Home / Forum / Mein Baby / Kann ich meinem baby beim "geschäft" helfen?

Kann ich meinem baby beim "geschäft" helfen?

1. Februar 2013 um 17:46

Meine Tochter bekommt seit 6 Tagen Brei. Pastinake. Ihr Stuhl ist logischerweise verändert und sie muss sich beim Geschäft mehr anstrengen. Gestern hat sie 2 Mal gemacht.

Heute presst sie wie wild, bekommt einen hochroten Kopf, so dass ich denk er platzt gleich und kommen tut nix. Sie tut mir so leid obwohl ich nicht das Gefühl habe dass sie Schmerzen hat.

Kann ich was tun? Ist das bedenklich? Ab wann muss ich mir Sorgen machen?

Danke für alle Antworten

Mehr lesen

1. Februar 2013 um 18:04

Nimm sie aufrecht
und halte unten ihre Füßchen sodass sie angezogen sind u sie quasi in der Hoche ist. Da meinte unsere Hebamme damals, das würde die Kinder gut unterstützen beim Pupu machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2013 um 18:08

Sie ist 4,5 monate.
Ich weiß noch sehr jung, bitte nicht steinigen Sie hat einfach so großes Interesse gezeigt. Wir haben am ersten Tag mit 20 Gramm angefangeb und jeden Tag um 10 Gramm gesteigert, waren heute also bei 70 Gramm. Sie ist immer sauer wenn das Gläschen leer ist.

Ist das denn schon Verstopfunf wenn sie gestern erst hat? Als sie nur gestillt wurde hat sie auch nur alle 4-5 Tage.

Wenn es ihr nicht gut tut hör ich natürlich wieder auf!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2013 um 18:47

Verstopfung
Ist das noch keine. Mein keiner muss manchmal sogar nur 1x die woche. Du musst ja auch nicht täglich.
Von karotte würd ich die finger lassen. Die führt bei stillkindern gerne zu richtiger verstopfung. Ich würds mit fenchel probieren, der wirkt stuhlauflockernd und wenn du merkst sie drückt, windel auf und die linke seite vom bäuchlein mit leichtem druck nach unten massieren. Da gehts rauszu's. Kann schonmal ne halbe stunde dauern, wirkt bei meinem aber und danach gehts ihm sichtbar besser.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2013 um 18:54
In Antwort auf tambosimum

Nimm sie aufrecht
und halte unten ihre Füßchen sodass sie angezogen sind u sie quasi in der Hoche ist. Da meinte unsere Hebamme damals, das würde die Kinder gut unterstützen beim Pupu machen.


So mache ich das auch!
Oder bauch im Uhrzeigersinn mit etwas Druck um den Bauchnabel massieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2013 um 19:18

Kannst immer wieder die beinchen
über kreuz legen und sanft an ihren bauch drücken, vor allem dann wenn sie drückt. was wichtig ist, viel zu trinken geben!! falls du stillst, reicht deine milch, auch abgepumpt. falls nicht, immer wasser. birne tut gut, geriebener apfel (auch mit birne gemischt), wärmekisschen auf den bauch, und pastinake würd ich dannauch nicht mehr geben. frühkarotten sind sowieso gut ebkömmlich, sonst würden die mütter das auch nicht als erstbrei geben meiner hats super geschmeckt. auch selbstgemacht. solang sie sheinbar keine schmerzen hat, würd ich an der ernährung was ändern. ansonsten mal zum kinder doc da bekommt sie wohl nen einlauf. aber erst mal die ernährung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2013 um 19:36

Sie
ist ein Stillkind!

Ohweh Hoffentlich hab ich nichts falsch gemacht ?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2013 um 20:49

Vielen dank an alle!
Ja, ich koche selbst. Ich werd morgen mal Kürbis geben, habe ich die Woche vorgekocht.
Fenchel wird gleich gekauft, danke für den Tip!

Hab auf dem Wickeltisch vorhin die Übungen und Massage gemacht, einige Lüftchen kamen raus.
Jetzt schläft sie seelenruhig.

Wie gesagt, hab jetzt nicht das Gefühl, dass es ihr nicht gut geht.

Sollte ich ihr mehr Wasser anbieten? Hab es bisher nur beim Brei angeboten. Auch zwischendurch?

Werde es jetzt beobachten und wenn sie wieder so drückt Hilfestellung geben

Vielen Dank nochmal!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram