Home / Forum / Mein Baby / Kann der Kindsvater verhindern...

Kann der Kindsvater verhindern...

23. September 2016 um 9:19

dass man nach einer Trennung den Wohnort wechselt?
Ich frage für eine Freundin, sie hat sich vor ein paar Monaten von ihrem Mann getrennt. Die beiden haben zwei Kinder zusammen. Sie möchte gerne 600km weg zu ihrer Familie ziehen, da sie hier null Unterstützung hat. Keine Freunde, keine Familie... Bei ihrer Familie könnte sie sogar einen Arbeitsplatz bekommen, hier herrscht leider etwas Mangel. Jetzt verbietet ihr Ex den Umzug. Darf er das? Sorgerecht hat er nur für ein Kind ( ich weiss nicht warum ), falls das eine Rolle spielt.

Mehr lesen

23. September 2016 um 9:22

Es
geht darum wer das Aufenthaltsbestimmungsrecht hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2016 um 10:07

Deine Freundin
kann ja gerne umziehen, aber das eine Kind für das er Sorgerecht und daher dann wahrscheinlich auch das ABR hat kann gerne bei ihm bleiben. Und wenn beide Kinder von ihm sind, kann er auch ruck zuck für das andere das SR beantragen und das könnte dann auch da bleiben.

Warum soll die Mutter mehr Rechte haben als der Vater, sofern der sich kümmern will. Wenn sie einfach mit den Kindern abhaut, wie stell sie sich den Umgang vor? Gar keiner das sie ihre Ruhe hat? Bei 600 km ist das ja nicht einfach mal ne Stunde in den Zug setzten oder ähnliches.

Wenn der Vater angegiert ist und sich um seine Kinder kümmern will wird er mMn gute Chancen haben. Wieso sollen die Kinder aus ihrem Umfeld gerissen werden, obwohl der Vater da ist bei dem alles beim alten bleiben würde? Heut zu tage haben die Mütter nicht mehr mehr Rechte als die Väter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2016 um 10:49

Was ist denn jetzt
So schlimm daran, dass man als Frau nach einer Trennung zurück zu seiner Familie möchte? Gerade wenn man im bisherigen Umfeld außer dem Mann und den Kindern niemanden hatte? Ich kann das voll und ganz nachvollziehen, mir gings nicht anders.

Sariih:
Verhindern kann er es, aber viele Jugendämter machen nichts, wenn man als Frau zu seiner Familie zurück kehrt. Das ist nämlich dein gutes Recht. Evtl muss man sich aber an den Umgangskosten beteiligen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2016 um 11:39

Ja kann er
haben sie gemeinsames Sorgerecht und Aufenthaltsbestimmungsrecht kann sie nicht so ohne weiteres einfach so weit wegziehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2016 um 11:41

Einfach mal
die Fr.esse halten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2016 um 11:46

Ich verstehe nicht
warum man da so ätzend oder verständnislos antwortet. Hier kennt niemand die Gründe der Trennung. Aus dem Ausgangspost geht hervor, dass die Frau durch den Umzug Arbeit UND Unterstützung bekommen kann. Muss alles abgewägt werden. So lange wir due Umstönde nicht kennen, können wir uns da auch keine Meinung zu bilden. Ist er ein guter Vater? Oder nicht?

Also einfach mal ganz ruhig auf die eigentliche Frage antworten, anstatt so empathielos draus los zu schreiben. Ich verstehe es nicht. Frauen sind der Frauen schlimmster Feind, oder wie...

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2016 um 11:48

Sie soll zum anwalt
gehen,ohne sein Einverständnis wird es vor das Famliengericht gehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2016 um 11:49

Oh und ganz wichtig
nicht einfach ziehen wenn noch nichts geklärt ist,da kann er sie sonst wegen entziehung minderjähriger und Entführung anzeigen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2016 um 11:56

Weiber????
Wie bist denn du drauf, was ist das für ein vater der seine Familie im stich lässt, du hast ja keine Ahnung um was da geht, ich übrigens auch nicht. Spar dir deine Kommentare.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2016 um 12:07
In Antwort auf gruenspan

Einfach mal
die Fr.esse halten

Bambi
Mein Kommentar galt nicht Dir, sondern dem, der jetzt wohl gelöscht ist!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2016 um 12:07
In Antwort auf sabanisoha

Weiber????
Wie bist denn du drauf, was ist das für ein vater der seine Familie im stich lässt, du hast ja keine Ahnung um was da geht, ich übrigens auch nicht. Spar dir deine Kommentare.

Sie hat sich von ihrem mann getrennt
also lässt er seine Kinder ja nicht im Stich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2016 um 12:28

Sie soll
Das Aufenthaltsbestimmungsrecht einklagen.
Wenn ihre Familie da wohnt, dürfte es kein Problem sein.

Was anderes, hat er genügend Geld, um die Gerichtskosten zu zahlen?
Wenn er keine kohle dafür hat, wird auch nichts passieren.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2016 um 12:31
In Antwort auf gruenspan

Bambi
Mein Kommentar galt nicht Dir, sondern dem, der jetzt wohl gelöscht ist!!

Kein Prob
Ich hatte den Kommentar, der vorher dort stand, gelesen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2016 um 14:22

Wie alt sind denn die kinder?
eines sollte ihr klar sein,ein geregelter Umgang ist schwer umzusetzen. Da sprech ich aus Erfahrung ,bei uns sind es sogar 750km (führten eine Fernbezieziehung) die kleine wird nächste Woche getauft da ist sie dann 9 Wochen alt.Er hat sie bisher einmal gesehen und die große ist 1 1/2 und sie hat er 5 mal gesehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2016 um 14:54

Also, wenn sie da keine Arbeit findet, und keine Unterstützung hat....
....ist das einfach ne blide Situation.

Sorry, wenn es ihm dann so wichtig ist kann er sich auf mehrere Weise aktiv beteiligen. Die Kinder oft nehmen, im besten Falle Wechselmodell. Aber vermutlich macht er das nicht, weil er da seine Stunden reduzieren müsste? Oder es anderweitig nicht passt? Dann frage ich mich warum sie zurück stecken muss?

Wenn er die Kinder nicht im Wechselmodell haben will, dann sollte sie schon die Chance haben beruflich Fuß zu fassen, und Unterstützung zu erhalten. Zur Not mit Umzug. Er kann ja genauso hinterherziehen.....

Aber gezwungen werden da wohnen zu bleiben, und dann sieht er die Kids ganz klassisch jedes zweite Wochenende.....? Das kann es nicht sein.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2016 um 15:52

Sie soll zum anwalt
oder Jugendamt und wird da bestimmt die Zustimmung bekomme. Mein Cousin kämpft grad vergebens darum, dass seine Ex mit dem Kind auswandert. Und obwohl er eine Bindung zu dem 8 jährigen Jungen hat und er jedes zweite we bei ihm ist, sieht es so aus, als ob sie Recht bekommt und gehen kann. Das sind dann weit aus mehr als 600km. Einfach umziehen würde ich ihr aber nicht raten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen