Home / Forum / Mein Baby / Allein erziehende Mütter / Kann mir jemand helfen???

Kann mir jemand helfen???

25. Dezember 2009 um 21:48

Hallo! Habe zur Zeit ne ziemlich belastende Situation und hab etwas Angst, was die Zukunft mir bringen wird. Vielleicht kennt sich hier jemand aus und kann mir einen Rat geben. Unser Sohn ist jetzt 16 Monate und nach nem knappen halben Jahr Hin&Her hat er jetzt endgültig Schluss gemacht weil er ne Neue kennengelernt hat. Muss dazu sagen dass mein Ex höchstwahrscheinlich nen kleinen psychischen Knacks weg hat und wahrscheinlich nie fähig sein wird, sich langfristig zu binden. Also war die Trennung mehr oder weniger vorprogrammiert, leider hab ich es zu spät gemerkt. Jedenfalls hatte er eigentlich noch nie wirklich große Lust auf den Kleinen und es war ihm am liebsten, wenn meine Mutter ihn genommen hat. Während unserer "Krise" hat er sich immer weniger blicken lassen, im Durchschnitt so alle 3 Tage für vielleich 20 Minuten. Mein Kleiner kommt zwar mit ihm klar, aber ne vernünftige Vater-Sohn-Bindung sieht meiner Meinung nach anders aus. Mein Ex weiß auch nicht wirklich etwas mit ihm anzufangen. Jetzt bekomm ich Briefe von seiner Anwältin weil ich drauf bestehe, dass ich als einzige enge Bindungsperson für den Kleinen bei den Treffen vorläufig mit dabei sein möchte, er ihn aber unbedingt alleine will. Hab ihm auch schon Angebote gemacht, dass er ihn häufig sehen kann um erstmal ne gute Bindung herzustellen, aber anstatt drauf einzugehen verzichtet er lieber drauf. Im Anwaltsbrief steht natürlich gleich, dass ich dem Kind den Vater vorenthalte, was aber absolut nicht wahr ist, meinetwegen könnte er täglich da sein und mit dem Kleinen spielen. Wenn ich ihm das sage meint er nur er habe ja schließlich auch noch ein eigenes Leben und will unseren Sohn mitnehmen. Zum Problem mit der Bindung kommt noch hinzu dass seine Mutter einen Problemhund (schäferhund) hat, der auch schon Menschen angefallen ist. Habe seit der Geburt gesagt, dass der Hund nicht in der Gegenwart des Kindes sein soll, dies zog einen riesen Familienstreit nach sich und die Mutter verzichtete ebenfalls auf den Kleinen weil sie nicht bereit war den Hund wegzusperren oder anzuleinen. Das hat meinen Ex belastet und er sagte des öfteren mal in schwachen Momenten dass er irgendwann nachgibt und wenn ich nicht dabei bin mit dem Kleinen dort hin gehen wird. Davor habe ich jetzt auch große Angst und kann ihm nicht mehr vertrauen. Habe ihn jetzt auch angezeigt weil er gegen mich handgreiflich geworden ist. Bei ihm ist halt wirklich ne Schraube locker aber er beherrscht es auch ziemlich gut, andere zu blenden und spielt nach außen den perfekten Mann obwohl er nichts als Probleme am Hals hat (finanziell total ruiniert etc.)
Würde mich freuen wenn sich hier vielleich jemand auskennt und mir sagen kann mit welcher Reaktion vom Jugendamt bzw. Familiengericht ich zu rechnen habe. Wie gesagt, ich will dem Kleinen keinesfalls seinen Vater entziehen! Ich will lediglich bei den Treffen für mein Kind als Bezugsperson mit anwesend sein, zumindest bis er etwas älter ist und wenigstens sprechen kann.
Danke für eure Antworten!

Mehr lesen