Home / Forum / Mein Baby / Kaiserschnitt-keine richtige geburt...

Kaiserschnitt-keine richtige geburt...

27. November 2013 um 11:11

Ich bin echt empört, gerade lese ich den thread mit den facebookommentaren über einen geburts-live-ticker ect. Und unter den kommentaren doch tatsächlich ein absolut dämlicher dabei: "ein kaiserschnitt sei keine richtige geburt" ahja... Ok also ich habe nach 48 stunden wehen einen notkaiserschnitt bekommen weil die kleine in der austreibungsphase stecken geblieben ist. In dem moment war ich soooo froh das wir einen ks machen und meine maus wohlbehalten und gesund schnell auf die welt geholt werden konnte. Natürlich würde ich beim nächsten mal wieder eine spontane geburt vorsehen aber ich bin dankbar das es diesen schritt gibt und mein mann und ich hatten trotzdem ein tolles geburtserlebnis und dürften im op die ganze zeit mit unserer maus kuscheln.
Habe jetzt auch schön öfters im bekanntenkreis mitbekommen das nach unserer "geburt" viele davon so geprochen haben als wenn es keine richtige geburt gewesen sei... Uns geht es gut mit den ks und ich habe auch kein geburtstrauma, trotzdem ärgern mich solche aussagen. Sorry leute musste mal meinen dampf ablassen...

Mehr lesen

27. November 2013 um 11:31


Das mit den Geburts Live Ticker kommt von mir....und wer lesen kann ist klar von Vorteil und es hatte nichts mit dem KS Thema zu tun, was sich da verselbständigt hat. Es hatte eher was mit dem eigentlichen Thema zu tun und da ging es nur nochmal zur Erinnerung, um blöde Kommentare auf FB, die daraus resultiert sind, dass eben die Gebärende Postings aus dem Kreissaal gemacht hat. Also lies nochmal richtig bevor du hier an die Decke gehst und sogar deinen eigenen Hass Thread eröffnest

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 11:35

Reg
dich nicht auf Julikind, die die eine KS-Geburt schlecht reden, sind immer die gleichen. Nàmlich die, deren Spontangeburt furchtbar war und einfach nur neidisch sind. Ist mir hier schon ganz oft aufgefallen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 11:41

Warum der ?
Ja den meine ICH auch...da habe ich mitgeschrieben Und das Kommentar mit dem Geburts-Live Ticker war von MIR und hatte nichts, aber auch absolut NICHTS mit dem KS Thema zu tun!!! Deshalb finde ich es dreist und schade, dass die TE das hier erwähnt. Dann muss sie auch für die die den Thread nicht gelesen haben, es RICHTIG darstellen! So finde ich es völlig aus dem Sinn gezogen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 11:43


Ich weiss was die TE meinte...nur frag ich mich warum sie MEINEN Kommi hier oben erwähnt im negativen Sinne, der NICHTS absolut NICHTS mit dem oben beschriebenen KS Thema zu tun hatte!!!????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 11:43

Ach einfach nicht hinhören
Einige wissen es nicht besser

Ich hatte einen not-ks binnen sekunden da die plazenta sich komplett gelöst hatte in der 31 ssw
Der zweite war auch ein Ks wegen einer risikoschwangerschaft eigentluch geplant.Die im Krankenhaus hatten aber nicht aufgepasst und Gel gelegt, dann kamen zwar auf dem ctg wehen, allerdings merkte ich null davon, die kaiserschnittnarbe, nicht mal ein jahr her spannte und die herztöne machten nicht das was sie sollten.
Also gab es mit einem halben tag verspätung den geplanten kaiserschnitt

Und jetzt bin ich mit dem dritten kind schwanger und für meinen Fa ist ganz klar es wird wieder ein Ks.Laut zwei hebammen habe ich aber gute chancen bei einer komplikationslosen schwangwrschaft doch eine eingeleitete entbindung zu probieren.Der letzte Kaiserschnitt wäre bei der Entbindung 9 jahre her.

Wie es am ende wird weis niemand.
Ich würde gerne eine wassergeburt in erwägung ziehen, ich glaube da gibt es die möglichkeit auf pda gar nicht, oder?

Auf der anderen seite wurde mir gleich gesagt das eine pda in meinem fall durch die verwachsungen sowieso zu riskant wäre, falls etwas mit der narbe unter der spontan geburt wäre
Naja abwarten und tee trinken, planbar ist sowieso nichts

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 11:43

Mir ist das auch völlig egal
ob das einer für ne geburt hält oder nicht. ich hab meine tochter mit einem ks auf die welt gebracht.
was ich nicht verstehen kann , sind mütter die sich vorwürfe machen , sogar depressionen kriegen. man sollte doch einfach froh sein , wenn alles gutgegangen ist und man seinen kleinen schatz in den armen hält. ob ks oder spontan ist doch da völlig egal, das ergebnis ist das gleiche.
das gleiche gilt fürs stillen, wenn es nicht klappt ist das auch kein weltuntergang, aber auch da musste ich hier schon von einigen gegenteiliges lesen. wie kann man sich nur selbst so fertigmachen?? babys ist es völlig egal ob sie mit einem ks auf die welt kamen und fertigmich kriegen oder spontan und gestillt werden. hauptsache sie kriegen genug liebe und aufmerksamkeit...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 11:50


Stell dir vor es gibt Frauen, denen wäre ein Not-Ks tsusendmal lieber als eine mormale Geburt gewesen. Z. B. weil sie traumatisiert sind, schwere Geburtsverletzungen davongetragen haben, die noch Jahre später Probleme bereiten, der Beckenboden ruiniert ist oder sie inkontinent sind.
Jaaaa all das gibt es und da ist so eine Kaiserschnittnarbe ein Klacks dagegen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 11:56
In Antwort auf freizeitkluge


Ich weiss was die TE meinte...nur frag ich mich warum sie MEINEN Kommi hier oben erwähnt im negativen Sinne, der NICHTS absolut NICHTS mit dem oben beschriebenen KS Thema zu tun hatte!!!????

Das negative kommt doch erst danach?
Sie meint, glaube ich, dass es eben um den Thread mit dem Live-Ticker geht. Und da war ein dämlicher Kommi, eben der besagte, nicht deiner

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 12:04

Eben nicht wirklich
man wird ja regelrecht zur sau gemacht , wenn man den wunsch nach einem ks äussert.den werdenden müttern wird ja eingeredet das nur ne spontane geburt eine richtige ist... also probieren es viele spontan(obwohl ärzte in vielen fällen abraten) und wenn es dann zum not ks kommt, ist das heulen groß.
neid würde ich das jetzt zwar auch nicht nennen, aber es ist schon so , das viele sich beeinflussen lassen. sich dadurch völlig fertig machen und schlimme depressionen kriegen , weil eben die spontangeburt nicht geklappt hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 12:04

Ohje
Ohje das ist ja mal wieder völlig aus dem ruder gelaufen.
Also es ging ganz allein um den kommentar in dem facebook thread "ein ks ist keine normale geburt"'und mein thread darauf ir auch kein hass-thread so wie er betitelt wurde. Habe ihn mir gerade noch mal durchgelesen und finde jetzt nicht das er voller hass ist?!? Es ging ganz alleine darum das manche leute einen dafür verurteilen das man einen ks hatte, egal aus welchem grunde und das ein ks durchaus auch positiv sein kann. Die te in dem facebook thread wollte ich auch nie negativ darstellen, sie hat ja schließlich nicht diesen doofen kommentar geschrieben. Also bei mir auch erst mal lesen bevor man eine "hass-antwort" schreibt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 12:13


Stimmt ich habe im September bei meinem Sohn auch nicht den 3. Geburtstag sondern den 3. Notkaiserschnitttag gefeiert

Natürlich ist ein KS eine Geburt. Wer was anderes erzählt labert Müll!!

Manche Kinder würden heute gar nicht hier sein ohne Kaiserschnitt und auch ein Wunschkaiserschnitt hat seine Berechtigung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 12:17


Nach deinem Kaiserschnitt war dein Baby geboren - dann ist es für mich auch ne Geburt!
Lass solche Menschen doch ihre seltsame Meinung haben, wer weiß, wie deren nächste Geburt abläuft ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 12:27


Mich interessiert es nicht, auf welche weise die Frauen ihre Kinder GEBÄHREN (ja, ein KS ist eine Geburt).
Für mich persönlich war es sehr wichtig spontan zu entbinden. Ich habe diese Entscheidung nie bereut ABER sollte ich je wieder schwanger werden, dann wird es ein WKS. Nicht weil ich eine schlimme Spontangeburt hatte- nein, im Gegenteil- es war eine Bilderbuchgeburt
Sondern weil ich mich direkt anschließend sterilisieren lassen möchte, wenn dies natürlich medizinisch machbar ist, dass man diesen Eingriff direkt anhängt.

Und mir wird es sowas von Latte sein, wer das gut oder schlecht findet.
Wobei ich mir vorstellen kann, dass ich eher wegen der Steri angegriffen werde statt für den KS

Wayne!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 13:00

Pfff
Ich bekomm in 2 monaten einen wks und mir ist powidl ob das jemand für eine richtige geburt hält oder nicht. Ich hab meinem fa gesagt, ich press da sicher kein kind mehr raus und er meinte nur, kein problem. Ich musste mich nie irgendwo rechtfertigen. Ich muss den wks nicht bezahlen, wär es anders gewesen, hätte ich ihn auch bezahlt. Das geht doch keinen was an, wie man sein kind bekommt. Und hebamme brauch ich keine, hatte ichbeim ersten kind auch nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 13:14

Ach, ich reg mich diesbezüglich nicht mehr auf.
Ein Kaiserschnitt ist eine Bauchgeburt. Fertig.

Nur eine Frau mit mangeldem Selbstbewusstsein wird sich auf eine spontane Geburt etwas einbilden (nach dem Motto: Wenn man sonst nichts hat auf was man stolz sein kann)

Ich bin der Meinung, dass sie Frauen selbst im Wege stehen wenn sie sich wegen der Art der Geburt zerfleischen.
Da geht viel Energie verloren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 13:28
In Antwort auf freizeitkluge

Warum der ?
Ja den meine ICH auch...da habe ich mitgeschrieben Und das Kommentar mit dem Geburts-Live Ticker war von MIR und hatte nichts, aber auch absolut NICHTS mit dem KS Thema zu tun!!! Deshalb finde ich es dreist und schade, dass die TE das hier erwähnt. Dann muss sie auch für die die den Thread nicht gelesen haben, es RICHTIG darstellen! So finde ich es völlig aus dem Sinn gezogen

...
Also falls es dich beruhigt, den Teil mit dem Live-Ticker habe ich keinesfalls als negativ aufgefaßt. Habe es so verstanden, daß die TE das zur Verdeutlichung, welchen Thread sie gemeint hat, erwähnt hat, aber nicht um es irgendwie zu werten. Hat ja auch gar nichts mit dem eigentlich Thema zu tun.
Außerdem glaube ich, daß ihr in Punkto Live-Ticker und Öffentlichmachung jedes noch so kleinen Details aus dem Privatleben eine Meinung habt, also warum sollte sie deinen Kommentar negativ darstellen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 13:34
In Antwort auf pupsigel

Ach, ich reg mich diesbezüglich nicht mehr auf.
Ein Kaiserschnitt ist eine Bauchgeburt. Fertig.

Nur eine Frau mit mangeldem Selbstbewusstsein wird sich auf eine spontane Geburt etwas einbilden (nach dem Motto: Wenn man sonst nichts hat auf was man stolz sein kann)

Ich bin der Meinung, dass sie Frauen selbst im Wege stehen wenn sie sich wegen der Art der Geburt zerfleischen.
Da geht viel Energie verloren.


@pupsigel:
wie meinst du das? ich hab jetzt 2 spontangeburten. darf ich jetzt nicht stolz drauf sein? aus Rücksicht auf die mamis die gerne spontan gebären wollten, aber doch einen ks bekommen haben?

ist nur ne frage, kein angriff

denn genau das durfte ich mir auch schon anhören. das man ja nicht unbedingt so stolz sein kann, da es ja "normal" ist spontan zugebären und keine "besondere Leistung" ist...
was ich auch schade finde.

genauso wie ein ks nieder gemacht wird, und eben als "unechte" Geburt bezeichnet wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 13:34

Ich werd jetzt bestimmt verprügelt
aber ein Kaiserschnitt ist für mich auch keine Geburt.

Mit dem einfachen Begriff Geburt verbinde ich sofort, dass das Baby durch Wehen auf natürlichem Wege aus der Frau raus kommt.

Und ein Kaiserschnitt ist eben, dass der Frau der Bauch aufgeschnitten wird und dann wird das Baby da rausgeholt.

Ich sehe diese Dinge einfach rational.

Aber nur weil man so denkt, ist es keine Abwertung der Frauen, die ihr Kind durch einen Kaiserschnitt auf die Welt gebracht haben. Es war einfach nur ein anderer Weg und das ist meine persönliche Meinung, die ich keinem aufdrängen möchte.

In dem Sinne zählt für mich der Begriff/das Wort und nicht die Tat, die dahinter steckt. Denn fakt ist, wir alle haben unsere Kinder geboren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 13:36
In Antwort auf xsouleaterx

Ich werd jetzt bestimmt verprügelt
aber ein Kaiserschnitt ist für mich auch keine Geburt.

Mit dem einfachen Begriff Geburt verbinde ich sofort, dass das Baby durch Wehen auf natürlichem Wege aus der Frau raus kommt.

Und ein Kaiserschnitt ist eben, dass der Frau der Bauch aufgeschnitten wird und dann wird das Baby da rausgeholt.

Ich sehe diese Dinge einfach rational.

Aber nur weil man so denkt, ist es keine Abwertung der Frauen, die ihr Kind durch einen Kaiserschnitt auf die Welt gebracht haben. Es war einfach nur ein anderer Weg und das ist meine persönliche Meinung, die ich keinem aufdrängen möchte.

In dem Sinne zählt für mich der Begriff/das Wort und nicht die Tat, die dahinter steckt. Denn fakt ist, wir alle haben unsere Kinder geboren

Verstehe schon wie du meinst.
deswegen der unterschied:

natürliche Geburt (ist eben die spontan Geburt)

und

Geburt durch Kaiserschnitt (eben eine Geburt durch Operation)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 13:39
In Antwort auf julikind13

Ohje
Ohje das ist ja mal wieder völlig aus dem ruder gelaufen.
Also es ging ganz allein um den kommentar in dem facebook thread "ein ks ist keine normale geburt"'und mein thread darauf ir auch kein hass-thread so wie er betitelt wurde. Habe ihn mir gerade noch mal durchgelesen und finde jetzt nicht das er voller hass ist?!? Es ging ganz alleine darum das manche leute einen dafür verurteilen das man einen ks hatte, egal aus welchem grunde und das ein ks durchaus auch positiv sein kann. Die te in dem facebook thread wollte ich auch nie negativ darstellen, sie hat ja schließlich nicht diesen doofen kommentar geschrieben. Also bei mir auch erst mal lesen bevor man eine "hass-antwort" schreibt...


Hätt ich auch niergends so aufgefasst oder rausgelesen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 13:41
In Antwort auf nava_11846882


@pupsigel:
wie meinst du das? ich hab jetzt 2 spontangeburten. darf ich jetzt nicht stolz drauf sein? aus Rücksicht auf die mamis die gerne spontan gebären wollten, aber doch einen ks bekommen haben?

ist nur ne frage, kein angriff

denn genau das durfte ich mir auch schon anhören. das man ja nicht unbedingt so stolz sein kann, da es ja "normal" ist spontan zugebären und keine "besondere Leistung" ist...
was ich auch schade finde.

genauso wie ein ks nieder gemacht wird, und eben als "unechte" Geburt bezeichnet wird.

Natürlich darfst du auf deine Geburten stolz sein.
Sorry, falls das falsch rüberkam.
Aber wenn eine Frau, die spontan geboren hat meint eine Frau, die per Kaiserschnitt ebtbunden hat, runtermachen zu müssen, dann ist das für mich ein Zeichen, dass jene Frau sonst nichts hat auf was sie stolz sein kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 13:42

Ja
für mich ist es eine Operation, bei der eine Frau ihr Kind entbindet und das Kind geboren wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 13:42

Auch dort musste ich mich nicht rechtfertigen
Mag auch daran liegen, dass mein fa in dem krankenhaus oberarzt ist, keine ahnung. Und wenn ich mich hätte erklären müssen, wärs mir auch egal gewesen. Ich habe meine gründe und die sind durchaus nachvollziehbar (wie ich finde). vielleicht liegt es auch daran, dass es nicht meine erste geburt sein wird und sie mich eher versucht hätten umzustimmen, wäre ich erstgebärende. Jedenfalls ist es mir vollkommen egal, wie andere ihre kinder kriegen, denn das ist so ein persönliches thema, da sollte jede frau für sich entscheiden (dürfen).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 13:47

Les dir doch nochmal meinen Text durch
ich unterscheide zwischen Begriff und Tat

Ich mag Geburtsberichte nicht so gerne lesen (werde da immer so sentimental). Es ist nunmal ein Unterschied und daran ändert sich nichts, das ist meine Meinung.

Das kann jeder so sehen wie er es für richtig hält und ich wert mit keinem Wort Frauen ab, die ihr Kind durch einen Kaiserschnitt auf die Welt gebracht haben, da gibt es für mich emotional absolut keinen Unterschied.

Oder worauf bezieht sich dein vorletzter Satz?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 14:00

Früher sind
Frauen bei Geburten ums keben gekommen, die zahlen sind drastisch gesunken.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 14:00
In Antwort auf pupsigel

Natürlich darfst du auf deine Geburten stolz sein.
Sorry, falls das falsch rüberkam.
Aber wenn eine Frau, die spontan geboren hat meint eine Frau, die per Kaiserschnitt ebtbunden hat, runtermachen zu müssen, dann ist das für mich ein Zeichen, dass jene Frau sonst nichts hat auf was sie stolz sein kann.

Ach ok...
ne so was würde ich ja nicht machen...

aber wie gesagt, ich habs eben auch anders erlebt, deswegen frag ich nach

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 14:03
In Antwort auf strawberryfieldxxx

Früher sind
Frauen bei Geburten ums keben gekommen, die zahlen sind drastisch gesunken.
LG

Aber ja nicht nur wegen dem ks alleine...
weil die Medizin und die Hygiene ja auch so oder so weiter ist als "früher"...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 14:06
In Antwort auf xsouleaterx

Ja
für mich ist es eine Operation, bei der eine Frau ihr Kind entbindet und das Kind geboren wird.

Das
Kind wurde geboren aber es war keine Geburt. Alles klar

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 14:27

Okay anders erklärt:
Es gibt Kater und Katze.

Beides ist ein Unterschied. Kater ist männlich und Katze ist weiblich. Aber der Oberbegriff für beides ist Katze.

Jetzt tauscht mal Kater mit Kaiserschnitt und Katze mit Geburt.

Natürlich ist ein Kaiserschnitt auch eine Geburt, aber zu der sponanten Geburt sagt man meistens einfach nur Geburt!

Ich habe doch schon ausführlich erklärt, es geht mir um die Begriffe!!!!!!

Wenn ihr meine Gedanken dann noch immer noch nicht verstanden habt, dann sind es meine Gedanken, mit denen ich leben muss und nicht ihr!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 14:43

Geburt
Für mich ist eine Geburt der Moment, in dem ein Kind auf die Welt kommt.
Der Weg ist mir völlig egal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 15:40
In Antwort auf xsouleaterx

Ich werd jetzt bestimmt verprügelt
aber ein Kaiserschnitt ist für mich auch keine Geburt.

Mit dem einfachen Begriff Geburt verbinde ich sofort, dass das Baby durch Wehen auf natürlichem Wege aus der Frau raus kommt.

Und ein Kaiserschnitt ist eben, dass der Frau der Bauch aufgeschnitten wird und dann wird das Baby da rausgeholt.

Ich sehe diese Dinge einfach rational.

Aber nur weil man so denkt, ist es keine Abwertung der Frauen, die ihr Kind durch einen Kaiserschnitt auf die Welt gebracht haben. Es war einfach nur ein anderer Weg und das ist meine persönliche Meinung, die ich keinem aufdrängen möchte.

In dem Sinne zählt für mich der Begriff/das Wort und nicht die Tat, die dahinter steckt. Denn fakt ist, wir alle haben unsere Kinder geboren


Also, nach deiner Meinung gibt es viele Kinder die nicht geboren wurden, sondern operiert? Ahja. Interessant.

Für mich ist eine Geburt, ein Kind auf die Welt zu bringen. Wie das Kind letztendlich geboren wurde, ist dabei völlige Nebensache.

Und ja, ich gehöre zu denen die (unfreiwillig) 3 Kinder operiert hat

Im übrigen ist die Definition von Geburt:
-Beginn eines Lebens

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 16:07
In Antwort auf xsouleaterx

Ich werd jetzt bestimmt verprügelt
aber ein Kaiserschnitt ist für mich auch keine Geburt.

Mit dem einfachen Begriff Geburt verbinde ich sofort, dass das Baby durch Wehen auf natürlichem Wege aus der Frau raus kommt.

Und ein Kaiserschnitt ist eben, dass der Frau der Bauch aufgeschnitten wird und dann wird das Baby da rausgeholt.

Ich sehe diese Dinge einfach rational.

Aber nur weil man so denkt, ist es keine Abwertung der Frauen, die ihr Kind durch einen Kaiserschnitt auf die Welt gebracht haben. Es war einfach nur ein anderer Weg und das ist meine persönliche Meinung, die ich keinem aufdrängen möchte.

In dem Sinne zählt für mich der Begriff/das Wort und nicht die Tat, die dahinter steckt. Denn fakt ist, wir alle haben unsere Kinder geboren


Im Klartext wären dann auch alle hilfsmittel wie Saugglocke,Zange ect verboten und dinge wie pda usw.

also wenn schon,dann bitte komplett natürlich nur durch die wehen und die eigenkraft,und kinder die fest stecken haben halt pech





Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 16:10
In Antwort auf nava_11846882

Verstehe schon wie du meinst.
deswegen der unterschied:

natürliche Geburt (ist eben die spontan Geburt)

und

Geburt durch Kaiserschnitt (eben eine Geburt durch Operation)


Aber bei einer Spontan geburt,wird mit Hilfe eines Dammschnittes auch eine Art operative Massnahme vorgenommen

dürfte dann auch nicht als natürliche geburt betitelt werden,weil aus eigener kraft und ohne hilfsmittel hätte es höchst wahrscheinlich ja nicht geschafft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 16:26

Und vergiss den Dammschnitt nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 20:35

Es ist doch wirklich schade ,
Dass es Menschen gibt, die so denken. Statt dessen sollte man einfach nur froh sein, dass die Medizin heute so weit ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 20:50

Ich bin wahrlich kein Fan/Freund von WKS
aber wer soclh ein Schmarn behauptet, dem reicht der Horizont nur bis zur Haustüre, wievielen hat der KS geholfen, dass das Kind und auch die Mutter überlebt, für eine die spontan entbinden wollte, ist das nicht nur ein faustschlaf ins Gesicht, sondern direkt in die Seele.


Eins muss ich aber widersprechen, bzw kann ich wiederum nicht verstehen, das anderen die Sichtweise fehlt, das Frauen ein Trauma erleben, aufgrund eines (ungepanten) Ks, ich hatte einen , von feinsten, ich knabbere jetzt noch dran, das ich um das (für mich persönlich fehlende) Geburtserlebnis beraubt wurde.

Nun hatte ich eine HG, und das wiederum hat mir auch barsche Kritik bescherrt, ich sei unverantwortlich, würde um das Wohl des Kindes nichts geben, das ebenfalls einer Mutter um die Ohren zu hauen ist genauso falsch

Ob WKS, NKS, oder KS nach spontaner, aber zu erschöpft um weiterzumachen, JEDE Mama gebiert ein Kind, es ist eine Geburt , FERTIG!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 20:59

Die Medaille bekommt auch jede Mutter
das Kind, und da ist es egal wie sie es bekommen hat!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 21:18


Ach traurig das man solche Diskussionen überhaupt führen muss. Jede Geburt ist etwas ganz besonderes, ein Wunder, eine ganz große Leistung...egal wie das Kind nun auf die Welt gefunden hat. Hauptsache Kind und Mutter geht es gut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 21:25

Wer mir
nach DER Schwangerschaft erzählt das ein Kaiserschnitt keine richtige Geburt ist bzw ich kein Recht habe zu behaupten ich hätte mein Kind "geboren" der kann schonmal Eispack und abschwellende Salbe parat legen...dem reiß ich nämlich eigenhändig den Arsch auf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 21:26

Ich kann das absolut nachvollziehen, und auch dafür
sollte ein KS in Erwägung gezogen werden, wie so oft wird doch erzählt: " gehts der Mutter nicht gut, gehts auch dem Kind nicht gut"...dann liber ein enspannten KS.

Soll ich dir sagen was das war was du erlebt hast???

Wunderwerk mensch sage ich nur, ein Beispiel, nur zur Veranschauung:

Eine Antilope in der Wildnis, steht kurz vor der Geburt, sie bekommt auch wie der Mensch Wehen , etc....doch dann merkt sie, ein Löwen im Gebüsch, riecht ihn etc, was macht sie???? genau, sie stoppt die Geburt, um flüchten zu können, ein natürlichen Geburtsstillstand also, und das können auch Menschen, wenn der Körper merkt: HAAALTTT hier stimmt was nicht, das war eben deine Angst, Adrenalin wird ausgestossen, Stress, dann macht der Körper nicht mehr weiter, weil er natürlich das Leben sichern will......


Deswegen, war in deiner Sicht der KS wirklich eine gute Tat....und auch für Frauen mit WKS, ich glaube nicht das sie das aus Spass machen, sondern weil sie etvl Angst haben etc......

Ich bin wie gesagt kein freund davon, aber jede Frau wird ihre Gründe haben, und die sollte man einfach akzeptieren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 22:07


NASENLOCH!!!! HAHAHHA

ich hab pipi in den augen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2013 um 16:37

So ein Schwachsinn.....
Natürlich ist ein Ks auch ne Geburt!
Lasse mir da auch nichts schlecht reden!

Ich hatte - oh je-nen geplanten KS!
Wie schlimm!!
Hab schon immer Panikattacken gehabt,mit Ärzten geredet,die mir zu nem KS rieten,da Sie meinen wenn Frau zuviel Angst hat,wird es auf natürliche Weise nicht klappen,da Sie verkrampft!

Hatte nen tollen KS und werde keine Sekunde der Geburt meines Sohnes vergessen!

Aber Müttern wird immer ein schlechtes Gewissen gemacht.
Konnte leider nicht stillen,da mein Sohn ne Trinkschwäche hatte und mehrere weitere Probleme auftraten!
Nun sagen mir alle stillenden Mami`s,Hebammen u.s.w wie wichtig das Stillen ist,was man mit Muttermilch alles behandeln kann ect.!
HALLO?
Es ging aus verschiedenen medizinischen Gründen nicht!!
Und obwohl Ich eigentlich selbstbewußt bin,lasse Ich mir auch an manchen Tagen einreden ne Rabenmama zu sein!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen