebe grüsse
happy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2005 um 17:29

Hab mich vertippt
unsere kleine wurde am 5.7.05 geboren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2005 um 11:22

Abendritual
Hast du es schon einmal mit einem "Abendritual" probiert? Und dieses dann kontinuierlich jeden Tag wiederholen! z.B. ein Spaziergang am späten Nachmittag, dann Baden, nach dem Abtrocknen eine Babymassage und danach noch Stillen oder Fläschchen geben und dann ins Bett legen! Das sollte immer ungefähr zur gleichen Zeit passieren. Probiere das einmal ein paar Tage hintereinander, vielleicht hilft es ja!

Viel Glück, Katja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2005 um 19:50
In Antwort auf runa_12850644

Ähnlich
Mein Kleiner (13.07) hat von 18 bis 20 Uhr eine ziemlich extreme Phase und dies seit knapp zwei Wochen. Es gibt Tage an denen es besser ist, es ist aber auch schon vorgekommen, dass er die zwei STunden komplett durchgeschrien hat und das wirklich wie am Spieß!
Ich merke, dass er eigentlich müde ist, aber er will partout nicht ins Bett. Im Gegenteil, wenn ich es versuche, wird das Geschrei nur noch schlimmer. Ab 20 Uhr schläft er dann tief und fest und das teilweise sogar bis 6 Uhr morgens.

Ich habe mal gelesen, dass es eine Art Vorbereitung und Austoben hinsichtlich der Nacht ist. Seit dem ich einfach davon ausgehe, dass man eh nichts machen kann, ist es ein wenig besser geworden.

Mein Tipp: Versuche ihn ein wenig zu beruhigen indem du mit ihm sprichst, ansonsten lass ihn einfach in Ruhe (in Ruhe schreien muss man wohl besser sagen). Man muss einfach akzeptieren, dass es so ist und man wenig machen kann.

Gruß
kratzamkopp

Seit einem Jahr keine ruige Nacht
Unser Kleiner ist genau ein Jahr,und jeden Abend das gleiche Theater.Erst nicht einschlafen wollen,und wenn doch wird er alle paar Stunden wach.das geht langsam an die nerven.Probiert haben wir alles,was nur beruigen könnte,doch er findet Nachts einfach keine Ruhe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2005 um 21:10

Hallo angy
als unsere kleine 10 wochen alt war habe ich angefangen sie immer um 19 ubr ins bett zu bringen, habe vorher mit ihr gekuschelt, sie ins bettchen gelegt, ihr einen kuss gegeben und ihre spieluhr angemacht. di ersten wochen mussten wir mehrmals ins zimmer, schnulli geben und soieluhr wieder anmachen. anch ein parr tagen wurde es immer besser. mittlerweile it sie 6,5 monate und seit einigen wochen müssen wir nicht einmal nachdem wir sie ins bett gebracht haben ins zimmer. es kommen auch mal ein paar tage vor da müssen wir doch ab und zu rein, aber nach 2-3 tagen ist es dann wieder vorbei. wenn sie ein bisschen meckert dann lass ich sie und renn nicht gleich rein, nach einer weile erkennt man an dem weinen was ist.

hoffe konnte dir helfen und gutes gelingen, kopf hoch das wird schon.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook