Home / Forum / Mein Baby / Kaiserschnitt - Vollnarkose oder Spinalanästhesie?

Kaiserschnitt - Vollnarkose oder Spinalanästhesie?

26. April 2016 um 18:54 Letzte Antwort: 29. April 2016 um 19:34

Ich hatte vor vielen Jahren einen KS in Vollnarkose wegen SS-Vergiftung in der 35. Woche. Die Vollnarkose musste sein, weil meine Blutwerte schlecht waren und eine Gerinnungsstörung vorlag.

Nun bin ich mit dem 2. Kind in der 33. Woche schwanger und habe mich für einen erneuten KS entschieden.

Ich hätte gern wieder eine Vollnarkose, weil ich die gut vertrage, Erfahrung damit habe (auch aus anderen OPs) und einfach wahnsinnigen Schiss vor einer Rückennarkose und den Risiken habe. Mir macht es nichts aus den ersten Schrei des Babys nicht mitzukriegen. Außerdem hab ich im Bekanntenkreis schon Horrorgeschichten gehört, von extrem unangenehmen Geruckel bis hin zu einseitig fehlender Schmerzausschaltung.

Nun hatte ich meine Anmeldung zur Geburt und der KS wurde genehmigt, die Vollnarkose jedoch abgelehnt. Ich MUSS die Spinale nehmen und bin mit dieser aufgedrückten Entscheidung echt unzufrieden und habe Angst.

Was hattet ihr für eine Narkose? Wart ihr zufrieden? Würdet ihr diese Narkose wieder wählen? Und wenn nicht, warum?

Mehr lesen

26. April 2016 um 19:06

Hmm
Ich selber würde nie einen Kaiserschnitt in Vollnarkose machen lassen wenn es auch in Spinalanästhesie möglich wäre. Einfach weil ich denke, dass man unnötigerweise viel von den ersten Momenten verpasst.

Deine Angst kann ich verstehen, aber es ist viel weniger schlimm als man es sich vorher ausmalt.

Aber: wenn du dich trotzdem zur VN entscheidest, dann sollte man dich auch nicht zwingen. Ich finde es legitim, dass man erst mal versucht dich zur Spinalen zu überreden, aber im Endeffekt ist es deine Entscheidung die sie akzeptieren sollten.
Notfalls in ein anderes Krankenhaus gehen.

Im Zweifel finde ich einen KS in Vollnarkose mit dem du zufrieden bist, weniger schlimm als eine für dich dramatische Geburt in Spinalanästhesie.

Mein Rat nach zwei Kaiserschnitten bleibt aber die Teilnarkose.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. April 2016 um 19:07

Hallo
Ich hatte eine Spinalanästhesie . Im krankenhaus damals meinten sie auch das das ,falls es so keine komplikationen gibt am besten wäre .
Ich kann nachvollziehen das du da bedenken hast aber ich persönlich fand die Erfahrung so sehr schön . Ich habe alls mitbekommen ,den ersten schrei zuhören war ein unbeschreiblich schöner Moment den ich nicht missen möchte .

Das "geruckel" ist auch nicht schmerzhaft fühlt sich nur komisch an ich musste sogar lachen dabei .

Der kaiserschnitt so oder so denke ich mit risiko verbunden . Man sollte einfach das beste hoffen und sich auf sein Kind freuen.

Jedoch ist es letztendlich deine Entscheidung und wenn du dich bei den Gedanken überhaupt nicht wohlfühlst und doch lieber eine Vollnarkose hättest dann solltest du nochmal mit den Ärzten reden .

Ich kann nur von meiner seite aus sagen es war nicht so schlimm wie ich es mir vorgestellt hätte.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. April 2016 um 19:14

Nie wieder spinal
Das steht für mich fest.
Ich hatte 2 ks mit spinale und einen unter vollnarkose (amnioninfektsyndrom und es musste sehr schnell gehen).

Mein letzter ks ist jetzt fast 1jahr her und ich werde ihn nie vergessen,denn die spinale wirkte noch nicht richtig und der Chefarzt setzte den Schnitt an und riss die alte Narbe auf. Ich spürte alles!
Daher für mich: wenn es ein 4.kind gibt,dann Nr unter Vollnarkose.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. April 2016 um 19:20

Du meinst meinen ks
Unter vollnarkose?
Ja da musste es sehr schnell gehen. Vom Entschluß vom ks bis er da war vergingen nicht mal 10min und er hatte nur einen apgar von 2.

Ich für mich möchte einfach keine spinale mehr und obwohl der kiwu noch weit entfernt ist,hab ich mit meinem FA gesprochen und er sagt selbst,dass jeder Verständnis für meinen Wunsch haben wird

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. April 2016 um 19:25

Hatte
Auch ein ks unter VN.

Überreden wollten die mich zur spinalen, aber ich wollte einfach nix mehr mitbekommen nach 18 Std wehen und ca 20 Presswehen...
Ich hatte zu viel Angst das ich zuviel mit bekommen hätte und das diese schmerzen bleiben.

Das war die 3.geburt und der 1.ks....

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. April 2016 um 19:40

Es ist dein körper
Das musst du dem KH bewusst machen. Sie können ja gerne versuchen, dich umzustimmen aber sie dürfen dich nicht zur Spinalen zwingen. Wenn es keinen triftigen Grund gibt, dann wechsle das KH. Hast du denn gefragt, warum die VN abgelehnt wurde?

Ich hatte übrigens einen schönen KS mit Spinal. Nur das Geruckel war unsngenehm (kein Schmerz, eher Druck). Das einzig Schmerzhafte war der Einstich als die Anästhesie gelegt wurde. Habe ansonsten nix gespürt (hatte auch totale Panik, dass ich alles merke )

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. April 2016 um 19:41

Spinalanästhesie
Du Arme, ich kann nachvollziehen wie Du Du Dichh fühlst und weiß, dass Ratschläge ala "hab keine Angst", nicht helfen werden.

Ich habe im Dezember 2014 meinen Sohn per Kaiserschnitt gebären müssen! Und das KH wollte es auch nur mit einer Spinalanästhesie durchführen.

Ich hatte tagelang furchtbare Angst. Ich hatte einen Nervenzusammenbruch und Heulkrämpfe als sie mich für den OP fertig gemacht haben.

Ich habe mir ganz umsonst Sorgen gemacht! Die Spinale wurde super gesetzt, ich habe es kaum gemerkt. Jede Impfung oder Betäubungsspritze beim Zahnarzt ist schlimmer!
Und glaube mir, ich habe Angst vor jeder Nadel, mir zittern sogar beim Blutabnehmen meine kalten und schweißnassen Hände!

Ja, Du wirst es Ruckeln merken! Das ist aber nicht schlimm. Stell es Dir ähnlich wie beim Zahnarzt vor. Du merkst es wird etwas gemacht, aber Du hast KEINE Schmerzen.
Vorteil gegenüber der PDA ist, dass nicht alles betäubt ist, Du spürst hinterher Deine Beine, etc.

Ich habe den Kleinen sofort! auf die Brust bekommen. Das heißt, dass ich während des Nähens gar nichts mehr mitbekommen habe vor lauter Staunen, dass mein Sohn so schnell, und vor allem Problem- und schmerzlos da war. Gewogen und gewaschen wurde erst sehr viel später.

Er ist um 8.45 geholt worden und mittags könnte ich schon aufstehen. Das ist allerdings bei jedem etwas anders, ich habe das KH auch nach 2 Tagen verlassen können. Relativ schlimm fand ich die Schmerzen nach dem Kaiserschnitt, vor allem wenn ich mich hinlegen oder wieder aufstehen wollte. Ohne Hilfe istcdas kaum möglich!

Darf ich fragen, ob Du einen Mann hast, der Duch unterstützt? Bei einer Spinal darf er mit in den OP, bei einer Vollnarkose nicht.

Am Schönsten ist es, wenn er auch bei Dir im KH bleiben kann, es gibt Familienzimmer. Leider muss man die selbst zahlen, aber das war es mir wert.
Eine Hilfe in der ersten Zeit mit dem Baby ist wegen der Schmerzen notwendig. Es ist schöner, wenn man unter sich ist, statt mit anderen frischen Müttern und deren Babies, da ist nie Ruhe, irgendein Baby ist immer wach und schreit

Ich hoffe ich konnte Dir etwas Mut machen, wag es, die Vollnarkose macht Dich nur schläfrig. Dein kleines Baby braucht Dich nach der Geburt und es ist auch nicht schön, wenn es solange auf Dich warten muss und in fremder Obhut ist.

LG,
Sandra

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. April 2016 um 20:22

Gründe
Die Vollnarkose wird abgelehnt, weil das Risiko für mich angeblich größer ist als bei der Spinalen. Der Arzt nannte Erbrechen mit Einatmung in die Lunge, Tod und noch einige andere. Außerdem müsse man sich wohl beeilen, damit das Kind nicht auch narkotisiert wird. Ich habe meine Ängste und Bedenken geschildert, aber die wurden ganz schnell "weg geredet".

Ja, ich hab einen Mann der mich begleitet.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. April 2016 um 20:37

2x...
Mein erster KS war ein Notkaiserschnitt in Vollnarkose
Mir ging es lange schlecht und ich hab ewig gebraucht um fit zu werden.
Zwei Jahre später hatte ich einen geplanten KS in Spinalanästhesie und es hat mich total mit der ersten Geburt versöhnt. Klar das legen war unangenehm und tat weh aber ich hab alles mitgekriegt. Sie wurde mir direkt gezeigt und kam nur kurz weg zum angucken vom Arzt. Ich bekam sie direkt wieder und musste sie nicht mehr hergeben. Die Hebamme ging mit in den Aufwachraum. 6 Stunden später bin ich das erste Mal aufgestanden. Der einzige Nachteil waren echt diese Rückenschmerzen von der Spiralen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. April 2016 um 21:37
In Antwort auf an0N_1276586899z

Gründe
Die Vollnarkose wird abgelehnt, weil das Risiko für mich angeblich größer ist als bei der Spinalen. Der Arzt nannte Erbrechen mit Einatmung in die Lunge, Tod und noch einige andere. Außerdem müsse man sich wohl beeilen, damit das Kind nicht auch narkotisiert wird. Ich habe meine Ängste und Bedenken geschildert, aber die wurden ganz schnell "weg geredet".

Ja, ich hab einen Mann der mich begleitet.

Ein Grund
Wäre evtl auch dass es nach einem ks zu vernarbungen kommen kann.
Bei einer vollnarkose muss es schnell gehen,bei meinem 2.ks hat es eine Stunde gedauert ehe sie zum Kind gekommen sind. Vielleicht ist das ja auch ihre Sorge.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. April 2016 um 22:01

Beide kinder sofort bei mir
Ja, hatte sie beide male bei mir.
Den großen für ca 15 Minuten. Als ich fast fertig war, haben sie ihn mit meinem Mann in den Kreisssaal vorgeschickt, wo ich ihn dann ca 15 min später wieder bekommen habe.

Die Kleine jetzt hatte ich komplett die ganze Zeit bei mir, selbst beim umbetten.

Es waren zwei unterschiedliche Krankenhäuser, aber beides geplante KS.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. April 2016 um 22:28

Also
Bitte...

Ich bin kein KS Gegner, aber man kann es auch übertreiben.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. April 2016 um 22:51

Nein
Bei Kind 1 hatte ich ja einen Not ks. Als ich aufwachte war ich alleine,mein Mann kam aber kurz darauf ins Zimmer. Der Kleine musste auf die Neo. Ich sah ihn erst in der Nacht.

Kind 2 und 3 habe ich beim ks für ca. 10min an der Wange gehabt,dann sind sie mit der Hebamme und dem Papa hoch in den Kreißsaal (die Op-Räume waren im Keller und dort war es sehr kalt),dort durften sie dann mit Papa kuscheln bis ich gekommen bin.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. April 2016 um 23:50

...
1. Spinale: alles top. Als ich den Arzt gefragt habe, wann er Anfängt, bekam ich als Antwort, dass er schon fast fertig sei.
2. PDA. Die lag halt schon, hat ihren Dienst auch ohne Mängel erfüllt. Da hatte ich schon 30 h Kreissaal hinter mir und war mit kotzen und fertig sein beschäftigt.

Die Beine sind danach noch ne Weile taub. Das ist eigenartig.
Rückenschmerzen hatte ich nicht.
Fit war ich im Handumdrehn. Bin bei beiden aufgestanden, als ich wieder Gefühl in den Beinen hatte. Hab das Gefühl, je fixer man wieder in Bewegung kommt, desto schneller weichen auch die Schmerzen.

Beide Male war das Baby bei mir, bzw beim Nähen bei meinem Mann.
Würde, wenn ich die Wahl habe nur lokale Anästhesie wählen.
Ausgerechnet zur Geburt, bzw in den ersten Momenten des Babies ausgeknockt sein fände ich schlimm.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. April 2016 um 6:06

Hatte
keinen Kaiserschnitt. Aber eine Spinale und eine PDA. Beides völlig ohne Probleme, obwohl mir Menschen mit Nadeln in meinem Rücken nicht sehr behagen. Ich finde es sehr ungewöhnlich, dass man die Vollnarkose abgelehnt hat und würde mich, wenn mir das wichtig wäre, noch mal in einem anderen Krankenhaus vorstellen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. April 2016 um 9:48

Hallo
also ich hatte KS mit Vollnarkose und war ueberhaupt nicht enttaeuscht, den ersten Schrei nicht gehoert zu haben...!

Begruendung der Vollnarkose lag an meiner Gerinnungsstorung.

Beim naechsten Baby im Dezember wirds wieder ein KS mit Vollnarkose.

LG

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. April 2016 um 11:21


Ich hatte bereits einen KS in Vollnarkose. War damals definitiv nötig wegen SS-Vergiftung und HELLP. Aus Spaß macht kein Arzt einen KS in der 35. Woche

Da ich bereits einen KS hatte, hab ich automatisch die Indikation auf einen zweiten. Natürlich könnte ich es natürlich probieren, aber das will ich nicht. Ich habe bereits eine Narbe am Bauch. Außerdem hab ich Beckenbodenprobleme. Da werde ich jetzt kein Kind durchquetschen, mit den BeBo weiter strapazieren und womöglich untenrum reißen.

Hätte ich keinen KS gehabt, dann würde ich dir Recht geben. Aber nicht so. Und ich wüsste auch nicht, warum ich es "probieren" sollte?!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. April 2016 um 14:14

Ich habe auch..
Eine gerings Störung und zwei ks mit Spinalanästhesie. Ich hätte mich z.b nie freiwillig für eine vollnarkose entschieden. Aber mache dass wo du dich wohler fühlst. Suche dir notfalls ein anderes Krankenhaus. Es ist dein Wunsch und den sollte man dir nicht abschlagen. Ist aber wirklich ein tolles Erlebnis mit der Spinalanästhesie.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. April 2016 um 14:24

Hast du denn die Möglichkeit,
ein anderes Krankenhaus zu wählen, oder ist das das einzige in der Gegend?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
28. April 2016 um 8:28

Hallo
Ich habe beide Kinder per Kaiserschnitt bekommen... Auch bei beiden eine Spirale bekommen... Es ist nicht das angenehmste auf der Welt aber so schlimm wie man sich das vorstellt ist es auch nicht... Denk an dein Kind... Diesen ersten Schrei wirst du nie nie wieder erleben... Und es ist wirklich nicht so schlimm... Ich drücke dir die Daumen das alles super klappt und du diesen wunderbaren Schrei hören darfst.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
29. April 2016 um 19:34

Wie
bei mir. Ich hatte aber nur eine Spinale. Um 2:35 war sie da und um 4:30 habe ich sie bei mir gehabt.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram