Home / Forum / Mein Baby / Karottenbrei selbst gemacht...

Karottenbrei selbst gemacht...

27. Januar 2008 um 9:47

Schönen Guten Morgen ihr Lieben,

Hab gerade die Möhren zum kochen aufgestellt. Hab da jetzt diverse Fragen. Hab etwas Wasser reingetan.
1. Laß ich das jetzt voll Stoff aufkochen? Gehen da nicht die Vitamine tot?
2. Mach ich das Öl schon zum kochen rein, oder erst zum pürieren?
3. Wielange ist der im Kühlschrank haltbar? Hab jetzt mal nicht soviel gemacht, einfrieren lohnt sich bestimmt nicht.
4. Wieviel Wasser mach ich in den Topf? Schütte ich das dann ab, oder gerade soviel, das es verkocht???
Ich bin so ne schlechte Hausfrau....


Danke schonmal!

Schönen Sonntag Kamami

Mehr lesen

27. Januar 2008 um 10:41

Danke!
Das ist doch mal ein guter Tipp, mit dem Restwasser. Aber, schmeckt das denn? Fencheltee, mit Karottegeschmack??? Klingt komisch. Aber ich werds ausprobieren! Bin mal gespannt, ob der Kleine das überhaupt ißt. Vermutlich spuckt er mir das um die Ohren. Ist nicht so der Gemüsefan. Würde am liebsten den ganzen Tag nur Obst essen. In allen Variationen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2008 um 11:22

Hallo Kamani,
koche auch den Mittagsbrei für meine Maus selbst.

Erstmal natürlich Wasser dazu, sonst kannst du ja das Gemüse nicht richtig kochen, es soll ja auch weich werden. Dann nicht volle Pulle kochen und auch nicht ewig lange, sonst gehen wirklich die Vitamine flöten (höchstens 20 min). Dann erst beim pürieren Öl dazu. Wenn du doch einfrieren solltest, erst nach dem Auftauen Öl und ein Löffelchen Saft dazu. Im Kühlschrank hebe ich persönlich es nicht länger als 2 Tage auf. Ach ja und ja nicht das Kochwasser abgiesen, sondern einfach mitpürieren - da ist ja das ganze gute Zeug vom kochen drin. Ohne das Kochwasser wird mein Brei auch zu fest und wird verweigert.

Alles Gute, und viel Kochspaß.

Birgit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen