Home / Forum / Mein Baby / Kaum noch Kraft...

Kaum noch Kraft...

13. Juli 2011 um 13:03

Hallo ihr lieben,

ich hoffe irgend jemand von euch hat eine Idee denn wir wissen wirklich nicht mehr weiter. Es geht um unsere zweite Tochter sie ist jetzt bald 8 Monate. Ich glaube durch unseren Sohn der immer ein guter schläfer war und ist sind wir etwas verwöhnt.

Naja meine Tochter schlief nie gut. Seit dem 4 Monat schlief sie tagsüber fast garnicht mehr. Dadurch war sie super unausgeglichen und schrie viel. Nachts wird sie jede Stunde wach wenn ich Glück habe sonst noch öfters.
Wir haben erst abgewartet und als sie 6 Monate und das Problem sich ausbreitete. Mein Sohn (20 Monate) konnte durch das Geschrei nicht mehr vernünftig schlafen und auch er war super unzufrieden.
Naja also wir gehen mit der kleinen zum Osteopathen ist aber ihrer Meinung immer alls gut und jetzt sind wir bei einem Homöpathen in Behandlung.
Geändert hat sich außer das sie nicht mehr so lange schreit nicht viel sie schafft es tagsüber auch mal ne halbe Stunde zu Schlafen aber nachts ist es imme rnoch so da sie immer wach wird und auch fast imme rnur durch ne Falsche ins bett geht.
Sie ging immer allein ins Bett habe sie hingelegt und sie schlief (Abends)...Wenigstens etwas. Aber auch das ist Geschichte. Sie läßt sich nur noch mit ner Pulle ins Bett bringen. Bin am Ende habt ihr Rat?

Emmi

Mehr lesen

14. Juli 2011 um 12:54

Leider nicht viel Zeit...
Oje, das hört sich ja stressig an bei euch. Da meine Kleine gerade wach geworden ist kann ich dir nur flott einen Buchtipp geben:
"Schlafen statt Schreien" von Elisabeth Pantley. Dort werden kindgerechte Lösungswege zum Thema Schlafprobleme aufgezeigt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2011 um 14:24
In Antwort auf leslie_12894692

Leider nicht viel Zeit...
Oje, das hört sich ja stressig an bei euch. Da meine Kleine gerade wach geworden ist kann ich dir nur flott einen Buchtipp geben:
"Schlafen statt Schreien" von Elisabeth Pantley. Dort werden kindgerechte Lösungswege zum Thema Schlafprobleme aufgezeigt.

Hey,
danke dir aber das Buch habe ich schon bei meinem ersten gelesen und finde es super aber bei meiner Kleine hat es einfach keinen Sinn...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2011 um 21:41

So, nu hab ich Zeit.

Bei meiner kleinen war es auch so, dass sie seit sie ca 3 Monate alt war nicht mehr gut in den Schlaf gefunden hat. Wach ins Bett legen ging gar nicht, da hat sie sich nur ins Schreien reingesteigert. Wir hatten zum Glück eine Manduca zu Weihnachten geschenkt bekommen, da haben wir sie dann reingepackt und da ist sie immer innerhalb von 10 min eingeschlafen. Wenn auch unter Schreien, aber wenigstens eingeschlafen. Ohne Manduca bzw einfach so rumtragen hat sie nur geschrien ohne in den Schlaf zu finden.
Im Kinderwagen oder Autositz einschlafen hat auch recht gut funktioniert, nur einfach ins Bett legen zum einschlafen ging gar nicht, egal ob Gitterbett oder Elternbett. Ich hab sie dann in unserem Bett in den Schlaf gestillt, aber selbst da hat sie erstmal geschrien.
Das Schreien vorm Einschlafen wurde nach und nach weniger, allerdings glaub ich weniger weil wir irgendwas verändert haben, sondern weil sie älter wurde.
Seit sie ca 1 Jahr alt ist schreit sie nicht mehr und schläft auch länger am Stück.
Mittlerweile ist sie 19 Monate alt, und ich kann sie immer öfters ins Bett legen und sie findet alleine in den Schlaf und schläft auch 8/9 Stunden am Stück. Früher war sie auch teils stündlich wach.

Du bist also nicht alleine mit deiner kleinen Nachteule. Ich glaube nicht, dass man allzuviel machen kann um den Schlaf zu verbessern, gerade wenn du dich schon mit dem Thema beschäftigt hast und wahrscheinlich schon verschiedenes ausprobiert hast. Zumindest bei uns hat nichts wirklich geholfen.

Was mir damals sehr geholfen hat ist, die Situation so anzunehmen, wie sie ist. Wir haben das Gitterbett an unser Bett rangestellt, so dass ich nachts nicht aufstehen musste. Oft konnte ich sie beruhigen, indem ich kurz die Hand auf sie gelegt habe. Falls das nicht geholfen hatte gabs Brust, dann ist sie meistens wieder recht schnell eingeschlafen und ich kam dadurch auch zu ausreichend Schlaf. Kannst ihr ja vielleicht die Flasche stattdessen geben falls sie sich so beruhigt? Wenn irgendwer meint, du verwöhnst sie damit und sie wird nur noch so einschlafen: das ist quatsch. Meine Hebamme sagte mal zu dem Thema: "Anfangs gehts nur ums Überleben. Alles ist erlaubt was hilft." Besser wurde es wie schon gesagt ganz von alleine. Mittlerweile üben wir, sie ins Bett zu legen und raus zu gehen und sie alleine einschlafen zu lassen, was erstaunlich gut klappt ohne Schreien. Hätte ich vor 4 Wochen noch nicht für möglich gehalten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook