Home / Forum / Mein Baby / jetzt hör doch mal auf zu weinen....

jetzt hör doch mal auf zu weinen....

22. Oktober 2012 um 11:37 Letzte Antwort: 22. Oktober 2012 um 21:29

.... und geh von mir runter! Es gibt hier auch noch andere Kinder!

Sagte heute die sogenannte Kreativkraft der Krippe meines Sohnes zu einem 18 Monate altem Mädchen, die heut halt immer weinte. Die Dame vertritt die Erzieherin und gleichzeitig Kitaleitung. Und die bringt nur so Dinger. Hatte ja letzte Woche schon mal nen Thread zur Krippe des Grauens und hab heute noch einen allerletzten Versuch dort gewagt Kind und ich sind daheim, Garderobe ist geleert - uns sehn die da nie wieder

Wie kann man bitte so ne Olle auf Klein(st)kinder los lassen?!? Die Mäuse kamen zu mir um sich trösten zu lassen oder um zu spielen. Das is so traurig!

Zum Glück hab ich jetzt ab Dezember einen Platz in ner anderen Krippe bekommen und päppel meinen Kleinen erstmal wieder auf.

Eigentlich ein silopo....
LG
Nici

Mehr lesen

22. Oktober 2012 um 11:50

Also ich weiß nicht so recht.
Sicher ist es nicht schön, was sie gesagt hat.
Aber sich deswegen so aufzuregen und sie als "Olle"zu bezeichnen etc.
Ich weiß ja nicht.
Ich habe zu meinem Kind auch schon gesagt, dass es von mir runtersoll und ich sagte auch schon, dass es aufhören soll zu weinen. Trotzdem sehe ich mich nicht als schlechte Mutter.

Ich finde das schwierig, so aus dem Zusammenhang gerissen, Urteile zu fällen.

LG
Pupsigel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Oktober 2012 um 12:48

Ja, sicher, ich würde auch nicht wollen, dass eine
Erzieherin sowas zu meinem Kind sagt.
Ich möchte selbst sowas nicht zu meinem Kind sagen.
Aber das passiert nunmal.
So wie wir als Eltern emotional manchmal unangemessen reagieren, reagieren Erzieher, Lehrer, Tagesmütter...eben alle, auch mal emotional.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Oktober 2012 um 13:07

Wie kommst du drauf, dass ich die Aushilfe verteidige?

Und wieso findest du das komisch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Oktober 2012 um 13:27
In Antwort auf pupsigel

Ja, sicher, ich würde auch nicht wollen, dass eine
Erzieherin sowas zu meinem Kind sagt.
Ich möchte selbst sowas nicht zu meinem Kind sagen.
Aber das passiert nunmal.
So wie wir als Eltern emotional manchmal unangemessen reagieren, reagieren Erzieher, Lehrer, Tagesmütter...eben alle, auch mal emotional.

Schon richtig
Aber erstens bringt die nur solche Sachen und dann ist auch Tonfall entscheidend. Und sie herrscht die Kinder an. Dafür hab ich null Verständnis!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Oktober 2012 um 13:31

Ja natürlich gestehe ich der Erzieherin emotional
unangemessenes Verhalten zu.
Das gestehe ich jedem Menschen zu.
Wir reden hier doch nicht über das, was wir uns wünschen, sonder über das, was tatsächlich passiert.
Und jeder Mensch handelt eben manchmal nicht nett, ist gereizt, überarbeitet....
Aber da gleich ein Fass aufzumachen, unsachlich und stellenweise beleidigend zu werden finde ich unter aller Kanone.

Und hier stellt keiner die Reaktion der Erzieherin als angemessen dar. Wo macht dass denn jemand?
Es wird nur kein Drama draus gemacht, weil es keines ist.
Das war nicht schön, auch nicht nett, aber du kennst die Hintergründe und die Situation nicht und dann einfach mal ein Urteil zu fällen finde ich falsch.


Zu denken, dass Menschen, die mit anderen Menschen arbeiten, egal ob mit Kindern oder Erwachsenen, immer gut drauf sind und sich professionell verhalten ist doch naiv.

Und, es ist schön für dich, dass du der Erzieherin deiner Tochter kein Fehlverhalten zutraust, ich persönlich glaube aber, dass jeder Mensch Fehler macht und halte deshalb deine Einstellung für naiv.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Oktober 2012 um 13:31

Ja es war ein beispiel von vielen
Und ich nehme ihn nicht deswegen raus sondern aus diversen Gründen. Es lief nicht mal annähernd wie von der Kita am Infoabend geschildert und auch nicht annähernd wie ich es mir gewünscht habe. Finds selber total schade, aber ich zahl nicht dafür, daß mein Kind irgendwie untergebracht ist, sondern dafür das er gut aufgehoben ist während ich arbeite.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Oktober 2012 um 13:33

Du bist echt daneben
Sorry! Hättest evtl Thread 1 lesen sollen bevor du dich so abfällig äußerst. Aber jedem das seine....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Oktober 2012 um 13:35

Der andere Thread
Ich denke dass das ganze im Zusammenhang mit dem anderen Thread gesehen werden muss:

http://forum.gofeminin.de/forum/bebeestla/__f194681_bebeestla-Krippen-Horror-Gibts-hier-Erzieherinnen-die-mir-Durchblick-verschaffen.html

Ich kann Dich gut verstehen, ich bin da auch eher vorsichtig. Gratulation zu dem neuen Krippenplatz. Das Gefühl entscheidet. Dein Gefühl war nicht gut. Wenn Du Alternativen hast, hast Du Dich auch richtig entschieden.

Viel Glück bei der nächsten Krippe.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Oktober 2012 um 13:36

Ich habe das überhaupt nicht persönlich aufgefasst
und ich bin auch nicht böse.
Ich finde es sehr nett von dir, dass du das extra nochmal schreibst.
Ich glaube, du siehst das zu sehr durch die Mutterbrille.
Wir wissen nicht, ob das Kind verzweifelt war- wir kennen die Situation nicht.
Und ich glaube an das Gute im Menschen, also versuche ich, keinen vorschnell zu verurteilen.
Wenn eine Mutter ihr weinendes Kind am Arm aus dem Supermarkt führt denk ich auch eher, "Oje, die Arme, das muss Nerven kosten kosequenz zu bleiben. Aber toll, dass sie sich bemüht ihrem Kind eine Grenze zu zeigen." anstatt "Gott, was muss das für ne schlechte Mutter sein, warum heult das Kind so?!"

P.S. Ich möchte natürlich auch auf gar keinen Fall, dass eine Erzieherin sowas zu meinem verzweifelten Kind sagt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Oktober 2012 um 13:41
In Antwort auf pupsigel

Also ich weiß nicht so recht.
Sicher ist es nicht schön, was sie gesagt hat.
Aber sich deswegen so aufzuregen und sie als "Olle"zu bezeichnen etc.
Ich weiß ja nicht.
Ich habe zu meinem Kind auch schon gesagt, dass es von mir runtersoll und ich sagte auch schon, dass es aufhören soll zu weinen. Trotzdem sehe ich mich nicht als schlechte Mutter.

Ich finde das schwierig, so aus dem Zusammenhang gerissen, Urteile zu fällen.

LG
Pupsigel

Es geht nicht um sagen
Sie hat das Mädchen laut angeherrscht! Nur weil sie sich binnen 5 min nicht beruhigen lies. Innerhalb von ner halben Stunde hat die 7 Mal (ja, ich hab mitgezählt) Kinder dir Hilfe brauchten/weinten angebrüllt.

Ich finde nicht, daß sie entlassen werden sollte. Ihren Job als Kreativkraft macht sie ganz gut. Aber eine Erzieherin durch eine ungelernte und noch dazu so unsensible Person vertreten zu lassen ist nicht der Hit. Es sind 12 Kinder in der Gruppe die entweder frisch eingewöhnt sind oder noch mittendrin sind.

Und ich erwarte auch nicht, daß meinem Sohn der Arsch vergoldet wird. Wenn er trotzig is darf man ihn auch motzen lassen. Aber wenn er weint, dann erwarte ich daß er getröstet wird, egal ob 2 oder 10 min

LG



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Oktober 2012 um 13:44
In Antwort auf an0N_1296141099z

Der andere Thread
Ich denke dass das ganze im Zusammenhang mit dem anderen Thread gesehen werden muss:

http://forum.gofeminin.de/forum/bebeestla/__f194681_bebeestla-Krippen-Horror-Gibts-hier-Erzieherinnen-die-mir-Durchblick-verschaffen.html

Ich kann Dich gut verstehen, ich bin da auch eher vorsichtig. Gratulation zu dem neuen Krippenplatz. Das Gefühl entscheidet. Dein Gefühl war nicht gut. Wenn Du Alternativen hast, hast Du Dich auch richtig entschieden.

Viel Glück bei der nächsten Krippe.

LG

Danke
Für uns ist der Wechsell genau richtig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Oktober 2012 um 13:49

Bevor hier noch mehr diesen hier machen
Ich wollte nicht nochmal alles meines ersten Threads wiederholen.

Und heute habe ich mich aufgeregt, weil ein weinendes Kind dermaßen angeherrscht wurde und rabiat vom Schoß der Dame an die Wand gestellt wurde. Mag sein, daß für einige ok ist. Für mich nicht. In der Kita ist bekannt, daß sie sehr sensibel ist und ihre Vertrauensperson (Kitaleiterin) ist 3 Tage nicht da und wird SO vertreten.

Wie auch immer....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Oktober 2012 um 14:00
In Antwort auf nici5577

Bevor hier noch mehr diesen hier machen
Ich wollte nicht nochmal alles meines ersten Threads wiederholen.

Und heute habe ich mich aufgeregt, weil ein weinendes Kind dermaßen angeherrscht wurde und rabiat vom Schoß der Dame an die Wand gestellt wurde. Mag sein, daß für einige ok ist. Für mich nicht. In der Kita ist bekannt, daß sie sehr sensibel ist und ihre Vertrauensperson (Kitaleiterin) ist 3 Tage nicht da und wird SO vertreten.

Wie auch immer....

Jetzt mache ich den da
Woher sollen wir das alles wissen?

Wir haben das, was du schreibst. Mehr nicht.

Dann bekommst du Antworten, die dir nicht passen und dann reagierst du beleidigt und haust noch zusätzlich Infomationen raus, die die bisherigen Antworten in ein ganz anderes Licht rücken.
Das ist total unsachlich und unfair.
Echt daneben.


So kann ein Forum nicht funktionieren.

Wenn du das Bedürfnis hast dich aufzuregen und du Zuspruch suchst, dann schreib das eben, dann bekommst du den sicherlich.
Aber zieh hier nicht so ne Nummer ab.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Oktober 2012 um 14:09
In Antwort auf nici5577

Bevor hier noch mehr diesen hier machen
Ich wollte nicht nochmal alles meines ersten Threads wiederholen.

Und heute habe ich mich aufgeregt, weil ein weinendes Kind dermaßen angeherrscht wurde und rabiat vom Schoß der Dame an die Wand gestellt wurde. Mag sein, daß für einige ok ist. Für mich nicht. In der Kita ist bekannt, daß sie sehr sensibel ist und ihre Vertrauensperson (Kitaleiterin) ist 3 Tage nicht da und wird SO vertreten.

Wie auch immer....

Man kann ja einfach alles kopieren
Vielleicht versteht man es dann besser, ich glaube die meisten gehen nur von obigem Text aus:

Mein Sohn ist 13,5 Monate alt und wir sind seit 3 Wochen in der Eingewöhnung, wobei die erste Woche nix passierte, da 6 Kids in der Gruppe gleichzeitig neu kamen.

Letzte Woche warens nur 4 Tage, weil er Montag krank war. Er soll halbtags gehen von 8-12, derzeit ist es von 9-11.

Ich muss dazu sagen, daß mein Sohn schon immer sehr sehr anhänglich/kuschelbedürftig war und ich ihm diese Nähe auch zugestanden habe. Natürlich gibts deswegen keine Narrenfreiheit für ihn. Ich trage ihn nicht ständig herum, reagiere nicht auf jedes motzen und springe nicht sofort nur weil ihm langweilig ist. Da darf er dann auch mal paar Minuten warten. Er weiß, daß ich immer für ihn da bin. Familie ist weit weg, also sind wir ne 3er-Familie. Haben aber viel Kontakt zu den Mädels mit Kids aus der Geburtsvorbereitung. Er ist also andere Kids gewöhnt. Vom Wesen her ist er zwar ruhiger als alle anderen und arger Trubel wird ihm schnell zuviel, aber prinzipiell ist er auch gern unter Kindern. Da ich ab Januar wieder arbeiten gehe, soll er halbtags in die Krippe.

So, seit Montag haben wir jeden Tag ne halbe Stunde Trennung. Da weint (laut Erzieherin motzt) er dann auch. Will danach von mir getröstet werden, braucht dann etwa ne Viertelstunde und dann spielt er wieder. Heute meinte die Erzieherin dann, daß alles nur Wutgeheul ist weils nicht nach seinem Kopf geht (Trostkuscheln auf dem Arm), Deswegen soll ich ihn dann auch nicht immer hoch nehmen, da das bei denen ja auch nicht geht und er das lernen muss. Ich Schaf mach das natürlich und lass ihn 10 min weinen (draußen im Garten beim spielen). Da waren dann die Kinder aller 2 Gruppen, also 24 statt der gewohnten 12. Also alles zuviel, Mama war weg, viele Kinder mit mächtig Radau. Und ich bin halt runter zu ihm, da laut Erzieherin er sich ja auch so den Kontakt holen kann. Hab dann irgendwann echt aufgegeben, weil er so bitterlich geweint hat. Sind dann auch heim und er hat im Mittagsschlaf 2 Stunden vor sich hingeschluchzt (im Schlaf!). Er pinkelt heut bei jedem Windelwechsel auf die Auflage, und hat Durchfall unter der Woche.

Ich verstehs nicht. SO sollte das nicht laufen. Ich bin so positiv da ran gegangen! Erst wurde er von nem 3jährigen vermöbelt und keiner machte was bis ich die Erzieherinnen ansprach. Und etz soll ich ihn echt heulen lassen? Ich finde, zuhause läufts ganz gut.

Statt der angekündigten 3 Erzieherinnen sinds etz 2, die groß angekündigten Beschäftigungen (Bastelein etc) betragen 2 min pro Kind alle 2 Wochen (was ich bisher gesehen habe). Alles klang so toll beim Infoabend und erstem Elternabend. Klar, bei der Eingewöhnung wird mal geweint. Und das das länger als paar Tage dauert ist mir auch klar. Aber jetzt isst er total schlecht, wacht nachts total oft auf und weint, pinkelt auf die Auflage und hat ab und an Durchfall. Kann das die Psyche sein? Vom Kampf beim Anziehen wenn ich sage wir fahren in die Krippe zu X und Y reden wir mal nicht....

Hat irgendwer Ratschläge für mich

Ich hadere mit mir a) noch bis Ende nächster Woche weitermachen, aber ihn hochnehmen so oft ICH will b) ihm ne Auszeit gönnen und dann weiter machen c) ihn in eine andere Einrichtung geben von der ich weiß das Plätze frei sind und die wohl ganz toll mit den Kids umgehen.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Oktober 2012 um 14:15

Ich finde es nicht gut von der Erzieherin
mein Sohn steigert sich auch immer sehr schnell rein und wenn man ihn dann tröstet und betüddelt,kann es sein dass er ne halbe Stunde weint.....dann muss ich auch irgendwann sagen "so jetzt ist schluß"

Aber wenn ich das im Kindergarten mitkriegen würde,würde es mir wohl das Herz brechen.....und ich denke es würde den meisten hier so gehen....auch wenn die meisten hier jetzt so "cool" tun.....stellt auch vor euer Kind weint im Kindergarten,weil es traurig ist oder sich wehgetan hat,und ne Erzieherin sagt sowas....das ist doch nicht schön

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Oktober 2012 um 14:36
In Antwort auf an0N_1296141099z

Man kann ja einfach alles kopieren
Vielleicht versteht man es dann besser, ich glaube die meisten gehen nur von obigem Text aus:

Mein Sohn ist 13,5 Monate alt und wir sind seit 3 Wochen in der Eingewöhnung, wobei die erste Woche nix passierte, da 6 Kids in der Gruppe gleichzeitig neu kamen.

Letzte Woche warens nur 4 Tage, weil er Montag krank war. Er soll halbtags gehen von 8-12, derzeit ist es von 9-11.

Ich muss dazu sagen, daß mein Sohn schon immer sehr sehr anhänglich/kuschelbedürftig war und ich ihm diese Nähe auch zugestanden habe. Natürlich gibts deswegen keine Narrenfreiheit für ihn. Ich trage ihn nicht ständig herum, reagiere nicht auf jedes motzen und springe nicht sofort nur weil ihm langweilig ist. Da darf er dann auch mal paar Minuten warten. Er weiß, daß ich immer für ihn da bin. Familie ist weit weg, also sind wir ne 3er-Familie. Haben aber viel Kontakt zu den Mädels mit Kids aus der Geburtsvorbereitung. Er ist also andere Kids gewöhnt. Vom Wesen her ist er zwar ruhiger als alle anderen und arger Trubel wird ihm schnell zuviel, aber prinzipiell ist er auch gern unter Kindern. Da ich ab Januar wieder arbeiten gehe, soll er halbtags in die Krippe.

So, seit Montag haben wir jeden Tag ne halbe Stunde Trennung. Da weint (laut Erzieherin motzt) er dann auch. Will danach von mir getröstet werden, braucht dann etwa ne Viertelstunde und dann spielt er wieder. Heute meinte die Erzieherin dann, daß alles nur Wutgeheul ist weils nicht nach seinem Kopf geht (Trostkuscheln auf dem Arm), Deswegen soll ich ihn dann auch nicht immer hoch nehmen, da das bei denen ja auch nicht geht und er das lernen muss. Ich Schaf mach das natürlich und lass ihn 10 min weinen (draußen im Garten beim spielen). Da waren dann die Kinder aller 2 Gruppen, also 24 statt der gewohnten 12. Also alles zuviel, Mama war weg, viele Kinder mit mächtig Radau. Und ich bin halt runter zu ihm, da laut Erzieherin er sich ja auch so den Kontakt holen kann. Hab dann irgendwann echt aufgegeben, weil er so bitterlich geweint hat. Sind dann auch heim und er hat im Mittagsschlaf 2 Stunden vor sich hingeschluchzt (im Schlaf!). Er pinkelt heut bei jedem Windelwechsel auf die Auflage, und hat Durchfall unter der Woche.

Ich verstehs nicht. SO sollte das nicht laufen. Ich bin so positiv da ran gegangen! Erst wurde er von nem 3jährigen vermöbelt und keiner machte was bis ich die Erzieherinnen ansprach. Und etz soll ich ihn echt heulen lassen? Ich finde, zuhause läufts ganz gut.

Statt der angekündigten 3 Erzieherinnen sinds etz 2, die groß angekündigten Beschäftigungen (Bastelein etc) betragen 2 min pro Kind alle 2 Wochen (was ich bisher gesehen habe). Alles klang so toll beim Infoabend und erstem Elternabend. Klar, bei der Eingewöhnung wird mal geweint. Und das das länger als paar Tage dauert ist mir auch klar. Aber jetzt isst er total schlecht, wacht nachts total oft auf und weint, pinkelt auf die Auflage und hat ab und an Durchfall. Kann das die Psyche sein? Vom Kampf beim Anziehen wenn ich sage wir fahren in die Krippe zu X und Y reden wir mal nicht....

Hat irgendwer Ratschläge für mich

Ich hadere mit mir a) noch bis Ende nächster Woche weitermachen, aber ihn hochnehmen so oft ICH will b) ihm ne Auszeit gönnen und dann weiter machen c) ihn in eine andere Einrichtung geben von der ich weiß das Plätze frei sind und die wohl ganz toll mit den Kids umgehen.....

Hallo Staubkorn
Leider hatte ich eine ähnliche Situation wie du. Mein Sohn ging 1,5 Jahre in die Krippe, mit welcher ich nicht zufrieden war. Töpfchen wurde weggenommen, er wurde gezwungen auf die Toilette zu gehen, man hat ihn einfach weinen lassen, wenn er Trost brauchte, man schob ihn ab, sobald er sich ein Buch mit den Erziehern ansehen wollte, und vieles mehr. Mir blutete das Herz und wir wechselten den Kindergarten. Nun ist er super glücklich, kommt von ganz allein auf mich zu und sagt mir, dass es toll war. Und dann sagte er mir letztens sogar, dass der Kindergarten viel schöner als die Krippe ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Oktober 2012 um 14:39
In Antwort auf an0N_1283791299z

Hallo Staubkorn
Leider hatte ich eine ähnliche Situation wie du. Mein Sohn ging 1,5 Jahre in die Krippe, mit welcher ich nicht zufrieden war. Töpfchen wurde weggenommen, er wurde gezwungen auf die Toilette zu gehen, man hat ihn einfach weinen lassen, wenn er Trost brauchte, man schob ihn ab, sobald er sich ein Buch mit den Erziehern ansehen wollte, und vieles mehr. Mir blutete das Herz und wir wechselten den Kindergarten. Nun ist er super glücklich, kommt von ganz allein auf mich zu und sagt mir, dass es toll war. Und dann sagte er mir letztens sogar, dass der Kindergarten viel schöner als die Krippe ist.

Das tut mir leid. gut dass es nun besser läuft
ohje. der Text ist nicht von mir sondern von nici aus dem anderen thread kopiert ... gelle ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Oktober 2012 um 15:13
In Antwort auf an0N_1296141099z

Man kann ja einfach alles kopieren
Vielleicht versteht man es dann besser, ich glaube die meisten gehen nur von obigem Text aus:

Mein Sohn ist 13,5 Monate alt und wir sind seit 3 Wochen in der Eingewöhnung, wobei die erste Woche nix passierte, da 6 Kids in der Gruppe gleichzeitig neu kamen.

Letzte Woche warens nur 4 Tage, weil er Montag krank war. Er soll halbtags gehen von 8-12, derzeit ist es von 9-11.

Ich muss dazu sagen, daß mein Sohn schon immer sehr sehr anhänglich/kuschelbedürftig war und ich ihm diese Nähe auch zugestanden habe. Natürlich gibts deswegen keine Narrenfreiheit für ihn. Ich trage ihn nicht ständig herum, reagiere nicht auf jedes motzen und springe nicht sofort nur weil ihm langweilig ist. Da darf er dann auch mal paar Minuten warten. Er weiß, daß ich immer für ihn da bin. Familie ist weit weg, also sind wir ne 3er-Familie. Haben aber viel Kontakt zu den Mädels mit Kids aus der Geburtsvorbereitung. Er ist also andere Kids gewöhnt. Vom Wesen her ist er zwar ruhiger als alle anderen und arger Trubel wird ihm schnell zuviel, aber prinzipiell ist er auch gern unter Kindern. Da ich ab Januar wieder arbeiten gehe, soll er halbtags in die Krippe.

So, seit Montag haben wir jeden Tag ne halbe Stunde Trennung. Da weint (laut Erzieherin motzt) er dann auch. Will danach von mir getröstet werden, braucht dann etwa ne Viertelstunde und dann spielt er wieder. Heute meinte die Erzieherin dann, daß alles nur Wutgeheul ist weils nicht nach seinem Kopf geht (Trostkuscheln auf dem Arm), Deswegen soll ich ihn dann auch nicht immer hoch nehmen, da das bei denen ja auch nicht geht und er das lernen muss. Ich Schaf mach das natürlich und lass ihn 10 min weinen (draußen im Garten beim spielen). Da waren dann die Kinder aller 2 Gruppen, also 24 statt der gewohnten 12. Also alles zuviel, Mama war weg, viele Kinder mit mächtig Radau. Und ich bin halt runter zu ihm, da laut Erzieherin er sich ja auch so den Kontakt holen kann. Hab dann irgendwann echt aufgegeben, weil er so bitterlich geweint hat. Sind dann auch heim und er hat im Mittagsschlaf 2 Stunden vor sich hingeschluchzt (im Schlaf!). Er pinkelt heut bei jedem Windelwechsel auf die Auflage, und hat Durchfall unter der Woche.

Ich verstehs nicht. SO sollte das nicht laufen. Ich bin so positiv da ran gegangen! Erst wurde er von nem 3jährigen vermöbelt und keiner machte was bis ich die Erzieherinnen ansprach. Und etz soll ich ihn echt heulen lassen? Ich finde, zuhause läufts ganz gut.

Statt der angekündigten 3 Erzieherinnen sinds etz 2, die groß angekündigten Beschäftigungen (Bastelein etc) betragen 2 min pro Kind alle 2 Wochen (was ich bisher gesehen habe). Alles klang so toll beim Infoabend und erstem Elternabend. Klar, bei der Eingewöhnung wird mal geweint. Und das das länger als paar Tage dauert ist mir auch klar. Aber jetzt isst er total schlecht, wacht nachts total oft auf und weint, pinkelt auf die Auflage und hat ab und an Durchfall. Kann das die Psyche sein? Vom Kampf beim Anziehen wenn ich sage wir fahren in die Krippe zu X und Y reden wir mal nicht....

Hat irgendwer Ratschläge für mich

Ich hadere mit mir a) noch bis Ende nächster Woche weitermachen, aber ihn hochnehmen so oft ICH will b) ihm ne Auszeit gönnen und dann weiter machen c) ihn in eine andere Einrichtung geben von der ich weiß das Plätze frei sind und die wohl ganz toll mit den Kids umgehen.....

Kann momentan nur via ipod rein
entweder ich check das von da aus net mit kopieren oder es geht net

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Oktober 2012 um 15:15
In Antwort auf an0N_1283791299z

Hallo Staubkorn
Leider hatte ich eine ähnliche Situation wie du. Mein Sohn ging 1,5 Jahre in die Krippe, mit welcher ich nicht zufrieden war. Töpfchen wurde weggenommen, er wurde gezwungen auf die Toilette zu gehen, man hat ihn einfach weinen lassen, wenn er Trost brauchte, man schob ihn ab, sobald er sich ein Buch mit den Erziehern ansehen wollte, und vieles mehr. Mir blutete das Herz und wir wechselten den Kindergarten. Nun ist er super glücklich, kommt von ganz allein auf mich zu und sagt mir, dass es toll war. Und dann sagte er mir letztens sogar, dass der Kindergarten viel schöner als die Krippe ist.

Oh gott
Das is ja Wahnsinn. Die kriegen doch mehr mit als man denkt. Schön das es ihm jetzt da gefällt! So solls ja sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Oktober 2012 um 15:26
In Antwort auf pupsigel

Jetzt mache ich den da
Woher sollen wir das alles wissen?

Wir haben das, was du schreibst. Mehr nicht.

Dann bekommst du Antworten, die dir nicht passen und dann reagierst du beleidigt und haust noch zusätzlich Infomationen raus, die die bisherigen Antworten in ein ganz anderes Licht rücken.
Das ist total unsachlich und unfair.
Echt daneben.


So kann ein Forum nicht funktionieren.

Wenn du das Bedürfnis hast dich aufzuregen und du Zuspruch suchst, dann schreib das eben, dann bekommst du den sicherlich.
Aber zieh hier nicht so ne Nummer ab.

Super reaktion echt....
Erstens wollte ich nicht jammern! Zweitens kann ich derzeit nur via ipod rein und dann versuch du mal lange Texte zu schreiben. Ja, es war blöd das paar Infos gefehlt haben, aber wenn man total down is denkt man halt nicht an alles.

Finds echt abartig, wie manche Leute reagieren. Da is ne Mama erschrocken und kriegt verbal noch eins drauf. Ist mir in letzter Zeit des öfteren aufgefallen (nicht in meinen Threads). Find das echt schade. Im Alltag ist nicht immer grad wer zur Stelle mit dem man kurz reden kann wennan grad aufgewühlt ist. Also geht man ins Forum. Und dann kann man sich lauter Sachen unterstellen lassen.

Es gibt zum Glück aber deutlich mehr nette und mitfühlende Leute. und nein, ich will nicht das man mir nach dem Schnabel redet und ich hab auch nix gegen andere Meinungen oder Kritik und lass mich immer gern eines Besseren belehren. Nur der Ton macht halt die Musik. Ich bin deshalb in diesem Forum, um mir zu verschiedensten Themen unterschiedliche Meinungen anzusehen. Oft sieht man einfach nicht alle Aspekte und findet so neue Ansätze.

Mit mir kann man reden - aber bitte vernünftig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Oktober 2012 um 15:33

Danke für den rückenwind

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Oktober 2012 um 15:38
In Antwort auf nici5577

Kann momentan nur via ipod rein
entweder ich check das von da aus net mit kopieren oder es geht net

Hab ich mir schon gedacht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Oktober 2012 um 15:45
In Antwort auf an0N_1296141099z

Das tut mir leid. gut dass es nun besser läuft
ohje. der Text ist nicht von mir sondern von nici aus dem anderen thread kopiert ... gelle ...


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Oktober 2012 um 19:17

Ok
Die ausage von ihr ist etwas unschoen, man darf aberwirklich nicht vergessen das dort auch noch mehr kinder sind. Wo es dann wieder heisst die frau kuemmert sich nur um dad eine, vieleicht muesste man erstmal rausfinden warum dieses kind nur weint ist doch auch nicht normal

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Oktober 2012 um 20:24
In Antwort auf elva_12739456

Ok
Die ausage von ihr ist etwas unschoen, man darf aberwirklich nicht vergessen das dort auch noch mehr kinder sind. Wo es dann wieder heisst die frau kuemmert sich nur um dad eine, vieleicht muesste man erstmal rausfinden warum dieses kind nur weint ist doch auch nicht normal

Hatte da aus neugier mal nachgefragt
Eben weil sie oft weint. Die Kitaleiterin die sie ja unter die Fittiche genommen hat sagte mir, daß die Kleine sehr sensibel ist und ihr der Trubel manchmal einfach zuviel ist. Sie mag es auch nicht gerne, von den Kindern angefasst zu werden, speziell von den Älteren.

Sie tröstete sie bisher immer und sie beruhigte sich immer schnell. Die Frau ist aber auch sehr einfühlsam im allgemeinen. Sicher wird auch ihr nicht jede Jammerei durchgehen gelassen. Aber sie braucht halt etwas mehr Nähe als die meisten der Gruppe. Bin ja jetzt die 4. Woche tgl dabei gewesen und hab halt einiges beobachten können und nicht nur Momentaufnahmen beobachtet. Finds halt Schade das sich eine so bemüht um das Mädel und die Vertretung weiß darum und geht dann trotzdem so mit ihr um. Sie hätte ja bspw auch in einem ruhigen Ton das beenden können statt sie anzufahren, hochzureißen und an der Wand abzustellen.

Mir solls egal sein, bin ja etz da weg.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Oktober 2012 um 20:31

Solche beobachtungen sind halt immer subjektiv
da gebe ich dir recht Ich seh halt die vierte Woche vormittag so vieles, hab auch oft nachgefragt wenn mir was unklar war. Daher kenn ich halt wenige Details.

Ich für mich möchte halt gern einen einfühlsameren Umgang für mein Kind. Er ist ja noch keine 3 oder 4 wo sie etwas robuster sind und man ihnen auch was erklären kann. Außer weinen können sie jetzt doch nicht mitteilen wenn was nicht stimmt. Wobei ich hier natürlich auch unterscheide zwischen motzen/quengeln und weinen. Das mit dem Weinkrampf kann ich nicht beurteilen, da ich so etwas noch nicht gesehen habe

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Oktober 2012 um 20:34
In Antwort auf elva_12739456

Ok
Die ausage von ihr ist etwas unschoen, man darf aberwirklich nicht vergessen das dort auch noch mehr kinder sind. Wo es dann wieder heisst die frau kuemmert sich nur um dad eine, vieleicht muesste man erstmal rausfinden warum dieses kind nur weint ist doch auch nicht normal

Mhh
Vieleicht zu wenig betreuungspersonal, bei uns in der kita gruppe sind 2 und in der krippe 3 erzieher vieleicht sollte das konzept der kita ueberdacht werden.
Aber wenn du eh schon ein schlechtes gefuehl da hattes, ist es besser sich was anderes zu suchen und altes hinter sich zu lassen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Oktober 2012 um 21:15

Danke dir
Hab ein gutes Gefühl, das wird schon werden. Hauptsache der kleine Mann fühlt sich wohl. Dann gehts auch mir gut

LG
Nici

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Oktober 2012 um 21:23
In Antwort auf elva_12739456

Mhh
Vieleicht zu wenig betreuungspersonal, bei uns in der kita gruppe sind 2 und in der krippe 3 erzieher vieleicht sollte das konzept der kita ueberdacht werden.
Aber wenn du eh schon ein schlechtes gefuehl da hattes, ist es besser sich was anderes zu suchen und altes hinter sich zu lassen

Ja leider haben die ein personalproblem
Sollten eigentlich 3 auf 12 Kids sein. Die haben auch extra eine angestellt. Nur leider war sie im Oktober nur 1 Tag da bisher. Und da erzählte diese mir, daß sie grad erst 3 Wochen krank war. Wg Erkältung sagte sie. Am ersten Oktober (unsrem Krippenstart) hat sie sich verhoben an nem Kind unsrer Gruppe.

Man merkte den beiden anderen schon an, daß die Dritte im Bund fehlt. Klar: eingewöhnung, viele Kids mit Erkältung, paar die zahnen. Mehr als arbeiten können die auch nicht. Da seh ich auch ein. Nur kamen halt die Kids echt oft zu kurz, weil die ja soviel stemmen müssen und die Zeit net reicht.... Möcht da net tauschen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Oktober 2012 um 21:29

Hallo
hatte Dir ja in deinem letzten Thread schon was dazu geschrieben. Finde es echt toll, dass du jetzt einen neuen Platz für deinen Kleinen gefunden hast! Das ist sicher das Beste für ihn, denn das was da läuft ist ja wirklich unter aller Sau! Wünsche Dir alles gute für die neue Krippe und dass es da besser läuft! LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram