Anzeige

Forum / Mein Baby

Kann ja wohl nicht wahr sein

Letzte Nachricht: 12. Dezember 2013 um 21:03
jungemami2013
jungemami2013
12.12.13 um 18:50

Da gibt es hier doch tatsächlich Leute, die meinen sie "seien schlauer" bzw. hätten mehr Ahung als ein Kinderarzt!
Nee ey, da fehlen einem doch echt die Worte

Sorry aber das musste jetzt echt mal sein...

Mehr lesen

N
noah_12558413
12.12.13 um 18:53

Ähm
Ich kenne ne Menge Leute die bei gewissen Sachen mehr Ahnugn we ein KiA haben. Jede Stillberaterin hat mehr Ahnugn vom Stillen als ein KiA ohne spezielle Stillausbildung, denn im Studium lernt ein KiA kaum etwas zum Stillen. Dasselbe gilt für Ernährung, eine Ernährungsberaterin hat auch mehr Ahnung von Ernährung als ein KiA. Und als Trageberaterin aheb ich garantiert mehr Ahnung vom Tragen als ein KiA.

Gefällt mir

A
an0N_1250601199z
12.12.13 um 18:56

Manchmal haben aber "Laien"
auch mehr Ahnung als Ärzte....unter denen gibt es,wie bei jedem Beruf, ziemliche Flachpfeifen
Sind nun mal auch keine Götter in weiß und unfehlbar schon mal gar nicht.
Wenn sich jemand im medizinischen Bereich auskennt, kann es gut sein, dass man bei gewissen Gebieten mehr Ahnung als ein Arzt hat

Gefällt mir

N
noah_12558413
12.12.13 um 18:58

Es geht
übrigens wohl um den Thread mit dem viel trinkenden Baby.

Gefällt mir

Anzeige
G
guto_13022628
12.12.13 um 19:00

Kommt darauf an
In wwwlchem Zusammenhang.
Mein Kinderarzt war der Meinung, sich in Schlafangelegenheiten einmischen zu müssen, was nicht seine Aufgabe ist.
Mein Kinderarzt damals riet meiner Mutter, mich mit 7 Monaten, als ich ihm mit einem MD Virus auf die Liege gebrochen hatte, mich dafür zu verschlagen.

Natürlich darf man einen Arzt kritisch sehen.

Meine Tochter reagierte einmal allergisch auf eine Sonnencreme, eine Vertretungsärztin hatte eine seltene Diagnose, nach der hätten wir uns zwei Wochen lang zuhause einsperren können.
Zum Glück ist eine gute Freundin von mir Allgemeinärztin... Ich rief sie an, sie meinte, die gute hat vermutlich mal ein Bild in einem Nuch gesehen, diagnose erstellt, fertig.
Uch hab dann man Kind in die Badewanne gesteckt, der Ausschlag war ging dann gleich zurück.



LG

Gefällt mir

A
an0N_1231657899z
12.12.13 um 19:03

Du meinst wohl mich...
Um auf deine Frage zu kommen - nein, ich habe nicht Medizin studiert. Das muss ich aber auch nicht, um dir sagen zu können, dass eine übermäßige Menge an Flüssigkeit bei einem Baby zu folgeschweren Nierenschäden führen kann.

Mir ist's doch Banane, ob du deinem Kind tgl. 1,5l reindrückst. Du sitzt möglicherweise in 10, 20 oder 30 Jahren mit ihm beim Nephrologen - nicht ich.

Von daher - leben und leben lassen...

Gefällt mir

G
guto_13022628
12.12.13 um 19:03
In Antwort auf an0N_1250601199z

Manchmal haben aber "Laien"
auch mehr Ahnung als Ärzte....unter denen gibt es,wie bei jedem Beruf, ziemliche Flachpfeifen
Sind nun mal auch keine Götter in weiß und unfehlbar schon mal gar nicht.
Wenn sich jemand im medizinischen Bereich auskennt, kann es gut sein, dass man bei gewissen Gebieten mehr Ahnung als ein Arzt hat

Unter medizinern gibt es auch einige
Genau wie bei Juristen und BWLern, die irgendwie durchs Studium kommen.

Auch kommt es gut, wenn sich Ärzte weiterbilden und nicht auf den Stand vor 30 Jahren sind.
Es gibt halt grosse Unterschiede.
In meinem Geburtsort gab es eine sehr gute Praxis, zum anderen Arzt gibg man, wenn man einen gelben Zrlaubszettel gebraucht hat.
LG

Gefällt mir

Anzeige
R
robin_12682434
12.12.13 um 19:06

Also ganz ehrlich
Wenn ich die Aussage von nem Kinderarzt brauch dann frag ich nicht hier im Forum...Also was soll dieser sinnlose Angriffsthread?

Gefällt mir

S
sidney_12434181
12.12.13 um 19:09

Also
Ich vertraue meinem Kia auch nicht zu 100% und hinterfrage alles. Bei der trinkmenge von mehr als 1l am Tag ist es richtig zu hinterfragen. Auch betrifft es ja nicht dich,da du ja anscheinend stillst. Pre und 1 er Nahrung ist nun mal nicht mit mutternilch gleichzusetzen.
Soll das ein provo thread werden?

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1250601199z
12.12.13 um 19:15

Und übrigens
mehr als einen Liter Flüssigkeit zu trinken, ist tatsächlich nicht unbedingt gut.
Wobei natürlich 1000ml jetzt keine Feste Grenze ist und bei 1001 sind die Nieren nicht kaputt..aber dieses Organ stößt eben auch irgendwann an seine Grenzen, dass Herz kann auch nur eine gewisse menge an Blut durch den Körper pumpen, im Extremfall kann diese Leistung kurzzeitig extrem gesteigert werden, aber auf Dauer geht es nicht gut...ebenso bei der Niere.


Gefällt mir

jungemami2013
jungemami2013
12.12.13 um 19:29
In Antwort auf robin_12682434

Also ganz ehrlich
Wenn ich die Aussage von nem Kinderarzt brauch dann frag ich nicht hier im Forum...Also was soll dieser sinnlose Angriffsthread?

Du hast doch keine Ahnung worum es geht
Nicht ICH brauchte den Rat eines KiA und nicht ICH habe hier andere Mütter um Rat gefragt

Gefällt mir

Anzeige
jungemami2013
jungemami2013
12.12.13 um 19:38

Meine Güte
ich habe hier niemanden um seine Meinung gebeten und es sollte auch kein provo thread werden, ich wollte lediglich mal Dampf ablassen.

Und um es mal klar zu stellen: Ich habe kein Problem mit der Trinkmenge meiner Tochter, sie trinkt weder zu viel noch zu wenig, sie ist nicht übermäßig speckig aber auch nicht zu dünn (bei einer Größe von 60cm wiegt sie 5100g)!!!
Ich wollte lediglich einer TE, welche nach Rat fragte, helfen!! Und zwar indem ich ihr das schrieb, was mir mein KiA sagte, und der wird es wohl wissen. Und nein, er ist nicht vom alten Eisen, sondern ein "junger" KiA der sowohl seine eigene Praxis führt, als auch als Oberarzt hier im KH tätig ist. Aber sicher, der hat garantiert keine Ahnung wieviel ein Baby trinken darf^^ Und, bevor ichs vergesse, meine Tochter bekommt sowohl Muttermilch als auch Pre Nahrung, gebe ich ihr weniger zu trinken hat sie nicht nur Hunger sondern nimmt auch noch ab, das wird natürlich genau das richtige sein.

Gefällt mir

jungemami2013
jungemami2013
12.12.13 um 19:40

Oh mein Gott
klar, ich bin naiv weil es meiner Tochter schlecht ging, ich den Rat des KiAs befolgt habe und es meiner Tochter seitdem wieder besser geht. Da habe ich natürlich völlig naiv gehandelt und dem Arzt fälschlicherweise Vertrauen geschenkt^^

Gefällt mir

Anzeige
S
sidney_12434181
12.12.13 um 19:43


Gefällt mir

A
an0N_1250601199z
12.12.13 um 19:48
In Antwort auf jungemami2013

Meine Güte
ich habe hier niemanden um seine Meinung gebeten und es sollte auch kein provo thread werden, ich wollte lediglich mal Dampf ablassen.

Und um es mal klar zu stellen: Ich habe kein Problem mit der Trinkmenge meiner Tochter, sie trinkt weder zu viel noch zu wenig, sie ist nicht übermäßig speckig aber auch nicht zu dünn (bei einer Größe von 60cm wiegt sie 5100g)!!!
Ich wollte lediglich einer TE, welche nach Rat fragte, helfen!! Und zwar indem ich ihr das schrieb, was mir mein KiA sagte, und der wird es wohl wissen. Und nein, er ist nicht vom alten Eisen, sondern ein "junger" KiA der sowohl seine eigene Praxis führt, als auch als Oberarzt hier im KH tätig ist. Aber sicher, der hat garantiert keine Ahnung wieviel ein Baby trinken darf^^ Und, bevor ichs vergesse, meine Tochter bekommt sowohl Muttermilch als auch Pre Nahrung, gebe ich ihr weniger zu trinken hat sie nicht nur Hunger sondern nimmt auch noch ab, das wird natürlich genau das richtige sein.


na dann hatten wir ja die gleichen absichten...du wolltest jemanden helfen und aufklären...und das gleiche passiert nun umgekehrt,wir wollten DICH aufklären, aber bevor man nicht einen Dr-Titel hat, sollte man sich bei dir also mit einer Meinung zurück halten.

Stell dir vor,manche Ärzte fragen Nicht-Ärzte sogar um RAT, eben weil man nicht in allen Gebieten ein Ass sein kann...das muss man nur zugeben können und dann eben an einen Profi auf dem gebiet verweisen, DAS machen wirklich gute Ärzte...die wissen, wo ihre Grenzen sind und holen sich Hilfe ins Boot.

Und dann spielt da natürlich mit rein, dass da jeder seine eigenen Ansichten hat...der eine Arzt macht gerne einen Abstrich bevor eine womöglich unwirksames AB verschreibt, der andere hält sows für überflüssig, weils ja so selten vorkommt, dass man einen falschen Verdacht hat...Tja, kann man sich jetzt streiten wer recht hat...Ich bin natürlich für den Abstrich,sichert meinen Job

Da muss man hier jetzt aber auch nicht so pampig werden wie su...es waren doch in diesem Thread nette Antworten, obwohl dein Text oben, alles andere als nett ist

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
G
guto_13022628
12.12.13 um 19:51
In Antwort auf jungemami2013

Meine Güte
ich habe hier niemanden um seine Meinung gebeten und es sollte auch kein provo thread werden, ich wollte lediglich mal Dampf ablassen.

Und um es mal klar zu stellen: Ich habe kein Problem mit der Trinkmenge meiner Tochter, sie trinkt weder zu viel noch zu wenig, sie ist nicht übermäßig speckig aber auch nicht zu dünn (bei einer Größe von 60cm wiegt sie 5100g)!!!
Ich wollte lediglich einer TE, welche nach Rat fragte, helfen!! Und zwar indem ich ihr das schrieb, was mir mein KiA sagte, und der wird es wohl wissen. Und nein, er ist nicht vom alten Eisen, sondern ein "junger" KiA der sowohl seine eigene Praxis führt, als auch als Oberarzt hier im KH tätig ist. Aber sicher, der hat garantiert keine Ahnung wieviel ein Baby trinken darf^^ Und, bevor ichs vergesse, meine Tochter bekommt sowohl Muttermilch als auch Pre Nahrung, gebe ich ihr weniger zu trinken hat sie nicht nur Hunger sondern nimmt auch noch ab, das wird natürlich genau das richtige sein.

Wenn man dampf ablässt
Sollte man auch hinterfragen, warum viele ihren Arzt oder nicht jedem Arzt zu 100% vertrauen.


Gefällt mir

S
sidney_12434181
12.12.13 um 19:51
In Antwort auf jungemami2013

Oh mein Gott
klar, ich bin naiv weil es meiner Tochter schlecht ging, ich den Rat des KiAs befolgt habe und es meiner Tochter seitdem wieder besser geht. Da habe ich natürlich völlig naiv gehandelt und dem Arzt fälschlicherweise Vertrauen geschenkt^^

Hier
Spricht niemand von einer schwerwiegenden Krankheit, sondern Von trink- und schlafverhalten. Aber es ist nun mal besser zu hinterfragen, wenn ein Arzt sagt,dass es gesund sei mehr zu trinken, auf dauer!, tut mir leid, hat er unrecht.
Du weißt doch auch selbst,was für dein Kind am besten ist und möchtest das bestmögliche...
Sagt ein Ernährungsberater, der Genuss von Butter sei unbedenklich, hinterfragst du auch.oder nicht?
Man sollte doch nicht auf seinen eigenen Kopf und Verstand verzichten, und alles blind glauben was gesagt wird. In keiner lebenslage

Gefällt mir

Anzeige
jungemami2013
jungemami2013
12.12.13 um 19:54

Jo du
Alleswisser^^ Wer hat denn gesagt das ich einfach ja und amen zu meinem KiA sagte, als er mit mir besprochen hatte wie wir weiter vorgehen damit meine Tochter zunimmt?? Und siehe da, es hat ja schließlich was gebracht das ich auf ihn hörte!! Aber klar, ich bin dumm und naiv, weil ich den Rat des KiA befolgte und es Wirkung zeigte

Ich verstehs echt nicht. Da will man hier mit seinen eigenen Erfahrungen die man gemacht hat, mit dem Rat den man von seinem KiA bekommen hat und der auch Wirkung zeigte, einer TE die um Ratschläge fragte helfen, und wird zum Dank doof angezickt von Leuten die meinen sie wüssten alles besser. Und dann nicht mal fähig sein sachlich zu diskutieren, sondern stattdessen aufs Persönliche übergehen Naja, Reife ist eben auch nicht angeboren

Gefällt mir

G
guto_13022628
12.12.13 um 19:56
In Antwort auf jungemami2013

Meine Güte
ich habe hier niemanden um seine Meinung gebeten und es sollte auch kein provo thread werden, ich wollte lediglich mal Dampf ablassen.

Und um es mal klar zu stellen: Ich habe kein Problem mit der Trinkmenge meiner Tochter, sie trinkt weder zu viel noch zu wenig, sie ist nicht übermäßig speckig aber auch nicht zu dünn (bei einer Größe von 60cm wiegt sie 5100g)!!!
Ich wollte lediglich einer TE, welche nach Rat fragte, helfen!! Und zwar indem ich ihr das schrieb, was mir mein KiA sagte, und der wird es wohl wissen. Und nein, er ist nicht vom alten Eisen, sondern ein "junger" KiA der sowohl seine eigene Praxis führt, als auch als Oberarzt hier im KH tätig ist. Aber sicher, der hat garantiert keine Ahnung wieviel ein Baby trinken darf^^ Und, bevor ichs vergesse, meine Tochter bekommt sowohl Muttermilch als auch Pre Nahrung, gebe ich ihr weniger zu trinken hat sie nicht nur Hunger sondern nimmt auch noch ab, das wird natürlich genau das richtige sein.

Eine stillberaterin
Kann auch insofern helfen, dass man sich das zufüttern mit Pre sparen kann.
LG

Gefällt mir

Anzeige
jungemami2013
jungemami2013
12.12.13 um 20:05

So
jetzt nochmal für alle:

Nicht ich hatte ein Problem, ich wollte einer TE helfen. Es war nie die Rede davon, dass ich zu allem Ja und Amen sage, was mein KiA mir sagt. Ich hinterfrage immer, was er mir rät, was es damit auf sich hat, was es für Alternativen gibt etc. Ich habe auf den Rat meines KiA gehört, und es zeigte Erfolg - ich hab also keinerlei Anlass das anzuzweifeln, da Besserung eingetreten ist!
Und mich als naiv und dumm beschimpfen zu lassen, zähle ich garantiert nicht unter "nette Antworten".

Und da ich besseres zu tun habe als sinnlose Diskussionen zu führen, nur weil ich jmd. helfen wollte, könnt ihr jetzt weiter diskutieren solange ihr wollt, ich halte mich ab jetzt hier raus da mir das echt zu blöde ist, wenn man nicht sachlich diskutieren kann!

Schön Abend noch!

Gefällt mir

A
an0N_1250601199z
12.12.13 um 20:06
In Antwort auf jungemami2013

Jo du
Alleswisser^^ Wer hat denn gesagt das ich einfach ja und amen zu meinem KiA sagte, als er mit mir besprochen hatte wie wir weiter vorgehen damit meine Tochter zunimmt?? Und siehe da, es hat ja schließlich was gebracht das ich auf ihn hörte!! Aber klar, ich bin dumm und naiv, weil ich den Rat des KiA befolgte und es Wirkung zeigte

Ich verstehs echt nicht. Da will man hier mit seinen eigenen Erfahrungen die man gemacht hat, mit dem Rat den man von seinem KiA bekommen hat und der auch Wirkung zeigte, einer TE die um Ratschläge fragte helfen, und wird zum Dank doof angezickt von Leuten die meinen sie wüssten alles besser. Und dann nicht mal fähig sein sachlich zu diskutieren, sondern stattdessen aufs Persönliche übergehen Naja, Reife ist eben auch nicht angeboren

Ich glaube du bist
gerade nicht in der Position dich über "doof angezickt" aufregen kann, denn besser machst du es gerade nicht.
Und sachlich diskutieren...hmm,auf eine Diskussion mit einem Thread zu antworten in dem so ein Smiley vorkommt ist auch nicht gerade reif.

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1250601199z
12.12.13 um 20:07
In Antwort auf an0N_1250601199z

Ich glaube du bist
gerade nicht in der Position dich über "doof angezickt" aufregen kann, denn besser machst du es gerade nicht.
Und sachlich diskutieren...hmm,auf eine Diskussion mit einem Thread zu antworten in dem so ein Smiley vorkommt ist auch nicht gerade reif.


den Smiley meinte ich natürlich

Gefällt mir

A
an0N_1250601199z
12.12.13 um 20:11
In Antwort auf jungemami2013

So
jetzt nochmal für alle:

Nicht ich hatte ein Problem, ich wollte einer TE helfen. Es war nie die Rede davon, dass ich zu allem Ja und Amen sage, was mein KiA mir sagt. Ich hinterfrage immer, was er mir rät, was es damit auf sich hat, was es für Alternativen gibt etc. Ich habe auf den Rat meines KiA gehört, und es zeigte Erfolg - ich hab also keinerlei Anlass das anzuzweifeln, da Besserung eingetreten ist!
Und mich als naiv und dumm beschimpfen zu lassen, zähle ich garantiert nicht unter "nette Antworten".

Und da ich besseres zu tun habe als sinnlose Diskussionen zu führen, nur weil ich jmd. helfen wollte, könnt ihr jetzt weiter diskutieren solange ihr wollt, ich halte mich ab jetzt hier raus da mir das echt zu blöde ist, wenn man nicht sachlich diskutieren kann!

Schön Abend noch!

Wenn man natürlich
nur auf das negative eingehen will,okay

Aber wundern sollte einen das auch nicht,dass nicht nur nette antworten kommen, wenn man so einen Thread eröffnet.

Aber da du ja eh raus bist

Gefällt mir

Anzeige
S
sidney_12434181
12.12.13 um 20:11

Sinnlos...
Hättest im betreffenden thread doch das gleiche schreiben können, statt ihr noch ins bienennest zu stochern...

Gefällt mir

A
an0N_1231657899z
12.12.13 um 20:18

.
...zu Folgeschäden führen KANN.

Und zu dieser Aussage komme ich weil's schlichtweg so ist.
Zieh' dir als Erwachsener täglich mehrere Liter rein und sieh' was deine Niere auf Dauer macht.

Über einen kurzen Zeitraum kann jedes Organ unter Extrembedingungen arbeiten. Aber dauerhaft nicht.
Schon gar keine Babyniere, rein und unbeschädigt.

Wer's drauf anlegt und Ärzten da blind vertraut, bitte. Nicht meine Baustelle.

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1231657899z
12.12.13 um 20:43

.
Tja, dann machen's eben alle Mamis falsch, wenn sie ihren Babys nicht dauerhaft über 1l zu trinken geben.

Und ob du es als Antwort akzeptierst oder nicht - trotzdem ist's 'ne Tatsache.

Gefällt mir

A
an0N_1231657899z
12.12.13 um 20:51


Ja, dann versteh' ich's halt nicht...

Gefällt mir

Anzeige
S
sidney_12434181
12.12.13 um 20:53

Meine
Hebi meinte damals auch,dass es zu nierenschäden führen kann,wenn sie so viel trinkt...hatte damals das gleiche Problem...

Gefällt mir

S
sidney_12434181
12.12.13 um 21:03

Klar
Glaube ich dir. Hast es ja auch logisch erklärt und eben auch gesagt,dass es zwar schädlich ist,aber nicht wegen der Niere
Wieviel Flüssigkeit ist denn für einen erwachsenen Kreislaufschädigend?

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige