Home / Forum / Mein Baby / Kath. Taufe, muss man als Pate oder Eltern etwas sagen?

Kath. Taufe, muss man als Pate oder Eltern etwas sagen?

21. März 2008 um 22:00

Hi . Wir haben am So. Taufe in der Messe (also kein Taufgottesdienst) aber irgendwie hat unser Pfarrer beim Taufgespräch uns gar nicht gesagt was da auf uns zukommt. Nur das wir das glaubensbekenntniss können müssen. Wäre nett wenn mir einer sagen würde was da kommt. ))

Mehr lesen

21. März 2008 um 23:30

Hmm...
also wir sind auch katholisch und hatten im dezember taufe.
weiß aber nicht ob jede kirche das gleich macht.

wir zb. hatten eine taufbesprechung: dort haben sich alle eltern die mit uns taufe haben mit den frauen vom pfarramt getroffen und alles besprochen wie es abläuft. zb. haben wir dort gemeinsam lieder ausgesucht die gesungen werden sollen.
dann kam später noch der pfarrer zu uns nach hause um noch weitere fragen zu klären und alles einzutragen in die geburtsurkunde.
wir hatten noch mit 2 anderen eltern taufe. eigentlich mussten wir nicht viel sagen nur das wir die taufe unseres kindes beabsichtigen...
dann kam halt das übliche ritual.
das kind wurde geölt,mit dem tuafwasser begossen und der pate/patin hat die taufkerze angezündet...und zwischendurch halt gesungen...

hattet ihr keine besprechung vorher?

abe rihr habt einen schönen tauftermin ausgesucht

LG *anja*

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2008 um 5:55

Guten Morgen!
Komisch dass ihr kein kein ausführlicheres Taufgespräch hattet..
Also bei uns war es so: erst haben wir uns im hinteren Teil der Kirche alle versammelt, der Pfarrer hat ein paar Worte gesprochen, dann haben die Paten und die Eltern das Kreuzzeichen auf die Stirn des Kindes gemacht. Dann sind wir erst so "richtig" mit Musik in die Kirche eingezogen, haben uns beim Taufbecken hingesetzt. Dann kamen halt die ganzen Dinge wie singen, Gebet, Ansprache vom Pfarrer usw. Und ein Teil war schon dass die Taufpaten und Eltern die Fürbitten gesprochen haben die wir auch selbst uns ausgdenken sollten. Ich kenne es nur so dass es schon üblich ist dass Paten und Eltern (oder ein Elternteil) etwas sagt. Mir war es auch ein Bedürfnis und irgendwie geht es einem schon ans Herz...
Dann fand die eigentliche Taufe statt mit Ölung, Kleid auflegen usw., und am Ende wurden z.b. auch noch die Taufgeschenke gesegnet.
LG und eine schöne Taufe!
Tanja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2008 um 8:52

Hallo Nicole
als mein Patenkind damals getauft wurde, habe ich als Patin Fürbitten und so Zeug vorgelesen.. die Eltern von ihr haben nix sagen müssen.... letztes Jahr als von meiner Freundin die Kleine getauft wurde haben ihre Eltern auch nichts gesagt, haben wieder andere die Fürbitten vorgelesen.... also denke als Eltern muss man nichts machen, ausser man will halt selber was vorlesen
LG Nadine

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2008 um 9:44
In Antwort auf coira_12865066

Hmm...
also wir sind auch katholisch und hatten im dezember taufe.
weiß aber nicht ob jede kirche das gleich macht.

wir zb. hatten eine taufbesprechung: dort haben sich alle eltern die mit uns taufe haben mit den frauen vom pfarramt getroffen und alles besprochen wie es abläuft. zb. haben wir dort gemeinsam lieder ausgesucht die gesungen werden sollen.
dann kam später noch der pfarrer zu uns nach hause um noch weitere fragen zu klären und alles einzutragen in die geburtsurkunde.
wir hatten noch mit 2 anderen eltern taufe. eigentlich mussten wir nicht viel sagen nur das wir die taufe unseres kindes beabsichtigen...
dann kam halt das übliche ritual.
das kind wurde geölt,mit dem tuafwasser begossen und der pate/patin hat die taufkerze angezündet...und zwischendurch halt gesungen...

hattet ihr keine besprechung vorher?

abe rihr habt einen schönen tauftermin ausgesucht

LG *anja*

Doch...
hatten wir.... aber er hat irgendwie zum Ablauf gar nix gesagt .

Ist auch in der normalen Messe und kein spezieller Taufgottesdienst.




Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2008 um 15:27

Hallo
Wir haben heute Abend Taufe.

Die Eltern werden vom Pfarrer gefragt, was sie sich für ihren Sohn von der Kirche erbitten?! Die Eltern antworten mit: "Die Taufe" oder "Den Glauben". Dann werden die Eltern z.B. gefragt: Widersagt ihr dem Bösen? Antwort: Wir widersagen. (Sind insgesmt 3 Fragen) Dann werden die Eltern gefragt: "Glaubt ihr an Gott den Vater den Allmächtigen?" Antwort: Wir glauben. (Sind ebenfalls 3 Fragen.)
Das ist alles was ihr sagen müsst und keine Panik, der Pfarrer leitet Euch sozusagen.
Die Taufe wird eh strak verkürzt sein (weil sie in den Gottesdienst mit eingebunden wird).

LG und eine schöne Taufe!

Sibylle mit Marcel *20.10.07

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen