Home / Forum / Mein Baby / Kann man den ersten Brei auch abends statt mittags geben?

Kann man den ersten Brei auch abends statt mittags geben?

12. April 2006 um 20:27

Hallo,

mein Sohn ist fast 6 Monate alt und ich will mit Brei anfangen. Das Übliche: 1 Woche Karotte, 1 Woche Karotte+Kartoffel und danach Karotte+Kartoffel+Fleisch.

Gibt es irgendeinen Grund, warum man diesen Brei mittags gibt?

Mein Sohn geht nämlich über mittag in eine Babygruppe und ICH würde gerne diesen neuen Schritt des Brei-Essens begleiten. Daher habe ich überlegt diesen Brei einfach nachmittags oder abends zu geben, wenn er zu Hause ist. Wenn er ihn komplett ißt, kann er ihn ja anschließend mittags in der Babygruppe bekommen und ich fange den normalen (Milch-) Brei abends an.

Spricht irgendwas dagegen?

Ach ja, für alle, die gleich an abfüttern und durchschlafen denken: damit hat das nichts zu tun! Es geht einfach nur darum, dass ich als Mama ihm den ersten Brei füttern möchte. Also eine rein organisatorische Sache .

Danke für Eure Hilfe!

Kleinebiene25

Mehr lesen

12. April 2006 um 22:14

Hallo Kleinebiene
Du könntest auch mit Obstbrei anfangen und den am Nachmittag geben, wenn du den Kleinen abholst. Somit muß er sich später nicht mehr umgewöhnen. Wenn du mit Birne zum Beispiel anfängst und erst später Karotte (stuhlfestigend) gibst, bekommt er schon mal keine Verstopfung. Das hab ich bei Kind zwei und drei so gemacht, nachdem sich die erste nach den Karotten so gequält hat. Ich kann mir nicht denken, was daran nachteilig wäre.
Genausogut kannst du aber auch abends mit Brei anfangen, dann geht es halt ein bißchen länger, bis er Gemüse bekommt. Viele Kinder verweigern anfangs sowieso Gemüse oder sie essen nur ein, zwei Löffel davon. Die werden davon auch nicht krank.
Ich finde, du hast Recht, den ersten Brei selber füttern zu wollen. Das tut dir und dem Baby gut und ist viel wichtiger als das Einhalten strenger Ernährungspläne (die sich sowieso alle paar Jahre ändern).

LG, BQ

Gefällt mir

12. April 2006 um 22:17
In Antwort auf olivia_12176665

Hallo Kleinebiene
Du könntest auch mit Obstbrei anfangen und den am Nachmittag geben, wenn du den Kleinen abholst. Somit muß er sich später nicht mehr umgewöhnen. Wenn du mit Birne zum Beispiel anfängst und erst später Karotte (stuhlfestigend) gibst, bekommt er schon mal keine Verstopfung. Das hab ich bei Kind zwei und drei so gemacht, nachdem sich die erste nach den Karotten so gequält hat. Ich kann mir nicht denken, was daran nachteilig wäre.
Genausogut kannst du aber auch abends mit Brei anfangen, dann geht es halt ein bißchen länger, bis er Gemüse bekommt. Viele Kinder verweigern anfangs sowieso Gemüse oder sie essen nur ein, zwei Löffel davon. Die werden davon auch nicht krank.
Ich finde, du hast Recht, den ersten Brei selber füttern zu wollen. Das tut dir und dem Baby gut und ist viel wichtiger als das Einhalten strenger Ernährungspläne (die sich sowieso alle paar Jahre ändern).

LG, BQ

Ich meinte
in meinem anderen Beitrag, du könntest auch abends mit Milchbrei anfangen (nicht Gemüsebrei).
BQ

Gefällt mir

12. April 2006 um 22:23
In Antwort auf olivia_12176665

Ich meinte
in meinem anderen Beitrag, du könntest auch abends mit Milchbrei anfangen (nicht Gemüsebrei).
BQ

Hallo BQ
Danke für Deine Antwort! Ich dachte es ist wichtig mit dem Gemüsebrei anzufangen, wegen dem späteren Fleischanteil, der ja die erschöpften Eisenvorräte auffüllen soll. Da mein Sohn eh Eisenmangel hat werde ich mit Gemüse-Fleischbrei anfangen müssen. Meinst Du, dass es wirklich eine Umstellung ist, diesen Brei erst abends und plötzlich mittags zu bekommen?

LG, kleinebiene25

Gefällt mir

12. April 2006 um 22:25

Hallo Nicole,
den Gemüsebrei abends zu füttern wäre ja nur bis er ihn richtig ißt, also vielleicht 4-5 Wochen lang. Nicht auf Dauer. Dann würde ich zum empfohlenen Ernährungsplan zurückkehren.

Warum würdest Du ihn nicht abends geben?

LG, kleinebiene25

1 LikesGefällt mir

12. April 2006 um 23:28

Mann fängt
glaube ich mittags an weil die Kleinen besser gelaunt und bereit für was neues sind.

Demnach ist es egal mit was man anfängt.

LG

Gefällt mir

13. April 2006 um 8:54

Ja kannst du
ich habe am anfang auch weil ich dachte das macht ja jeder,mittags damit angefangen doch dann abends weiter gemacht weil wir immer abends warm gegessen haben.ich finde da spricht nichts dagegen.ausserdem ist jedes kind anderst meine tochter hatte schon nach 2 wochen die volle menge mit gemüse,kartoffeln und fleisch gegessen.mach wie du dich ambesten dabei fühlst.ich habe gleich 2 mahlzeiten auf einmal umgestellt weil sie so einen hunger hatte.du kannst auch erst abends mit milchbrei anfangen.

Gefällt mir

13. April 2006 um 9:22

Hallo also ich machte das so
mein kinderarzt sagte ich könne auch abends anfangen es spricht nichts dagegen, ich entschied mich dafür abends den brei als erstes zu geben, weil ich angst hatte das sie mittags zu lange davon satt ist und nachmittags keine flasche möchte, warum diese angst da war weiß ich nicht.
ich hatte so schon ein schrei und spuckkind und wollte vielleicht somit ein weiteres problem entgehen, da sie so schon wenig ißt finde ich.
also abends fing ich an mit milchbrei, oder vollkornmilchbrei von alete, den liebte sie. dann gab ich die restlichen mahlzeiten flasche, erst spät fing ich an mit mittagsbrei und noch später den obstbrei nachmittag.
sie hat alles dann gut und ohne probleme so akzeptiert.
meine schlief damals durch und heute nicht mehr, meine entscheidung habe ich also auch nicht aus diesen grund gefallen.

gruss happy

1 LikesGefällt mir

13. April 2006 um 11:02

Eisenmangel=Hipp Rote Früchte mit Eisen
Also wenn Dein Sohn Eisenmangel hat, kannst du ihm von Hipp den Rote Früchte Saft mit Eisen geben. Meinem Kleinen schmeckt der ganz hervorragend. So konnte ich mit der Breifütterung langsam anfangen, erst mal Gemüse und dann als wir beide dazu bereit waren, haben wir mit Fleisch angefangen.
Den Saft hab ich in der Schwangerschaft auch getrunken, ich musste keine Eisentabletten nehmen, weil der Eisenspiegel immer in Ordnung war.

LG Maja

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Was gehört in die Reiseapotheke für ein Kleinkind?
Von: lica_12153476
neu
25. August 2007 um 19:47
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen