Home / Forum / Mein Baby / Jugendamt (Kinderklau)

Jugendamt (Kinderklau)

15. Oktober 2011 um 21:23

Guten Abend, ich habe einen Sohn der jetzt 2 Jahre alt ist und seit etwa 5 Monaten in einer Pflegefamilie lebt..am Donnerstag hatten wir mein freund und ich wieder ein Termin beim Jugendamt..der Kleine nimmt mich kaum wahr..das macht mich traurig..er kann ja nichts dafür aber trotzdem macht das einen traurig..naja und am ende haben wir uns noch mit der Sozialarbeiterin unterhalten..und sie hat gesagt das wir unseren Sohn nie wieder bekommen..hallo?? Meine Essstörung hab ich mittlerweile gut in Griff..bin am zunehmen und in ambulanter Betreuung..das Problem bei mir ist nur das ich keine Wohnung habe..naja und mein sohn hatte damals einen armbruch..den haben wir ihm aber zu 100% nicht gebrochen..es ist durch Unachtsamkeit passiert weil ich damals gekifft habe was ich schon garnicht mehr tue ich möchte in paar Jahren nur mein Kind zurück und ich werde alles dafür tun..habt ihr tipps? das ist so schrecklich man kann nichts tun

Mehr lesen

Top 3 Antworten

16. Oktober 2011 um 1:40

Mal ehrlich,
was erwartest du, durch Unachtsamkeit von dir, weil du gekifft hast.
Das ist keine Unachtsamkeit, das ist mehr als grobfahrlässig.
Dazu keine Wohnung.
Dazu hast dich selber mit der Essstörung noch nicht in Griff, denn du schreibst selber, du bist noch in Betreuung und so lange hast du dich noch nicht in Griff.

Das ist kein Kinderklau, sondern berechtigt, zum Wohle des Kindes.

Und wenn du nicht schleunigst dein Leben in Ordnung bringst, auch mit Wohnung und Therapie, wirst du tatsächlich dein Kind nicht wiederbekommen. Denn schleunigst, heißt unverzüglich, innerhalb von ein paar Monaten und nicht in ein paar Jahren, denn dann hat sich dein Kind längst woanders eingelebt.

Und du schreibst hier noch, in ein paar Jahren möchte ich mein Kind zurück. Merkst du es eigentlich noch, genau diese Aussage ist es. Wenn schon, ich will mein Kind sofort zurück und sehe zu, dass ich meine Therapie erfolgreich beende und eine Wohnung habe und nachweise, dass ich Clean bin.

5 LikesGefällt mir

16. Oktober 2011 um 1:40

Mal ehrlich,
was erwartest du, durch Unachtsamkeit von dir, weil du gekifft hast.
Das ist keine Unachtsamkeit, das ist mehr als grobfahrlässig.
Dazu keine Wohnung.
Dazu hast dich selber mit der Essstörung noch nicht in Griff, denn du schreibst selber, du bist noch in Betreuung und so lange hast du dich noch nicht in Griff.

Das ist kein Kinderklau, sondern berechtigt, zum Wohle des Kindes.

Und wenn du nicht schleunigst dein Leben in Ordnung bringst, auch mit Wohnung und Therapie, wirst du tatsächlich dein Kind nicht wiederbekommen. Denn schleunigst, heißt unverzüglich, innerhalb von ein paar Monaten und nicht in ein paar Jahren, denn dann hat sich dein Kind längst woanders eingelebt.

Und du schreibst hier noch, in ein paar Jahren möchte ich mein Kind zurück. Merkst du es eigentlich noch, genau diese Aussage ist es. Wenn schon, ich will mein Kind sofort zurück und sehe zu, dass ich meine Therapie erfolgreich beende und eine Wohnung habe und nachweise, dass ich Clean bin.

5 LikesGefällt mir

16. Oktober 2011 um 2:23
In Antwort auf auweia5

Mal ehrlich,
was erwartest du, durch Unachtsamkeit von dir, weil du gekifft hast.
Das ist keine Unachtsamkeit, das ist mehr als grobfahrlässig.
Dazu keine Wohnung.
Dazu hast dich selber mit der Essstörung noch nicht in Griff, denn du schreibst selber, du bist noch in Betreuung und so lange hast du dich noch nicht in Griff.

Das ist kein Kinderklau, sondern berechtigt, zum Wohle des Kindes.

Und wenn du nicht schleunigst dein Leben in Ordnung bringst, auch mit Wohnung und Therapie, wirst du tatsächlich dein Kind nicht wiederbekommen. Denn schleunigst, heißt unverzüglich, innerhalb von ein paar Monaten und nicht in ein paar Jahren, denn dann hat sich dein Kind längst woanders eingelebt.

Und du schreibst hier noch, in ein paar Jahren möchte ich mein Kind zurück. Merkst du es eigentlich noch, genau diese Aussage ist es. Wenn schon, ich will mein Kind sofort zurück und sehe zu, dass ich meine Therapie erfolgreich beende und eine Wohnung habe und nachweise, dass ich Clean bin.

Wer bist du?
Hier hü, dort hot?

Aber mal wirklich vernünftige Worte von dir, das hätte ich nicht erwartet. Trotzdem muss ich sagen, dass ich genau sowas vermutet habe und da musst du mir doch mal Recht geben.
Dass genau durch diese, unsere ausufernde Debatte solche Eltern kommen und meinen auch bei ihen läge ein Kinderklau-Fall vor. Dann schießen sie sich aufs Jugendamt ein, wie fies es doch ist und es hätte das Kind geklaut.
Sie hat ihrem Kind durch unachtsamkeit den Arm gebrochen. Sie hat gekifft und hatte eine Essstörung.
Ihr Freund und sie streiten sich regelmäßig, da ist dann auch Geschrei und Gewalt im Spiel!

Aber man kann sich ja schön rausreden, denn das JA hat ja das Kind geklaut.

Und wie kommt sie drauf?
Weil sie hier Posts liest, in denen Behauptet wird, dass das JA ne Klaubehörde ist und sogar Pädophilenringe gegründet hat...

Am Rande erwähnt habe ich gerade und auch vorher nie etwas darüber gesagt, ob es nicht wirklich Fehler im JA gibt.

Gefällt mir

16. Oktober 2011 um 13:38
In Antwort auf schillerlocke9

Wer bist du?
Hier hü, dort hot?

Aber mal wirklich vernünftige Worte von dir, das hätte ich nicht erwartet. Trotzdem muss ich sagen, dass ich genau sowas vermutet habe und da musst du mir doch mal Recht geben.
Dass genau durch diese, unsere ausufernde Debatte solche Eltern kommen und meinen auch bei ihen läge ein Kinderklau-Fall vor. Dann schießen sie sich aufs Jugendamt ein, wie fies es doch ist und es hätte das Kind geklaut.
Sie hat ihrem Kind durch unachtsamkeit den Arm gebrochen. Sie hat gekifft und hatte eine Essstörung.
Ihr Freund und sie streiten sich regelmäßig, da ist dann auch Geschrei und Gewalt im Spiel!

Aber man kann sich ja schön rausreden, denn das JA hat ja das Kind geklaut.

Und wie kommt sie drauf?
Weil sie hier Posts liest, in denen Behauptet wird, dass das JA ne Klaubehörde ist und sogar Pädophilenringe gegründet hat...

Am Rande erwähnt habe ich gerade und auch vorher nie etwas darüber gesagt, ob es nicht wirklich Fehler im JA gibt.

Wer ich bin
jemand, der sehr wohl unterscheiden kann und darauf immer wieder hinweist, dass es Fehlverhalten der Eltern gibt, aber genauso auch unberechtigte Inobhutnahmen.

Und alles andere werde ich da beantworten, wo es hingehört.

Gefällt mir

16. Oktober 2011 um 15:12

Oh man^^
Ich muss sagen..ich möchte mein Kind in paar Jahren zurück..weil ich bis jetzt noch nicht so weit bin ( keine wohnung habe und eine wohnung ist das a und o..ich werde sicher noch 2-3 Jahre auf ne Wohnung warten müssen..hab mir schon so viele angeguckt aber immer wieder wurde abgelehnt..hab in meiner Jugend viel Scheiße gebaut und steh dick und fett in der Schufa drin..von daher muss ich jahre vergehen lassen um meinen Sohn zurück zu holen..bis ich ne wohnung habe..!! Meine Essstörung hab ich im Griff, wie gesagt hab wieder super zugenommen..und bin auch staendig am essen..in Therapie muss man dennoch bleiben..damit die weiter beochbachten können und man nicht zurück fällt..das mit dem armbruch war das schlimmste was passieren konnte aber ich weiß das ich meinem kind niemals absichtlich den arm gebrochen habe......es gibt fälle da bekommen die eltern ihre Kinder erst nach 7-8 Jahren zurueck....ich lass mir das nicht so einfach von dem Jugendamt gefallen...so bald ich ne wohnung habe werde ich wieder vor Gericht klagen..damals haben sie mir das Kind weggenommen wegen Kindeswohlgefährdung wegen dem Armbruch halt..aber irgendwann sind die Eltern ja auch wieder in der Lage selbst für ihr Kind zu sorgen..und wenn wir ihn in paar Jahren nicht zurück bekommen hat ein staatlicher Kinderklau statt gefunden....jetzt noch nicht..aber es wird noch dazu kommen.....das Jugednamt arbeitet IMMER gegen die leiblichen Eltern IMMER

Gefällt mir

16. Oktober 2011 um 15:16

Ich habe auch niemand anderem die Schuld zugewiesen..
damit das mal klar ist....

Gefällt mir

16. Oktober 2011 um 15:30
In Antwort auf jamila441

Oh man^^
Ich muss sagen..ich möchte mein Kind in paar Jahren zurück..weil ich bis jetzt noch nicht so weit bin ( keine wohnung habe und eine wohnung ist das a und o..ich werde sicher noch 2-3 Jahre auf ne Wohnung warten müssen..hab mir schon so viele angeguckt aber immer wieder wurde abgelehnt..hab in meiner Jugend viel Scheiße gebaut und steh dick und fett in der Schufa drin..von daher muss ich jahre vergehen lassen um meinen Sohn zurück zu holen..bis ich ne wohnung habe..!! Meine Essstörung hab ich im Griff, wie gesagt hab wieder super zugenommen..und bin auch staendig am essen..in Therapie muss man dennoch bleiben..damit die weiter beochbachten können und man nicht zurück fällt..das mit dem armbruch war das schlimmste was passieren konnte aber ich weiß das ich meinem kind niemals absichtlich den arm gebrochen habe......es gibt fälle da bekommen die eltern ihre Kinder erst nach 7-8 Jahren zurueck....ich lass mir das nicht so einfach von dem Jugendamt gefallen...so bald ich ne wohnung habe werde ich wieder vor Gericht klagen..damals haben sie mir das Kind weggenommen wegen Kindeswohlgefährdung wegen dem Armbruch halt..aber irgendwann sind die Eltern ja auch wieder in der Lage selbst für ihr Kind zu sorgen..und wenn wir ihn in paar Jahren nicht zurück bekommen hat ein staatlicher Kinderklau statt gefunden....jetzt noch nicht..aber es wird noch dazu kommen.....das Jugednamt arbeitet IMMER gegen die leiblichen Eltern IMMER

Entschuldige mal!
Aber du hast im Mai noch ohne mit der Wimper zu zucken gekifft, da war dein Sohn schon weg. Du streitest ständig mit deinem Freund, der dich entweder schlägt oder einfach abhaut.

Dann vermisst du ihn, weil du doch so gern mit ihm ... Möchtest.

Was denkst du dir? Dass du in ein paar Jahren, wenn dein Sohn sich in der anderen Familie wohlfühlt und dort sein Zuhause ist, ihn einfach rausreißen kannst?

Wie ist das überhaupt passiert mit dem Armbruch? Wieso siehst du ihn nicht regelmäßig?

Allein an deinen Posts hier, merkt man, dass du noch sehr kindisch bist.
Du verstehst nicht, dass es nicht gut ist, wenn Mama und Papa sich ständig streiten und er sie schlägt. Dass es nicht gut ist, wenn sie so rattig auf ihn ist, dass sie erstmal einen kiffen muss und der Freund und das Kiffen ist wichtiger als das eigene Kind?

Bekomm dein Leben auf die Reihe!
Such dir nen Vollzeitjob und dann ne Wohnung!
Auch solltest du Regeln für ein gutes Miteinander mit deinem Freund vereinbaren.
Das JA ist nicht immer Gegner, nur, wenn man so stur wie du und eine Gefahr fürs eigene Kind ist!

Nimm die Punkte in Angriff!
Ich kann dir gern dabei helfen, schreib einfach ne PN.

4 LikesGefällt mir

17. Oktober 2011 um 0:05

Jugendamt..
Jaa es ist so aussichtslos..aber was soll man tun..man muss kämpfen..und wenn mein Sohn nicht zu mir möchte dann wird er eben in der Pflegefamilie bleiben aber ich frage mich wie ist es wenn es nicht so ist?..vorher war mein Kleiner ja im Mutter Kind Haus da war er noch nicht so abgeneigt aber er kennt mich..das weiß ich

Ich sehe mein Kind 1 Mal im Monat..und wohne bei meiner Mutter.....nix unter der Brücke.

Gefällt mir

17. Oktober 2011 um 23:09
In Antwort auf jamila441

Jugendamt..
Jaa es ist so aussichtslos..aber was soll man tun..man muss kämpfen..und wenn mein Sohn nicht zu mir möchte dann wird er eben in der Pflegefamilie bleiben aber ich frage mich wie ist es wenn es nicht so ist?..vorher war mein Kleiner ja im Mutter Kind Haus da war er noch nicht so abgeneigt aber er kennt mich..das weiß ich

Ich sehe mein Kind 1 Mal im Monat..und wohne bei meiner Mutter.....nix unter der Brücke.

So
<<< Zitat: jamila441 am 17/10/11 um 00:05
Jugendamt..Jaa es ist so aussichtslos..aber was soll man tun..man muss kämpfen..und wenn mein Sohn nicht zu mir möchte dann wird er eben in der Pflegefamilie bleiben aber ich frage mich wie ist es wenn es nicht so ist?..vorher war mein Kleiner ja im Mutter Kind Haus da war er noch nicht so abgeneigt aber er kennt mich..das weiß ich

Ich sehe mein Kind 1 Mal im Monat..und wohne bei meiner Mutter.....nix unter der Brücke. >>>

Dann nehme ich mal deine bescheidene Situation auseinander, vielleicht zeigst dir nen Weg auf.

1) Brüche bei Kindern, können jederzeit passieren. Bei dir aber der Aufhänger mit damaligen Kiffen. Das wird sofort negativ ausgelegt, als grobfahrlässig. Ist es auch, bitte einsehen. Also abstellen und keinen Kontakt zu Süchtigen, jeglicher Klientel.

2) Essstörungen. Hier muss nachgewiesen (Doc, Psycho) werden, dass die Therapie erfolgreich ist. Mit Nachweis. Wenn du das bekommst, als Nachweis, hast du den nächsten schritt geschafft.

3) Wohnung. In größeren Städten, wo Wohnungsmangel herrscht, kann es tatsächlich problematisch werden, selbst eine Sozialwohnung zu bekommen. Kann Jahre dauern. Mit Schufa-Eintrag umso schlimmer, da nicht einmal mehr der freie Wohnungsmarkt zur Verfügung steht.
Aber, ich sehe da eine Möglichkeit für dich, die sogar ein Vorteil hätte. Ist die Wohnung deiner Mutter zu klein? Oder hättet ihr da die Möglichkeit, Schlafzimmer für dich und Kinderzimmer? Oder größere Wohnung mit Mutter, denkbar ?
Hätte mehrere Vorteile, Bezugsperson OMA, Du. Dazu Betreuung durch Familienhilfe.

Es wäre eine Option, wenn 1 + 2 erfüllt wäre, 3 wäre schnell durchführbar. Schneller als deine Geschichte hier. Vielleicht mal drüber nachdenken. Machbar ist so etwas und auch eine Oma hat Rechte, neben dir und wäre zu gleich noch eine Kontrolle über dich.

Nur, es muss dann alles zusammenspielen und nicht jetzt, meine Mutter ist ja noch schlimmer als ich

1 LikesGefällt mir

3. Januar 2012 um 14:45

Oo
du kannst.. naja..
zeig es den leuten vom jugendamt, das du die verantwortung für ein kind auf dich nehmen kannst, dass du nicht mehr so bist wie früher. wenn du aus der behandlung raus bist, dann such die ne wohnung und arbeit.. verbessere dein leben. dann werden sie dir dein kind zurückgeben.. so war das jedenfalls bei meiner tante ...

Gefällt mir

14. Juni 2014 um 17:29

Du schreibst
du willst dein Kind in ein paar Jahren zurück???? Rausreißen aus einen normalen Umfeld was du nie bieten kannst ???
Kiffen und auf Kind aufpassen ???
Boh schlimm ... armes Kind .. Lass es mal da wo es ist.
So wie du schreibst ist es da besser aufgehoben...

Gefällt mir

19. Januar 2017 um 14:41
In Antwort auf jamila441

Guten Abend, ich habe einen Sohn der jetzt 2 Jahre alt ist und seit etwa 5 Monaten in einer Pflegefamilie lebt..am Donnerstag hatten wir mein freund und ich wieder ein Termin beim Jugendamt..der Kleine nimmt mich kaum wahr..das macht mich traurig..er kann ja nichts dafür aber trotzdem macht das einen traurig..naja und am ende haben wir uns noch mit der Sozialarbeiterin unterhalten..und sie hat gesagt das wir unseren Sohn nie wieder bekommen..hallo?? Meine Essstörung hab ich mittlerweile gut in Griff..bin am zunehmen und in ambulanter Betreuung..das Problem bei mir ist nur das ich keine Wohnung habe..naja und mein sohn hatte damals einen armbruch..den haben wir ihm aber zu 100% nicht gebrochen..es ist durch Unachtsamkeit passiert weil ich damals gekifft habe was ich schon garnicht mehr tue ich möchte in paar Jahren nur mein Kind zurück und ich werde alles dafür tun..habt ihr tipps? das ist so schrecklich man kann nichts tun

einfach nur eine geeignete wohnung finden...musste ich auch und dann auf jedenfall drogenfreie sauberen und geregelten alltag schaffen ...guten familienanwalt finden , sich ausführlich bzgl .um seine rechte   und sich auf jedenfall beraten lassen ...mfg desti

Gefällt mir

19. Januar 2017 um 15:01
In Antwort auf auweia5

So
<<< Zitat: jamila441 am 17/10/11 um 00:05
Jugendamt..Jaa es ist so aussichtslos..aber was soll man tun..man muss kämpfen..und wenn mein Sohn nicht zu mir möchte dann wird er eben in der Pflegefamilie bleiben aber ich frage mich wie ist es wenn es nicht so ist?..vorher war mein Kleiner ja im Mutter Kind Haus da war er noch nicht so abgeneigt aber er kennt mich..das weiß ich

Ich sehe mein Kind 1 Mal im Monat..und wohne bei meiner Mutter.....nix unter der Brücke. >>>

Dann nehme ich mal deine bescheidene Situation auseinander, vielleicht zeigst dir nen Weg auf.

1) Brüche bei Kindern, können jederzeit passieren. Bei dir aber der Aufhänger mit damaligen Kiffen. Das wird sofort negativ ausgelegt, als grobfahrlässig. Ist es auch, bitte einsehen. Also abstellen und keinen Kontakt zu Süchtigen, jeglicher Klientel.

2) Essstörungen. Hier muss nachgewiesen (Doc, Psycho) werden, dass die Therapie erfolgreich ist. Mit Nachweis. Wenn du das bekommst, als Nachweis, hast du den nächsten schritt geschafft.

3) Wohnung. In größeren Städten, wo Wohnungsmangel herrscht, kann es tatsächlich problematisch werden, selbst eine Sozialwohnung zu bekommen. Kann Jahre dauern. Mit Schufa-Eintrag umso schlimmer, da nicht einmal mehr der freie Wohnungsmarkt zur Verfügung steht.
Aber, ich sehe da eine Möglichkeit für dich, die sogar ein Vorteil hätte. Ist die Wohnung deiner Mutter zu klein? Oder hättet ihr da die Möglichkeit, Schlafzimmer für dich und Kinderzimmer? Oder größere Wohnung mit Mutter, denkbar ?
Hätte mehrere Vorteile, Bezugsperson OMA, Du. Dazu Betreuung durch Familienhilfe.

Es wäre eine Option, wenn 1 + 2 erfüllt wäre, 3 wäre schnell durchführbar. Schneller als deine Geschichte hier. Vielleicht mal drüber nachdenken. Machbar ist so etwas und auch eine Oma hat Rechte, neben dir und wäre zu gleich noch eine Kontrolle über dich.

Nur, es muss dann alles zusammenspielen und nicht jetzt, meine Mutter ist ja noch schlimmer als ich

hallo
sehr gute ausführliche aufgliederung ...hätte ich nicht besser erklären können...aber auf jedenfall noch dazu einen guten Anwalt Schwerpunkt Familienrecht haben damit man sich aufklären und kompetent beraten lassen kann über die rechte und pflichten bzgl den auflagen die zu erfüllen sind !!!! 

Gefällt mir

19. Januar 2017 um 17:27

bist du ein troll?
das kann doch nicht dein ernst sein?
so naiv kann man doch mit über 30 nicht mehr sein

Drogen nehmen wenn man kind hat geht ja mal gar nicht genauso mit der wohnung 
wenn dir dein kind so wichtig ist warum hast du dann überhaupt gekifft als mama? 
sowas tut mir im herzen weh

Gefällt mir

19. Januar 2017 um 19:05

bei einem schluck alkohol ist man noch bei besinnung beim kiffen haste nunmal wahrnehmungsstörung 

bin bestimmt nicht die einzige hier mit der einstellung gegen drogen

3 LikesGefällt mir

19. Januar 2017 um 21:30

genau und du hast von einem schluck alkohol geredet nicht von ner flasche schnapps

betrifft mich gott sei dank beides nicht ich nehme keine Drogen und trinke auch keinen alkohol ( außer mal ein glas zum geburtstag oder so) 

1 LikesGefällt mir

20. Januar 2017 um 1:05
In Antwort auf destiny300178

einfach nur eine geeignete wohnung finden...musste ich auch und dann auf jedenfall drogenfreie sauberen und geregelten alltag schaffen ...guten familienanwalt finden , sich ausführlich bzgl .um seine rechte   und sich auf jedenfall beraten lassen ...mfg desti

Der Thread ist 16 Jahre alt...

Gefällt mir

20. Januar 2017 um 8:58

Upps... 6 Jahre. War schon spät.

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Oktober Babys 2016
Von: kleiineziicke
neu
19. Januar 2017 um 19:41
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen