Home / Forum / Mein Baby / Katze einschläfern und kind...

Katze einschläfern und kind...

20. September 2016 um 9:52

Es steht ziemlich schlecht um unsere Miez
Ich setze mich schon mal mit dem Gedanken auseinander, dass sie evtl. erlöst werden müsste...
Sie ist ein Herz und eine Seele mit meiner Tochter. Sie folgt ihr auf Schritt und Tritt... Für meine Tochter ist auch die Katze alles...
Nun frage ich mich... Wenn wir sie wirklich gehen lassen müssen... Tochter mitnehmen oder nicht?
Auf der einen Seite denk ich, nein auf gar keinen Fall... Auf der anderen Seite denke ich mir, sollen sie die letzten Sekunden zusammen haben
Hatte jemand schon so eine Situation und wie habt ihr es gemacht?
Tochter ist 6 Jahre alt...

Mehr lesen

20. September 2016 um 10:16

Um gottes willen
nicht mitnehmen. Ich hatte mit 14 das traumatische Erlebnis dabei sein zu müssen als mein geliebter Hund eingeschläfert wurde. Das Mittel wurde zu niedrig dosiert und er war minutenlang noch am rumstrampeln,hat uriniert und gekotet . Das Bild werde ich bis heute nicht vergessen. Ich bin schreiend rausgerannt. Tu dass einer Tochter nicht an.Ich wollte unbedingt mit,bereue es bis heute. Lass sie sich daheim verabschieden und die Miez so in Erinnerung behalten. Ganz viel Kraft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2016 um 10:22

Würde ich nicht
machen. Sowas setzt einem immer zu und einem Kind würde ich das nicht zumuten wollen.
Vielleicht würde ich es auch machen alleine und ihr sagen sie ist friedlich zuhause eingeschlafen. Kannst sie ja vom tierarzt wieder mitbringen und sie dann mit d tochter zusammen beerdigen. So kann sie noch abschied nehmen. Denke das ist mit 6 ok, aber mit zum tierarzt würd ich ihr ersparen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2016 um 10:25

Meine Tochter
Würde auch dabei sein wollen.
Ich denke aber bei meinem eigenen Tier wäre ich so emotional das ich nicht weiß ob ich es schon deswegen lieber alleine machen würde.
Und was ich auch sagen muss, was unten steht.... Das stimmt leider. Manchmal läuft sowas nicht so friedlich ab wie man sich das wünscht.
Für deine Tochter wäre das der absolute Horror wenn das Tier schreit, zappelt usw.....
Sie sollte die Katze so in Erinnerung behalten wie sie war......
Tut mir sehr leid für euch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2016 um 10:35

Mitnehmen, wenn du ihr das zutraust
Wir hatten immer Katzen und mir hängen die mehr nach, wo ich nicht dabei war, als die, wo ich dabei war.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2016 um 10:41

Puh
Es ist so schwierig
Ich war damals bei meiner Katze auch beim Einschläfern mit dabei, da war ich allerdings schon 16 oder so... Der Abschied fiel mir da allerdings schon leichter, einfach "dabei gewesen zu sein" und sie nicht im Stich gelassen zu haben...
Meine Tochter war schon desöfteren beim Tierarzt dabei, also sie kennt die Situation schon, wenn sie sie hinlegen und sie ne Spritze bekommt ect.
Groß wehren wird sich unsere Miez nicht mehr, sie kann sich kaum noch bewegen und wiegt nur noch 2 kg... Ich bekomme heute Nachmittag erst noch die Blutwerte, vielleicht kann man sie auch noch retten, aber große Hoffnungen mache ich mir erstmal nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2016 um 20:11

...
Gestern war es so weit und wir mussten unser geliebte Familienmitglied ziehen lassen
Ich wollte sie nicht migehen lassen, aber sie war nicht abzuhalten.
Sie hat gar nicht geweint, oder ähnliches.
Hat ihr dann zuhause noch ein Bild gemalt und die Kiste in der wir sie beerdigten, bemalt.
Sie hat bis heute keine Träne verloren, nur mal kurz erwähnt dass sie sie vermisst.
Ich glaube, so richtig realisieren tut sie es irgendwie gar nicht...
Zumindest würde ich es immer wieder so machen und das Kind einfach selbst entscheiden lassen..
Danke für eure Erfahrungsberichte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest