Home / Forum / Mein Baby / Junge, 4 Jahre, nicht trocken. Verzweifelt und wütend.

Junge, 4 Jahre, nicht trocken. Verzweifelt und wütend.

22. April 2014 um 13:18

Ich fang gleich das Heulen an.

Mein Sohn wird im Juni 4 und ist nicht trocken. Wir haben schon alle erdenklichen Tipps und Tricks durch. Bestechung, Belohnung, neue Kloaufsätze, Töpfchen... Er will nicht. Ohne Windel merkt man ihm seine Unsicherheit an, er traut sich nicht aufs Klo. Nie hat irgendjemand ihn gedrängt.

Aber aktuell drängen mich viele. Beaonders der Kiga. Himmel, was soll ich tun? Ich kann ihn doch nicht aufs Klo zwingen. Ich hab bereits einen Termin beim Kinderarzt gemacht.

Ich muss mir unteratellen lassen, ich sei faul, müsste nur mehr drauf drängen etc. Läuft erzu Hause ohne Windel, macht er lieber in die Hose als aufs Klo zu gehen. Man merkt ihm aber an, wenn er muss. Er selber merkt es auch, denke ich.

Ich zweifel echt an mir selbst. Was hab ich nur falsch gemacht? Ich bin absolut ratlos.

Hat eine hier Erfahrung?

LG

Mehr lesen

22. April 2014 um 13:20

Ja meine Erfahrung ist
das Kind wird trocken und sauber wenn das Kind es will
und niemand sonst
mein Sohn war 5
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2014 um 13:21

Sorry
Hab den anderen Thread jetzt erst gesehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2014 um 13:24

Ich
Bin ja nicht sauer auf ihn. Auf keinen Fall. Aber alle drumherum nerven mich. Der Kiga sprach direkt von Ergotherapie deswegen... ich dachte, ich spinne.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2014 um 13:26

Das
Mit dem Ablassen der Windel war ein Wochenendversuch, der total daneben ging. Er trägt Windeln.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2014 um 13:34

Lass die Leute reden
Ich finde das jetzt noch gar nicht sooo schlimm bei euch.
Auch bei uns im Kindergarten gibt es noch 4 jährige die eine Windel brauchen. Da macht keiner stress. Alle nehmen das total locker.
Soll ich dir was sagen? Meine Tochter ist 5 und macht ihr großes Geschäft immer noch in die Windel. Mit dem Hintergrund eben, dass sie es unterdrückt und auch movicol deswegen bekommt..... Ich muss zugeben es ist sehr anstrengend für alle Beteiligten und ich bin teilweise auch echt genervt davon.
So langsam wird es auch eng, sie kommt schließlich nächstes Jahr in die Schule.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2014 um 13:43

Unser Sohn
ist 3,5 Jahre alt und wird jetzt seit ein paar Tagen so langsam trocken. Meistens sagt er Bescheid, dass er Pipi muss, manchmal gehts noch daneben.
Mit dem großen Geschäft ist es auch noch schwierig.
Nachts, oder wenn wir länger unterwegs sind, hab ich mich noch nicht getraut, bei ihm die Windel wegzulassen, da bin ich wohl der größere kleine Schisser

Es hat bei uns erst dann angefangen zu klappen, als auch die Kita seit 2 Wochen ca. so richtig mitzog. Die sind von sich aus auf mich zugegangen und haben gesagt, dass sie das Thema jetzt mal angehen wollen; fand ich gut.
Das hieß am Anfang natürlich erstmal säckeweise Wechselwäsche
Mittlerweile sagt er von selber, dass er keine Windel mehr braucht

Bei uns hilft vor allem immer eher das Belohnungprinzip. Also immer loben, loben, loben und zB applaudieren, wenn das Pipi im Topf landet. Dann hat er selber Spaß dran...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2014 um 13:53

So verunsichert
In Sachen Baby und Kind war ich als Mama bisher noch nie.

Er verweigert strikt Klo und Töpfchen. Keine Chance.
Alle kommen immer mit DEM Tipp daher. Am schlimmsten finde ich, dass es bei jedem Treffen thematisiert wird.
Ich fühl mich da auch schnell angegriffen und gerate sofort in Verteidigungsposition. "Ausreden, Faulheit..." jaja.

Ich hab einfach Angst, dass ich irgendwas schon längst falsch gemacht oder verpasst habe. O-Ton Kiga "Naja, er kommt jetzt im Sommer zu den Mittelkindern (4-5) Jahre. Da sollte das schon klappen." So und wenn nicht, dann was?!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2014 um 15:17

Das Umfeld
ist da immer sehr belastend...ich kenne das, und meine Tochter ist erst 2,5 Jahre. Mich fragen teilweise Fremde, ob sie schon trocken ist...das ist einfach eine Erwartungshaltung von Leuten, die mit damit gar nix zu tun haben...selbst wenn einer meint, dass Wickeln in dem Alter ja *bitte doofes Wort einsetzen* ist, kannst du sagen, dass DU ihn wickelst und niemand anderes das tun muss.

Wenn er bisher absolut nicht will, finde ich das absolut nicht pathologisch. Selbst meine Kinderärztin, die manchmal echt ist, sagte neulich zu dem Thema, dass sie 4jährige Kinder mit Windel total normal findet und man ruhig bis 5 Jahre abwarten soll.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2014 um 16:31


Die kurze (seit März 3) will seit Ostern gar keine Windel mehr haben, vor genau einer Woche fing sie an und einmal wars zu spät (war grad im Keller mit der Wäsche) und einmal gingen ein paar Tropfen daneben... Wenn wir viel unterwegs sind und Auto fahren sowie Nachts gibts noch eine ansonsten klappt es super, hab sie immer wieder gefragt ob mit oder ohne Windel und mich demnach gerichtet... Allerdings sagen die 2gleichaltrigen Mädels im Kiga auch sie wäre nicht groß weil sie noch nicht aufs Klo geht... Aber ob das jetzt der springende Punkt war weiß ich nicht... Bei uns hat es also geholfen immer wieder zu fragen aber ohne Druck und die Entscheidung ja/nein zu akzeptieren.

Wünsche euch viel Erfolg und das es ganz unkomlpliziert klappt.

Lg erdbeer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2014 um 17:17

Ich antworte mal
ohne vorher die Kommentare gelesen zuhaben.

Ich an deiner Stelle, würde jetzt mal aufstehen und mir sagen "stopp"!!!!

Dein Sohn braucht Zeit! Ich lese ganz klar heraus das sich dein Druck auf ihn überträgt. Es ist für ihn etwas ganz Neues, dieses große weisse Ding kann schon unheimlich sein. Er wird seine Gründe haben!!

Wäre ich in deiner Situation würde ich meinem Umfeld ganz schnell klar machen, dass ich meinen Sohn nicht weiter dränge, die Kita das auch unterlassen soll und ich würde warten bis er von ganz allein die Windel abmacht und das Wc ausprobiert.
Zeig ihm wo alles steht, sag ihm wie es funktioniert und das er alleine alles probieren darf wann er will oder gerne dir bescheid sagen darf. Lass die Wc Tür auf und gebe ihm eine Hilfe um aufs Wc zu kommen.
Wenn du damit fertig bist würde ich das Thema Toilette erstmal ruhen lassen!! Wochen oder sogar Monate!!!

Du wirst sehen, dass er irgendwann ganz stolz auf dem Klo sitzt und ruft "Mama ich hab Kacka gemacht"!

Hör bitte mit Druck auf, damit wäre eventuelles Bettnässen vorprogrammiert!

Lass deinem Sohn Zeit!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli um 16:16
In Antwort auf kiki_12691341

Ich fang gleich das Heulen an.

Mein Sohn wird im Juni 4 und ist nicht trocken. Wir haben schon alle erdenklichen Tipps und Tricks durch. Bestechung, Belohnung, neue Kloaufsätze, Töpfchen... Er will nicht. Ohne Windel merkt man ihm seine Unsicherheit an, er traut sich nicht aufs Klo. Nie hat irgendjemand ihn gedrängt.

Aber aktuell drängen mich viele. Beaonders der Kiga. Himmel, was soll ich tun? Ich kann ihn doch nicht aufs Klo zwingen. Ich hab bereits einen Termin beim Kinderarzt gemacht.

Ich muss mir unteratellen lassen, ich sei faul, müsste nur mehr drauf drängen etc. Läuft erzu Hause ohne Windel, macht er lieber in die Hose als aufs Klo zu gehen. Man merkt ihm aber an, wenn er muss. Er selber merkt es auch, denke ich.

Ich zweifel echt an mir selbst. Was hab ich nur falsch gemacht? Ich bin absolut ratlos.

Hat eine hier Erfahrung?

LG

Das ganze, vir allem das grosse Geschäft hat mit dem Loslassen zu tun, ein Drängen kann massive Probleme auslösen, wie Verhalten etc....Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Freizetaktivitäten mit Baby
Von: youngmumlife
neu
2. Juli um 20:58
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen