Home / Forum / Mein Baby / Jogginghose in der grundschule

Jogginghose in der grundschule

30. September 2014 um 16:22

Würdet ihr erlauben, dass euer Kind in der Schule eine Jogginghose trägt? Ich finde es unmöglich, nicht nur in der Schule sondern auch in der Öffentlichkeit (außer man war beim Sport etc.) habe letzte woche sogar bei der Einschulung einen Jungen in Jogginghose gesehen
Ich finde es sieht eben gleich "prollig" aus.
Was sagt ihr dazu ?

LG

Mehr lesen

30. September 2014 um 16:26

Never ever.
Ich würde mein Kind so nicht in die Schule schicken.
Macht auf mich auch einen "prolligen" Eindruck.
Ich bin da ganz bei dir, weiß aber auch, dass das Schubladendenken ist - steh ich zu.
Ich find es auch unmöglich im Jogginganzug einkaufen zu gehen. Das habe ich nichtmal eine Woche nach Kaiserschnitt gemacht; ist nicht meine Welt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2014 um 16:29

Neee
Mag ich auch gar nicht.ausser zum Sport,zum schwimmen,wenn sie krank sind,man in den Urlaub faehrt oder so,haben meine Kids nie eine an!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2014 um 16:55

Ohhh
Kelly family Kleid,angelo <3 .....Haha und heute mag ich suedlaendisch aussehende maenner

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2014 um 17:03

Îch glaub, eher nicht.
Sie fängt ja erst mit Kiga an und zum Hinbringen hat sie meist ne Jeans an, im Kiga ziehe ich ihr fix ne Jogginghose an, weils bequemer ist und einfacher zum Ausziehen auf der Toilette. Aber so, wenn wir in der Stadt unterwegs sind, trägt sie keine Jogginghosen, also sicherlich auch später in der Schule nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2014 um 17:36

Soooo
Dann bin ich wohl die asslige Mutti die ihr Kind mit joghinghose in kiga schickte
Und zwar aus dem einfachen Grund,dass er jedesmal ein Mega Abdruck an der Hüfte von den Hosen hatte.egal wie weit,egal wie eng.es tat ihm weh.
Wir hatten aber wirklich schöne Jogging Hosen ,dazu schöne Adidas Schuhe und nen schönen Pulli.
Also sportlich.
Jetzt in der Schule hat er normale Hosen an

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2014 um 18:04


in unserem kiga ist es sogar ausdrücklich erwünscht, dass die kinder eine jogginghose anziehen, weil es ein bewegungskindergarten ist und die kinder eben ständig in aktion sind

volksschule finde ich jetzt ehrlich gesagt auch nicht mehr so prickelend und kann man m.m.n aber auch nicht mit dem kiga vergleichen.... ich persönlich würde mein kind nicht mit jogginghose in die schule schicken, weil für mich das "homewear" kleidung ist

mir is es aber prinzipiell worscht was andere machen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2014 um 18:06


mein sohn zieht nur jogginghosen an. mich ärgert es total. aber will keine andere. er schreit, heult und meckert so lange, bis die aus Jeans aus ist. er sagt, die tun ihm weh. ich hoffe mal, das sich das bis zur schule gegeben hat. er wird in zwei Wochen 4.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2014 um 18:08

Normalerweise nicht
Allerdings gibt es einen Tag in der Woche, an dem sie eine Stunde Sport haben. An dem Tag geht sie dann in Sportkleidung in die Schule, weil das An- und Ausziehen sonst zu lange dauern würde.
Von daher finde ich (schöne) Jogginghosen in der Schule durchaus ok.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2014 um 20:32

Ich seh das etwas lockerer...
Mein Sohn ist aber auch erst 2 Jahre alt. Bei kleinen Jungen finde ich stylische Jogginghosen, also jetzt keine schmutzigen, ausgebeulten, mit nem coolen Shirt oder Hoodie mit stylischen Sneakern süß.
Bei Mädels eher nicht so, da würde ich Leggings oder Strumpfhosen anziehen.
Zur Einschulung würd ich dann aber doch ne Jeans anziehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2014 um 21:33

Ich
erlaube es meinem Sohn und es sieht alles andere als prollig aus. Ich habe ihm einen Satz schöner hochwertiger jogginghosen gekauft die das Stück mit Sicherheit mehr als so manche Jeans der anderen Kinder gekostet haben. Wir , mein Mann und ich legen sehr viel Wert auf gute hochwertige und ordentliche Kleidung und dennoch finde ich es bei Kindern in Ordnung .
Jigginghose ist wie gesagt nicht gleich jogginghose . Es handelt sich bei uns nicht um eine ausgelutschte graue verwaschene Hose....
Wir kombinieren es bei meinem sohn zb. mit zb. Timberland Schuhen und einer schönen steppweste.... Mein Sohn gilt trotz jogginghosen als sehr gut angezogen. so das ich schon mehrfach darauf angesprochen wurde.
Mein Sohn hasst Jeans ..., deshalb das ganze Theater

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2014 um 21:38
In Antwort auf ume_11901985

Ich
erlaube es meinem Sohn und es sieht alles andere als prollig aus. Ich habe ihm einen Satz schöner hochwertiger jogginghosen gekauft die das Stück mit Sicherheit mehr als so manche Jeans der anderen Kinder gekostet haben. Wir , mein Mann und ich legen sehr viel Wert auf gute hochwertige und ordentliche Kleidung und dennoch finde ich es bei Kindern in Ordnung .
Jigginghose ist wie gesagt nicht gleich jogginghose . Es handelt sich bei uns nicht um eine ausgelutschte graue verwaschene Hose....
Wir kombinieren es bei meinem sohn zb. mit zb. Timberland Schuhen und einer schönen steppweste.... Mein Sohn gilt trotz jogginghosen als sehr gut angezogen. so das ich schon mehrfach darauf angesprochen wurde.
Mein Sohn hasst Jeans ..., deshalb das ganze Theater

Bei der Einschulung
hätte mein Sohn selbstverständlich keine jogginghose an sondern graue Chino mit dunkelblauen Jersey Blazer .
Die jogginghosen die er nun trägt sind im allgemeinen auch in dunkelblau was immer gut aussieht und das Material ist kein normales was man von jogginghosen kennt , sondern zb . geriffelt oder aufgeraut usw...
Also Uhr seht ... es geht alles

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2014 um 21:46
In Antwort auf ume_11901985

Ich
erlaube es meinem Sohn und es sieht alles andere als prollig aus. Ich habe ihm einen Satz schöner hochwertiger jogginghosen gekauft die das Stück mit Sicherheit mehr als so manche Jeans der anderen Kinder gekostet haben. Wir , mein Mann und ich legen sehr viel Wert auf gute hochwertige und ordentliche Kleidung und dennoch finde ich es bei Kindern in Ordnung .
Jigginghose ist wie gesagt nicht gleich jogginghose . Es handelt sich bei uns nicht um eine ausgelutschte graue verwaschene Hose....
Wir kombinieren es bei meinem sohn zb. mit zb. Timberland Schuhen und einer schönen steppweste.... Mein Sohn gilt trotz jogginghosen als sehr gut angezogen. so das ich schon mehrfach darauf angesprochen wurde.
Mein Sohn hasst Jeans ..., deshalb das ganze Theater

Wo holt
ihr die denn her?
Meiner trug sonst immer weite Jeans mit breitem Gummibund oben, nun gibt es das aber in seiner Größe nicht mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2014 um 22:01
In Antwort auf lise3109

Wo holt
ihr die denn her?
Meiner trug sonst immer weite Jeans mit breitem Gummibund oben, nun gibt es das aber in seiner Größe nicht mehr.

Haben welche von
Tumble'n dry, Hugo Boss , gaastra , molo, Zara ....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2014 um 22:02
In Antwort auf ume_11901985

Bei der Einschulung
hätte mein Sohn selbstverständlich keine jogginghose an sondern graue Chino mit dunkelblauen Jersey Blazer .
Die jogginghosen die er nun trägt sind im allgemeinen auch in dunkelblau was immer gut aussieht und das Material ist kein normales was man von jogginghosen kennt , sondern zb . geriffelt oder aufgeraut usw...
Also Uhr seht ... es geht alles

Hatte mich hätte..
die Einschulung war schon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2014 um 22:03
In Antwort auf ume_11901985

Bei der Einschulung
hätte mein Sohn selbstverständlich keine jogginghose an sondern graue Chino mit dunkelblauen Jersey Blazer .
Die jogginghosen die er nun trägt sind im allgemeinen auch in dunkelblau was immer gut aussieht und das Material ist kein normales was man von jogginghosen kennt , sondern zb . geriffelt oder aufgeraut usw...
Also Uhr seht ... es geht alles

Hatte nicht hätte..
die Einschulung war schon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2014 um 22:24

Hmm meine ist 4
und trägt in der Krippe Jogginghosen an(oder mal ein Kleidchen mit Strumpfhose/Leggins), allerdings sind diese aus Baumwolle(die aus dem H&M) und eher die normalen, also keine die bis zu den Kniekehlen hängt, finde das nicht schlimm....bei uns in der Schule(Primar/Grundschule) tragen sie sogar Hausschuhe....indem Fall dann auch bequeme Sachen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2014 um 22:26
In Antwort auf ume_11901985

Ich
erlaube es meinem Sohn und es sieht alles andere als prollig aus. Ich habe ihm einen Satz schöner hochwertiger jogginghosen gekauft die das Stück mit Sicherheit mehr als so manche Jeans der anderen Kinder gekostet haben. Wir , mein Mann und ich legen sehr viel Wert auf gute hochwertige und ordentliche Kleidung und dennoch finde ich es bei Kindern in Ordnung .
Jigginghose ist wie gesagt nicht gleich jogginghose . Es handelt sich bei uns nicht um eine ausgelutschte graue verwaschene Hose....
Wir kombinieren es bei meinem sohn zb. mit zb. Timberland Schuhen und einer schönen steppweste.... Mein Sohn gilt trotz jogginghosen als sehr gut angezogen. so das ich schon mehrfach darauf angesprochen wurde.
Mein Sohn hasst Jeans ..., deshalb das ganze Theater


Seh ich auch so

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2014 um 23:55

Also
erstens verurteile ich niemanden der kein Geld für Kleidung hat (obwohl man auf dem Flohmarkt bestimmt etwas günstiges findet), 2. finde ich dennoch, dass die Schule ein Ort des Lernens ist und außer bei Ausnahmen dort ordentliche Kleidung getragen werden sollte. Ich spreche nicht von Markenklamotten oder Hemden, sondern kindgerecht und ordentlich.

Kleider machen Leute, meine Meinung.

Ich würde NIE mit Jogginghose auf die Straße gehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2014 um 9:11

Unmöglich und prollig
sind wörter, die ich als sehr unpassend und abwertend empfinde. grade, wenn man das vor den kindern sagt, bringt man ihnen gleich bei, auf die kleidung der anderen zu achten. das kann schnell dazu führen, dass kinder irgendwann mal sagen "guck mal, mama, der trägt ja ne jogginghose". das sollte eigentlich nicht sein, oder?

ich unterscheide da gern zwischen den normalen jogginghosen OHNE print und welche mit zum teil echt selstamen prints drauf. letzte kaufe ich nach möglichkeit nicht, denn sie gefallen mir nicht. aber die von H&M, die einfarbig sind, finde ich toll und ja, mein kind (16 monate) geht damit zur tagesmutter und auch zum spielplatz. für mich sind das bequeme sachen, mein kleiner kann die einsauen und sich frei bewegen. zum arzt oder zum besuch trägt er auch meistens jeans oder stoffhosen - wir eltern machen es ja nicht anders.

die kita oder die schule sind für mich orte der bildung, wo es darum geht zu lernen und nicht, wie man aussieht. warum soll ein kind mit jogginghose schlechter dastehen als ein kind mit chino-hose? es sind kinder, sie sollen miteinander lernen und spielen und nicht auf klamotten achten. ich finde das nicht gut, schon zu meiner schulzeit war das immer ein thema und ja, natürlich ging es auch immer um markensachen. es kann doch nicht sein, dass kinder sich die jeans der anderen ansehen und sagen, du hast ja keine echte levi's-jeans, die nähte sind falsch (übrigens wirklich so vorgefallen).

wenn eltern es ihren kindern vorleben, dass klamotten eine aussage über einen menschen machen (unmöglich, prollig, da ist es nicht weit bis assozial), dann werden es die kinder auch irgendwann machen. sicherlich, einige sozial-schlechter-gestellte kaufen eben jogginghosen und ihre kinder ziehen die auch in der schule an aber dafür können die kinder nichts und sie sind damit nicht schlechter zu betrachten als kinder aus besseren haushalten.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2014 um 9:48

Wie sagte Karl Lagerfeld so schön
"Wer eine Jogginghose trägt hat die Kontrolle über sein Leben verloren."

Mein Sohn (16 Mon.) trägt zuhause oft Jogginghosen, weil andere zu warm und/oder unbequem sind. Draußen eher Jeans. Zum Arzt zieh ich ihm aber auch Jogginghosen an, wenn er geimpft wird so wie heute, ich denk da wären andere Gewebe unangenehm.

In die Schule würd ich nem Kind aber keine Jogginghose anziehen, bei älteren fällt das für mich einfach nicht mehr unter "anständig gekleidet".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2014 um 9:55
In Antwort auf selene_12148207

Unmöglich und prollig
sind wörter, die ich als sehr unpassend und abwertend empfinde. grade, wenn man das vor den kindern sagt, bringt man ihnen gleich bei, auf die kleidung der anderen zu achten. das kann schnell dazu führen, dass kinder irgendwann mal sagen "guck mal, mama, der trägt ja ne jogginghose". das sollte eigentlich nicht sein, oder?

ich unterscheide da gern zwischen den normalen jogginghosen OHNE print und welche mit zum teil echt selstamen prints drauf. letzte kaufe ich nach möglichkeit nicht, denn sie gefallen mir nicht. aber die von H&M, die einfarbig sind, finde ich toll und ja, mein kind (16 monate) geht damit zur tagesmutter und auch zum spielplatz. für mich sind das bequeme sachen, mein kleiner kann die einsauen und sich frei bewegen. zum arzt oder zum besuch trägt er auch meistens jeans oder stoffhosen - wir eltern machen es ja nicht anders.

die kita oder die schule sind für mich orte der bildung, wo es darum geht zu lernen und nicht, wie man aussieht. warum soll ein kind mit jogginghose schlechter dastehen als ein kind mit chino-hose? es sind kinder, sie sollen miteinander lernen und spielen und nicht auf klamotten achten. ich finde das nicht gut, schon zu meiner schulzeit war das immer ein thema und ja, natürlich ging es auch immer um markensachen. es kann doch nicht sein, dass kinder sich die jeans der anderen ansehen und sagen, du hast ja keine echte levi's-jeans, die nähte sind falsch (übrigens wirklich so vorgefallen).

wenn eltern es ihren kindern vorleben, dass klamotten eine aussage über einen menschen machen (unmöglich, prollig, da ist es nicht weit bis assozial), dann werden es die kinder auch irgendwann machen. sicherlich, einige sozial-schlechter-gestellte kaufen eben jogginghosen und ihre kinder ziehen die auch in der schule an aber dafür können die kinder nichts und sie sind damit nicht schlechter zu betrachten als kinder aus besseren haushalten.

Natürlich machen es die Kinder dann auch so und finden
es- im Idealfall- auch unpassend.
Ist doch so gewollt; zumindest von mir.
Du bist diejenige, die die Wörter "assozial" benutzt und behauptet, dass Leute, die Joggingshosen "prollig" finden (ich) Kinder, die solche tragen "schlechter betrachten als Kinder aus besseren Haushalten".
Dem ist nicht so.

Du vermischt die Themen, bringst das Thema "Markenkleidung versus no name Kleindung" ein, was überhaupt nichts mit demThema zu tun hat und schwingst hier völlig unpassend die Moralkeule.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2014 um 10:29


Ganz deiner Meinung!
Ich lass meine Jungs (außer meinen kleinen Tragling, der brauchts bequem) auch nicht in Jogginghose vor die Tür. Das sieht einfach unmöglich, ungepflegt, prollig aus...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2014 um 11:01

O.O
Wir wollen unsere Kinder zu vorurteilsfreien Menschen heranziehen und reden dann selbst SO über Kinder (Kinder!!!) die Jogginghosen tragen?
Zur Frage: ja, sie darf auch Jogfinghosen anziehen. Sie soll sich wohlfühlen, sich bewegen können und nicht anderen gefallen wollen. Wir haben wirklich ein paar schöne Hosen von Name it, ist garnix dabei die in Kiga o Schule anzuziehen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2014 um 11:12
In Antwort auf pupsigel

Natürlich machen es die Kinder dann auch so und finden
es- im Idealfall- auch unpassend.
Ist doch so gewollt; zumindest von mir.
Du bist diejenige, die die Wörter "assozial" benutzt und behauptet, dass Leute, die Joggingshosen "prollig" finden (ich) Kinder, die solche tragen "schlechter betrachten als Kinder aus besseren Haushalten".
Dem ist nicht so.

Du vermischt die Themen, bringst das Thema "Markenkleidung versus no name Kleindung" ein, was überhaupt nichts mit demThema zu tun hat und schwingst hier völlig unpassend die Moralkeule.

Hää, komm mal runter
ich hab deinen beitrag nicht gelesen und wollte dich persönlich auch gar nicht angreifen. ich spreche pauschal, wer sich damit selbst identifiziert, ist jedem selbst überlassen.

ja, ich nehme das wort "assozial" in den mund, weil es die logische konsequenz im denken vieler (aber nicht aller) ist. ich kenne genug leute, die die träger von buntbeprinteten jogginghosen als assozial bezeichnen, was kann denn ich dafür? hab ich denen gesagt, die sollen so denken? nöööö.

und ja, es ist kein geheimnis, dass man anhand der kleidung den sozialen status eines menschen ablesen kann. und ja, man verurteilt diese leute und stempelt sie ab. wer jetzt laut NEIN, ICH NICHT ruft dem glaube ich das nicht. geht nicht um kinder, sondern um erwachsene. mir selber ist es schon passiert, dass ich blöd im bus von einer mama angepöbelt wurde. wie sah die mama aus? runtergekommene kleidung, kitschige tattoos mit röschen und an jedem arm die gesichter ihrer kinder drauf (6 an der zahl), blond gefährte haare und ihr ganzes aussehen schrie schon nach einer frau, mit der ich mich nicht unterhalten möchte. und klar be- und verurteilt jeder sein gegenüber anhand seines äußeren, mir ist es ja oft genug passiert. aber dennoch bemühe ich mich, mein kind so erziehen, dass er den menschen sieht und nicht die kleidung. wir denken in kategorien und jeden menschen ordnen wir einer schublade zu. so ist der mensch nun mal. dennoch sollte man versuchen, vorurteile abzubauen. da helfen solche aussagen nicht "jogginghosen sind prollig". und wen schon, anderen gefällt es, soll er es tragen. dennoch steh hinter der hose ein mensch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2014 um 11:27

Geht für mich gar nicht!
Ich würde meinen Jungen nicht in Jogginghose in Schule oder Kita (da ist er zur Zeit) schicken. Auch nicht mit flecken, Sachen die kaputt oder zu kurz sind (Hochwasser). ABER was andere machen ist mir egal und darüber Urteile ich auch nicht.
Zu Hause hat meiner übrigens gerne Strumpfhosen an

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2014 um 11:35

Ich wundere mich echt ein bisschen
Wie unten schon geschrieben, wird es bei uns teilweise von der Schule bzw. den Lehrern gewünscht, da das Umziehen zum Sport dann deutlich schneller geht (teilweise haben sie Einzel- und keine Doppelstunden). Manche Kinder wollen sich in der Schule auch gar nicht umziehen. Oder sie sind faul und lassen die Sporthose nach dem Sportunterricht auch an

Ist das bei euch nicht so? Findet ihr das asozial und prollig?
Für die Mamas mit Kids im KiGa: Was, wenn das bei euren Kids auch mal so läuft?

Das würde mich echt interessieren. Den Grund, warum das Kind so gekleidet ist, erkennt man von außen meist kaum.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2014 um 11:36

Naja
prinzipiell sage ich über die Kleidung anderer nichts, aber denken darf ich mir meinen teil. Und JA ich denke manchmal viel und nix gutes, wenn ich mir die Bekleidungen macher Leute anschaue da wären Jogginghosen noch das Wenigste. Schick fand ich mal mein Kind. Die lief an einer pummeligen Dame mit Minirock, Top etc. vorbei (wirklich sehr unästhetisch und dann auch noch völlig knallige Farben). Da sagte mein Kind (~5): "Mama würdest Du Dich so auf die Straße getrauen?" (Kindermund tut Wahrheit kund.)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2014 um 11:38
In Antwort auf flyingkat

Naja
prinzipiell sage ich über die Kleidung anderer nichts, aber denken darf ich mir meinen teil. Und JA ich denke manchmal viel und nix gutes, wenn ich mir die Bekleidungen macher Leute anschaue da wären Jogginghosen noch das Wenigste. Schick fand ich mal mein Kind. Die lief an einer pummeligen Dame mit Minirock, Top etc. vorbei (wirklich sehr unästhetisch und dann auch noch völlig knallige Farben). Da sagte mein Kind (~5): "Mama würdest Du Dich so auf die Straße getrauen?" (Kindermund tut Wahrheit kund.)

Und wo wir
schon bei Sprichworten sind: der Apfel fällt nicht weit vom Stamm...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2014 um 11:43

Also
Ich bin letzte Woche mit meiner schwarzen schönen Adidas "joghinghose" dazu Havanna Flip Flops,einen schicken Shirt von Esprit drauf durch die City gelatscht
Sah alles andre als Assi,prollig etc aus!
Joghinghose ist nicht gleich joghinghose!
Ich hab lieber rin Kind,was sich wohl fühlt und schön locker und legere gekleidet ist,als ein Kind welches in der unbequemsten Jeans Hose adrett da hockt...
Das ist alles eine Frage der Definition und was man draus macht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2014 um 12:02

Da würd
Mich doch direkt mal interessieren,an was die "jogginghosen verächter" denn so Ne Hose fest machen?
Es gibt ja unendliche Hosen,die theoretisch als jogginghosen durch gehen man es aber überhaupt nicht sieht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2014 um 12:09

Interessant
Dann gibt es also da von Seite der Schulen wirklich verschiedene Ansätze. Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2014 um 12:13

Bei uns
Ist es weder in kiga noch Schule erlaubt in den getragenen Kleider Sport zu machen.
Es muss immer extra Sport Bekleidung mitgebracht werden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2014 um 12:29

Jch finde immer schick
wie toll fremde Leute mich bzw. meine Familie einschätzen RESPEKT.
Wenn Du richtig gelesen HÄTTEST, würdest Du auch gelesen haben, das ich nichts über die ander Leute SAGE nur DENKE! Was auch immer meine Tochter dazu bewog, dies so zu sagen, weiss ich nicht. Woher willst Du wissen, dass ein Kind nicht "wertend" denkt? Außerdem ist WERTend für mich was anderes.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2014 um 12:30
In Antwort auf kamala_11901399

Und wo wir
schon bei Sprichworten sind: der Apfel fällt nicht weit vom Stamm...

Ja und
da finde ich jetzt nix verwerfliches dran, jedenfalls weiss ich, dass mein Kind zumindest ein ein wenig Geschmack hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2014 um 12:34

Nein zieht er nicht an
er zieht immer Jeans in der Schule an, er hat sehr bequeme Jeanshosen mit denen er richtig rumtoben kann im Hort.

Gestern da sollten sie ausnahmsweise in Sport/Jogginghosen in die Schule kommen, da sie einen Crosslauf gemacht hatten.

Ich finde Jogginhosen nicht so dolle, aber das muß jeder selbst entscheiden, ich würde mir nie erlauben darüber zu urteilen.

Es gibt nämlich auch richtig schicke Sporthosen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2014 um 12:36

Was war da wertend?
das war eine Frage... und die hasen, die ich kenne, die haben vorne Zähne und zwar relativ große.
Aber gut, wenn DEIN Kind etwas sagt ist es eine "unschuldige Feststellung", wenn MEIN Kind etwas sagt ist es eine böswillig Wertung, die ICH dem Kind in den Mund legte. Alles klar.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2014 um 13:26

Also bei Kindern finde ich das total okay
ist doch auch bequemer als Jeans. Meine Mädels mögen allerdings keine Jogginghosen, daher tragen sie leggings und Strumpfhosen mit Rock/Kleid.

Hosen ganz selten, die hassen sie.

Ich selbst mag Jogginghosen nur zu Hause. Auf der Straße geht das gar nicht für mich. Würde mich unwohl fühlen. Ich weiß, es ist scheinbar "modern" aber es gibt nur wenige, wo es gut aussieht. Meist wirkt es tatsächlich prollig.
So ala tattowierter Glatzkopf, mit Schnellf***hose. Bei den Frauen sind es meist ähnlich prollige Typen, schlecht gefärbte Haare, Kippe in der Hand, keine Ahnung.

Ich weiß,so ist definitiv nicht jeder aber leider sieht man das sehr oft und das prägt einen schon. Ist einfach so.

Sportsachen werden in die Schule mitgegeben und nach dem Unterricht wieder ausgezogen.

Ich denke da vielleicht zu sehr in Schubladen aber das ist das, was man hier so sieht und solche kompletten Jogginganzüge, diese glatten sind bei russischen Mitburgern sehr beliebt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2014 um 13:26

Genau DAS ist der Punkt
vermutlich HAT Sie das (auch) als hässlich angesehen, also weder die Frau, noch die Klamotten ansich, sondern das Gesamtpaket. DAS kann ich ihr ja nicht absprechen. Schlimmer fände ich es, wenn Sie gesagt hätte, "boah ist die fett" oder sowas. Also was persönliches ...
Und ja, ich achte schon darauf, WIE wir aus dem Haus gehen - also in die Stadt oder Schule oder so. Da gehen wir nicht mit den "Spieklamotten" oder "Gartenklamotten". Vermutlich habe ich da schon mal gesagt, "aber so können wir nicht in die Stadt gehen". DAS würde ich aber niemals zu jemandem andern sagen, es ist ja jedem selbst überlassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2014 um 13:52

Ich seh die lachenden Teenies,
Die das hier lesen förmlich vor mir. Jogginghosen sind cool. Damit muss man leben lernen. Spätestens in der Pubertät ziehen sich die Kids im Keller um, wenn Mami es nicht erlaubt. Man muss es nicht forcieren, aber am aller wenigsten verurteilen. Eine alte verwaschene und schlabberige Jeans ist ebensowenig "ordentlich und gut gekleidet" wie eine ebensolche Jogginghose. Umgekehrt ist es genauso.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2014 um 14:13
In Antwort auf xwhaea

Ich wundere mich echt ein bisschen
Wie unten schon geschrieben, wird es bei uns teilweise von der Schule bzw. den Lehrern gewünscht, da das Umziehen zum Sport dann deutlich schneller geht (teilweise haben sie Einzel- und keine Doppelstunden). Manche Kinder wollen sich in der Schule auch gar nicht umziehen. Oder sie sind faul und lassen die Sporthose nach dem Sportunterricht auch an

Ist das bei euch nicht so? Findet ihr das asozial und prollig?
Für die Mamas mit Kids im KiGa: Was, wenn das bei euren Kids auch mal so läuft?

Das würde mich echt interessieren. Den Grund, warum das Kind so gekleidet ist, erkennt man von außen meist kaum.

LG

Kindergarten ist für mich nochmal eine ganz andere Nummer.
Im Kindergarten wird getobt, was in der Schule nur in den Pausen und im Sportunterricht möglich ist.

Und zu den Wünschen der Lehrer...puh, habe ich noch nie gehört und ich finde das wirklich unhygienisch.
Stell dir mal vor da sitzen 30 Schüler in verschwitzen Sportklamotten vor dir.
Bäh. Danke, nein.
Als betroffene Eltern würde ich das ansprechen.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2014 um 14:22
In Antwort auf flyingkat

Naja
prinzipiell sage ich über die Kleidung anderer nichts, aber denken darf ich mir meinen teil. Und JA ich denke manchmal viel und nix gutes, wenn ich mir die Bekleidungen macher Leute anschaue da wären Jogginghosen noch das Wenigste. Schick fand ich mal mein Kind. Die lief an einer pummeligen Dame mit Minirock, Top etc. vorbei (wirklich sehr unästhetisch und dann auch noch völlig knallige Farben). Da sagte mein Kind (~5): "Mama würdest Du Dich so auf die Straße getrauen?" (Kindermund tut Wahrheit kund.)

Weißt du,
Was ich als die "dicke Frau" da deiner Tochter mit auf den Weg gegeben hätte?
"Ich hoffe für dich, dass du einmal nie das Gefühl haben musst, dass es Mut bedarf sich so zu kleiden, wie man es mag und so das Haus zu verlassen. Dass du nicht glaubst dich den Schönheitsidealen anderer beugen zu müssen. Und dass du auch andere in Zukunft nicht nach ihrem Vorstellungen schöner Kleidung bewertes. Sei dir Gewiss, dass es GUTEN Geschmack nicht gibt, denn jedem schmeckt etwas anderes und niemandem steht es frei darüber zu urteilen, ob andere lieber Pommes mit Marmelade essen und wie gut oder schlecht das nun ist. Wenn du nicht so denkst kannst du auch ohne die Angst, dass andere so von dir denken könnten durchs Leben gehen. Frage doch lieber: Warum findest du das schön? Dann kann ich dir ganz normal sagen, dass das vllt meine Lieblingsfarben sind und ich mich in enger Kleidung sehr wohl fühle. Oder ich habe so ein schönes buntes Shirt nicht in meiner Größe finden können, weil es Leute gibt die meinen bestimmen zu dürfen, ob jemand überhaupt Buntes tragen sollte. Und weil ich dennoch bei diesem tollen Wetter etwas Farbenfrohes tragen wollte, habe ich mich entschieden es dennoch zu tragen. Ganz ohne Mut, denn ich finde nicht, dass der nötig sein sollte."


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2014 um 14:24

@pupsigel
Sport ist bisher IMMER in der letzten Stunde bzw. den letzten beiden. Die Kinder sind also in sauberer Sportkleidung im Unterricht und gehen direkt nach dem Sportunterricht nach Hause. Von daher finde ich das durchaus vertretbar. Hätten sie danach noch Unterricht, wäre es was anderes.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2014 um 14:28
In Antwort auf xwhaea

@pupsigel
Sport ist bisher IMMER in der letzten Stunde bzw. den letzten beiden. Die Kinder sind also in sauberer Sportkleidung im Unterricht und gehen direkt nach dem Sportunterricht nach Hause. Von daher finde ich das durchaus vertretbar. Hätten sie danach noch Unterricht, wäre es was anderes.

LG

Ah, ok, das ist was anderes.
Dann wollen die Lehrer wahrscheinlich nur pünklich heim.

Wobei ich sagen muss, dass ich es von Lehrerseite trotzdem nicht pralle finde, denn mit verschwitzen Klamotten raus ins Kalte.....muss nicht. Ich finde, da sind die Lehrer in der Fürsorgepflicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2014 um 14:29
In Antwort auf euphemisma

Weißt du,
Was ich als die "dicke Frau" da deiner Tochter mit auf den Weg gegeben hätte?
"Ich hoffe für dich, dass du einmal nie das Gefühl haben musst, dass es Mut bedarf sich so zu kleiden, wie man es mag und so das Haus zu verlassen. Dass du nicht glaubst dich den Schönheitsidealen anderer beugen zu müssen. Und dass du auch andere in Zukunft nicht nach ihrem Vorstellungen schöner Kleidung bewertes. Sei dir Gewiss, dass es GUTEN Geschmack nicht gibt, denn jedem schmeckt etwas anderes und niemandem steht es frei darüber zu urteilen, ob andere lieber Pommes mit Marmelade essen und wie gut oder schlecht das nun ist. Wenn du nicht so denkst kannst du auch ohne die Angst, dass andere so von dir denken könnten durchs Leben gehen. Frage doch lieber: Warum findest du das schön? Dann kann ich dir ganz normal sagen, dass das vllt meine Lieblingsfarben sind und ich mich in enger Kleidung sehr wohl fühle. Oder ich habe so ein schönes buntes Shirt nicht in meiner Größe finden können, weil es Leute gibt die meinen bestimmen zu dürfen, ob jemand überhaupt Buntes tragen sollte. Und weil ich dennoch bei diesem tollen Wetter etwas Farbenfrohes tragen wollte, habe ich mich entschieden es dennoch zu tragen. Ganz ohne Mut, denn ich finde nicht, dass der nötig sein sollte."


Euphe
Vielen Dank für diesen Text!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2014 um 14:31
In Antwort auf euphemisma

Weißt du,
Was ich als die "dicke Frau" da deiner Tochter mit auf den Weg gegeben hätte?
"Ich hoffe für dich, dass du einmal nie das Gefühl haben musst, dass es Mut bedarf sich so zu kleiden, wie man es mag und so das Haus zu verlassen. Dass du nicht glaubst dich den Schönheitsidealen anderer beugen zu müssen. Und dass du auch andere in Zukunft nicht nach ihrem Vorstellungen schöner Kleidung bewertes. Sei dir Gewiss, dass es GUTEN Geschmack nicht gibt, denn jedem schmeckt etwas anderes und niemandem steht es frei darüber zu urteilen, ob andere lieber Pommes mit Marmelade essen und wie gut oder schlecht das nun ist. Wenn du nicht so denkst kannst du auch ohne die Angst, dass andere so von dir denken könnten durchs Leben gehen. Frage doch lieber: Warum findest du das schön? Dann kann ich dir ganz normal sagen, dass das vllt meine Lieblingsfarben sind und ich mich in enger Kleidung sehr wohl fühle. Oder ich habe so ein schönes buntes Shirt nicht in meiner Größe finden können, weil es Leute gibt die meinen bestimmen zu dürfen, ob jemand überhaupt Buntes tragen sollte. Und weil ich dennoch bei diesem tollen Wetter etwas Farbenfrohes tragen wollte, habe ich mich entschieden es dennoch zu tragen. Ganz ohne Mut, denn ich finde nicht, dass der nötig sein sollte."


Ja und
hätte ich auch keine Problem damit gehabt. Denn ich bin niemand, der anderen Leuten seine Meinungen oder gar Gedanken verbietet. Meiner Tochter auch nicht. Ich bezweifle allerdings, dass derartige Redeschwälle und solch ein Geschafel ein 5 jähriges Kind beeindrucken. Ich werde ja wohl meiner Tochter nicht den Mund verbieten und Du oder ihr mir nicht meine Gedanken. Anscheind hast ja auch Du wertende negative Gedanken, sonst hättest Du diese Frage (die man auch als positiv auffasen könnte) nicht negativ gewertet. Hehe. Wenn man fragt "würdest Du Dich trauen vom 5Meter Turm zu springen?" Denkt ja auch niemand negativ im Sinne "wie doof ist der denn?" Sondern eher "he, wie mutig ist der".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2014 um 14:40
In Antwort auf pupsigel

Ah, ok, das ist was anderes.
Dann wollen die Lehrer wahrscheinlich nur pünklich heim.

Wobei ich sagen muss, dass ich es von Lehrerseite trotzdem nicht pralle finde, denn mit verschwitzen Klamotten raus ins Kalte.....muss nicht. Ich finde, da sind die Lehrer in der Fürsorgepflicht.

Wir lassen
selten mit dem Klingeln den Stift fallen und stürmen nach Hause...
Bei uns in der Schule wird es so gehandhabt, dass Sportklamotten nur im Sportunterricht getragen werden; die Kinder ziehen sich immer vor und auch nach dem Sport um. Schuhe ja sowieso, aber auch Shirts und Hosen werden gewechselt. Also auch wenn jemand mit Jogginghose in die Schule kommt, was in meiner 8ten Klasse immer mal wieder passiert, wird eine andere Sporthose zum Sport angezogen.
Bei uns in den Grundschulklassen wären wir manchmal froh, wenn die Kinder eine saubere Jogginghose anhätten; mir wäre das allemal lieber als kaputte Jeans, die von allein stehen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2014 um 14:46
In Antwort auf kamala_11901399

Wir lassen
selten mit dem Klingeln den Stift fallen und stürmen nach Hause...
Bei uns in der Schule wird es so gehandhabt, dass Sportklamotten nur im Sportunterricht getragen werden; die Kinder ziehen sich immer vor und auch nach dem Sport um. Schuhe ja sowieso, aber auch Shirts und Hosen werden gewechselt. Also auch wenn jemand mit Jogginghose in die Schule kommt, was in meiner 8ten Klasse immer mal wieder passiert, wird eine andere Sporthose zum Sport angezogen.
Bei uns in den Grundschulklassen wären wir manchmal froh, wenn die Kinder eine saubere Jogginghose anhätten; mir wäre das allemal lieber als kaputte Jeans, die von allein stehen!

Entspannt bleiben!
Ich habe den höchsten Respekt vor dem Beruf des Lehrers und bin sehr nah an der Thematik, jedoch muss an der richtigen Stelle auch (wie immer nur konstruktive ) Kritik geäußert werden.

Super, dass sich eure Schüler immer umziehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2014 um 14:51
In Antwort auf pupsigel

Entspannt bleiben!
Ich habe den höchsten Respekt vor dem Beruf des Lehrers und bin sehr nah an der Thematik, jedoch muss an der richtigen Stelle auch (wie immer nur konstruktive ) Kritik geäußert werden.

Super, dass sich eure Schüler immer umziehen.

.
Alles gut, Pupsigel!

Wir mussten auch harte Überzeugungsarbeit leisten, DAMIT sie sich umziehen! Allerdings läuft bei uns auch vieles anders als an Regelschulen; da wird dann vielleicht nicht so sehr auf diese Kleinigkeiten geachtet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2014 um 14:51

Ich sagte ja bei Kindern finde ich Jogginghosen
okay, nur meine mögen es nicht. Sicher, da hat man es bei Mädchen einfacher. Bei Jungs wären bequeme Schlupfhosen vielleicht die Alternative, also ohne Reißverschluß und Knopf.

Aber wie gesgt, bei Kinder geht das klar. Ich mag es bei Erwachsenen nur einfach überhaupt nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Pap abstrich, schmerzen, blut
Von: theresajana
neu
15. September 2015 um 19:48
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen