Home / Forum / Mein Baby / Kann mir jemand etwas zu einem Hartan Kinderwagen erzählen?

Kann mir jemand etwas zu einem Hartan Kinderwagen erzählen?

2. Februar 2006 um 12:05

Ich bin im 6 Monat schwanger und informiere mich gerade über Kinderwagen. Wir haben uns einen Hartan Trio X oder einen Topline CL angeschaut. Weiß jemand was über diese Kinderwägen. Sind die zu empfehlen? Kann man Teile nachkaufen wenn was kaput gehen sollte, habe gehört daß das bei manchen Kinderwägen schwierig ist.

Mehr lesen

2. Februar 2006 um 13:25

Ja kann ich ...
alle Menschenbabies sind Traglinge und keine Lieglinge!

Deshalb kannst Du getrost auf einen Kinderwagen verzichten, kauf Dir lieber etwas schönes was Dich freut und stelle Dich darauf ein das Du Dein Kind mindestens zwei Jahre lang tragen solltest. Siehs einfach als Sport der Deine Figur schneller wieder normal werden läßt!

Auch der teuerste Kinderwagen der Welt schadet Deinem Baby! Die Dinger sind wie Einzelzellen in verschärfter Haft und lassen Dein Kind nur abstumpfen.

Wenn Du mir nicht glaubst, dann überlege mal wie lange es Kinderwägen gibt und wie lange uns Menschen. Ich komme hierbei auf ein paar hunderttausende Jahre wo wir besser ohne Kinderwagen funktioniert haben!

Grüße Ludwig

PS: Ich weiß Du wirst trotzdem so eine Foltermaschine kaufen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2006 um 15:25

Das Grinsen wird Dir spätestens ...
dann vergehen, wenn Dich Dein Kind in ein Altersheim steckt, weil Du keine genügend feste Verbindung zu ihm aufbauen konntest!

Reine Sache von Aktion und Reaktion!

Grüße Ludwig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2006 um 16:06
In Antwort auf ludwige3

Das Grinsen wird Dir spätestens ...
dann vergehen, wenn Dich Dein Kind in ein Altersheim steckt, weil Du keine genügend feste Verbindung zu ihm aufbauen konntest!

Reine Sache von Aktion und Reaktion!

Grüße Ludwig

Also,
die Frage betraf ja wohl einen bestimmten Kinderwagen und nicht ob Kinderwagen oder nicht.

Deine Argumente finde ich sowieso sehr merkwürdig und nicht nachvollziehbar. Von wegen "früher" und "vor ein Paar Tausend Jahren" usw. Wenn es nach dir geht, brauchen Babys weder Kinderwagen, noch Kinderzimmer, noch Kinderbettchen. Brauchen die eigentlich Kleidung? Die gab es ja auch nicht immer. Und übrigens, Krawatten und Anzüge gibt es vergleichsweise auch noch nicht so lange. Wie wäre es also, wenn du deine ausziehst?

Ich finde, du solltest dich nicht immer und überall einmischen, wo du doch gar keine Ahnung von Babys hast. Und erzähl nicht schon wieder von deiner Schwester, denn es ist nicht dasselbe! Wie kannst du hier überhaupt mitreden? Woher willst du wissen, wie sich ein Baby fühlt? Oder kannst du dich noch an deine Zeit als Baby erinnern? (von wegen Todesängste, wenn Babys alleine schlafen) Oder hast du es irgendwo gelesen? Wenn ja - deine Zitate aus irgendwelchen Büchern interessieren nun wirklich keinen!

Und überhaupt: Ich finde, du klingst irgendwie verbittert und enttäuscht (vielleicht von deiner eigenen Mutter?) Versuchst du etwa deshalb alle Mütter hier zu "verbessern"? Wer hat dir denn diese Mission erteilt???

Grüße,
Nancy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2006 um 17:10
In Antwort auf jayde_11858801

Also,
die Frage betraf ja wohl einen bestimmten Kinderwagen und nicht ob Kinderwagen oder nicht.

Deine Argumente finde ich sowieso sehr merkwürdig und nicht nachvollziehbar. Von wegen "früher" und "vor ein Paar Tausend Jahren" usw. Wenn es nach dir geht, brauchen Babys weder Kinderwagen, noch Kinderzimmer, noch Kinderbettchen. Brauchen die eigentlich Kleidung? Die gab es ja auch nicht immer. Und übrigens, Krawatten und Anzüge gibt es vergleichsweise auch noch nicht so lange. Wie wäre es also, wenn du deine ausziehst?

Ich finde, du solltest dich nicht immer und überall einmischen, wo du doch gar keine Ahnung von Babys hast. Und erzähl nicht schon wieder von deiner Schwester, denn es ist nicht dasselbe! Wie kannst du hier überhaupt mitreden? Woher willst du wissen, wie sich ein Baby fühlt? Oder kannst du dich noch an deine Zeit als Baby erinnern? (von wegen Todesängste, wenn Babys alleine schlafen) Oder hast du es irgendwo gelesen? Wenn ja - deine Zitate aus irgendwelchen Büchern interessieren nun wirklich keinen!

Und überhaupt: Ich finde, du klingst irgendwie verbittert und enttäuscht (vielleicht von deiner eigenen Mutter?) Versuchst du etwa deshalb alle Mütter hier zu "verbessern"? Wer hat dir denn diese Mission erteilt???

Grüße,
Nancy

Richtig erkannt hast Du ...
dass Babies keinen Kinderwagen, kein Kinderbettchen und kein Kinderzimmer brauchen.

Dass wir deshalb jedoch alles kulturell Entstandene (Kleidung) ablehnen sollen hast Du falsch verstanden.

Gute Kindererziehung ergibt nur gut ausgeglichene und halbwegs gerechte Menschen, denn auf die Haifische unter uns Menschen kann ich wirklich getrost verzichten (genau diese entäuschen mich immer wieder und nicht meine Mutter).

Und leider, ich muß doch meine Neffen erwähnen, in die kann ich mich sehr gut hineinversetzen!

Mission habe ich keine, doch ich hätte gerne ne bessere Welt als die heutige für meine Neffen und dies hängt eben von eurer Erziehung ab.

Grüße Ludwig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2006 um 17:27
In Antwort auf ludwige3

Richtig erkannt hast Du ...
dass Babies keinen Kinderwagen, kein Kinderbettchen und kein Kinderzimmer brauchen.

Dass wir deshalb jedoch alles kulturell Entstandene (Kleidung) ablehnen sollen hast Du falsch verstanden.

Gute Kindererziehung ergibt nur gut ausgeglichene und halbwegs gerechte Menschen, denn auf die Haifische unter uns Menschen kann ich wirklich getrost verzichten (genau diese entäuschen mich immer wieder und nicht meine Mutter).

Und leider, ich muß doch meine Neffen erwähnen, in die kann ich mich sehr gut hineinversetzen!

Mission habe ich keine, doch ich hätte gerne ne bessere Welt als die heutige für meine Neffen und dies hängt eben von eurer Erziehung ab.

Grüße Ludwig

Eine gute Kindererziehung
hast du wohl kaum genossen. Denn eins bist du garantiert nicht - ausgeglichen. So, wie du die Frauen hier manchmal angreifst... Teilweise recht persönlich.

Dass mit der Kleidung meinte ich nur als Beispiel. Wenn du schon alles auf frühere Zeiten schiebst...

Und nach wie vor bin ich der Meinung, dass Neffen zu haben nicht das selbe ist, wie selbst Mutter / Vater zu sein.

Wieso folgst du nicht dem Vorschlag, den die schon mehrere Frauen erteilt haben und gründest selbst eine Familie? Damit du mal siehst, dass Theorie und Praxis häufig zwei verschiedene Paar Schuhe sind!

Und erzähl mir bitte trotzdem, woher du deine Theorie mit den Todesängsten hast. Wenn überhaupt, handelt es sich um die Urängste bzw. Verlustängste. Oder wieso sollte ein Baby glauben, es stirbt, nur weil die Mutter den Raum verlassen hat?

Noch was: Meine Mutter hat mich nicht 24 Stunden lang bei sich gehabt - musste nämlich arbeiten, um mich ernähren zu können. Und ich hatte einen Kinderwagen. Und trotzdem liebe ich meine Eltern abgöttisch, respektiere sie und würde nie auf die Idee kommen, sie in ein Altenheim abzuschieben.

Grüße,
Nancy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2006 um 18:52

Also unsere Mütter haben es nicht besser gewußt...
weil die Forschung zu diesem Zeitpunkt noch nicht so weit war. Ich mache deshalb auch keiner von diesen einen Vorwurf, doch ihr könntet, wenn ihr wolltet euch gute Informationen beschaffen.

Z.B. das Buch von Jean Lidloff, indem sie zum Heulen beschreibt wie Babies sich alleingelassen fühlen.

Wir Menschen sind nun mal ein Gruppenwesen und alleine zu sein bedeutete schon immer Stress für uns. Nicht umsonst ist die härterste Strafe in Gefängnissen "Einzelhaft", vielleicht noch im Dunklen. Mit dem Unterschied jedoch, dass dies Erwachsene sind die wissen, dass die anderen draußen sind und die wissen, was Zeit ist. Nun stellt euch mal ein Baby alleine im Kinderzimmer vor, was weiß dieses, außer dass es verlassen ist?

Grüße Ludwig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2006 um 19:05
In Antwort auf ludwige3

Also unsere Mütter haben es nicht besser gewußt...
weil die Forschung zu diesem Zeitpunkt noch nicht so weit war. Ich mache deshalb auch keiner von diesen einen Vorwurf, doch ihr könntet, wenn ihr wolltet euch gute Informationen beschaffen.

Z.B. das Buch von Jean Lidloff, indem sie zum Heulen beschreibt wie Babies sich alleingelassen fühlen.

Wir Menschen sind nun mal ein Gruppenwesen und alleine zu sein bedeutete schon immer Stress für uns. Nicht umsonst ist die härterste Strafe in Gefängnissen "Einzelhaft", vielleicht noch im Dunklen. Mit dem Unterschied jedoch, dass dies Erwachsene sind die wissen, dass die anderen draußen sind und die wissen, was Zeit ist. Nun stellt euch mal ein Baby alleine im Kinderzimmer vor, was weiß dieses, außer dass es verlassen ist?

Grüße Ludwig

Meine Rabenmutter
hat mich als Baby auf Anraten ihrer Hebamme mal 2 Nächte durchschreien lassen, ich hab allein geschlafen, wurde im Kinderwagen transportiert, war später Schlüsselkind....
Hm, wohl alles Voraussetzungen, dass ich meine Mama jetzt hasse und nicht schnell genug ins Altenheim abschieben könnte, oder?
Aber ich muss dich enttäuschen, lieber Ludwig, meine Mama und ich sind wie Freundinnen, sie ist der Fels in der Brandung in meinem Leben! Und NIEMALS würde ich sie ins Altersheim abschieben!!!!!!!

Du schreibst echt so einen Schrott zusammen. Wie die anderen rate ich dir, erstmal selbst ne Familie zu gründen!!!!!! Ich hab auch Neffe und Nichte, aber das ist doch nie und nimmer dasselbe, als wenn man(n) selbst Kinder hat!!!

Liebe Grüße
Moni

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2006 um 19:10
In Antwort auf lita_12556153

Meine Rabenmutter
hat mich als Baby auf Anraten ihrer Hebamme mal 2 Nächte durchschreien lassen, ich hab allein geschlafen, wurde im Kinderwagen transportiert, war später Schlüsselkind....
Hm, wohl alles Voraussetzungen, dass ich meine Mama jetzt hasse und nicht schnell genug ins Altenheim abschieben könnte, oder?
Aber ich muss dich enttäuschen, lieber Ludwig, meine Mama und ich sind wie Freundinnen, sie ist der Fels in der Brandung in meinem Leben! Und NIEMALS würde ich sie ins Altersheim abschieben!!!!!!!

Du schreibst echt so einen Schrott zusammen. Wie die anderen rate ich dir, erstmal selbst ne Familie zu gründen!!!!!! Ich hab auch Neffe und Nichte, aber das ist doch nie und nimmer dasselbe, als wenn man(n) selbst Kinder hat!!!

Liebe Grüße
Moni

Hartan Racer XL
Hallo Dida,

ich habe o. g. Hartan-Modell gebraucht für 175 bei ebay ersteigert und bin super zufrieden.
Der Wagen hat 4 Vollgummi-Reifen, eine Hartschale für den Anfang und einen Sportwagenaufsatz für später, wenn der Kleine dann sitzen kann. Ich bin superzufrieden und dass das Teil gebraucht ist, merkt man nicht, was sicher für die Qualität dieser Marke spricht!

Liebe Grüße
Moni & Nils, der immer selig in seinem Wagen schläft (träumt wohl schon davon, die Mama später ins Altersheim abzuschieben, der Schlingel.. )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2006 um 19:53
In Antwort auf lita_12556153

Hartan Racer XL
Hallo Dida,

ich habe o. g. Hartan-Modell gebraucht für 175 bei ebay ersteigert und bin super zufrieden.
Der Wagen hat 4 Vollgummi-Reifen, eine Hartschale für den Anfang und einen Sportwagenaufsatz für später, wenn der Kleine dann sitzen kann. Ich bin superzufrieden und dass das Teil gebraucht ist, merkt man nicht, was sicher für die Qualität dieser Marke spricht!

Liebe Grüße
Moni & Nils, der immer selig in seinem Wagen schläft (träumt wohl schon davon, die Mama später ins Altersheim abzuschieben, der Schlingel.. )

Also,
ich sehe es genauso. Babys sind unterschiedlich. Es gibt welche, die viel Körpernähe brauchen und welche, die auch mal alleine spielen können und wollen. Wie sollten die sonst diese viele neuen Dinge entdecken, die diese Welt bietet? Die Mutter muss nicht ständig vor ihrer Nase hängen.

Und wie stellst du dir das überhaupt vor? Wenn ich duschen gehe oder *verzeihung* aufs Klo gehe, soll ich ihn mitnehmen oder wie? Also, mein Baby macht keinen Eindruck, als ob er Todesängste erleidet, wenn er mal alleine auf seiner Spieldecke liegt oder im Kinderwagen transportiert wird. Im Gegenteil - er lächelt sogar dabei! Wie erklärst du dir das, Ludwig? Oder ich deute es falsch und es ist ein "Todesangstlächeln"?

Ach ja, dieser Jean... Der weiss es auch, wie ein Baby sich fühlt oder wie?

Übrigens, Bücher lese ich auch. Und in einem von den steht genau das, was manche von uns bereits bestätigen können - ein Baby braucht durchaus einen Freiraum und muss nicht wie ne Puppe ständig rumgedrückt und rumgetragen werden.

Grüße,
Nancy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2006 um 19:55

Das hat gesessen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2006 um 20:10
In Antwort auf jayde_11858801

Also,
ich sehe es genauso. Babys sind unterschiedlich. Es gibt welche, die viel Körpernähe brauchen und welche, die auch mal alleine spielen können und wollen. Wie sollten die sonst diese viele neuen Dinge entdecken, die diese Welt bietet? Die Mutter muss nicht ständig vor ihrer Nase hängen.

Und wie stellst du dir das überhaupt vor? Wenn ich duschen gehe oder *verzeihung* aufs Klo gehe, soll ich ihn mitnehmen oder wie? Also, mein Baby macht keinen Eindruck, als ob er Todesängste erleidet, wenn er mal alleine auf seiner Spieldecke liegt oder im Kinderwagen transportiert wird. Im Gegenteil - er lächelt sogar dabei! Wie erklärst du dir das, Ludwig? Oder ich deute es falsch und es ist ein "Todesangstlächeln"?

Ach ja, dieser Jean... Der weiss es auch, wie ein Baby sich fühlt oder wie?

Übrigens, Bücher lese ich auch. Und in einem von den steht genau das, was manche von uns bereits bestätigen können - ein Baby braucht durchaus einen Freiraum und muss nicht wie ne Puppe ständig rumgedrückt und rumgetragen werden.

Grüße,
Nancy

Oh, sorry!
Meinte natürlich DIESE Jean und SIE. Iss wohl ne Frau, gell?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2006 um 20:42


...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2006 um 21:05
In Antwort auf lita_12556153

Meine Rabenmutter
hat mich als Baby auf Anraten ihrer Hebamme mal 2 Nächte durchschreien lassen, ich hab allein geschlafen, wurde im Kinderwagen transportiert, war später Schlüsselkind....
Hm, wohl alles Voraussetzungen, dass ich meine Mama jetzt hasse und nicht schnell genug ins Altenheim abschieben könnte, oder?
Aber ich muss dich enttäuschen, lieber Ludwig, meine Mama und ich sind wie Freundinnen, sie ist der Fels in der Brandung in meinem Leben! Und NIEMALS würde ich sie ins Altersheim abschieben!!!!!!!

Du schreibst echt so einen Schrott zusammen. Wie die anderen rate ich dir, erstmal selbst ne Familie zu gründen!!!!!! Ich hab auch Neffe und Nichte, aber das ist doch nie und nimmer dasselbe, als wenn man(n) selbst Kinder hat!!!

Liebe Grüße
Moni

Beide Extreme sind hierbei möglich...
entweder zu wenig Liebe und Abschieben oder abhängige Liebe und Klammern.

Säugetiere (zu denen ich mich auch zähle) haben eine verhängnisvolle Art zu lieben. Z.B. der treuste Hund ist der, der am strengsten von seinem Herrchen erzogen wurde. Es gab gräuliche Versuche, in denen bewiesen wurde das Äffchen, statt Abstand zu nehmen, noch stärker zum Muttertierersatz (Elektroschockpupe) drängten, wenn sie von dieser bestraft wurden. Deshalb auch manch abgöttisches Lieben der Eltern die ihre Kinder mißhandelten.

Der Punkt bei dieser ganzen Geschichte ist: Das Liebe gleichzusetzen mit Freiheit sein sollte. (Meinen Partner sollte ich brauchen weil ich ihn liebe und nicht lieben weil ich ihn brauche!)

Also zuerst die Geburt des Körpers aus der Mama und dann die Geburt des Geistes oder der Persönlichkeit von der Mama und letztendlich ein liebesfähiger, freier Mensch, der ohne Eifersucht und ohne Rückzieher lieben kann.

Gruß Ludwig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2006 um 21:13
In Antwort auf jayde_11858801

Oh, sorry!
Meinte natürlich DIESE Jean und SIE. Iss wohl ne Frau, gell?

Babies sollten sich ihren Freiraum selber holen ...
wenn die Mutter das erkennt und das Kleine auf Erkundung los läßt stimmt die Sache. Jedoch, wenn das Baby schon von Anfang an weggelegt wird, hat es diese Entscheidungsfreiheit nicht mehr, sondern lernt sofort um auf verlassen sein. Um zu überleben akzeptiert es auch dies, nur eben halt mit einigem Defizit.

Alle Menschen sind biologisch gleich, wir unterscheiden uns psychisch nur durch unsere "Umweltprägung".

Gruß Ludwig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2006 um 21:17

Es gibt viele Erfindungen die Sinn ergeben...
und viele die wir lieber bleiben lassen sollten.

Z.B. die Kontagan Pille war eine der ersten Antybabypillen, kennt jemand von euch die verkrüppelten Kontagankinder?

Gruß Ludwig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2006 um 23:54
In Antwort auf ludwige3

Babies sollten sich ihren Freiraum selber holen ...
wenn die Mutter das erkennt und das Kleine auf Erkundung los läßt stimmt die Sache. Jedoch, wenn das Baby schon von Anfang an weggelegt wird, hat es diese Entscheidungsfreiheit nicht mehr, sondern lernt sofort um auf verlassen sein. Um zu überleben akzeptiert es auch dies, nur eben halt mit einigem Defizit.

Alle Menschen sind biologisch gleich, wir unterscheiden uns psychisch nur durch unsere "Umweltprägung".

Gruß Ludwig

Tja, vielleicht
haben alle Frauen hier bereits diese Erfahrung gemacht bzw. haben bereits erkannt, wann ihr Baby Freiräume selber holen will (indem es z. B. gerne in seinem Bettchen ALLEINE schläft bzw. liegt und fröhlich vor sich hinplappert oder gerne im Kinderwagen fährt und dabei lächelt oder auf einer Spieldecke liegt und die Spielzeuge angrinst oder vollquatscht) und lassen ihre Kleinen deswegen bereits auf Erkundungen los. Er war nämlich kaum die Rede davon, dass die Frauen aus diesem Forum ihre Babys IMMER und von Anfang an weglegen. Vielleicht tun die es nur in solchen Augenblicken, wenn die erkennen, dass ihr Baby gerade den Freiraum braucht.

So, und was für Defizite haben wir (die im Kinderwagen gelegen sind) deiner Meinung nach? Gut, aus Erfahrung kann ich jetzt schon sagen, dass du diese Frage nicht beantworten wirst, von daher eigentlich sinnlos, diese zu stellen. Bloß keine unbequemen Fragen beantworten wie, Ludwig?

Grüße,
Nancy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2006 um 23:56
In Antwort auf ludwige3

Es gibt viele Erfindungen die Sinn ergeben...
und viele die wir lieber bleiben lassen sollten.

Z.B. die Kontagan Pille war eine der ersten Antybabypillen, kennt jemand von euch die verkrüppelten Kontagankinder?

Gruß Ludwig

Kennt jemand
die verkrüppelten Kinderwagenbabys?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2006 um 23:59

Wetten,
auch diese Frage wird nicht beantwortet?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2006 um 6:48

Du vergißt leider...
dass Babies zuerst ca. nur bis zu einem halben Meter sehen können.

Das Bedeutet das Kind sieht ungefähr, bis es ein halbes Jahr ist, nicht seine Mama sondern hört sie nur. Nun anstatt vom sicheren Aussichttsturm Mama (an dem es Wärme, Geruch, Herzschlag und Stimme fühlt) die Umwelt akkustisch aufzunehmen, ist es die ganze Zeit bemüht Mama akkustisch wahrzunehmen! Das ist einfach stressig.

Gruß Ludwig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2006 um 6:53

Auch ich bin in dieser Kultur aufgewachsen...
also handle auch ich gleich wie ihr. Nur ich überlege wie es anders gehen könnte.

Wie überhaupt, die Mann Frau Pärchienbeziehung wahrscheinlich nur ein kulturelles Produkt ist und nicht auf unsere biologische Prädisposition paßt.

Gruß Ludwig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2006 um 6:55
In Antwort auf jayde_11858801

Wetten,
auch diese Frage wird nicht beantwortet?

Welche Frage noch?
Gruß Ludwig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2006 um 6:59
In Antwort auf jayde_11858801

Tja, vielleicht
haben alle Frauen hier bereits diese Erfahrung gemacht bzw. haben bereits erkannt, wann ihr Baby Freiräume selber holen will (indem es z. B. gerne in seinem Bettchen ALLEINE schläft bzw. liegt und fröhlich vor sich hinplappert oder gerne im Kinderwagen fährt und dabei lächelt oder auf einer Spieldecke liegt und die Spielzeuge angrinst oder vollquatscht) und lassen ihre Kleinen deswegen bereits auf Erkundungen los. Er war nämlich kaum die Rede davon, dass die Frauen aus diesem Forum ihre Babys IMMER und von Anfang an weglegen. Vielleicht tun die es nur in solchen Augenblicken, wenn die erkennen, dass ihr Baby gerade den Freiraum braucht.

So, und was für Defizite haben wir (die im Kinderwagen gelegen sind) deiner Meinung nach? Gut, aus Erfahrung kann ich jetzt schon sagen, dass du diese Frage nicht beantworten wirst, von daher eigentlich sinnlos, diese zu stellen. Bloß keine unbequemen Fragen beantworten wie, Ludwig?

Grüße,
Nancy

Wie gesagt, Kinder gewöhnen sich an alles...
ja sie müssen es sogar, um zu überleben!

Also Kinder die Zufriedenheit im Wagen oder Bettchen zeigen haben sich einfach mit ihrer Situation abgefunden.

Aber wieso es nicht besser machen, wenn man es weiß?

Gruß Ludwig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2006 um 7:09
In Antwort auf jayde_11858801

Kennt jemand
die verkrüppelten Kinderwagenbabys?

Ja ich kenne ...
die seelisch verkrüppelten und abgestumpften Kinderwagenbabies.

Du mußt nur in die Stadt gehen und schauen wie viele es von diesen Dreckswägen gibt.

Besonders toll finde ich die Dinger im Winter, wenn die Kleinen bis zur Bewegungslosigkeit eingemummt sind anstatt an der warmen Mamabrust zu sitzen!

Gruß Ludwig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2006 um 8:41
In Antwort auf ludwige3

Ja ich kenne ...
die seelisch verkrüppelten und abgestumpften Kinderwagenbabies.

Du mußt nur in die Stadt gehen und schauen wie viele es von diesen Dreckswägen gibt.

Besonders toll finde ich die Dinger im Winter, wenn die Kleinen bis zur Bewegungslosigkeit eingemummt sind anstatt an der warmen Mamabrust zu sitzen!

Gruß Ludwig

Bist Du schonmal im Winter mit Baby am Bauch rausgegangen?
Nicht nur das Baby ist bewegungslos, sondern auch die liebe Mama. Man sieht nicht, wohin man tritt und wenn man das Baby auf dem Rücken trägt, muß man alle paar Meter von jemandem das Mützchen wieder geraderücken lassen - nichts mit allein im Wald spazieren - das geht nur in der Stadt, oder zu zweit.
Außerdem: wo träst Du es? auf der Jacke? Unkomfortabel fürs Baby weil kalt und die Jacke wirft vielleicht Falten, die drücken - unter der Jacke? Mit Kind auf dem Rücken konnte ich schon meine Jacke nicht allein anziehen - und zu ging sie sowieso nicht mehr - Folge: Mama friert.
Und die Temeraturunterschiede - im Wagen schlägst Du im Geschäft halt mal die Decke auf und setzt Baby das Mützchen ab - im Tragetuch bekommen Du und Dein Tragling einen Hitzeschock - das Kind beginnt sich zu winden und schreit wie am Spieß!
Ich sage das nicht, weil ich mir denke, daß es so ist, sondern, weil ich einen Tragling hatte, der den Kinderwagen lange nicht toleriert hat und ich ihn so tragen mußte - im Winter war ich definitiv weniger mit ihm an der frischen Luft, als mit der "Großen", die ihren Wagen mochte.

Phyllis, die sich in letzter Zeit wieder öfter mal an den Kopf faßt hier...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2006 um 8:52
In Antwort auf ludwige3

Es gibt viele Erfindungen die Sinn ergeben...
und viele die wir lieber bleiben lassen sollten.

Z.B. die Kontagan Pille war eine der ersten Antybabypillen, kennt jemand von euch die verkrüppelten Kontagankinder?

Gruß Ludwig

Die erste Antibabypille war die
ENOVID 10, sie kam 1960 auf den Markt - 1961 in Deutschland, genau in dem Jahr, in dem CONETRGAN (das meinst Du wohl) verboten wurde.
Es kam 1957 auf den Markt und war ein Beruhigungs- und Schlafmittel und wurde speziell Schwangeren verschrieben.

Dein Halbwissen nervt.
Google wenigstens, wenn Du schon nicht weißt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2006 um 9:03
In Antwort auf leta_12706627

Die erste Antibabypille war die
ENOVID 10, sie kam 1960 auf den Markt - 1961 in Deutschland, genau in dem Jahr, in dem CONETRGAN (das meinst Du wohl) verboten wurde.
Es kam 1957 auf den Markt und war ein Beruhigungs- und Schlafmittel und wurde speziell Schwangeren verschrieben.

Dein Halbwissen nervt.
Google wenigstens, wenn Du schon nicht weißt!

Uuupppps! ->CONTERGAN
-da war ein Buchstabendreher!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2006 um 10:02
In Antwort auf leta_12706627

Uuupppps! ->CONTERGAN
-da war ein Buchstabendreher!

Danke und Verzeihung...
but nobody is perfekt!

Gruß Ludwig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2006 um 10:12

Maby...
step by step in eine andere Richtung.

Irgendwer ist immer der Erste und wenn eine Idee gut ist wird sie sich vermehren, wenn nicht, war es das sowieso.

Gruß Ludwig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2006 um 10:14
In Antwort auf leta_12706627

Bist Du schonmal im Winter mit Baby am Bauch rausgegangen?
Nicht nur das Baby ist bewegungslos, sondern auch die liebe Mama. Man sieht nicht, wohin man tritt und wenn man das Baby auf dem Rücken trägt, muß man alle paar Meter von jemandem das Mützchen wieder geraderücken lassen - nichts mit allein im Wald spazieren - das geht nur in der Stadt, oder zu zweit.
Außerdem: wo träst Du es? auf der Jacke? Unkomfortabel fürs Baby weil kalt und die Jacke wirft vielleicht Falten, die drücken - unter der Jacke? Mit Kind auf dem Rücken konnte ich schon meine Jacke nicht allein anziehen - und zu ging sie sowieso nicht mehr - Folge: Mama friert.
Und die Temeraturunterschiede - im Wagen schlägst Du im Geschäft halt mal die Decke auf und setzt Baby das Mützchen ab - im Tragetuch bekommen Du und Dein Tragling einen Hitzeschock - das Kind beginnt sich zu winden und schreit wie am Spieß!
Ich sage das nicht, weil ich mir denke, daß es so ist, sondern, weil ich einen Tragling hatte, der den Kinderwagen lange nicht toleriert hat und ich ihn so tragen mußte - im Winter war ich definitiv weniger mit ihm an der frischen Luft, als mit der "Großen", die ihren Wagen mochte.

Phyllis, die sich in letzter Zeit wieder öfter mal an den Kopf faßt hier...

Ach ja, ich hab noch etwas vergessen...
...durchgepinkelte Windeln (oder schlimmeres ) oder auch nur ein "gefülltes" Bäuerchen können im Tragetuch -zumal bei Minusgraden mehr als unangenehme Folgen haben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2006 um 10:39
In Antwort auf ludwige3

Danke und Verzeihung...
but nobody is perfekt!

Gruß Ludwig

Wieso
tust du dann so, als ob du es bist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2006 um 10:42
In Antwort auf ludwige3

Ja ich kenne ...
die seelisch verkrüppelten und abgestumpften Kinderwagenbabies.

Du mußt nur in die Stadt gehen und schauen wie viele es von diesen Dreckswägen gibt.

Besonders toll finde ich die Dinger im Winter, wenn die Kleinen bis zur Bewegungslosigkeit eingemummt sind anstatt an der warmen Mamabrust zu sitzen!

Gruß Ludwig

Und trotzdem
würde ich mal behaupten, dass ich weder seelisch verkrüppelt bzw. abgestumpft bin oder war!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2006 um 10:47

Ich glaube,
genau darum geht es dem lieben Ludwig. Er hat ja sonst keine Freunde, also versucht er es wohl auf diesem Wege - um Aufmerksamkeit auf sich zu lenken - auch wenn die Reaktionen eher negativ sind. Besser so, als gar keine Beachtung zu finden, was, Ludwig?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2006 um 10:49
In Antwort auf ludwige3

Welche Frage noch?
Gruß Ludwig

Ja,
wer bist du und was machst du hier???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2006 um 10:54
In Antwort auf ludwige3

Auch ich bin in dieser Kultur aufgewachsen...
also handle auch ich gleich wie ihr. Nur ich überlege wie es anders gehen könnte.

Wie überhaupt, die Mann Frau Pärchienbeziehung wahrscheinlich nur ein kulturelles Produkt ist und nicht auf unsere biologische Prädisposition paßt.

Gruß Ludwig

Häh?
Bist du deswegen lieber alleine?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2006 um 10:58
In Antwort auf ludwige3

Wie gesagt, Kinder gewöhnen sich an alles...
ja sie müssen es sogar, um zu überleben!

Also Kinder die Zufriedenheit im Wagen oder Bettchen zeigen haben sich einfach mit ihrer Situation abgefunden.

Aber wieso es nicht besser machen, wenn man es weiß?

Gruß Ludwig

Oh,
Verzeihung! Dann werde ich das Lächeln meines Babys nie wieder als Ausdruck von Zufriedenheit und Freude definieren. Sondern weiss ab sofort, dass mein Baby von mir nur gequält wird und hat sich damit einfach nur abgefunden!

Ja, du weisst es besser, das haben wir schon alle verstanden!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2006 um 11:13
In Antwort auf ludwige3

Wie gesagt, Kinder gewöhnen sich an alles...
ja sie müssen es sogar, um zu überleben!

Also Kinder die Zufriedenheit im Wagen oder Bettchen zeigen haben sich einfach mit ihrer Situation abgefunden.

Aber wieso es nicht besser machen, wenn man es weiß?

Gruß Ludwig

Du hast noch nie über Wochen jeden Abend ein nörgelndes Baby
auf dem Arm gehabt, von dem Du dachtest, es sei ein schlechter Schläfer, hätte Bauchweh, Hunger, sei zuvielen Reizen ausgesetzt gewesen ...
nur um dann eines Tages zu sehen, wie es selig lächelnd den Kopf ins Schnuffeltuch dreht, wenn Du es in sein Körbchen legst, weil Dir vom ewigen Rumgeschleppe schon der Rücken und vom Liedchen singen der Hals schmerzt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2006 um 11:16
In Antwort auf jayde_11858801

Wieso
tust du dann so, als ob du es bist?

Da möchte ich mich auch noch eimal anschließen
Ich hatte dir schon mal an anderer Stelle geschrieben, dass du bestimmte Dinge die du vermutest(!) bitte auch so kennzeichnen solltest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2006 um 12:22
In Antwort auf runa_12850644

Da möchte ich mich auch noch eimal anschließen
Ich hatte dir schon mal an anderer Stelle geschrieben, dass du bestimmte Dinge die du vermutest(!) bitte auch so kennzeichnen solltest.

Dass ich Architekt bin...
habe ich schon mal erwähnt. Also nochmal für alle: Ich bin kein Wissenschafter sondern schreibe über Sachen die mir im Kopf rumgehen. Dass ich hierbei nur meine subjektive Meinung (die auch komplett falsch sein kann) darbringen kann, glaubte ich war jederfrau klar!

Grüße Ludwig

PS: Obwohl viele mich hier noch nicht wiederlegt haben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2006 um 12:25
In Antwort auf jayde_11858801

Und trotzdem
würde ich mal behaupten, dass ich weder seelisch verkrüppelt bzw. abgestumpft bin oder war!

Vielleicht wärst Du noch besser drauf...
als Du es schon bist.

Vielleicht ausgeglichener oder selbstsicherer, man sollte doch immer Versuchen die Sache besser zu machen, oder?

Gruß Ludwig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2006 um 12:28
In Antwort auf leta_12706627

Ach ja, ich hab noch etwas vergessen...
...durchgepinkelte Windeln (oder schlimmeres ) oder auch nur ein "gefülltes" Bäuerchen können im Tragetuch -zumal bei Minusgraden mehr als unangenehme Folgen haben...

Ich glaube, dass einfach noch nicht...
die richtigen Utensilien hierfür erfunden wurden.

Wie wärs, laß mal Deiner Phantasie freien lauf und kreiere die richtigen Teile!

Gruß Ludwig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2006 um 12:31
In Antwort auf jayde_11858801

Ich glaube,
genau darum geht es dem lieben Ludwig. Er hat ja sonst keine Freunde, also versucht er es wohl auf diesem Wege - um Aufmerksamkeit auf sich zu lenken - auch wenn die Reaktionen eher negativ sind. Besser so, als gar keine Beachtung zu finden, was, Ludwig?

Entscheidet euch mal...
geht`s mir jetzt mehr um mich oder um eure Kinder (wobei ich euch immer vergesse)?

Gruß Ludwig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2006 um 12:36
In Antwort auf jayde_11858801

Häh?
Bist du deswegen lieber alleine?

Du kannst mir glauben...
dass ich nicht gerne alleine bin (schon aus Gründen des Sex alleine ohne Liebe, bin ich fast soweit Jede zu nehmen, aber es scheint mir keine Partnerin bestimmt zu sein)!

Gruß Ludwig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2006 um 12:40
In Antwort auf jayde_11858801

Ja,
wer bist du und was machst du hier???

Alles schon geschrieben...
wer zu spät kommt wird mit Unwissen bestraft!

Gruß Ludwig

PS: Vielleicht gibt Dir eine von den Mädels Auskunft, ich sage Dir nur: Ein Pfarrer predigt nicht zweimal!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2006 um 12:40
In Antwort auf ludwige3

Dass ich Architekt bin...
habe ich schon mal erwähnt. Also nochmal für alle: Ich bin kein Wissenschafter sondern schreibe über Sachen die mir im Kopf rumgehen. Dass ich hierbei nur meine subjektive Meinung (die auch komplett falsch sein kann) darbringen kann, glaubte ich war jederfrau klar!

Grüße Ludwig

PS: Obwohl viele mich hier noch nicht wiederlegt haben!

Mir ist klar, daß Du häufig Deine Meinung äußerst...
...im og Fall ist es jedoch so, daß Du Tatsachen falsch darstellst.

Die ConterganOpfer sind nicht Deine Meinung oder meine, sondern eine Tatsache.
Und wenn man Tatsachen heranzieht, um die eigene Meinung damit zu bekräftigen oder zu belegen, sollte man besser recherchiert haben.

Phyllis

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2006 um 12:43
In Antwort auf leta_12706627

Du hast noch nie über Wochen jeden Abend ein nörgelndes Baby
auf dem Arm gehabt, von dem Du dachtest, es sei ein schlechter Schläfer, hätte Bauchweh, Hunger, sei zuvielen Reizen ausgesetzt gewesen ...
nur um dann eines Tages zu sehen, wie es selig lächelnd den Kopf ins Schnuffeltuch dreht, wenn Du es in sein Körbchen legst, weil Dir vom ewigen Rumgeschleppe schon der Rücken und vom Liedchen singen der Hals schmerzt...

Es tut mir leid....
dass ich bei Dir so hartnäckig bin, doch irgendwo, wie sag ich`s, muß doch Etwas unrund gelaufen sein?

Verzeihung und Grüße Ludwig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2006 um 12:48
In Antwort auf ludwige3

Ich glaube, dass einfach noch nicht...
die richtigen Utensilien hierfür erfunden wurden.

Wie wärs, laß mal Deiner Phantasie freien lauf und kreiere die richtigen Teile!

Gruß Ludwig

Wenn Du so gerne Naturvölker als Beispiele heranziehst...
...sollte Dir aufgefallen sein, daß das Tragen direkt am Körper, ohne Windeln nur mit einfachsten Mitteln in warmen/heißen Gegenden zufinden ist.
In kälteren Gebieten, ich denke gerade an die Inuit oder Indianer Nordamerikas, sind eher "Gestelle" benutzt worden, die mit Fellen ausgelegt waren - die Kinder bis zur Nasenspitze eingehüllt und NICHT an Mamas Haut.
Die Gestelle sind nicht mal ausschließlich selbst getragen, sondern durchaus auch auf Schlitten transporitiert worden.

Diese Entwicklung dieser "Kinder-Transportmöglichkeiten" hat bestimmt ihren Sinn, meinst Du nicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2006 um 12:52
In Antwort auf ludwige3

Du kannst mir glauben...
dass ich nicht gerne alleine bin (schon aus Gründen des Sex alleine ohne Liebe, bin ich fast soweit Jede zu nehmen, aber es scheint mir keine Partnerin bestimmt zu sein)!

Gruß Ludwig

Warum wohl...
...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2006 um 12:58
In Antwort auf ludwige3

Es tut mir leid....
dass ich bei Dir so hartnäckig bin, doch irgendwo, wie sag ich`s, muß doch Etwas unrund gelaufen sein?

Verzeihung und Grüße Ludwig

Wieso?
sie ist halt so...
Hypersensibel was Geräusche und Berührungen betrifft und eine sehr gute Schläferin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2006 um 13:07
In Antwort auf jayde_11858801

Oh,
Verzeihung! Dann werde ich das Lächeln meines Babys nie wieder als Ausdruck von Zufriedenheit und Freude definieren. Sondern weiss ab sofort, dass mein Baby von mir nur gequält wird und hat sich damit einfach nur abgefunden!

Ja, du weisst es besser, das haben wir schon alle verstanden!

SO LANGSAM
habe ich keinen Bock mehr. Jetzt komm nicht auf die Idee, zu glauben, ich gebe dir Recht oder gebe auf. Ich habe einfach keine Lust bzw. keine Zeit mit jemandem zu diskutieren, der immer wieder gleiche und sich immer wieder wiederholenden Sätze auf unterschiedlichste Fragen bzw. Antworten hervorbringt.

Du kannst einem echt leid tun. Keine Freunde, keine Partnerin... Musst du ausgerechnet in diesem Forum und auf diese Weise auf dich aufmerksam machen? Wahrscheinlich willst du genau das erreichen - dass sich Frauen über dich aufregen. Wie gesagt, besser so als gar keine Aufmerksamkeit, was?

Das Beste wäre, wenn Frauen hier dich einfach nur ignorieren würden. Leider klappt es nicht bei allen. Auch ich bin auf dich reingefallen.

Jedenfalls - ich kann die Zeit viel besser nutzen, als diese hier mit dir zu verschwenden. Z. B. indem ich mein Baby in ein abgedunkeltes Zimmer lege, die Tür schließe und selbst fernsehe oder gar einkaufen gehe. Denn genau so sind wir Mütter - herzlos, dumm, gleichgültig...

Ja, du bist der Held, Ludwig! Eigentlich wollte ich eine ganze Diskussionsrunde über dich eröffnen, aber den Gefallen tue ich dir nicht. Ich kann nur allen Frauen hier raten, dich auf die Blacklist zu setzen, damit man erst gar nicht in Versuchung kommt, auf deine blöden, unsachlichen Kommentare zu antworten.

Möchte mal gerne wissen, wie man so wird, wie du. Was hat deine Mutter nur mit dir angestellt?

Und wenn du diese Welt so grausam findest und alle Menschen so schrecklich - muss richtig schlimm sein für dich, in dieser Welt zu leben, was?

Letzte dich bemitleidenden Grüße,
Nancy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen