Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Kaiserschnitt oder natürliche Geburt?

Kaiserschnitt oder natürliche Geburt?

7. September 2014 um 18:46 Letzte Antwort: 8. September 2014 um 22:13

Was würdet Ihr empfehlen? Wo liegen hier die Vor- und Nachteile?

Mehr lesen

7. September 2014 um 19:25

Nutz die Suchfunktion.

Gefällt mir
7. September 2014 um 19:33

"empfehlen"
Hach gott, auf jeden Fall die natürliche Geburt wenn es keinen medizinischen Grund für einen Kaiserschnitt gibt!
Für mich spricht sonst nichts für einen Kaiserschnitt, stelle es mir schlimm vor

Gefällt mir
7. September 2014 um 19:38

Das
musst du doch wissen....

Gefällt mir
7. September 2014 um 20:17

Ich hatte beides
1 KS, und eine Hausgeburt, und trotz das die Hausgeburt 36 Std dauerte, würde ich es NIE anders machen...

Aber wie bereits einige sagten, das muss man für sich selber entscheiden, am besten ist es du kontaktierst eine Hebamme, die sind genau richtig für solche Fragen

Gefällt mir
7. September 2014 um 20:34

Empfehlen
Natürlich die natürliche Geburt. Die Natur hat das schon so eingerichtet alles. Da steckt immer ein hormonapparat mit hinter, das Wasser wird baby aus den Lungen gepresst und und und.
Aber bevor man sich vor Angst echt total verrückt macht, dann lässt man halt einen kaiserschnitt machen.

Ich hatte zwei natürliche Geburten ohne Schmerzmittel, Komplikationen oder ähnliches und kann vermutlich deshalb sagen "war schlimm, aber irgendwie auch doch wieder nicht"
"Das kann jeder schaffen"
Aber wie gesagt, bei mir lief es super. Beide Geburten recht zügig. Wäre das anderes gewesen, dann würde ich vielleicht anders reden.
Man weiß halt vorher nie wie es läuft.

Aber raten würde ich dir, entspannt an die ganze Sache heran zu gehen, die spontane Geburt zu versuchen, wenn es dir keine alptraume bereitet. Es gibt heutzutage so viele Hilfsmittel und PDA und Co

Gefällt mir
7. September 2014 um 20:49

Herzlich Willkommen
Im Babyforum, ich seh schon, dass du hier vielen mit deiner Erfahrung weiterhelfen kannst
Erzähl doch mal ein bisschen was von dir, wie alt, wie viele Kinder und so...

Gefällt mir
7. September 2014 um 21:25

Dito
Hab meine auch nie bereut

Gefällt mir
7. September 2014 um 21:34

Natürliche
Ich hatte einen Geburtsstillstand mit Notks. Meine kleine Maus hat Neurodermitis und jetzt wurde mir erklärt, dass das an dem KS liegen kann. Die Darmflora sei nicht in Ordnung. KS- kinder würden halt die Darmbakterien nicht bekommen. Ich hab zudem über 8 Stunden in den Wehen gelegen. PDA wirkte nicht, da falsch gelegt. Hatte gefühlt nicht mal Pausen zwischen den Wehen. Und die Schmerzen waren nix gegen die Schmerzen nach dem KS. Wird aber unterschiedlich empfunden. Lg

Gefällt mir
7. September 2014 um 21:42

Weh tut beides
Das eine davor, das andere danach.

Ganz ehrlich, versuche es natürlich und wenn es nicht gibt, dann ist ja die Notlösung Kaiserschnitt da.
Wenn irgendetwas für einen Kaiserschnitt spricht, BEL oder riesen Kopf oder was auch immer. Dann würde ich nicht mehr so lange rummachen und den Kaiserschnitt nehmen.

Ich selbst war der Meinung jeder kann natürlich wenn man nur will
Zumindest war ein Kaiserschnitt für mich keine Option. Naja, nach 20 Stunden Wehen und sämtlichen Mittelchen und Lagerungsversuchen wurde mir dann erklärt, dass da jetzt ein KS sein muss.

Ich habe lange damit gekämpft, weil ich es psychisch einfach nicht wollte und es als Schwäche angesehen habe.

Aber es ist wurscht! Ich finde es gut mal die Wehen mitgemacht zu haben, einfach weil ich jetzt weiß von was die anderen alle reden.
Wenn es irgendwann mal beim zweiten natürlich klappt wäre das super, wenn nicht, auch egal. Hauptsache dem Kind geht es gut und ich komme aus der Geschichte ohne Spätfolgen raus

Gefällt mir
7. September 2014 um 21:52

Kaiserschnitt
Ich hatte einen Kaiserschnitt und war sehr zufrieden. Ich kann nicht mal von Schmerzen danach sprechen-eher wie Muskelkater im Bauch. Habe mich komplett um den Kleinen gekümmert von Anfang an
Würde es nie anders machen.
Vor-und Nachteile musst du für dich selbst abwägen.

Gefällt mir
7. September 2014 um 23:57

Hatte bisher eine geburt
erlebt.
mit üblen geburtsverletztungen und wochenlangen Beschwerden.
komplett wieder beschwerdefrei nach 7!!!! monaten

fazit: soweit möglich, möchte ich wieder eine natürliche geburt.
trotz der Möglichkeit das es genauso übel wird wie damals.
das Erlebnis ist einmalig.

aber jede Frau empfindet anders. ich kann auch frauen mit WKS verstehen. wichtig ist, in sich selbst hinein zu horchen und dad zu tun was man selbst möchte, und nicht was von wem auch immer erwartet wird.
genauso locker und ohne vorbehalte an das thema geburt ran gehen. sich nicht gegen bestimmte Optionen sperren. es kommt wie es kommt.
letztendlich zählt dass beide wohlauf sind. dann ist es sch****egal ob mit oder ohne Schmerzmittel oder ks oder natürlich.

baby da.... alles gut!

Gefällt mir
8. September 2014 um 8:53


Ich habe mir eine natürliche Geburt gewünscht. Es sah die ganze SS über so aus, als würde es ein KS werden, weil sie früher geholt werden sollte, wegen möglicher Unterversorgung.

Letztendlich ist sie eine Woche vor ET durch Einleitung auf natürlichen Weg gekommen und es war eine absolute Traumgeburt. Es geht nichts über eine normale Geburt, wenn es medizinisch vertretbar ist.

Gefällt mir
8. September 2014 um 9:51

Ich hab beides gehabt
und beides war gut so. Beide Geburten waren schön, beide etwa mir den gleichen Schmerzen verbunden (klar, anders verteilt...) und bei beiden hat die Bindung von Anfang an gestimmt.

Gefällt mir
8. September 2014 um 10:19

Ich würd
immer natürlich entbinden wollen.
Weil es ein unbeschreibliches Erlebnis ist.
Aus seiner eigenen Kraft das Kind in die Welt zu setzen... also so hat sich das für mich angefühlt.
Und milch würde eine Ksnarbe stören auch wenn sie vielleicht nicht groß ist.
Desweiteren hass ich Krankenhäuser und bin froh so schnell wie möglich heim zu gehen.

Gefällt mir
8. September 2014 um 10:40

Natürliche geburt
also eigentlich ist es eine sache, die man für sich selbst entscheiden muss aber aus eigener erfahrung kann ich dir nur zu einer spontanen geburt raten.

warum? einfach, weil es gesünder für dein baby ist, denn es hat damit zum ersten mal eine stresssituation durchgemacht und das wappnet es auch fürs leben. außerdem sind diese ganzen sekrete gut für das immunsystem, denn spontan geborene kinder neigen zu weniger allergien (ist aber kein garant). und so unter uns: nach einer spontanen geburt bist du einfach schneller fit. der schmerz ist gleich vorbei und du kannst dich gleich von anfang an besser um die maus kümmern. klar hat man schmerzen aber unsere medizin hat schon wirklich tolle sachen erfunden, um es erträglicher zu machen.

mir stand kurzzeitig ein not-ks bevor und ich hatte solche angst davor, dass ich das nicht zugelassen habe. meine angst bezog sich dabei nicht auf den eingriff selbst, sondern auf die spätfolgen. ich hatte schon einmal eine bauch-OP und kein witz, ich konnte 4 wochen lang nix machen. kaum laufen, nicht aufstehen, nicht einkaufen - wirklich, gar nichts. das wollte ich nicht, dann doch lieber spontan und gut war.

und noch eine wahrheit: wenn du kurz davor bist und der ET immer näher rückt, kommt bei fast jeder frau der augenblick, wo man einfach keinen bock mehr hat, schwanger zu sein. ständig pipi, nicht schlafen können, anstrengung pur und dann macht es klick im kopf, und es ist dir letzendlich egal, hauptsache es kommt raus glaub mir, du sehnst dich danach, deinen körper nur noch für dich zu haben und dein kind im arm halten zu können und deine bedenken über die spontane geburt verschwinden von selbst.

Gefällt mir
8. September 2014 um 10:43

Natürliche Geburt
Bin sehr dankbar, dass sie so traumhaft verlaufen ist. Wie schon gesagt wurde: ein einmaliges und bewegendes Erlebnis! Bei den Bekannten wo es im Kaiserschnitt endete, spürte man eine gewisse Traurigkeit, weil sie es gern "selber geschafft hätten". Natürlich ist für das Kind auch besser solange es keine Komplikationen gibt.

Gefällt mir
8. September 2014 um 12:33

Spontane Geburt
Schön war was anderes. Ich hatte Schmerzen davor und danach. Es hat über 24 Stunden gedauert, üble Geburtsverletzungen, wochenlang Schmerzen. Da geht es so mancher nach dem Kaiserschnitt besser. Oder auch nicht. Es ist von Frau zu Frau ganz verschieden.
Ich würde mich trotz allem wieder für eine spontane Geburt entscheiden, falls medizinisch nichts dagegen spricht. Vor einem Kaiserschnitt hätte ich noch viel mehr Angst. Informiere dich und entscheide dann. Schöne Schwangerschaft noch

Gefällt mir
8. September 2014 um 13:04

Natürliche Geburt!!
Ein Kaisserschnitt wäre für mich das schlimmste!! Mein Baby war eine Spontangeburt im Krankenhaus, nächstes mal möchte ich eine natürliche Hausgeburt! Denn ich fands nicht toll, das man da zB trotz Wehen, einfach mal noch nen Wehentropf bekommt, damits schneller geht etc.. ich lass mir nie wieder von Ärzten eine Geburt versauen!!

Warum? Ich vertraue meinem Körper, und dem Baby, dass die das schon alles richtig machen wieso auch nicht?!

Gefällt mir
8. September 2014 um 13:17

Spontane Geburt
Ein KS wäre mein persönlicher Albtraum gewesen. Gott sei dank war es nicht nötig und alles ist glatt verlaufen.

Gefällt mir
8. September 2014 um 13:23

...
2mal ganz normal ohne schmerzmittel und jeglicges tam tam recht schnell und scheisse schmerzhaft entbunden,sodass ich die ersten minuteb überhaupt nicht geniesen konnte,ein weiteres kind per wks entbunden und das war mein highlight schlecht hin...
Sollte irgendwann ein weiteres kind nach kommen,werde ich zu 80% wieder den wks bevorzugen...

Gefällt mir
8. September 2014 um 16:44

Wie
gut, dass Du Dich so hervorragend mit KS auskennst

Gefällt mir
8. September 2014 um 17:14

Ohne einen vergleich...
...kann ich dazu nur sagen, dass ich richtig was verpasst hätte ohne natürliche Geburt.
Soetwas Gigantisches habe ich noch nie erlebt
Und ich hoffe, dass ich es auch noch ein zweites Mal erleben darf

Wünsch dir alles Gute

Gefällt mir
8. September 2014 um 18:38

Hatte
Spontangeburt aus BEL und NKS wg Gestose. Ersteres würde ich immer bevorzugen...

Gefällt mir
8. September 2014 um 20:10

.
Das Meiste wurde hier schon gesagt.

Plant Ihr weitere Kinder? Dann würde ich Dir nach Möglichkeit eine spontane Geburt nahelegen, da es sonst möglicherweise zu Einschränkungen bei der 2. Schwangerschaft und Geburt kommen kann - etwa ärztlich empfohlen Mindestwartefrist für eine Folgeschwangerschaft.

Wenn es die letzte Schwangerschaft sein soll und Ihr über Sterilisation nachdenkt, könnte das in einem Aufwasch beim Kaiserschnitt mitgemacht werden.

Gefällt mir
8. September 2014 um 21:17

So
viel Quatsch in einem Text hab ich selten gelesen Da hast du dich ja echt gut informiert
Warum sollte denn das allererste Bonding entfallen

Gefällt mir
8. September 2014 um 21:24

Für
mich kommt nur ein KS in Frage. Ich möchte da kein Kind rauspressen müssen, außerdem habe ich Angst vor Geburtsverletzungen. Ich möchte den für MICH und mein Kind sichersten Geburtsweg.

Gefällt mir
8. September 2014 um 22:13

Ich hatte so fast alls
NKS, WKS und zum Schluss eine spontane Geburt. Der WKS war schrecklich, lag aber auch an der Klinik und den Ärzten. Das schönste war für mich die spontane Geburt, aber einfach, weil bei der das Gesamtpaket gepasst hat: schöne Geburt, keine Verletzungen oder Nachwirkungen, kompetente medizinische Betreuung, schöne Klinik, hilfsbereites Personal sowohl bei der Geburt als auch in der Zeit danach. gefühlsmäßig waren natürlich alle drei Geburten toll.

Gefällt mir