Home / Forum / Mein Baby / Katzen bzw. Katzenhaare Gesundheitsschädigend f. Baby?

Katzen bzw. Katzenhaare Gesundheitsschädigend f. Baby?

7. Juni 2011 um 10:24 Letzte Antwort: 8. Oktober 2011 um 0:53

Liebe Leserinnen und Leser,



Ich brauche unbedingt Eure Hilfe. Ich habe vor kurzem eine kern gesunde Tochter zur Welt gebracht. Das einzige Problemchen ist, dass sie mal mehr, mal weniger röchelt. Alle Ärzte bei denen wir waren, meinten, das dieses röcheln aufgrund eines weichen Kehlkopfes zu stande kommt. Meine Schwiegereltern hingegen behaupten, das meine beiden Katzen daran schuld sind. Sie begründen es damit, dass Katzenhaare schädlich sind und die Entwicklung meiner Tochter stören. Auch haben sie das Thema Milben erwähnt. Diese sollen die Lunge bzw. Bronchin schädigen. Mitlerweile ist die Sache ein wenig eskaliert, sodass im moment keiner miteinander spricht. Nun bitte ich euch um Rat.



Hier noch ein Paar zusätzliche Infos: Meine Katzen sind ausschließlich drinne. Sie dürfen auf unserem Balkon. Sie werden zweimal im Jahr vom Tierarzt untersucht. Geimpft und Entwurmt...



Da mich das alles total verunsichert, freue ich mich über eure Meinungen.



Mit freundlichen Grüßen



Dorina2011

Mehr lesen

3. Juli 2011 um 13:46

Ich glaube es nicht...
... ich bin als Baby mit Hunden und Katzen aufgewachsen und nicht erstickt oder so. Das ist Quatsch was deine Schwiegereltern dir einreden wollen. Mit einem Baby sollte man einfach normale Sauberkeit herstellen. Also die Bettdecken regelmäßig waschen, regelmäßig den Fußboden saugen und wischen. Übertriebene Sauberkeit mit Desinfektionsmitteln usw. ist übertrieben.
Wenn deine Katzen drinnen leben und regelmäßig entwurmt werden, sollte da nicht viel passieren.
Ich hatte als Schulkind des öfteren mal Würmer von unserer Katze, die war aber auch draußen und hat entsprechend Mäuse usw. gefressen. Aber selbst diese Würmer sind nicht schlimm.
Wascht euch die Hände, wenn ihr die Katze gestreichelt habt und lasst sie nicht im Kinderzimmer schlafen.

Ein Link von der AOK
http://www.aok.de/bundesweit/leistungen-service/ratgeber-foren-eltern-kind-26544.php?action=detail&threadId=3309

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
7. Juli 2011 um 18:55

Also
das einzige, was sein kann, ist, dass Katzen Allergien fördern. Im Allgemeinen sagt man, dass kleine Kinder anfangs nicht so viel Kontakt mit Haustieren haben sollten. Aber nicht jeder entwickelt Allergien. Ich würde mich aber in diesem Fall an den Rat der Ärzte halten, wenn sie schon einen weichen Kehlkopf festgestellt haben.
Babies haben ab und an auch mal einen Neugeboreneninfekt. Das wäre auch möglich, ist aber nichts schlimmes. Denke aber nicht, dass das hier der Fall ist.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
29. September 2011 um 11:20

Katzen
Habe selbst 2 Katzen (Balkongänger) und ein 8 Wochen altes Kind. Es gibt diesbezüglich keine Probleme. Wenn dein Kind nicht gerade eine Tierhaarallergie hat, sind die Sorgen und der daraus resultierende Streit unbegründet!
Ich habe jetzt auch gelesen, dass der frühe Kontakt mit Tierhaaren (im 1. Kebensjahr) vor einer solchen Allergie sogar schützt).

Außerdem hatte der Arzt ja eine Begründung und er wird wohl Erfahrung damit haben. Also lass dich nicht beunruhigen und beobachte die Sache erstmal weiter.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
8. Oktober 2011 um 0:53

Sei froh...
dass dein Kind die Möglichkeit hat, mit Tieren aufzuwachsen.

Ich habe selbst zwei Katzen und habe vor der Geburt meines Sohnes vor knapp drei Jahren lange überlegt, ob ich sie abgebe oder nicht.

Meine Hebamme hat mir daraufhin ganz schön den Kopf gewaschen.

Kontakt mit Tieren ist das beste, was einem Kind passieren kann. Sie sagte mir, die "Bauernhofkinder", die mit Tieren aufwachsen und leben, sind robuster als jedes andere Kind, welches nicht mit Tieren aufwächst. Und wissen muss sie es, sonst wär sie keine Landhebamme...

Außerdem möchte ich die drolligen Szenen, die sich hier täglich abspielen, wenn mein Kleiner und unser Kater sich gegenseitig bespaßen, nicht missen! Es ist oft wirklich zum Schießen komisch, was aus so einer kleinen Spielsituation entsteht und mein Kind hat am Ende bei unseren Katzen mehr Freiheiten als mein Mann und ich.

Die Situation mit den (Schwieger-)Eltern kenne ich, die hatten wir hier vor der Geburt des Kleinen auch. Am Ende machen sie sich ja auch bloß Sorgen, aber letztendlich behauptet meine Schwiemu jetzt sogar, dass sie nie Zweifel hatte, wie toll das doch mit den Miezen ist (naja, ich lass sie halt in dem Glauben dass sie recht hat, das erspart Streit und ich hab meine Ruhe ).

Wenn du Lust hast, schreib mir ne PN, dann versuch ich dir zu helfen...

Gruß von der Mieze

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Frühere Diskussionen
6 Antworten 6
|
7. Oktober 2011 um 22:49
2 Antworten 2
|
7. Oktober 2011 um 22:34
Von: an0N_1285318799z
2 Antworten 2
|
7. Oktober 2011 um 21:45
4 Antworten 4
|
7. Oktober 2011 um 21:39
Von: cadi_12568246
7 Antworten 7
|
7. Oktober 2011 um 21:37
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook