Home / Forum / Mein Baby / Kaum in der Krippe, wieder Verstopfung

Kaum in der Krippe, wieder Verstopfung

13. Januar 2015 um 14:39

Hallo Mädels,

meine Tochter war heute den zweiten Tag in der Krippe und hat direkt wieder Verstopfung.

Früher hatten wir nie damit zu kämpfen und jetzt quält sich meine Maus so wahnsinnig. Und mein Problem ist, dass ich nicht weiß, woher es kommt!??

Ich gebe ihr sowohl die Brotzeit als auch das Mittagessen mit. Achja selbst das Trinken geb ich ihr mit.
An den Zutaten hat sich nichts geändert. Sie isst dort das selbe wie daheim, nur dass sie daheim eben kein Probleme davon bekommt.

Hat jemand eine Idee für mich? Oder einen Gedankenanstoß woher es kommen könnte?

VG

Mehr lesen

13. Januar 2015 um 14:49

Wir hatten das gleiche problem
Bei meiner tochter war das problem, dass sie sich wohl keine windel mit grossem geschäft von den erziehern sauber machen lassen wollte. Also hielt sie ein.
Da sie aber sowieso schon recht selten (alle 2-3) tage stuhlgang hatte, führte das zu chronischer vetstopfung.
Mit ernährung war nichts zu machen,die war ja auch nicht das problem...

Nach einer odyssee von klistieren, zäpfchen etc. schrieb unser kinderarzt dann movicol auf. Das bekam sie dann für fast genau ein jahr immer nach bedarf von uns angepasst ( mit der zeit bekommt man ein gefühl dafür).

Mit dem wechsel von der krippe in den kindergarten und die damit verbundene trockenheit verschwand das problem von allein und wir haben das movicol nun nur noch für den notfall da.

Sprich mit deinem kinderarzt darüber! Je länger man wartet und selbst dran herum doktort, desto mehr manifestiert sich das problem.
Das ist ein teufelskreis, aus dem die kinder ohne hilfe nicht wieder raus kommen!

Gefällt mir

13. Januar 2015 um 16:03

Ich habe das Gefühl...
...das in Kinderkrippen und Kindergärten zu wenig getrunken wird. Die erzieher können das oft nicht kontrollieren bei so vielen Kindern wer wie viel trinkt, und es wird auch zu wenig aktiv angeboten.

Es steht ja imner bereit, aber meist denken Kinder nicht daran....erst wenn es wirklich arg wird, das Durstgefühl....

Dann ist die Verstopfung nicht weit

Gefällt mir

13. Januar 2015 um 18:40

Kanns
Stressbedingt sein? geht sie denn gern?

Gefällt mir

13. Januar 2015 um 18:54
In Antwort auf yve98

Wir hatten das gleiche problem
Bei meiner tochter war das problem, dass sie sich wohl keine windel mit grossem geschäft von den erziehern sauber machen lassen wollte. Also hielt sie ein.
Da sie aber sowieso schon recht selten (alle 2-3) tage stuhlgang hatte, führte das zu chronischer vetstopfung.
Mit ernährung war nichts zu machen,die war ja auch nicht das problem...

Nach einer odyssee von klistieren, zäpfchen etc. schrieb unser kinderarzt dann movicol auf. Das bekam sie dann für fast genau ein jahr immer nach bedarf von uns angepasst ( mit der zeit bekommt man ein gefühl dafür).

Mit dem wechsel von der krippe in den kindergarten und die damit verbundene trockenheit verschwand das problem von allein und wir haben das movicol nun nur noch für den notfall da.

Sprich mit deinem kinderarzt darüber! Je länger man wartet und selbst dran herum doktort, desto mehr manifestiert sich das problem.
Das ist ein teufelskreis, aus dem die kinder ohne hilfe nicht wieder raus kommen!

Hmm
Es könnte natürlich sein, dass das bei ihr auch so ist.

An sich lässt sie sich aber problemlos wickeln und bisher war einmal Stuhlgang drin und das war auch okay für sie.

Aber es wäre eine Idee...

Gefällt mir

13. Januar 2015 um 18:58
In Antwort auf 000ashni000

Ich habe das Gefühl...
...das in Kinderkrippen und Kindergärten zu wenig getrunken wird. Die erzieher können das oft nicht kontrollieren bei so vielen Kindern wer wie viel trinkt, und es wird auch zu wenig aktiv angeboten.

Es steht ja imner bereit, aber meist denken Kinder nicht daran....erst wenn es wirklich arg wird, das Durstgefühl....

Dann ist die Verstopfung nicht weit

Ja
das ist leider oft der Fall, da hast du recht.

Ich hatte aber bisher immer das Gefühl, dass sie genügend trinkt. Ich geb ihr morgens eine Flasche mit 450ml mit und meistens ist die mittags leer bzw nur noch ein Schluck drin.

Ursprünglich hatte ich mal das Leitungswasser in Verdacht, dass sie in der Krippe bekam. Bei uns ist es sehr kalkhaltig. Aber dann war es ein paar Tage gut und fing von vorne wieder an. Am stillen Wasser kanns ja kaum liegen, oder?

Gefällt mir

13. Januar 2015 um 18:59
In Antwort auf mrsgofem

Kanns
Stressbedingt sein? geht sie denn gern?

Hmm ja
eigentlich schon.

Sie freut sich morgens immer total und wenn ich sie abhole, dann will sie meistens nicht mit gehen und beschwert sich lautstark, dass sie noch dort bleiben will.

Gefällt mir

13. Januar 2015 um 20:05
In Antwort auf wowwowwubbzy

Hmm
Es könnte natürlich sein, dass das bei ihr auch so ist.

An sich lässt sie sich aber problemlos wickeln und bisher war einmal Stuhlgang drin und das war auch okay für sie.

Aber es wäre eine Idee...

Offensichtlich gezeigt hat sie das auch nie
Da bin ich erst drauf gekommen, als sich das problem löste... Aber es ist und war auffallend, dass sie versucht ihren stuhlgang möglichst zu hause zu haben.
Jetzt im kindergarten funktioniertes aber auch mal da.

Probleme mit dem wickeln hat sie in der krippe auch nie offensichtlich gehabt.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Frage zum Thema Ernährung
Von: wowwowwubbzy
neu
9. Dezember 2015 um 14:12

Geschenkbox

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen