Home / Forum / Mein Baby / Kann das jemand nachvollziehen?

Kann das jemand nachvollziehen?

31. Juli 2014 um 21:05 Letzte Antwort: 1. August 2014 um 9:42

Hallo, ich habe ein "Problem", was viele nicht verstehen können aber vielleicht gibts ja doch einige, die das zumindest nachvollziehen können.

Wir fahren dieses Jahr das erste Mal seit 10 Jahren in den Urlaub, auch das erste Mal mit Kindern. Vor 10 Jahren, das war kurz vor unserer Hochzeit. Es wird also der 2te Urlaub überhaupt sein.
Die Kinder freuen sich, ich mich eigentlich auch aber ich mach mich jetzt schon innerlich irre wegen der Packerei und allem, habe Angst, dass es mehr Streß ist als alles andere.

Dann ist es, dass ich mit 5, 6 Wochen, ja 6 Wochen !!!! ganz allein zur Kur war. Das war damals einfach so, Mütter durften nicht weg. Das war grausam. Ich hatte Heimweh, hab viel geweint. Schreckliche Erinnerungen einfach. Naja, als ich dann wieder kam, sprach ich erstmal kein Wort mit meiner Mutter. Das erzählte sie mir dann. Ich wollte seitdem NIE WIEDER weg von zu Hause. Bei Freunden übernachten, Klassenfahrten, was meint ihr, was das für ein Horror war. Andere haben sich gefreut,. ich hatte innere Kämpfe.

Das zieht sich durch bis heute. Ich persönlich muß kein Urlaub haben. Ich bin gern daheim, habe mein Bett, meine Umgebung. Ich brauch das, das Vertraute!

So nun rückt der Tag x immer näher und mir wird immer banger. Einmal wegen des Packstresses und dann einfach, weil wir weg sind von zu Hause. Ein beklemmendes Gefühl


Ich mach das alles, damit die Kinder mal rauskommen und wir mit der Familie zusammen Ulraub machen. Die Kinder in der Schule reden ja und meine Tochter wollte so gern mal, was ich auch verstehen kann.

Ich steh das auch durch, keine Frage.
Kann mich jemand verstehen oder tickt jemand ähnlich?

Lg sannie

Mehr lesen

31. Juli 2014 um 21:57

Meine
Mutter war auch immer so..wegfahren war u ist für sie immer nur stress..hatte da fast richtige nervenzusammenbrüche..aber sie ist sicher auch das was man heut als hochsensibel bezeichnet..dementsprechend sind wir sehr selten weit weggefahren..hab andere da auch immer beneidet..ich selbst bin nicht ganz so extrem, fahr gern wohin, aber nie zu lange packstress etc gehört aber wohl leider dazu...

Gefällt mir
31. Juli 2014 um 22:35

Geht mir auch so,
meinetwegen müssen wir nicht weit weg von Zuhause

Klar ist es toll mal was anderes zu sehen, aber ich bin auch jemand der schnell Heimweh bekommt!

Von daher kann ich Dich sehr gut verstehen. Ich hasse z.B. auch wegfliegen und wenn, dann tue ich es für meinen Mann und seinen Sohn - aber es stresst mich dann schon ab da wo wir gebucht haben....

Gefällt mir
31. Juli 2014 um 23:23

Mir ging es auch lange so,
dass ich keinen Urlaub gebraucht habe. Aber seit dem ersten Mal freue ich mich jedes Mal total darauf.

Lass diese Kur-Situation hinter dir. Ich glaube dir, dass das traumatisierend war, aber das ist mit heute nicht vergleichbar.
Und der Packstress ist nie so schlimm wie er sich im Vorfeld anfühlt.
Vielleicht hilft dir "Action"? Ich brauch das im Urlaub. Einfach so an den Strand liegen ist bei mir auch nicht...
Glücklicherweise wollen das mein Mann und die Kinder auch nicht. Horrorvorstellung in einem Hotel festzusitzen. Dazu ist unser Haus (gemietet) zu schön und die Wohnlage zu toll. Eine Ferienwohnung kann das niemals ersetzen und auch kein Luxushotel. Wir brauchen einfach dieses "Keine Arbeit-Zeit füreinander und für die Dinge, die man im Alltag zu kurz kommen lässt"-Gefühl. Mallorca ein Graus für uns...
Dann lieber das Sauerland im November....

Pauschalurlaub? Die Aussicht darauf = Hölle auf Erden!
Aber mal weg von zu Hause ist dennoch ein verlockender Gedanke, nicht zuletzt, weil so ein "Woanders ist es auch schön!" kein schlechter Gedanke ist.
Und wenn man dann nach Hause kommt und denkt "Home, sweet home!" und sich einfach zwar voller Freude an die vergangenen Tage erinnert und sich dennoch darüber bewusst ist, dass das Zuhause auch ein wunderschöner Ort ist, dann war es ein erfolgreicher Urlaub!

Wie oben geschrieben: Ich glaube, du machst dir zu viele Gedanken über dieses eine schlimme Erlebnis und siehst den Packstress als zu großes Packerl an. Der ist echt nicht sooo schlimm, das packt man locker und wenn man was vergisst, dann improvisiert man eben. Schnuller gibt es in jedem Einkaufsladen!!! Zahnbürsten ebenfalls und im Notfall findet man auch Unterhosen, T-Shirts und Feuchttücher.

Auch wenn du jetzt wenig Vorfreude empfindest bin ich mir sicher, dass es dir im Urlaub anders geht. Wenn du dich dennoch wieder auf Zuhause freust, ist das nichts Schlechtes. Wäre ja schlimm, wenn man sich nur im Urlaub rundum gut fühlt und das Zuhause als etwas Blödes empfindet.
Es ist ein schönes Gefühl, nach Hause zu kommen!!!
Aber es ist auch ein schönes Gefühl, sich für einige Zeit woanders wohl zu fühlen.


Gefällt mir
31. Juli 2014 um 23:25

Sooo weit wird bei uns nicht
So 3-4h Fahrt. Wir bleiben in Dtl. Oh, Fliegen, da hätte ich wieder ganz andere Ängste

Mandel, das ist ein gutes Argument mit dem vertrauten immer wiederkehrenden Urlaubsorten. Gibt ja wirklich viele, die immer das gleiche Ziel haben.

Löschpapier, oh dann mach aber viele Pausen. Solange sitzen ist nicht gut für die Venen, gerade in der Schwangerschaft

Gefällt mir
31. Juli 2014 um 23:32
In Antwort auf paditax

Mir ging es auch lange so,
dass ich keinen Urlaub gebraucht habe. Aber seit dem ersten Mal freue ich mich jedes Mal total darauf.

Lass diese Kur-Situation hinter dir. Ich glaube dir, dass das traumatisierend war, aber das ist mit heute nicht vergleichbar.
Und der Packstress ist nie so schlimm wie er sich im Vorfeld anfühlt.
Vielleicht hilft dir "Action"? Ich brauch das im Urlaub. Einfach so an den Strand liegen ist bei mir auch nicht...
Glücklicherweise wollen das mein Mann und die Kinder auch nicht. Horrorvorstellung in einem Hotel festzusitzen. Dazu ist unser Haus (gemietet) zu schön und die Wohnlage zu toll. Eine Ferienwohnung kann das niemals ersetzen und auch kein Luxushotel. Wir brauchen einfach dieses "Keine Arbeit-Zeit füreinander und für die Dinge, die man im Alltag zu kurz kommen lässt"-Gefühl. Mallorca ein Graus für uns...
Dann lieber das Sauerland im November....

Pauschalurlaub? Die Aussicht darauf = Hölle auf Erden!
Aber mal weg von zu Hause ist dennoch ein verlockender Gedanke, nicht zuletzt, weil so ein "Woanders ist es auch schön!" kein schlechter Gedanke ist.
Und wenn man dann nach Hause kommt und denkt "Home, sweet home!" und sich einfach zwar voller Freude an die vergangenen Tage erinnert und sich dennoch darüber bewusst ist, dass das Zuhause auch ein wunderschöner Ort ist, dann war es ein erfolgreicher Urlaub!

Wie oben geschrieben: Ich glaube, du machst dir zu viele Gedanken über dieses eine schlimme Erlebnis und siehst den Packstress als zu großes Packerl an. Der ist echt nicht sooo schlimm, das packt man locker und wenn man was vergisst, dann improvisiert man eben. Schnuller gibt es in jedem Einkaufsladen!!! Zahnbürsten ebenfalls und im Notfall findet man auch Unterhosen, T-Shirts und Feuchttücher.

Auch wenn du jetzt wenig Vorfreude empfindest bin ich mir sicher, dass es dir im Urlaub anders geht. Wenn du dich dennoch wieder auf Zuhause freust, ist das nichts Schlechtes. Wäre ja schlimm, wenn man sich nur im Urlaub rundum gut fühlt und das Zuhause als etwas Blödes empfindet.
Es ist ein schönes Gefühl, nach Hause zu kommen!!!
Aber es ist auch ein schönes Gefühl, sich für einige Zeit woanders wohl zu fühlen.


Padita
das hast du schön geschrieben Nee, wir sind auch in einem Bungalow, also können uns selbst organisieren, was ich sehr angenehm finde.

Ob die Kur der Auslöser ist, weiß ich nicht. Das Ganze war nur sehr einschneidend und ich erinnere mich an Vieles, obwohl ich noch so klein war und es sind durchweg negative Dinge.
Es fing danach eben an, dass ich nicht mehr weg wollte von zu Hause.

Ich freu mich aber, dass die Kinder sich freuen und versuche daran das Positive rauzuziehen.

Gefällt mir
31. Juli 2014 um 23:36
In Antwort auf chara_12722091

Padita
das hast du schön geschrieben Nee, wir sind auch in einem Bungalow, also können uns selbst organisieren, was ich sehr angenehm finde.

Ob die Kur der Auslöser ist, weiß ich nicht. Das Ganze war nur sehr einschneidend und ich erinnere mich an Vieles, obwohl ich noch so klein war und es sind durchweg negative Dinge.
Es fing danach eben an, dass ich nicht mehr weg wollte von zu Hause.

Ich freu mich aber, dass die Kinder sich freuen und versuche daran das Positive rauzuziehen.

Ich bin mir sicher,
dass deine Anspannung verfliegt!
Wenn all deine Lieben richtig Spaß haben und sich am Urlaub erfreuen, dann kannst du selbst auch nicht anders und wirst da einfach mitgezogen!

Gefällt mir
31. Juli 2014 um 23:49

Oh Gott
Ich find das ganz schlimm was du mit 5 erlebt hast. Meine Tochter ist in dem Alter.
Wenn ich mir überleg, ich würde sie jetzt für 6 Wochen einfach allein irgendwo hinschicken, wird mir echt ganz anders und find das auch total traurig und schlimm....
Bei mir ist es übrigens auch so, ich könnte auch daheim bleiben. Sooo schlimm wäre es für mich nicht. Ich würde auch viel lieber mit dem Auto in Urlaub fahren. Denn da fängt ja schon das erste Problem an.
Ich hab totale Flugangst. Ich hasse es.
Ab dem Tag wo gebucht ist, hab ich nur noch Angst. Nix anderes.
Ich kann mich erst mal nicht auf den Urlaub konzentrieren sondern es überwiegt immer die Angst vor dem Flug.
Für mich ist daher die Packerei das kleinere Übel.
Ich muss mich zusätzlich noch darum kümmern wer meine Tiere versorgt.
Der Hund kann nicht mit und muss untergebracht werden. Das macht auch nicht jeder mal für zwei Wochen.
Meine Kaninchen bleiben daheim. Das heißt es muss zweimal am Tag jemand kommen zum füttern und Wasser geben.
Daher, ich bin gern zu Hause. Ein guter Kompromiss wer für mich aber schon ein Urlaubsziel das man mit dem Auto erreicht.
Dann müsste ich keine Todesängste wegen den Flug ausstehen und den Hund worden wir dann auch einfach mitnehmen.
Vielleicht nächstes Jahr.......

Gefällt mir
1. August 2014 um 0:55
In Antwort auf xxAmarulaxx

Oh Gott
Ich find das ganz schlimm was du mit 5 erlebt hast. Meine Tochter ist in dem Alter.
Wenn ich mir überleg, ich würde sie jetzt für 6 Wochen einfach allein irgendwo hinschicken, wird mir echt ganz anders und find das auch total traurig und schlimm....
Bei mir ist es übrigens auch so, ich könnte auch daheim bleiben. Sooo schlimm wäre es für mich nicht. Ich würde auch viel lieber mit dem Auto in Urlaub fahren. Denn da fängt ja schon das erste Problem an.
Ich hab totale Flugangst. Ich hasse es.
Ab dem Tag wo gebucht ist, hab ich nur noch Angst. Nix anderes.
Ich kann mich erst mal nicht auf den Urlaub konzentrieren sondern es überwiegt immer die Angst vor dem Flug.
Für mich ist daher die Packerei das kleinere Übel.
Ich muss mich zusätzlich noch darum kümmern wer meine Tiere versorgt.
Der Hund kann nicht mit und muss untergebracht werden. Das macht auch nicht jeder mal für zwei Wochen.
Meine Kaninchen bleiben daheim. Das heißt es muss zweimal am Tag jemand kommen zum füttern und Wasser geben.
Daher, ich bin gern zu Hause. Ein guter Kompromiss wer für mich aber schon ein Urlaubsziel das man mit dem Auto erreicht.
Dann müsste ich keine Todesängste wegen den Flug ausstehen und den Hund worden wir dann auch einfach mitnehmen.
Vielleicht nächstes Jahr.......

Amarula
Wir haben auch 2 Hasen. Die bringen wir aber meiner Freundin. Die hat einen halben Bauernhof zu Hause Da weiß ich, sie sind gut betreut.

Gefällt mir
1. August 2014 um 9:42

Ich liebe es in den Urlaub zu fahren....aber ich kenne Leute
die es nicht so mögen!

Wenn es auf den Urlaub zugeht, lege ich die Sachen nach und nach ins Gästezimmer...offen auf dem Bett...so kann ich alles nachvollziehen was noch fehlt und was nicht...ich habe eine Liste die ich immer bei mir trage...wenn mir was einfällt, trage ich es ein...die arbeite ich dann ab...

ganz wichtig:

im Urlaub kann man vergessene Sachen auch kaufen...wir kaufen z.B. da immer erst die Lebensmittel ein...wir sind immer in Ferienwohnungen....

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers