Home / Forum / Mein Baby / Kann mein eigenes Baby nicht lieben

Kann mein eigenes Baby nicht lieben

1. Februar 2013 um 13:50

Hallo alle miteinander....

ich habe ein 6 wochen alten jungen und kann ihn nicht wirklich lieben...was mir sehr das herz bricht...denn ich wollte schon immer ein baby haben...aber ich wünschte mir immer ein mädchen..als ich erfuhr das es ein junge wird,war ich sehr traurig und habe auch 2 tage nur geweint...aber ich habe mir gesagt,hauptsache gesund...und dann war er da und ich fühlte nichts für ihn...es hat sich bis jetzt nicht gebessert...ich sehe ihn an und denke mir:"gut jetzt ist er da"...aber mehr leider nicht...

ich selber hatte als kind nie liebe von meiner mutter bekommen und wollte es deshalb nie meinen kind antun...weil ich ja selber weiß wie sch..ße das ist...

LG Sternchenlight86

Mehr lesen

1. Februar 2013 um 13:58

Hey
es muss nicht sein, dass dir die muttergefühle fehlen, "nur" weil es ein junge ist ...
hast du vielleicht daran gedacht, dass du dich einfach ans mama-sein gewöhnen musst?
ich habe auch lange gebraucht, bis mir klar wurde, dass das wirklich MEIN kind ist ... und jetzt, könnte ich mir ein leben ohne ihn nicht vorstellen, auch wenn er 13 wochen nur geschrien hat und sehr anstrengend war ...

lass' dir zeit und du wirst sehen, dass sich das von alleine einpendeln wird

lg Ami & A. (16 Wochen)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2013 um 13:59

Also wenn das jetzt ernst gemeint ist
Hast du schon versucht, was dagegen zu tun?
Dir Hilfe zu holen?
Therapie?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2013 um 14:00

Mir tut es
ja selber weh das ich ihn nicht lieben kann!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2013 um 14:04


Du solltest dringend einen Arzst aufsuchen. Womöglich leidest du an einer postnatalen Depression und da sind solche Gefühle leider "normal". Ohne Hilfe wirst du das nicht in den Griff bekommen. Tu es für dich und vor allem für dein Baby. Er braucht dich!

Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2013 um 14:05


Arzt natürlich ohne s!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2013 um 14:06
In Antwort auf jt2808


Arzt natürlich ohne s!

Och man
das sollte unter meinen Post

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2013 um 14:07

Für mich klingt das ganz stark nach
einer wochenbettdepression...du solltest das sehr ernst nehmen und unbedingt einen arzt aufsuchen!!

das tut mir wirklich leid für euch und ich hoffe man kann dir helfen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2013 um 14:08

Hallo,
ich denke nicht, dass das "falsche" Geschlecht das Problem ist. Vielleicht wär das auch bei nem Mädchen "passiert"...
Wenn du selber nie Liebe erfahren hast, also keine positiven Vorbilder hattest, kannst du es vielleicht deshalb keine Liebe empfinden weil es nie vorgelebt wurde und du es nicht gefühlt und gelernt hast.

Ob man es will oder nicht... Unsere Eltern prägen uns und wir geben, bewusst oder unbewusst, die Dinge, die uns vorgelebt wurden weiter...

Such dir ganz schnell Hilfe, bei nem Psychologen oder ner Erziehungsberatungsstelle o.ä.- noch ist es nicht zu spät!!!

Du kannst diese Liebe empfinden, dir muss nur der Weg gezeigt werden!!!

Los!!! Hol dir Unterstützung!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2013 um 14:15


Sowas zu lesen, tut mir echt in der Seele weh. Such dir dringend Hilfe! Es ist doch Quatsch, ob du nun einen Jungen oder ein Mädchen hast! Es ist DEIN Kind, in DIR gewachsen, es braucht dich, du bist seine Mama!

Davon abgesehen...find ichs doch merkwürdig, dass der Thread jetzt auftaucht, wo in nem anderen diskutiert wird, ob Jungen benachteiligt sind und die TE ist auch erst seit heut registriert. Nix für ungut, aber hier muss man einfach manchmal misstrauisch sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2013 um 14:16

Hallo liebe ts
Es tut mir leid dass du so empfindest.

Ich wollte damals auch sehr gerne ein Mädchen und es wurde ein Junge und ja ich war beim Outing damals auch enttäuscht.

Aber dann kam der NKS und plötzlich so viele Sorgen dass ich einfach nur froh war dass er gesund war. Inzwischen ist 2 Jahre und ein kleiner wirbeliger Goldschatz und ich liebe ihn seit Anbeginn.

Ich würde dir raten sprich unbedingt mit jemanden darüber hol dir /euch dringend Hilfe. Ich wünsche euch alles Gute


Und verdammte Axt manche Kommentare hier sind mal wieder so brauchbar wie Fußpilz

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2013 um 14:17

Sorry
Aber dazu fällt mir nix mehr ein.
Wenn man schwanger wird, ist einem doch vorher klar dass die Chancen 50/50 stehen.
Dein armes Baby tut mir sehr leid.

Sprich mit deinem Frauenarzt oder such dir direkt einen Therapeuten.
Du brauchst dringend Hilfe!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2013 um 14:18

Mit professioneller hife
schaffst du das!!!
Und an alli die s schei.... Kommentare schreiben:
Ihr habt echt keine Ahnung!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2013 um 14:23

Das klingt
Nach einer ausgeprägten wochenbettdepression, such dir bitte ganz schnell Hilfe.

Einige Antworten finde ich hier absolut unangebracht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2013 um 15:05

Ich habe mich damals soooo auf diese sagenhafte mutterliebe gefreut
Ich wollte das kind sehen und zerfließen vor liebe, so wie es oft beschrieben wird. Und was war? Nichts war! Ich habe sie betreut, gekuschelt, gestillt, aber das große glücksgefühl blieb vorerst aus...
Bei mir musste meine liebe zu meinem kind wachsen, genau wie in jeder anderen partnerschaft auch. Heute bin ich erfüllt von bedingunfsloser liebe. Geholfen hat mir sie viel zu spühren ubd sie oft in der manduca zu tragen, statt im kinderwagen zu schieben.

Wenn Du aber das gefühl hast, dass da so gar nichts ist ausser Pflichtbewusstsein , solltest Du Dir Hilfe holen. Sprich mal mit deiner hebamme, vielleicht weiß sie rat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2013 um 16:07


Genauso ging es mir die ersten Wochen auch. Da war einfach...irgendwie nichts. Geh zum Arzt. Ich hatte eine Wochenbettdepression und muss jetzt Antidepressiva nehmen. Seitdem geht es mir viel besser. Bei mir ist der Knoten geplatzt als meine Kleine mich zum ersten Mal angelächelt hat. Das war so so schön...Und endlich war es da..fast 2 Monate nach der Geburt..Glücksgefühle und ganz viel Liebe für meine Maus. Ich kann mir vorstellen wie es dir geht. Man fühlt sich so schrecklich, ich hab mich auch so geschämt, konnte mit keinem darüber sprechen außer mit meinem Freund.
Hol dir Hilfe. Hebamme, Frauenarzt, Hausarzt...zu wem du halt vertrauen hast. Es wird besser, ganz bestimmt.
Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2013 um 16:40

Oje
Das kommt mir nur allzu bekannt vor. Mir ging es ganz genauso. Bin noch gerade so an einer wochenbett Depression vorbei gekommen. Sprich mit deiner hebamme oder deinem Arzt über dein "Problem". Dann wird dir professionell geholfen. Das wird schon. Keine Angst. Und wenn du ein Mädchen bekommen hättest, wäre es auch nicht besser. Habe kein schlechtes gewissen. Das wird schon wieder. Alles gute.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2013 um 20:23

Danke euch
erstmal für die vielen antworten und tips...

..wie ich lese ging es leider auch anderen von euch so...da bin ich etwas "beruhigt"!...

...ich versuche ja schon diese gefühle "hervorzurufen", in dem ich ihn oft auf mir schlafen lasse und mit ihm kuschel...ich stille auch und habe damit auch kein problem ihn an mich ran zu lassen zum stillen...

...ich denke oft das ich einfach funktionieren muss...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2013 um 20:28
In Antwort auf sayyid_12858430

Danke euch
erstmal für die vielen antworten und tips...

..wie ich lese ging es leider auch anderen von euch so...da bin ich etwas "beruhigt"!...

...ich versuche ja schon diese gefühle "hervorzurufen", in dem ich ihn oft auf mir schlafen lasse und mit ihm kuschel...ich stille auch und habe damit auch kein problem ihn an mich ran zu lassen zum stillen...

...ich denke oft das ich einfach funktionieren muss...

Hast du
denn schonmal mit jemandem gesprochen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2013 um 20:32
In Antwort auf ferne_12235073

Hast du
denn schonmal mit jemandem gesprochen?

Habe mit
einer freundin gesprochen und es tat gut...nächste woche kommt meine hebamme und da spreche ich mit ihr mal

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2013 um 20:38
In Antwort auf sayyid_12858430

Habe mit
einer freundin gesprochen und es tat gut...nächste woche kommt meine hebamme und da spreche ich mit ihr mal

Sehr gut
Kopf hoch
bzw. bestehe auch auf Hilfe
Der erste Schritt ist schon getan. Du hast dir eingestanden, dass vielleicht etwas nicht so läuft wie es eigtl sein sollte.

Wenn du mit deiner Hebi drüber sprichst, dann kann sie dir bestimmt helfen.

Wünsch dir alles gute und vielleicht hältst du uns ein bisschen auf dem Laufenden.

Du findest hier auch immer ein paar offene Ohren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2013 um 20:45

Du bist nicht alleine!
Bei mir hatte das jetzt nichts mit dem Geschlecht zu tun, aber ich hatte mir auch schon ewig nichts sehnlicher als ein Kind gewünscht und als er da war ging es mir so wie dir. Am besten beschreibt es das Wort: Ernüchterung.
Hinzu kommt noch, dass er die ersten Monate rund um die Uhr schrie. Als er 4 Wochen als war meinte meine Mutter im Scherz zu mir: "Na, aber zurückgeben würdest du ihn doch jetzt auch nicht mehr, oder?" Ich habe darauf nicht geantwortet, aber mich geschämt, denn ganz ehrlich, wäre es möglich gewesen, ich hätte es getan. Ich hätte alles rückgängig gemacht. Ich war mit den Nerven nur noch am Ende. Aber die Liebe ist gewachsen und irgendwann wachte ich morgens auf, da war er so 2-3 Monate alt und ich dachte mir:"Ja, ich liebe ihn unendlich, mehr als mein eigenes Leben."
Ich denke, durch die Medien wird uns ein ganz falsches Bild vom Mutterwerden vermittelt. Da sieht man in Filmen die von den Anstrengungen völlig verschwitzte Mutter, die ihr Baby auf den Bauch gelegt bekommt und vor Freude nur so strahlt und alle Schmerzen sind vergessen. Und alle Frauen denken, ja so muss es sein, ich muss nach der Geburt auf Wolke 7 schweben und fröhlich in der Gegend umher tanzen. So sieht die Realität aber oft nicht aus! Von Glückshormonen war bei mir nach der Geburt keine Spur zu finden.
Aber die Liebe ist wirklich mit der Zeit ins unermessliche gewachsen!
Sprich mit deiner Hebamme, das ist ein Anfang. Ich hoffe sie wird dich an professionelle Stellen weiter vermitteln.
Alles Gute! Ich bin mir sicher, das wird wieder!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2013 um 20:47

Ich schreibe
Dir mal wie es mir ging. Also als meine Tochter da war,ging es mir genauso.habe zwar alles gemacht gefüttert,gewickel,in arm genommen war auch immer für sie da wenn sie weinte aber irgendwie war das alles ein MUSS.
Ich weiß hört sich total grausam und hart an aber das Gefühl war nicht da.aber von Tag zu Tag wurde es immer mehr Liebe. Ich finde man könnte es vergleichen wenn man einen Mann kennenlernt um so mehr Zeit man miteinander verbringt,fängt man an sich zu verlieben bis zur unendlichen Liebe.
Das Gefühl kommt bestimmt auch bei dir! Finde weil dieses Thema dich beschäftigt und dich auch traurig macht,das dass Gefühl noch nicht stimmt,beweist das da schon Gefühle sind. Alles Liebe euch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2013 um 20:55

Anstrengend
würde ich jetzt nicht sagen.,..klar schreit er mal und man weiß nicht weiter..aber selbst wenn er schläft und ich ihn ansehe ist halt nichts oder ganz wenig da...

...wir hatten oft die tocher von meiner cousine da und die kleine liebe ich wie mein eigenes kind...denn ihr mutter ist genau wie meine...das kind immer abgeben und nur mit ihr schimpfen...so wie es bei mir war...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2013 um 22:47

Ich kenne das nächste(leider)
Mir ging es ganz genau so.
und unsere Große war ABSOLUT geplant und von Herzen gewollt!
Es hat Andy19 Monate gedauert bis ich schwanger wurde. Die Erste endete leider in der 9. Woche.
ich war am Boden zerstört. Hatte mich doch so über den positiven Test (endlich!!) gefreut.

nun wollte ich erstmal nicht mehr weiter versuchen und 6 wochen nach der Fehlgeburt ging ich nochmal zur Kontrolle weil meine Periode nicht kam. Ich hatte große angst, dass irgendwas "vergessen" wurde bei der ausschabung (paranoia)

jedenfalls... er verkündete mir, dass ich wieder schwanger bin.
Der schock war sowas von.... oh mein gott
ich heulte erstmal Rotz und Wasser. Hatte ja wieder so Große angst, dass wieder was passiert. Diese angst hatte ich bis ich sie regelmäßig spürte.
dann kam sie auf die welt. per kaiserschnitt und ich war so so traurig darüber. ich hatte das gefühl versagt zu haben. und schlitterte direkt in eine Depression.
Ich hab sie 6 wochen lang nur angeschaut und Mich gefragt wann die versprochene liebe kommt. wann?? ich hab mit ihr geschmust, Mich gekümmert und alles für sie gemacht. ich habe auch gestillt.

nach 6 wochen brach ich vor meinen freundinnen zusammen.
und danach hat es bei mir irgendwie "klick" gemacht.

ich hätte mir aber auch hilfe geholt. das hatte ich vor.

bitte hole dir hilfe!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2013 um 0:45

Sei doch erstmal
einfach nur stolz darauf, daß Du ein gesundes Kind zur Welt gebracht hast. Daß Dein Körper soetwas zustande gebracht hat.
Vielleicht kommt die Liebe im Laufe der Zeit von ganz alleine, wenn Die Persönlichkeit Deines Jungen so langsam zum Vorschein tritt.
Aber ich denke schon, daß Du eine Art Therapie brauchst. Wenn Du vorallem auch schon in den ersten prägenden Jahren keine Liebe bekommen hast, muß das doch enorme Auswirkungen auf Dich haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2013 um 13:15

Danke,
eure aufbauenden worte und "tips" haben mir hoffnung gegeben..

ich habe nochmal mit meinem partner darüber gesprochen,der von diesem "problem" weiß und es tat gut sich alles von der seele zu reden...er will mir helfen und wenn wir es nicht zusammen schaffen,dann holen wir uns hilfe...

ich will meinen sohn so sehr lieben,denn ich will ihm eine glückliche zukunft geben und ohne liebe geht das nicht,was ich ja selber weiß...ich hoffe, so sehr das sich das "problem" schnell löst...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2013 um 10:41

Es war nicht
Einfach ihm davon zu erzählen,weil ich ja nicht wusste wie er darüber denkt!denn er war total glücklich als der kleine da war und hat mir immer wieder gesagt wie sehr er uns liebt und dann sollte ich ihm mein "Problem" sagen? Aber ich wollte irgendwie nur mit ihm darüber reden,weil ich weiß das er es für sich behält! Also habe ich mir einen ruck gegeben und habe es ihm gesagt!klar war er erstmal schockiert und konnte es nicht verstehen,aber er hat mich nicht verurteilt.was ich sehr bewundere!

Nach unserem zweiten Gespräch am Wochenende konnte er schon besser damit umgehen und jetzt wo er weiß dass das Problem immer noch da ist,hilft er mir und wir machen jetzt noch mehr zu dritt,damitich meine Gefühle für den kleinen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2013 um 10:43
In Antwort auf sayyid_12858430

Es war nicht
Einfach ihm davon zu erzählen,weil ich ja nicht wusste wie er darüber denkt!denn er war total glücklich als der kleine da war und hat mir immer wieder gesagt wie sehr er uns liebt und dann sollte ich ihm mein "Problem" sagen? Aber ich wollte irgendwie nur mit ihm darüber reden,weil ich weiß das er es für sich behält! Also habe ich mir einen ruck gegeben und habe es ihm gesagt!klar war er erstmal schockiert und konnte es nicht verstehen,aber er hat mich nicht verurteilt.was ich sehr bewundere!

Nach unserem zweiten Gespräch am Wochenende konnte er schon besser damit umgehen und jetzt wo er weiß dass das Problem immer noch da ist,hilft er mir und wir machen jetzt noch mehr zu dritt,damitich meine Gefühle für den kleinen

.
Entdecke!auch nur spazieren gehen hilft mir schon!

LG Sternchenlight86

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2013 um 20:37


es ist da dieses muttergefühl und ich bin sehr froh darüber das WIR es geschafft haben...wenn ich meinen sohn jetzt anschaue ist alles einfach perfekt... mein fleisch und blut zu sehen ist das größte geschenk von allem...ich danke euch nochmal..das ihr mir geholfen habt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2013 um 21:53
In Antwort auf sayyid_12858430


es ist da dieses muttergefühl und ich bin sehr froh darüber das WIR es geschafft haben...wenn ich meinen sohn jetzt anschaue ist alles einfach perfekt... mein fleisch und blut zu sehen ist das größte geschenk von allem...ich danke euch nochmal..das ihr mir geholfen habt


Oh wie schön. Das freut mich für euch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen