Home / Forum / Mein Baby / Kann der KiA Scharlach "übersehen" haben???

Kann der KiA Scharlach "übersehen" haben???

5. März 2012 um 20:42

Hallo,

wir sind momentan etwas verunsichert bzw. ziemlich geschockt...

Unser Sohn (2 3/4 Jahre) hatte am Donnerstag vor 1,5 Wochen schon extreme Halsschmerzen als ich ihn vom KiGa abgeholt hab, so dass er nur geweint hat. Waren gleich an dem Tag beim KiA, der einen roten Hals festgestellt hat und gemeint hat, wir sollen ihm Schmerzmittel geben, das wird schon wieder. Damals hab ich dem Arzt gesagt, dass er ca. 38C Fieber hat, aber mittlerweile wissen wir, dass unser Ohrenthermometer absoluten Quatsch anzeigt, meist 1-1,5C zu wenig, das heißt, der Zwerg hatte da schon mindestens 39C!

Komischerweise war er Sonntag / Montag zwischendurch gut drauf, bekam aber am Montag Abend irre hohes Fieber (also weit über 40C), was dann gar nicht runterging. Da meinte er KiA, dass das ein Virusinfekt ist, den zur Zeit ganz viele Kinder hier haben, von einem roten Hals hat er da nichts gesagt. Wir sollen Fiebersaft geben.

Als es gar nicht besser wurde und der Kleine nur noch am Weinen und Herumhängen war, ist mein Mann am Freitag nochmal mit ihm zum KiA gegangen. Da war der Hals plötzlich wieder rot und sie haben einen Bluttest gemacht und "Bakterien" nachgewiesen, welche wissen wir nicht. Daraufhin bekam er ein Antibiotikum.

Gestern waren wir dann mit ihm im KKH, weil es ihm immer noch nicht besser ging und der KiA meinte, dass wir Sonntag hinfahren sollen, wenn sein Zustand sich nicht deutlich bessert. Dort haben wir der Ärztin erzählt, was bisher los war und sie meinte ganz spontan, wenn der KiA "Scharlach" festgestellt hat, müssen wir das AB weitergeben, aber er hätte noch zusätzlich einen Virusinfekt. Da hab ich schon etwas gestutzt, weil wir ja nicht von Scharlach gesprochen haben. Sie war dann auch überrascht, als ich gemeint hab, dass der KiA nichts von Scharlach gesagt hat, aber sie ist nicht näher drauf eingegangen. Aber anscheinend sah es wohl recht deutlich danach aus?

Heute waren wir beide am Nachmittag ei unserem Hausarzt, weil wir auch seit dem Wochenende total kaputt sind mit Halsschmerzen usw. Mein Mann war zuerst dran und als er rauskam, hat er mir gesagt, dass der Doktor meint, er hätte höchstwahrscheinlich Scharlach! Natürlich sieht es bei mir auch danach aus. Einen Test hat er nicht gemacht, weil er meinte, dass es schon ziemlich wahrscheinlich ist, und an der Medikation ändert sich ja eh nichts...
Und inzwischen (auch nach einem Gespräch mit dem Hausarzt) sind wir ziemlich sicher, dass auch unser Sohn die ganze Zeit auch Scharlach hatte und eigentlich schon LÄNGST ein AB hätte bekommen müssen!

Ich hab ja seit ein paar Tagen auch diese "Erdbeerzunge" bei ihm gesehen, die typisch für Scharlach ist, aber ich dachte, der KiA wird schon wissen, was er sagt???
Ich meine, das AB ist ja absolut das Richtige, aber erstens hätte er es viel früher schon bekommen müssen - ich könnte heulen, wenn ich dran denke, dass er vielleicht ne ganze Woche umsonst gelitten hat, hat das AB ja erst acht Tage nach dem ersten Arztbesuch bekommen - und zweitens hätten wir das im KiGa längt sagen müssen...

Jetzt sind wir ziemlich unschlüssig, wie wir vorgehen sollen. Müssten ja morgen beim KiA anrufen oder so, aber was sagen wir da???

LG
Judit

Mehr lesen

5. März 2012 um 20:57

Hm...
also die Bakterien heißen Streptokokken.
Meine Tochter hatte Scharlach wie aus dem Lehrbuch, aber der Abstrich war negativ ( es war aber Scharlach).
Mein Mann hatte "Grippe" (dachte er), wir wären in 100 Jahren nicht auf Scharlach gekommen, da Halsschmerzen zwar da waren, aber nicht immens, es ging ihm aber hundeelend. Bei ihm war der Abstrich aber positiv.
Also übersehen kann man es vielleicht schon.

Gefällt mir

5. März 2012 um 21:15

Mein Sohn
hat zum 2. mal jetzt Scharlach gehabt, dieses wurde eindeutig mit einem Rachenabstrich fest gestellt und seine Fußsohlen haben sich nie gepellt

Gefällt mir

5. März 2012 um 21:41
In Antwort auf in'am_11930447

Mein Sohn
hat zum 2. mal jetzt Scharlach gehabt, dieses wurde eindeutig mit einem Rachenabstrich fest gestellt und seine Fußsohlen haben sich nie gepellt

Ähh,
meine tochter hatte in den lezten zwei jahren 12 mal scharlach- war auch nie , das die sohle gepellt war.
jedesmal deutiges anzeichen : kopfweh, bauchweh,galle spucken , hohes fieber

Gefällt mir

5. März 2012 um 21:42
In Antwort auf siran_830427

Ähh,
meine tochter hatte in den lezten zwei jahren 12 mal scharlach- war auch nie , das die sohle gepellt war.
jedesmal deutiges anzeichen : kopfweh, bauchweh,galle spucken , hohes fieber

Ja , denke scharlach kann man übersehen..
ich hatte es übrigens shconmal obwohl mir nichts fehlte.... war topfit.. wunderten uns nur warum es unsere tochter gleich nach absezten des ABs wieder hatte ... so kanns gehen

Gefällt mir

5. März 2012 um 22:22

Mein Mann
hatte aber keine Angina, er hatte Scharlach, auch die Erdbeerzunge dann, aber alles sonst sehr atypisch.
Möglicherweise haben wir den Ausschlag aber auch übersehen, ich glaube, er hat 48Std. geschlafen

Gefällt mir

6. März 2012 um 9:15

Ja, wenn nicht noch öfter.....
die ersten male gings , da war mein sohn unter 2. kaum war er 2 hat er sich jedesmal mit angesteckt, ichc zweimal.. einmal gings mir beschissen das zweitemal nichts gemerkt. auschlag hab ich bei miener tochter auch nie gesehen..
ich hatte shcon immer beim aushang im kindergarten angst wenn ich scharlach las- und zack sie hatte es. antibiotikagabe, antibiotika abgesetzt und ne woche später gings wieder los... das hatten wir wochenlang....
erst als ich dann letzes jahr im juni zum heilpraktiker ging war der spuk vorbei... sie hatte dan einmal nur ne erdbeerzunge aber ihr gings nicht mehr so extrem schlecht und jetzt hatten sie schon dreimal scharlach im kiga und wir wurden verschont

achja, es gibt ca.120 arten von scharlachviren bis man alles durchhat

Gefällt mir

6. März 2012 um 9:29

Nein
der ausschlag ist NICHT pflicht ! man kann bis zu 15 mal im leben scharlach haben, und nur die 1 form davon verläuft mit ausschlag ! und antibiotika ist pflicht, weil diese streptokokken noch jahre später zu spätschäden (streptokokkennephritis/nierenentzündung), rheuma und herzmuskelentzündung) führen kann.
bei meiner tochter wurde es nicht erkannt obwohl sie den ausschlag hatte, aber keinen roten hals. aussage arzt: sieht zwar aus wie scharlach, is aber keins, der hals ist nicht rot ! meine tochter war eine woche schwer krank, am schluss hatte sie gelenkschmerzen im rechten knie und konnte nicht mal mehr die treppe gehn. aussage arzt: sind halt gliederschmerzen, virusinfekt, harmlos, dauert halt...10 tage später schälte sich die haut an den händen, 3 tage später auch an den fusssohlen-arzt: trockene haut oder pilz. töchterlein nur schlapp, blass, kopfweh, kein apetit. da bin ich zu nem andren arzt, der sagte lt erzählung von mir eindeutig scharlach. blutabnahme: eindeutig ein durchgemachter scharlachinfekt !!!!! bereits auffällige nieren werte-höchste eisenbahn für antibiotika, dass sie sogar wegen der nieren 14 tage anstelle von 10 nehmen musste.

also scharlach ist eben NICHT immer wie im lehrbuch. und manche ärzte sind halt einfach überfordert wenn nicht alles nach schema f läuft.

also lieber mal eine 2. meinung oder auf blutuntersuchung bestehn, als dass die kids leiden und dann die spätfolgen ausbaden müssen !

Gefällt mir

6. März 2012 um 12:23
In Antwort auf tabea1978

Nein
der ausschlag ist NICHT pflicht ! man kann bis zu 15 mal im leben scharlach haben, und nur die 1 form davon verläuft mit ausschlag ! und antibiotika ist pflicht, weil diese streptokokken noch jahre später zu spätschäden (streptokokkennephritis/nierenentzündung), rheuma und herzmuskelentzündung) führen kann.
bei meiner tochter wurde es nicht erkannt obwohl sie den ausschlag hatte, aber keinen roten hals. aussage arzt: sieht zwar aus wie scharlach, is aber keins, der hals ist nicht rot ! meine tochter war eine woche schwer krank, am schluss hatte sie gelenkschmerzen im rechten knie und konnte nicht mal mehr die treppe gehn. aussage arzt: sind halt gliederschmerzen, virusinfekt, harmlos, dauert halt...10 tage später schälte sich die haut an den händen, 3 tage später auch an den fusssohlen-arzt: trockene haut oder pilz. töchterlein nur schlapp, blass, kopfweh, kein apetit. da bin ich zu nem andren arzt, der sagte lt erzählung von mir eindeutig scharlach. blutabnahme: eindeutig ein durchgemachter scharlachinfekt !!!!! bereits auffällige nieren werte-höchste eisenbahn für antibiotika, dass sie sogar wegen der nieren 14 tage anstelle von 10 nehmen musste.

also scharlach ist eben NICHT immer wie im lehrbuch. und manche ärzte sind halt einfach überfordert wenn nicht alles nach schema f läuft.

also lieber mal eine 2. meinung oder auf blutuntersuchung bestehn, als dass die kids leiden und dann die spätfolgen ausbaden müssen !

Also über die 15
mal sind wir drüber ... nina hat auch immer die erdbeerzunge und es geht ihr extrem schlecht bei scharlach....

ja, die spätfolgen können heftig sein . unser kinderarzt ruft uns immer ne woche nach antibiotikagabe in die praxis um urin und herztöne zu untersuchen

Gefällt mir

8. März 2012 um 14:09


Hallo,

vielen Dank euch allen für eure Antworten...

Mittlerweile geht es meinem Sohn zum Glück wieder gut.
Am Dienstag waren wir allerdings doch nochmal beim KiA, weil wir wissen wollten, was er zu der GEschcihte zu sagen hat. Und seine Reaktion (oder eher Nicht-Reaktion???) ärgert uns noch viel mehr als die Tatsache, dass er was übersehen hat. Es kam kein Wort des Bedauerns oder so, er hat uns nur angeschaut als ob er fragen würde "Und wo ist jetzt ihr Problem?" und auf direkte Nachfrage, warum er Scharlach nciht erkannt hat, meinte er nur "Es sah halt nciht danach aus". Hätte er gesagt, dass es ihm Leid tut, wäre ich weniger verärgert, schließlich ist er auch nur ein Mensch und kann Fehler machen. Aber SO bin ich schon ziemlich sauer...

LG
Judit

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
OT Brauche ein gutes Buch für eine ältere Dame (Ü60) zu Hilf ...
Von: zusa_879395
neu
8. März 2012 um 13:46
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen